Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.04.2018, 19:52
Marvin Haßelkus Marvin Haßelkus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2018
Ort: Essen
Beiträge: 25
Standard Auf der Suche nach Informationen Über Gertrud Else Gumprich aus Waldenburg/Schlesien und Weißstein

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1930 - Nachkriegszeit
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Waldenburg/Schlesien, Weißstein
Konfession der gesuchten Person(en): Unbekannt
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): MyHeritage und GedMatch durch DNA Test
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Keine

Guten Abend,

ich bin neu dabei und versuche Informationen über den fehlenden und unbekannten Teil der Familie zu erlangen.
Gesucht werden Informationen über die leibliche Mutter meiner Oma Inge Ursel Schommer (geborene Gumprich), welche Gertrud Else Gumprich hies. Meine Oma wurde 1934 in Dresden geboren und sofort in die Adoption gegeben, danach kehrte Gertrud Else Gumprich heim nach Waldenburg. Die Adoptiveltern meiner Oma kamen auch aus Waldenburg und wohnten sogar im gleichen Stadtteil wie die Familie Gumprich, in Weißstein. Der biologische Vater ist unbekannt und es wird gesagt, dass der Beweis zur arischen Abstammung zu diesem Zeitpunkt fehlte.
Da wir nicht wissen, was mit Gertrud Else Gumprich und ihrer Familie passiert ist würde ich um Unterstützung durch Informationen beten. Folgende Dinge sind noch bekannt:
Sie hat in irgendeinem Jahr im Oktober einen Mann geheiratet, davor besaß sie aber noch ein anderes 1 1/2 jähriges Kind (unehelich).
Gearbeitet hat sie in einer Schuhfabrik und auf dem Land.
Sie scheint darüberhinaus noch einige weitere Kinder gehabt zu haben, denn die Adoptivmutter meiner Oma hat Gertruds Mutter mit vielen anderen Kindern in einer Straßenbahn gesehen.
Die Adressen ihrer Wohnorte habe ich auch, veröffentliche Sie aber hier nicht, da sie dann jeder einsehen kann (gerne per PN nachfragen).
Gertruds Mutter hat sie zur Entscheidung gezwungen: Entweder du gibst das Kind ab und kannst zuhause bleiben oder du gehst und behälst das Kind.
Adoptiv- und Taufurkunden habe ich auch, tausche sie aber auch erst bei einer Nachfrage per PN aus.
Meinem DNA Test zufolge habe ich keine großen Anzeichen jüdischer DNA-Merkmale (Ashkenasi), obwohl nach Nachname nach eigenen Erkenntnissen jüdisch ist.
Für jede Hilfe wäre ich dankbar. Meine Oma wurde in diesem Monat 83 und wir wissen nicht mehr wie lange sie noch zu leben hat.
Durch den DNA Test habe ich einen Match mit einer in Amerika lebenden Gertrud, welche tatsächlich aus Deutschland kommt, aber 7 Jahre nach meiner Oma geboren wurde. Laut dem Punkt "Generations to the last common ancestor" liegt meine Distanz zu dieser Gertrud um 3.7 Generationen, was meines Erachtens darauf hindeutet, dass diese Gertrud entweder eine Schwester von Gertrud Else Gumprich ist oder eine Cousine. Wir stehen im täglichen Austausch und versuchen Informationen zusammenzubringen.
Sollte also jemand Informationen über die Familie Gumprich aus Waldenburg oder Weißstein haben wäre ich sehr dankbar diese mit mir zu teilen :-) Besonders wenn es sich um Gertrud Else Gumprich handelt.
DANKE!!!
  #2  
Alt 28.04.2018, 23:18
podenco podenco ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 482
Standard

Hallo Marvin,

bei Ancestry findet sich ein Sterbeeintrag vom 20. Juli 1945 Weißstein, Kr. Waldenburg für ein 5 Wochen altes Mädchen.
Die Eltern sind der Fleischergeselle Bruno Richard ATZLER aus Weißstein, Friedrich-Scharf-Str. 1, und die Else ATZLER geb. GUMPRICH.

Möglicherweise ist dies die spätere Ehe der gesuchten Else Gertrud?

Laut Adressbuch ist ein Bruno ATZLER, Beruf Bergmann 1935 unter dieser Adresse eingetragen.

