#11  
Alt 16.05.2021, 15:09
trompetenmuckl trompetenmuckl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Romrod
Beiträge: 623
Standard

Zitat:
Zitat von Donnerwetter Beitrag anzeigen
Ich denke Jens sucht etwas ,,tastbares" was vielleicht mehr Hinweise geben kann. Vielleicht sucht er ein genaues Datum um das zeitlich besser einordnen zu können und nicht nur eine Schätzung zu haben.
Ist einfach mal eine Vermutung
Hallo zusammen,

erstmal herzlichen Dank für die vielen Beiträge.

Genau so wie zitiert ist es.
Die Tat wurde seinerzeit aufgeklärt und der Täter dafür zur Rechenschaft gezogen. So weit so gut.

Ich interessiere mich in der Tat für konkrete Orts- und Zeitangaben zu diesem Fall, da das aus den damaligen Erzählungen nicht hervorging.

Die Cousine meines Opas wurde im Familienkreis "Liesel" genannt.
Ob sie wirklich auf diesen Namen getauft wurde, oder doch eher auf Elise oder Elisabeth, weiß ich leider nicht.
Die kleine Tochter könnte Cornelia geheißen haben.
Liesel und Cornelia trugen zur Tatzeit wohl den Familiennamen des Ehemannes (also des Täters).
Evtl. lautete diese Familienname "Brede".
__________________
Danke und Gruß
Jens
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.05.2021, 23:36
JeLa JeLa ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2018
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von trompetenmuckl Beitrag anzeigen
Die Cousine meines Opas wurde im Familienkreis "Liesel" genannt.
Ob sie wirklich auf diesen Namen getauft wurde, oder doch eher auf Elise oder Elisabeth, weiß ich leider nicht.
Die kleine Tochter könnte Cornelia geheißen haben.
Liesel und Cornelia trugen zur Tatzeit wohl den Familiennamen des Ehemannes (also des Täters).
Evtl. lautete diese Familienname "Brede".
Hallo,

ich habe jetzt zwei kurze Meldungen gefunden. Die erste betrifft die Tochter, die im Januar 1961 tot in der Fulda gefunden wurde. Die zweite (sehr kurze) Meldung bezieht sich auf ihre Mutter, die 4 Wochen später in der Weser geborgen wurde. Man ging wohl anfangs noch von einem gemeinsamen Freitod aus. Wenn es sich später als Doppelmord des Ehemannes herausstellte, gab es bestimmt auch noch eine Berichterstattung. Mit den hier gemachten Angaben und im Zeitfenster um 1961 habe ich aber nicht gefunden.

Ich kann Dir beide Meldungen als Bilddatei per E-Mail senden, wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse nennst. Gerne auch als PN.

Geändert von JeLa (16.05.2021 um 23:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.05.2021, 08:31
Benutzerbild von Rheingauner
Rheingauner Rheingauner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2006
Beiträge: 259
Standard

Für den Eintrag im Sterberegister ist dann immer die Gemeinde/Stadt zuständig in deren bereich die Leiche geländet wurde. 1961 ist ja schon freigegeben, das heißt Du kannst Dir ja dann eine Kopie des Sterberegistereintrages incl. einer Kopie der Nebenakte anfordern. Bei einer Leichenländung gibt es auch immer einen Vorgang bei der Staatsanwaltschaft (das AZ sollte dann in der Nebenakte vermerkt sein). Evtl. gibt es ja bei der zuständigen Staatsanwaltschaft noch eine Akte zu dem Vorfall (bzw. zwei wenn zwei unterschiedliche Gerichtsbezirke betroffen waren) und die könntest Du dir (allerdings nur mit Hilfe eines Rechtsanwalt über eine Akteneinsicht) anfordern. Die Aufbewahrungszeit sind 30 Jahre, evtl. war man aber im Archiv des Gerichts etwas "faul" und hat diese noch nicht vernichtet; einen Versuch ist es aber allemal wert!
__________________
Grüße
Björn
-----------

IG Rheingau
http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=92
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.05.2021, 13:18
trompetenmuckl trompetenmuckl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Romrod
Beiträge: 623
Standard

Zitat:
Zitat von JeLa Beitrag anzeigen
Ich kann Dir beide Meldungen als Bilddatei per E-Mail senden, wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse nennst. Gerne auch als PN.
Hallo JeLa,

danke fürs Angebot. PN habe ich eben geschickt.
__________________
Danke und Gruß
Jens
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.05.2021, 13:20
trompetenmuckl trompetenmuckl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Romrod
Beiträge: 623
Standard

Zitat:
Zitat von Rheingauner Beitrag anzeigen
Für den Eintrag im Sterberegister ist dann immer die Gemeinde/Stadt zuständig in deren bereich die Leiche geländet wurde.
Hallo Rheingauer,

falls sich durch die Zeitungsartikel die Orte ergeben, werde ich mein Glück mal da probieren.
Danke.
__________________
Danke und Gruß
Jens
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:09 Uhr.