Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 17.02.2020, 22:01
Bernd aus Ostwestfalen Bernd aus Ostwestfalen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Beiträge: 116
Standard

Zitat:
Zitat von Ursula Beitrag anzeigen
Wenn man schreiben kann, kann man auch besser lesen.

LG
Uschi

Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe das Lesen vor 40 Jahren gelernt. Letztes Jahr wurde ein Sütterlin-Schreibkurs angeboten. Danach hat sich meine Lesefähigkeit erheblich verbessert. Was ich nach der langen Zeit und tausenden Stunden über den alten Dokumenten nicht mehr für möglich gehalten hätte.
Die deutsche Handschrift hat sich im Laufe der Jahrhunderte stark verändert. Es kann tatsächlich sein, dass man manchen Text des 16. Jahrhunderts besser lesen kann als die Schökelschrift von 1680. Vor dem dreißigjährigen Krieg wird die Schwierigkeit eher beim Textverständnis liegen.
Und zumindest mir geht es immer noch so, dass ich mich einlesen muß.
Zuerst erschließen sich nur einige Wörter. Nach und nach dann immer mehr. Dass kann aber einige Minuten dauern.
Bei sehr ausgeschriebenen Handschriften frage ich mich manchmal, ob dass die Zeitgenossen wirklich lesen konnten?


MfG
Bernd
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:09 Uhr.