Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2020, 11:01
J26M377 J26M377 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2019
Beiträge: 199
Standard Lazarettbucheinträge (erster Weltkrieg); Daten der Eltern

Hallo zusammen,

mir liegen mehrere Lazarettbucheinträge (erster Weltkrieg) meines Urgroßvaters vor.

In diesen sind immer zwei Spalten für die Daten der Eltern vorhanden. Bei „Mutter“ ist eine mir nicht bekannte Person eingetragen.

Hat hier jemand schon einmal mehrere solcher Lazarettbucheinträge gesehen und kann einschätzen ob*hier grundsätzlich die Mutter eingetragen ist oder kann es auch eine Tante / Notfallkontakt usw. sein?*

Wenn nicht, dann muss es wohl ein Übertragungsfehler durch schlechtes Gehör etc. sein. Wobei mich schon wundert, dass man soweit daneben liegen kann.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.07.2020, 15:58
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 3.206
Standard

Hallo

Bist du ganz sicher, dass es sich bei den Einträgen um deinen Urgrossvater handelt und nicht um eine namensgleiche Person?

Kannst du ausschliessen, dass sein Vater, also dein Ururgrossvater, mehrmals verheiratet war?

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.07.2020, 23:09
J26M377 J26M377 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.01.2019
Beiträge: 199
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo

Bist du ganz sicher, dass es sich bei den Einträgen um deinen Urgrossvater handelt und nicht um eine namensgleiche Person?

Kannst du ausschliessen, dass sein Vater, also dein Ururgrossvater, mehrmals verheiratet war?

Gruss
Svenja
Nun ja.

Um Missverständnissen vorzubeugen nenne ich mal kurz die Daten zu meinem "Fall".In diesen Lazarettbucheinträgen geht es um

Johann Kaspar Friedrich Wilhelm Mess
Geboren am 26.04.1893 in Hannover
Gestorben am 19.08.1932 in Neisse –Neuland

Diese Daten sind gesichert, da mir zu Ihm die Geburtsurkunde, der Taufeintrag, der Eintrag ins Sterberegister und die Todesanzeige aus einem Krankenhaus vorliegt.

Die Eltern
Johannes Wilhelm Mess &
Anna Martha Mess geb. Güttler
sind auf der Taufurkunde und dem Taufeintrag vermerkt.

Von diesen Daten gehe ich also aus.


Insgesamt liegen mir 5 Krankenbucheinträge vor.

1.)
ReserveLazarett I Bremen
(11.07.1915 – 25.08.1915)

LINK
https://imge.to/i/PN9Utm
JKFWM(JohannKaspar Friedrich Wilhelm Mess):Hier sind zwar nicht alle seine Vornamen aufgeführt. Aber zumindest 3 von 4: Wilhelm Friedrich Kaspar. Das Geburtsdatum und ebenso der Geburtsort stimmen mit meinen Daten überein
Elternaten zu den Eltern sind hier keine vorhanden.

2.)
Reserve Lazarett Paderborn Abt. Landeshospital
(02.01.1917-16.02.1917)

LINK
https://imge.to/i/PN9gSF
JKFWM:Nur Wilhelm als Vorname eingetragen. Geburtsdatum und Ort stimmt jedoch wieder überein.
Eltern: Wilhelm Mess; Maschinenschlosser aus Hannover(stimmt mit den Daten auf der Geburtsurkunde von JKFWM überein)Bei Mutter ist eine Augusta geb. Gelber; Hannover eingetragen. Dieser Name sagt mir gar nichts.
3.)
Reserve Lazarett Paderborn Abt. Franziskanerkloster
(07.02.1917-24.04.1917)

LINK
https://imge.to/i/PN935i
JKFWM:Hier wieder nur als Wilhelm Mess aufgeführt. Jedoch passen das Geburtsdatum und der Geburtsort.
Eltern:Hier ist der Vater als „tot“ eingetragen (von seinem Vater habe ich leider kein Sterbedatum. Geboren ist er jedoch 1868 laut seinem Taufeintrag.) Bei Mutter ist „Auguste geb. Kellner. Hannover“ eingetragen.

