Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.07.2014, 02:55
Markus Winkler Markus Winkler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2007
Ort: Bürstadt
Beiträge: 666
Standard Heirat Hilsheimer

Quelle bzw. Art des Textes: KB
Jahr, aus dem der Text stammt: 1713
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Hofheim


Hallo,

hier bräuchte ich etwas Hilfe:

Ich lese:

Eodem Inthronizatus est honestus Viduus Jodocus Hilsheimer Incola
in Bobstadt: cum ................, ibi per 12 ....................
.... Anna Catarina

Bitte auch ab "cum" überstezen.

Vorab vielen Dank
Markus
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Heiratsseite 17.JPG (58,9 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.07.2014, 08:21
Schmid Max Schmid Max ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Beiträge: 934
Standard

moin,
cum aliquam personam ibi per 12 annos commorante
n(omi)ne Anna Catharina

mit (irgendso)einer (Weibs)Person dort seit 12 Jahren zusammenlebend, namens A. C.

PS: Da war das Pfäfflein aber sauer.......
__________________

.................................................. .....................
Es ist nicht möglich, den Tod eines Steuerpflichtigen als "dauernde Berufsunfähigkeit" im Sinne von § 16 Abs. 1 Satz 3 EStG zu werten ...
( BFH - Urteil vom 29.4.1982 (IV R 116/79) in BStBl. 1985 II S. 204)

Geändert von Schmid Max (07.07.2014 um 08:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.07.2014, 21:52
Markus Winkler Markus Winkler ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.09.2007
Ort: Bürstadt
Beiträge: 666
Lächeln

Hallo Max,

ja, sieht so aus, als ob er sauer war. Dachte immer sowas gabs damals nicht - aber irgendwo mussten die vielen unehelichen Kinder ja herkommen.

Herzlichen Dank für die Hilfe.

Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.07.2014, 06:47
Schmid Max Schmid Max ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Beiträge: 934
Standard

moin,
ein bezeichnendes Licht auf die Grundhaltung der kath. Heilslehre wirft,
dass der Witwer bei dem die Anna wohl lebte sehr wohl als "honestus", als ehrenvoll bezeichnet wird,
die Frau aber abfällig als "irgendsoeine Person ", die es gerade noch wert ist, den Vornamen zu erwähnen.
Die Schuld an der ganzen Misere trug ja schliesslich schon die Eva allein,
die den unbedarften Adam verführte, sonst sässen wir heut noch alle im Paradies...
Ob da nicht die zölibitär verquasten Hirne das Denken beeinflussen???
__________________

.................................................. .....................
Es ist nicht möglich, den Tod eines Steuerpflichtigen als "dauernde Berufsunfähigkeit" im Sinne von § 16 Abs. 1 Satz 3 EStG zu werten ...
( BFH - Urteil vom 29.4.1982 (IV R 116/79) in BStBl. 1985 II S. 204)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:22 Uhr.