#21  
Alt 15.01.2018, 19:00
WJM WJM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2015
Beiträge: 5
Standard

Heirat von Franz STRAUBHAR & Catharina MARZOLD am 03.11.1830 in Futok.

Würde statt MARZOLD hier eher MASZHOLD lesen.

Franz * ca. 1810 (Alter bei Heirat: 20)
Eltern: Conrad S. u. Anna CHAUSSÉ (würde ich mal so lesen)

Catharina * ca. 1812 (Alter bei Heirat: 18)
Eltern: Christian M. u. Catharina ERCHIN (würde ich mal so lesen)

TZ: Peter KODLER/KADLER u. Johann STRAUBHAR


Hoffe, das hat geholfen, die Lücke zu schließen

Viele Grüße

William
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.01.2018, 20:46
Straubschneiders Straubschneiders ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.11.2017
Beiträge: 19
Lächeln

Wahnsinn, William

Recht herzlichen Dank!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 07.03.2019, 16:56
Straubschneiders Straubschneiders ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.11.2017
Beiträge: 19
Standard

Hallo, leider konnte ich auch nach Monaten nicht herausfinden, woher meine Familie kam. Vielleicht könnt ihr mir nochmal helfen oder einen Tipp geben, wo ich noch weitersuchen kann. Soweit bin ich:

Lorenz Straubhaar, geb. um 1719 in ???, registrierte sich am 8. Nov 1759 in Wien zur Ansiedlung in Apatin oder Hodschag. Von Beruf war er Sattler. Angesiedelt hat er sich dann 1763 in Batschsentiwan (sein Sohn Friedrich und dessen Mutter werden nicht erwähnt). Lt. einem Heiratsmatrikel vom 11. Okt. 1773/Batschsentiwan heiratete er mit 54 Jahren die 53jährige Susanna Cunin (Kuhn, vermutlich), sein Trauzeuge war unter anderem Friedrich Straubhaar. Einen Sterbeeintrag seiner ersten Frau finde ich nicht, evtl. starb sie schon viel früher. In einem weiteren Heiratsmatrikel vom 1. Jul 1773/Batschsentiwan, heiratet Friedrich Straubhaar mit 20 Jahren die 21 jährige Anna Maria Pekerin (Becker, vermutlich).
Leider kann ich nicht herausfinden, woher die Familie kam. In Waldshut, Baden und der Schweiz gibt es einige Familien mit dem Namen Straubhaar, aber die Geburt eines Lorenz oder Friedrich konnte ich nicht finden. Die Heirat und die Geburt von Friedrich muss ja schon vor der Umsiedlung gewesen sein, denn Friedrich wurde lt. Heiratsmatrikel um 1753 geboren. In Batschsentiwan siedelten zu der Zeit wohl einige Familien aus Lothringen.

Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar :-)

LG Tanja
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 07.03.2019, 17:15
Joschua Joschua ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2007
Beiträge: 123
Standard Staubhaar

Hallo Tanja

hier die Daten von Batsch Sentiwan (B.St. Ivan)

S000 STRAUBHAAR Lorenz *
(Sattler) aus Deutschland, Ansiedler um 1767 H-Nr.16
Ioo ?
NN Susanna * um 1720 + 11.01.1774 B.St.Ivan, 56J
Ki.:
Friedrich * um 1753 oo Anna M. BECKER

IIoo 11.10.1774 B.St.Ivan Tz: Johann WOLZINGER u. Friedrich STRAUBHAAR
KUHN Susanna * um 1721 + 15.03.1785 B.St.Ivan, 69J
Wwe

Annette
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.05.2019, 19:56
jacky65 jacky65 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 14
Standard Futok in Batschka, Wer kann nachsehen?

Wer hat das Buch Unsere verlorene Heimat Futok oder das Maschinenskript von Futok und würde mir bitte nachsehen, ob diese Personen vorkommen:


Frau Marija Marton, geb in Futog am 23.06.1909,

Herr Imre Kinka, geb 1904 in Futog.


Ihr würde einer Frau, die mich angeschrieben hat, irrsinnig weiterhelfen.
Besten Dank im Voraus!
jacky
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26.05.2019, 10:01
hansd hansd ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: München
Beiträge: 278
Standard

Hallo Jacky,

ich habe keines der beiden Bücher, habe aber mal im Archiv von Kalocsa nachgesehen.

Es gibt eine
Marton Mariska, * 23.06.1909, ~ 25.06.1909, E: M. Mihály, Fuhrknecht, Kutscher aus Futok, Reisz Maria aus Ujfutok, Wohnort: Chotek puszta

Einen Imre Kinka, * 1904 habe ich nicht gefunden, von 1903 - 1906 gibt es den Vornamen Imre bei den Geburten nur einmal: Kovács Imre, * 14.10.1904. Woher kommt denn Dein Nachname? Könnte das ein Lesefehler sein?

