#1  
Alt 05.11.2018, 18:03
DerRobert1895 DerRobert1895 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2018
Beiträge: 26
Standard schabenau heute Zabin/Niederschlesien

Hallo liebe Forscher,

als Neuling hier suche ich Auskünfte aller Art zu dem Ort

Schabenau-heute Zabin, Gemeinde Nachlau- heute Niechlow, Landkreis Guhrau.
Der Zeitraum beläuft sich auf ca. 1850 bis 1945.
Die Konfession der gesuchten Personen ist katholisch.
Personen: Wilhelm Anders (Gärtner auf dem Gut Schabenau)
Anna, Hedwig Pfieland (angestellt auf Gut Schabenau)
Gutsbesitzer 1937, Georg Hoffmann, Obltnt. a.D.
Bisherige eigene Recherchen brachten nur wenig. Die hiergemachten Angaben habe ich von einer über 90jährigen Verwandten mühsam erfahren.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.11.2018, 17:07
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Ist diese Seite schon bekannt? Vielleicht als Ergänzung noch diese poln. Seite.

Geändert von Kleinschmid (07.11.2018 um 17:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.11.2018, 21:51
DerRobert1895 DerRobert1895 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.11.2018
Beiträge: 26
Standard

Vielen Dank für die Bemühungen. Die erste kante ich noch nicht u. werde mal stöbern.
Die zweite hatte ich gestern gerade in den Fingern. Interessant war für mich besonders das Foto von dem alten Friedhof in Schabenau, der aber nach dem Krieg eingeebnet wurde. Nur das Grab des Pfarrers (kath.)soll erhalten worden sein.
Das Foto ist sehr undeutlich, dennoch meine ich mehrere Grabstellen besser gestellter Leute zu sehen und auch mehrmals den Namen Hoffmann bzw. Hoffmann-Schoenborn zu erkennen. Könnten Sie/Du mir das bei eigener, nochmaliger Betrachtung evtl.bestätigen ?
An diesem Hoffmann bin ich interessiert weil 2 Vorfahren meiner Mutt auf seinem Gut als Gärtner bzw. Arbeiterin angestellt gewesen sein.
Also danke bis vielleicht einmal wieder.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.11.2018, 00:29
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Danke für die Rückmeldung!
Ich hatte vor über 15 Jahren Kontakt zu Herrn Peter Hoffmann-Schoenborn, der damals an einer Chronik des Ortes Schabenau arbeitete. Eine aktuelle Adresse liegt mir allerdings nicht mehr vor. Auch befindet sich in der Bibliothek des Haus Schlesien in Königswinter: Martin Mühmelt: Schabenau. 1995. Manuskript in 20 Seiten.

Der rechte Grabstein sollte sein von:
Georg Hoffmann (-Schoenborn), * 29.8.1866 Schabenau, Krs. Guhrau, kam 1900 aus Berlin nach Posen, oo Clara Hoffmann, geb. Lange, * 23.3.1873 Lenzen, Westprignitz
Söhne:
Gerhard, * Posen 23.3.1901
Oskar Richard Günther, * Posen 1.5.1905 (späterer Wehrmachtsgeneral)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.11.2018, 20:34
DerRobert1895 DerRobert1895 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.11.2018
Beiträge: 26
Standard Gutsbesitzer Schabenau

Danke für weitere Infos. Habe sie erst eben gefunden. Bin noch etwas ungeübt.
Nun habe ich Dank ihrer Hilfe wieder ein paar Ansatzpunkte mehr und bin für jede info dankar.
Schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.11.2018, 10:15
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Bis jetzt hatten wir noch gar nicht über die Familien Anders und Pfieland gesprochen. Zuvor ein paar allg. Hinweise: In Schlesien gestaltet sich die Familienforschung aufgrund der Kriegs- und vor allem der Nachkriegszerstörungen oftmals als sehr schwierig. Gerade im Gebiet des früheren Fürstentums Glogau wurde 1945 hart gekämpft und dabei viele Ortschaften zerstört (mit den Standes- u. Pfarrämtern). Daher sollte man alle Puzzlesteinchen sammeln, die man über die Familien findet, und sie gut aufbewahren (ausdrucken), weil sie womöglich erst nach ein paar Jahren der Forschungen hilfreich sein können.
Mit dem Namen Anders läßt sich leider nicht viel anfangen - er war einfach zu häufig. Besser sieht es da schon mit diesem Pfieland aus, wobei hier natürlich auch auf Fieland, Fiehland, Vieland usw. zu achten ist.

Folgende Puzzelsteinchen, die aber vielleicht alle schon bekannt sind:

1. In Hamburg heiratet am 21.7.1891 die Anna Maria Agnes Pfieland, * 19.3.1864 Tschepplau (Kreis Glogau in Niederschlesien), wohnhaft zu Eggendorf, Tochter des zu Schabenau verstorbenen Arbeiters Carl Pfieland und der Helene Henke, die noch wohnhaft in Schabenau, den Maurer Charles Volmar Julius Olsen aus Dänemark.

2. Am 15.8.1931 verstarb in der Pflege- u. Heilanstalt Leubus (Krs. Wohlau, Niederschlesien) der am 17.2.1878 in Schabenau geborene, ledige Arbeiter Bruno Pfieland.