Freundliche Grüße
Gaby
__________________
ROHNER in Wachtel Kunzendorf Neustadt OS
SCHREIER in Loos, Prinzdorf, Wehrau in NSL und Kreis Oppeln in OSL
HAUGH in Mettmann und Wülfrath
KOSIEK in Velbert, Korbach und (Essen)Borbeck
JÄGER in Mainz
RIESENWEBER / MEUSENHELDER o. MEISENHALTER / POHL /WIEHR o. WIER in der Ukraine, Wolhynien und Mittelpolen
  #3  
Alt 29.04.2018, 00:34
Marvin Haßelkus Marvin Haßelkus ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.04.2018
Ort: Essen
Beiträge: 25
Standard

Hallo Gaby!

Das sind brilliante Neuigkeiten für mich. Du weißt nicht, wie ich gerade zittere.
Es könnte tatsächlich mit hoher Wahrscheinlichkeit die spätere Ehe von Gertrud Else sein, besonders weil sie immer mit ihrem Zweitnamen gerufen und in Dokumenten, die ich besitze, genannt wurde.
Soweit ich weiß war auch die Familie Gumprich im Bergbau tätig(nicht 100% sicher), wodurch sich eine Heirat mit einer anderen Bergbaufamilie definitiv nicht ausschließen lässt. Höchstwahrscheinlich hast du mich nun wirklich meilenweit weitergebracht!!! Der Ort würde auch passen, da Gertrud auch mit ihrer Familie in einer Straße in Weißstein gewohnt hat.
Ich versuche jetzt an dem Punkt weiterzuforschen und anzusetzen.
VIELEN VIELEN DANK FÜR DIE INVESTIERTE ZEIT, ES BEDEUTET MIR, MEINER FAMILIE UND MEINER OMA IMMENS VIEL!!! :'-)
Wenn du mich irgendwie weiter unterstützen würdest bei der Suche oder irgendjemand anders bin ich weiterhin sehr dankbar.
Es ist ein unglaubliches Gefühl auf so nette Menschen, die unterstützungsfreudig sind, zu stoßen :-)
Da ich noch neu in der ganzen Thematik bin ist mir noch vieles über die Forschung unklar, aber mit der Zeit werde ich mich zu recht finden und versuche auch bei anderen Menschen, die forschen, zu helfen!! :-)

Geändert von Marvin Haßelkus (29.04.2018 um 00:38 Uhr)
  #4  
Alt 29.04.2018, 10:44
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Der Familienname Gumprich war sehr häufig in Weißstein. Bereits in den 1880er u. 1890er Jahren und dann 1933 finden wir ihn im Adreßbuch 10x u. 1939 schon 15x. Darunter ist auch eine Else, Fabrikarbeiterin, Siedlungsring 10. In der hier genannten Sterbeurkunde heißt die Mutter bloß Else, während der Ehemann mit Bruno Richard eingetragen ist. D.h., die Frau Atzler hatte sicher nicht den Rufnamen Gertrud.

Bei Ancestry sind auch nur einige Sterbeurkunde aus der Zeit um 1940er zugänglich.

Im vorliegenden Fall würde ich den Berufsgenealogen Andreas Richter aus Waldenburg kostenpflichtig beauftragen. Damit sollte man das Problem am schnellsten lösen.
  #5  
Alt 29.04.2018, 21:22
Marvin Haßelkus Marvin Haßelkus ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.04.2018
Ort: Essen
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen
Der Familienname Gumprich war sehr häufig in Weißstein. Bereits in den 1880er u. 1890er Jahren und dann 1933 finden wir ihn im Adreßbuch 10x u. 1939 schon 15x. Darunter ist auch eine Else, Fabrikarbeiterin, Siedlungsring 10. In der hier genannten Sterbeurkunde heißt die Mutter bloß Else, während der Ehemann mit Bruno Richard eingetragen ist. D.h., die Frau Atzler hatte sicher nicht den Rufnamen Gertrud.

Bei Ancestry sind auch nur einige Sterbeurkunde aus der Zeit um 1940er zugänglich.

Im vorliegenden Fall würde ich den Berufsgenealogen Andreas Richter aus Waldenburg kostenpflichtig beauftragen. Damit sollte man das Problem am schnellsten lösen.
Hallo Kleinschmid!!