Hoffe, das hilft Dir weiter.

Viele Grüsse
Hans
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 31.05.2019, 13:42
jacky65 jacky65 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 14
Standard Futog - Dank

Hallo Hans,
herzlichen Dank für Deine Recherche und Deine Antwort!
Ich werde Deine Ergebnisse weiterleiten. Ich befürchte, die Frau hat aber keine genaueren Angaben!


Ist das Archiv Kalosca auch für die Batschka (vor 1918) zuständig? Und bist Du dort angemeldet?


Besten Dank
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 31.05.2019, 13:57
jacky65 jacky65 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2015
Beiträge: 14
Standard

Hallo Hans, hab doch noch einen Nachtrag, später wurde sein Sohn Emmerich im nahen Veternik, auch Batschka geboren.
Gruß jacky
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.06.2019, 13:13
Blanka Blanka ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2019
Beiträge: 2
Standard

Hallo hansd und jacky65,

jacky dir nochmals vielen Dank für deine Idee.

Hans...ich bin diejenige, um deren Vorfahren es hier geht.
Ich habe eine übersetzte Abstammungsurkunde (so siehts für mich jedenfalls aus) von meinem Vater. Und wie jacky schon sagte, sind dort besagte Daten und Orte angegeben. Meine Großeltern sind lt. diesem Schriftstück Ungarn.

Ich werde jetzt mal sehen, wie ich mit den von dir genannten Daten weiterkommen.
Auch dir vielen lieben Dank und vielleicht hast du ja noch einen heißen Tipp für mich?

Sonnige Grüße
Blanka
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 02.06.2019, 11:05
hansd hansd ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Ort: München
Beiträge: 278
Standard

Hallo Jacky und Blanka,

Zitat:
Zitat von jacky65 Beitrag anzeigen

Ist das Archiv Kalosca auch für die Batschka (vor 1918) zuständig? Und bist Du dort angemeldet?
JA zu beiden Fragen. Kalocsa hat vor allem die Zweitschriften der Kirchenbücher ab 1826, es gibt aber auch etliche Archive die bis ca. 1720 zurück reichen. Viele der Bücher kann man auch kostenlos bei den Mormonen einsehen, aber nach meiner Erfahrung ergänzen sich die beiden Archive oft, so dass man m. E. immer beide Quellen konsultieren sollte.

@Blanka: ich hätte folgende Tipps für Dich:

- Die Kirchenbücher von Futog 1826 – 1895 kannst Du bei den Mormonen kostenlos einsehen.
- Die Bücher bis ca. 1943 gibt es nur kostenpflichtig in Kalocsa, für den Zugang gibt es auch kurzfristige Abos zu einem m.E. akzeptablen Preis. Die Taufregister sind wegen Datenschutz leider nur bis 1924 verfügbar.
- Im Haus der Donauschwaben in Haar /b. München (http://www.donauschwaben-bayern.de/ , aber die Web Seite ist zur Zeit nicht erreichbar) gibt es ein, nach meinem Wissen bisher unveröffentlichtes, Ortssippenbuch Futok, 1798 – 1907. Ich vermute, dass das das Maschinenscript ist, das Jacky angesprochen hat. Die Bibliothek ist weitestgehend eine Präsenzbibliothek und Forschung ist eigentlich nur vor Ort möglich. Nach dem OSB musste ich mich beim letzten Mal auch noch durchfragen, es steht nicht im öffentlichen Bereich. Leider habe ich von dem Buch nur Auszüge und mir fehlen u.a. die Seiten, die Dich interessieren.
- Das Buch Unsere verlorene Heimat Futok gibt es in Haus des Deutschen Ostens in München, vmtl. auch per Fernleihe. Allerdings würde ich mir von dem Buch nicht allzu viel versprechen.
- Von Veternik habe ich keine eigenen Matrikeln gefunden, ich vermute, dass die in Futok oder Novi Sad geführt wurden. Auf die Schnelle habe ich in beiden Orten nichts gefunden, man müsste da ausgiebiger forschen.

Ich hoffe, das hilft weiter. Wenn Du willst kannst Du mir auch mal eine Kopie der Abstammungsurkunde schicken, vielleicht fällt mir etwas auf, was Du übersehen hast. Sag Bescheid, ich schicke Dir dann meine private Mail Adresse.

Viele Grüsse
Hans
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
batschka , futok , kinka , marton

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:43 Uhr.