3. Am 16.1.1908 verstarb in der Pflege- u. Heilanstalt Leubus im Alter von 26 Jahren der in Höckricht (Krs. Glogau) geborene Schlosser Adolf Vieland, Sohn des zu Höckricht verstorbenen Freistellenbesitzers Gottlieb Vieland und dessen Ehefrau Dorothea Kutzner.

4. Am 14.6.1878 heiratet in Guhlau, Krs. Glogau, die am 2.10.1854 in Höckricht geborene Anna Dorothea Fieland, Tochter des in Höckricht verstorbenen Gärtners Gottlieb Fieland u. der dort noch wohenden Johanna Dorothea F. geb. Kutzner. Trauzeuge ist der 34jährige Gärtner Gottlob Anders aus Weigmansdorf, Krs. Fraustadt.

5. Am 9.6.1887 verstarb im Alter von 57 1/2 Jahren in Höckricht die in Tschepplau geborene Johanna (Anna) Dorothea Fieland geb. Kutzner.

6. Hermann Fieland war Bauerngutsbesitzer (Nr. 11) in Tschepplau in den Jahren 1913, 1926.

7. Das Grundbuch der Gemeinde Höckricht weist für die Jahre 1879/80 das Grundstück im Band II, Blatt 62, einem Wilhelm Anders zu.

Geändert von Kleinschmid (10.11.2018 um 10:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.11.2018, 12:53
DerRobert1895 DerRobert1895 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.11.2018
Beiträge: 26
Standard

Vielen Dank für die Infos. Habe erst heute mal wieder reingeschaut, deshalb verzögerte Antwort, da ich nicht täglich hier online bin.
Die größten Hindernisse sind wohl die Kriegsereignisse. Nun zu Pfieland. Ich habe hier eine Heiratsurkunde welche die Mutter der Braut als Anna, Hedwig Werner, geborene Pfieland, wohnhaft in Glogau.ausweist. Ausgestellt im Dezember 1943.
Nach mündlichen Überlieferungen vor Jahrzehnten (da die meisten Urkunden durch Krieg verloren gingen).
Die Mutter der A. H. Werner, geb. Pfieland soll in Schabenau wohnhaft gwesen sein, bis sie im Alter nach Glogau geholt wurde.
Ich konnte in Erfahrung bringen, das sie mehrere Kinder hatte und als Einliefer auf dem Gut Schabenau beschäftigt war. Was den Wilhelm Anders betrifft, war dieser als Gärtner - Einlieger auf dem gleichen Gut beschäftigt. Das geht aus einem Gutachen des Gutsbesitzers betreffend die arische Abstammung des W. Anders, vom 28.10 1937 hervor. Hier bin ich nun an Grenzen gestoßen, zumal es wohl auch keine Unterlagen bei den kath. Pfarrämter mehr gibt u. wenn dann ist die Einsicht in Form von Kopien und dergleichen kaum oder garnicht möglich. Da ich selbst schon im 8. Lebensjahrzehnt bin kommen Reisen nach Polen , auch aus gesundheitl. Gründen icht mehr in Frage.
Nochmals mein Dank für die Bemühungen. Versuche es evtl mal mit einem neuen Ansatzpunkt.
Gruß DerRobert1885
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.11.2018, 16:51
DerRobert1895 DerRobert1895 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.11.2018
Beiträge: 26
Standard

Nochmal eine info zu ihrer letzen Nachricht.
Unter 2. war doch ein Treffer dabei - was den ledigen Arbeiter Bruno Pfieland betrifft.
Nochmals danke.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.12.2018, 18:37
Zabin1 Zabin1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2018
Beiträge: 1
Standard Schabenau

Gruß an die Herren (?) DerRobert1895 und Kleinschmid. Ich klinke mich hier gerne ein, da ich einiges zu dem Ort Schabenau und seine Bewohner beitragen kann (ich muss hier wohl erst einmal einen Forenbeitrag verfassen, damit ich überhaupt private Nachrichten versenden kann).

Gruß
Zabin1
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.10.2019, 12:18
Ingolf Linke Ingolf Linke ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2019
Beiträge: 1
Standard

Hallo Zabin1,


an Informationen zu Zabin/Schabenau wäre ich sehr interessiert. Vor allem suche ich Bilder der Ortslage vor der "Zerstörung" in den 1950er / 1960er Jahren.


Mein Urgroßvater, Paul Linke, besaß in Schabenau einen Hof und eine Windmühle. Noch vor dem ersten Weltkrieg hat er alles verkauft und ist nach Lissa gezogen. Auf dem Messtischblatt von 1897 ist die Mühle noch südwestlich der Ortslage verzeichnet. Auf dem Messtischblatt aus dem Jahr 1933 existiert sie bereits nicht mehr.


Mein Vater hat Schabenau 1961 besucht und ein paar Bilder gemacht. Am 05.10.2019 war ich mit ihm wieder dort gewesen, um nach dem ehemaligen Hof seines Großvaters zu suchen. Leider ist in der Ortsmitte fast kein Gebäude mehr vorhanden. Auf der polnischen Internetseite über Zabin/Schabenau habe ich gelernt, dass viele Gebäude für den Wiederaufbau von Warschau bis in die 1960er Jahre abegrissen wurden.


Haben Sie eventuell Bilder aus Schabenau vor der Demontage?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hoffmann , krs. guhrau , pfieland , schabenau , wilhelm anders

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:45 Uhr.