#1  
Alt 20.03.2021, 08:31
Zimmes Zimmes ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2021
Beiträge: 20
Standard Adoption Franz de Paula Leiblicher Vater

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1877
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: St Johann am Wimberg
Konfession der gesuchten Person(en): röm kath
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): data matricula
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Hallo ihr Lieben,
ich habe hierden Taufeintrag meines UR Ur Großvaters der in laut Matricula Eintrag adoptiert wurde. Das Kind ist unehelich und "Adoptivvater" und Mutter haben 1893 in Herzogsdorf geheiratet (Nachbarort von Eidendorf).

Meine Frage ist ob nun Mathias Wolkerstorfer nur der Adoptivvater ist oder doch der Leibliche und wie finde ich sonst den Leiblichen Vater?


https://data.matricula-online.eu/de/...1877%20(Pos.12)


Vielen Dank!
lg
Gerald
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg (80,2 KB, 9x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.03.2021, 08:52
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 162
Standard

Hallo Zimmes,

Mathias Wolkerstorfer ist der Adoptivvater, der Täufling führte auch einen doppelten Familiennamen. Zimmerbauer-Wolkerstorfer.
Ansonsten hätte er den Täufling im nachhinein anerkannt (legetimiert).
Die Mutter gab den leiblichen Vater nicht an, blieb wohl ihr Geheimnis.

Grüße Kaisermelange

Geändert von Kaisermelange (20.03.2021 um 08:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.03.2021, 09:14
Zimmes Zimmes ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2021
Beiträge: 20
Standard

Danke für die rasche Antwort.
Ist meine Suche in dieser Blutslinie zu ende oder gibt es möglichkeiten den Leiblichen Vater doch irgendwie zu finden. Die Adoption ging ja über das Bezirksgericht Ottensheim.
Werden solche Akten Archiviert bzw kann man diese auch einsehen und ist hier der Leibliche Vater zu finden?
lg
Zimmes
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2021, 13:39
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 162
Standard

Hallo Gerald,

schwer zu sagen, ob der leibliche Vater in den Akten erwähnt wird. Dem Pfarrer hat sie wohl nichts gesagt.
Der Adoptionsakt sollte noch im Archiv sein.
Du kannst aber die Linie der Mutter weiterverfolgen.

Grüße Kaisermelange
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.03.2021, 14:19
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 162
Standard

Hallo Gerald,

hier das damals gültige Adoptionsgesetz

https://alex.onb.ac.at/cgi-content/a...seite=00001099

Grüße Kaisermelange

P.S. Franz war bei der Adoption schon 42 Jahre.
Eventuell war der leibliche Vater doch bekannt, und hat die Einwilligung verweigert,
und man hat "gewartet" bis er stirbt. Erst dann wurde er adoptiert.

Geändert von Kaisermelange (21.03.2021 um 09:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.03.2021, 09:41
Zimmes Zimmes ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.03.2021
Beiträge: 20
Standard

Hallo danke für die Hilfe.
Das heist die Zahl 1919 ist die Jahreszahl an der die Adoption rechtlich gültig wurde.


Ich muss sagen ich bin noch sehr unerfahren in der Ahnenforschung und weis nicht genau wo ich den Gerichtsakt finden könnte. Ist hierder weg ins Landesarchiv der richtige oder liegen die Gerichstakten wo anders?


Schöne Grüße

Zimmes
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.03.2021, 10:34
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.083
Standard

Hallo,

nachdem der Sohn bereits 42 Jahre alt war bei der Adoption, vermute ich eher erbrechtliche Gründe hinter dieser Adoption.
Für mich sieht es nicht danach aus, als wäre Mathias Wolkerstorfer der leibliche Vater.

Du kannst natürlich versuchen, die Adoptionsunterlagen einzusehen, aber ich fürchte, dort wird zum leiblichen Vater nicht viel drinstehen. Hätte die Mutter in angeben wollen, hätte sie dieses schon bei der Geburt getan.

Da die Nachricht aus Ottensheim stammt, würde ich mit dem Aktenzeichen (15. III. 1919 Nc I / 20 / 19 ) im dortigen Bezirksgericht (oder evtl. Nachfolger) nachfragen.


P.S. der Zusatz "de Paula" bestimmt übrigens nur den Namenspatron und damit den Namenstag! Dieser war (und ist es noch in einigen katholischen Gegenden) wichtiger als der Geburtstag.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.03.2021, 14:00
Benutzerbild von Uschibaldi
Uschibaldi Uschibaldi ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2010
Ort: Tirol
Beiträge: 941
Standard

Zumal es die 2. Ehe der Mutter war. Der Vater hätte darauf bestehen können genannt zu werden. Nur dann wurde er zu der Zeit eingetragen.
LG uschi

Geändert von Uschibaldi (21.03.2021 um 14:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.03.2021, 14:11
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von Xtine Beitrag anzeigen
Hallo,



P.S. der Zusatz "de Paula" bestimmt übrigens nur den Namenspatron und damit den Namenstag! Dieser war (und ist es noch in einigen katholischen Gegenden) wichtiger als der Geburtstag.
Kann sein, muss aber nicht.

mein Urgroßvater ist im März geboren, dieser hier im April und trotzdem haben sie den Zusatz de Paula.
Paul hat zwar mehrere Namenstage, aber keinen, der zu den jeweiligen Geburtstagen passt
Im März gibt es gar keinen , im April wäre es der 16.

Meine Großmutter war bis zu ihrem Tode (2009) ihr Namenstag wichtiger wie der Geburtstag, für meinen Vornamen gibt es leider keinen Namenstag - ratet mal, wer leer ausging
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.03.2021, 14:13
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 162
Standard

Hallo,

das Bezirksgericht Ottensheim wurde aufgelöst und gehört jetzt zu Urfahr-Umgebung.

https://austria-forum.org/af/Austria...irk_Ottensheim

Im Oberösterreichischen Landesarchiv befinden sich die Akten.

https://www.landesarchiv-ooe.at/file...esterreich.pdf

https://www.landesarchiv-ooe.at/file..._MAOttensh.pdf

https://www.landesarchiv-ooe.at/best...andesgerichte/

Oberösterreichisches Landesarchiv
Anzengruberstraße 19
4020 Linz
Telefon: +43 732 7720-146 01
E-Mail: landesarchiv[at]ooe.gv.at

Grüße Kaisermelange

Geändert von Kaisermelange (21.03.2021 um 14:32 Uhr) Grund: Tippfehler, defekter Link
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:38 Uhr.