#1  
Alt 17.07.2019, 17:37
Benutzerbild von Juanita
Juanita Juanita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: Geesthacht
Beiträge: 1.038
Standard ansa mercatorum/ansa fabrorum

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 15. Jhrt.
Region, aus der der Begriff stammt:


Ich bitte um Eure Meinung. Ansa hat viele Bedeutungen, u.a im übertr. Sinn : Anhalt. Mercator ist auch klar, aber diese Kombination!
Ich übersetze: aus dem Anhaltischen Marktflecken. Mercatorium kann auch Markt(flecken) bedeuten. Aber ansa fabrorum ? Aus einer Fabrik im Anhaltischen ??
Juanita

Geändert von Juanita (17.07.2019 um 17:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2019, 21:05
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

Hallo,
Ansa bedeutet zum Beispiel Hanse. Civitatis de Ansa ist eine Hansestadt.

In welchem Zusammenhang steht es bei Dir?
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (17.07.2019 um 21:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2019, 21:31
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

Das Wort Hanse (lat. ansa) hatte im 15. Jht. aber noch andere Bedeutungen als das wir heute darunter verstehen (die Hanse).

Zum Beispiel: Hanse (lat. ansa) = "Zunft" --- Quelle: http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/...e/ha/hanse.htm
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (17.07.2019 um 21:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.07.2019, 21:41
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.014
Standard

Hallo Juanita,
mit "Anhalt" ist nicht das Land Anhalt gemeint, sondern ein Anhaltspunkt.
Mercatorum ist Genetiv Plural von mercator Mercator heißt immer "Händler, Kaufmann". Niemals "Markt" o.ä.
Auch ein faber ist immer ein Mensch, keine Fabrik. Es bedeutet meist Schmied, manchmal wird es für Handwerker benutzt (selten). Fabrorum ist auch hier Genitiv Plural.
Dazu passt die Bedeutung von ansa: Griff, oder Anhaltspunkt auf den ersten Blick überhaupt nicht. Wenn Anna Sara Weingart Recht hat und ansa Hanse bedeutet, passt diese Bedeutung. Hanse bedeutet Schar, Bund, Zusammenschluß (z.B. von Städten oder Kaufleuten, so die historische Hanse).l
Dann hätten wir hier einen Zusammenschluß (Zunft?) jeweils von Schmieden und Händlern.

Aber ich warte jetzt lieber erst mal ab, wie bei deinem Text der Zusammenhalg aussieht.

Und auch nach einem Beleg für die Bedeutung Hanse. Ich konnte das auf die Schnelle nicht googeln.
Hansestadt wäre dann ggf. Civitas! de ansa. Civitatis ist Genetiv Singular.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.07.2019, 21:49
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

In meiner erwähnten Quelle gibt es auch folgende Bedeutung: Hanse [lat. ansa, hansa] = Abgabe (um Handel treiben zu dürfen)

Demnach vielleicht:
ansa mercatorum = Abgabe um Handel treiben zu dürfen?
ansa fabrorum = Abgabe um etwas fabrizieren zu dürfen?
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (17.07.2019 um 21:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.07.2019, 21:58
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

OK, hier sind gegoogelte Satzfetzen aus denen es klar wird:

"Namen von Obermeistern der ansa mercatorum"
"... der ansa mercatorum zusammengeschlossen."
"Mitglieder der ansa mercatorum"


Ansa mercatorum ist demnach die Zunft der Kaufleute!

Ansa fabrorum dann wohl die der Schmiede.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (17.07.2019 um 22:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.07.2019, 23:19
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.014
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
...
Ansa mercatorum ist demnach die Zunft der Kaufleute!

Ansa fabrorum dann wohl die der Schmiede.
Ja, das denke ich auch, so wie ich es oben schon geschrieben habe.

Ich hatte deinen 2. Beitrag nicht gelesen, weil ich meine Antwort lange offen gelassen habe, bevor ich sie abgespreichert habe.

Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.07.2019, 23:21
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
... Ansa fabrorum dann wohl die der Schmiede.
Man kann "fabrorum" natürlich auch mit "Handwerker" übersetzen. Vielleicht war dieses "ansa fabrorum" ein übergeordneter Verband der Handwerker eines Ortes.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.07.2019, 23:42
Benutzerbild von Juanita
Juanita Juanita ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.03.2011
Ort: Geesthacht
Beiträge: 1.038
Standard

Lb. Dank Euch allen für die Erklärungen. Diese Bemerkungen stehen bei Neubürgern Mitte des 15. Jahrhunderts in Mühlhausen/Thür.. Normalerweise steht außer (manchmal) den Orten, woher sie kommen, eine Berufsbez., z.B. "balneator"; "huter"; "barbirer". Aber noch nie hatte ich die obigen Begriffe. Ich glaube nicht, daß die Hanse gemeint ist. Im latein. Lexikon steht für ansa: Griff; Handhabe; Öse; Gabel für d. Waagbalken; übertr. Anhalt.
Bei mercatum steht steht Markt(flecken) - Deshalb dachte ich an: Marktflecken aus Anhalt. Ja, es ist bei beiden Worten (merctorum u. fabricorum) derGenitiv plural. Letzteres käme dann von fabricator - Hersteller, Bildner - für mich: Hersteller (Handwerker) aus Anhalt. Oder ?


Juanita
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.07.2019, 00:06
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

Hallo Juanita, bitte lesen, Zitat:

"HANSE, ... in einem Mühlhäuser statut des 15. jahrh. heiszt es innung schlechthin: quod mechanici coram duobus consulibus ansas suas celebrabunt. "

http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_w...02513#XGH02513


Ansa mercatorum = Innung der Kaufleute !!!
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (18.07.2019 um 00:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:55 Uhr.