Was du herausgefunden hast ist super interessant!!! Es ist genau die Else, die Mutter meiner Oma,die wir suchen, denn sie war Fabrikarbeiterin und hat mit ihrer Familie im Siedlungsring 10 gewohnt!!! Und durch eure großartige Hilfe wissen wir endlich, wer der Mann ist, den Sie eine Zeit nach der Geburt meiner Oma geheiratet hat. Nach unseren Dokumenten hatten diese in einem Jahr im Oktober geheiratet und Else hatte zu dem Zeitpunkt noch ein 1 1/4 Jahre altes uneheliches Kind. Gertrud Else Gumprich wurde auch nicht mit Gertrud, sondern nur mit Else gerufen und nur mit Else in Dokumenten genannt. Ich kann es nicht fassen, dass wir nun endlich einen riesigen Schritt vorwärts gemacht haben :')
Durch die anderen Mitglieder, welche mir hier rauf geantwortet haben per Eintrag oder PN, weiß ich auch nun, dass diese im Jahr 1945 noch ein Kind bekommen haben, dieses aber nach 5 Wochen gestorben ist und in welcher Straße sie lebten.
Vielen Dank auch an die Weiterleitung an den beruflichen Genealogen, ich werde mich informieren!!! Solltest du oder irgendjemand anders hier weiterhin mich in meinem Fall unterstützen wollen wäre es atemberaubend, wenn jemand etwas zu dem Hochzeitsdatum, Geburten möglicher anderer Kinder und dem Schicksal von Else Gumprich (Ehename Atzler) und ihrem Mann nach 1945 finden würde!!!
Vielen Dank!!! Ihr seid die besten
  #6  
Alt 30.04.2018, 08:53
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Danke für die Rückmeldung.
Also hieß sie Else mit Vornamen und wohnte 1939 in Weißstein, Siedlungsring 10. Dann sollte/könnte ihre Mutter eine Luise/Louise Gumprich gewesen sein, die dort von 1933 bis eben 1939 in Weißstein, Siedlungsring 10, als Witwe in den Adreßbüchern erwähnt wird. Bereits um 1890 gab es in Weißstein eine Louise Gumprich, die eine Lehrstelle zur Schneiderin ausschrieb. Dagegen ist es mit Dresden aufgrund seiner Größe natürlich schwerer, von einer verwandtschafltichen Beziehung auszugehen, nur weil dort der Name Gumprich erscheint. Aber als die Oma dort 1934 geboren wurde, gab es nur einen Oskar Gumprich, Bäckermeister, Marienallee 2 im Adreßbuch. 1935 fehlt er jedoch, und es wird dort nur noch eine Witwe Emma Gumprich, Bäckereigeschäftinhaberin, genannt.

Alle Gumprich in Weißstein mit Urkunden bei Ancestry waren evangelisch. In Weißstein gab es seit 1880 eigene ev. Kirchenbücher, die praktisch vollständig erhalten blieben und für Herrn Richter zugänglich sind. Gut vorstellbar, daß sie einen Namensindex aufweisen - von daher müßten sich die familiären Zusammenhänge der Gumprich leicht aufklären lassen.

Viel Erfolg!
  #7  
Alt 02.05.2018, 00:39
Marvin Haßelkus Marvin Haßelkus ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.04.2018
Ort: Essen
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen
Danke für die Rückmeldung.
Also hieß sie Else mit Vornamen und wohnte 1939 in Weißstein, Siedlungsring 10. Dann sollte/könnte ihre Mutter eine Luise/Louise Gumprich gewesen sein, die dort von 1933 bis eben 1939 in Weißstein, Siedlungsring 10, als Witwe in den Adreßbüchern erwähnt wird. Bereits um 1890 gab es in Weißstein eine Louise Gumprich, die eine Lehrstelle zur Schneiderin ausschrieb. Dagegen ist es mit Dresden aufgrund seiner Größe natürlich schwerer, von einer verwandtschafltichen Beziehung auszugehen, nur weil dort der Name Gumprich erscheint. Aber als die Oma dort 1934 geboren wurde, gab es nur einen Oskar Gumprich, Bäckermeister, Marienallee 2 im Adreßbuch. 1935 fehlt er jedoch, und es wird dort nur noch eine Witwe Emma Gumprich, Bäckereigeschäftinhaberin, genannt.

Alle Gumprich in Weißstein mit Urkunden bei Ancestry waren evangelisch. In Weißstein gab es seit 1880 eigene ev. Kirchenbücher, die praktisch vollständig erhalten blieben und für Herrn Richter zugänglich sind. Gut vorstellbar, daß sie einen Namensindex aufweisen - von daher müßten sich die familiären Zusammenhänge der Gumprich leicht aufklären lassen.

Viel Erfolg!
Hey Kleinschmid,

ich habe definitiv zu danken!! :-)
Wenn du sagst, du hast eine Louise/Luise Gumprich gefunden, die an der selben Adresse in dem Zeitraum lebte, ist sie höchstwahrscheinlich die Mutter. Der Aspekt, dass sie Witwe war, würde zu meinen Dokumente zuhause passen, denn diese sprachen immer nur über "die Alte Gumprich", keinen Namen erwähnt und schon in gar keinem Dokument eine männliche Person.
Dresden hatte ich allein auch wegen der Distanz als Verwandschaftsmöglichkeit zu den dort lebenden Gumprichs ausgeschlossen.
Da meine Oma auch evangelisch nach ihrer Geburt getauft wurde (so weit ich weiß sogar ein Tag später), ist dies auch ein Aspekt, der mit der Familie Gumprich in Weißstein übereinstimmt.
Solltest du parallel zu mir was noch finden bzw. wenn du mit mir darüber nocheinmal privat schreiben magst kannst du mir gerne eine PN schicken.

Schönen Abend noch

Liebe Grüße
Marvin
  #8  
Alt 03.05.2018, 21:34
Marvin Haßelkus Marvin Haßelkus ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.04.2018
Ort: Essen
Beiträge: 25
Standard

Also durch Recherchen habe ich herausgefunden, dass die Friedrich-Scharf-Str.1, in welcher Else und Bruno wohnten, nun die ul. Grabowskiej 1 ist. Falls jemand Zugang zu polnischen Daten ab 1945 hat und mir vielleicht sagen könnte, ob die Familie Atzler nicht geflohen ist wäre ich sehr dankbar :-)
  #9  
Alt 07.05.2018, 21:56
Marvin Haßelkus Marvin Haßelkus ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.04.2018
Ort: Essen
Beiträge: 25
Ausrufezeichen Update: Brauche dringend rat!!! :-(

Nach den Ganzen Ergänzungen in meinem Stammbaum auf MyHeritage zeigt mir es nun unter SmartMatch die Übereinstimmung zu jenem Manfred Lehmann an, den jemand von euch gefunden hat und Einträge zu Else Atzler geb. Gumprich und (Bruno) Richard Atzler gepostet hat. Leider sind alle Daten auf privat und es ist für mich nicht möglich ihn zu kontaktieren. Es sind aber drei Webmaster für die Seite zuständig. Manfred Lehmann ist auch auf einer anderen Familienseite Mitglied, doch auch hier kann ich die Verantwortlichen kontaktieren. Kann mir jemand sagen wie ich weiter fortfahren soll?? Ich bin echt verzweifelt so nah vor dem Ziel zu scheitern Auf Facebook wimmelt es nur von Manfred Lehmännern, so dass die Wahrscheinlichkeit den richtigen zu finden äußerst gering ist.
Wenn jemand eine Möglichkeit kennt etwas herauszufinden, BITTE sagt mir wie!!!
Ich wäre so dankbar!!
Einige haben ihn bereits versucht zu kontaktieren, aber soweit ich weiß ohne Erfolg
Schönen Abend noch...
Marvin

Geändert von Marvin Haßelkus (07.05.2018 um 22:06 Uhr)
  #10  
Alt 29.05.2019, 18:13
Marvin Haßelkus Marvin Haßelkus ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.04.2018
Ort: Essen
Beiträge: 25
Ausrufezeichen Update: Kann geschlossen werden

Ich konnte endlich die leibliche Familie meiner Oma vor knapp einem halben Jahr ausfindig machen und die Familien zusammenführen.
Vielen Dank für die Hilfe!
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
familie gumprich , gertrud else , gumprich , walbryzch , waldenburg , weißstein

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:01 Uhr.