4.)
Feldersatz 380 Douai
(10.06.1918 – 04.07.1918)

Link
https://imge.to/i/PN94mV
Nur Wilhelm als Vorname eingetragen. Geburtsdatum und Ort stimmt jedoch. Eltern:Beide als tot eingetragen

5.)
Vereinslazarettvom Roten Kreuz Lennep
(30.11.1918 – 04.12.1918)

Link:
https://imge.to/i/PN9InT
Wiederstimmt „Wilhelm“, Geburtsdatum und Ort.Zu den Eltern gibt es keine Vermerke

Neben diesen Scans habe ich übrigens eine .pdf Datei vom Bundesarchiv erhalten. Hier stimmen die Daten teilweise nicht mit den Scans überein. So ist zum Beispiel bei Feldersatz 380 Douai (10.06.1918 – 04.07.1918) als Heimatanschrift Wilhelm M. Hannover eingetragen.

Diese Daten finde ich auf dem Scan aber nicht.Siehe hier:

https://imge.to/i/PN9ccR



Das der Vater ein zweites Mal geheiratet hat…Das könnte natürlich sein. Hier bleibt mir wohl nicht viel übrig außer im Stadtarchiv Hannover suchen zu lassen, oder?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.07.2020, 20:55
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 559
Standard

Hallo,
erzählst Du uns, wo Du die Einträge gefunden hast?
Danke
VG Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier/Hellfayer/Hellfeuer aus Altewalde, Ostrosnitz, Schelitz, Pogosch, Lonschnik, Berlin
Adamczyk aus Ostrosnitz, Kattowitz
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.2020, 13:11
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 1.246
Standard

Zitat:
Zitat von Gerrit Beitrag anzeigen
Hallo,
erzählst Du uns, wo Du die Einträge gefunden hast?
Danke
VG Gerrit

Vermutlich vom Bundesarchiv PA.
Bestand ehem. Krankenbuchlager.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.07.2020, 16:06
J26M377 J26M377 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.01.2019
Beiträge: 199
Standard

@Gerrit @Henry Jones

Zitat:
Vermutlich vom Bundesarchiv PA.
Bestand ehem. Krankenbuchlager.

Gruß Alex
Genau, dem ging ein "Auftrag für eine personenbezogene Recherche zu Unterlagen des Bundesarchiv über Militärangehörige" voraus.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.07.2020, 16:54
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 262
Standard

Das war früher die WASt, oder? Also hätte es wenig Sinn, da eine Anfrage zu stellen, wenn man schon bei der WASt angefragt hat?

Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel (*ca. 1782 WO?, + 1840 Lisewo Kolonia) verheiratet mit Maria Catharina Storr (*1775 Sensweiler + 1850 Lisewo), Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung um/nach 1800 gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 und Büdner Christian Friedrich Schimkönig oder Winckelmann in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.07.2020, 10:24
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 559
Standard

Hallo,

vielen Dank für die Klarstellung.

Ich habe soeben eine Anfrage an das Bundesarchiv verschickt. Zu meinem Urgroßvater hatte ich vor einigen Jahren bereits eine Rechercheanfrage gesendet, diese aber nun noch einmal mit der direkten Bitte das Krankenbuchlager zu prüfen. In den 1960er Jahren müssen Informationen an das Lastenausgleichsamt verschickt worden sein, so dass ich hier tatsächliche neue Informationen erhoffe.

Zu meinem Urgroßonkel habe ich eine Erstanfrage geschickt, aber auch hier die Bitte um Einbeziehung des KBL.

Das KBL wurde erst vor einiger Zeit wieder geöffnet und die Bestände aufgearbeitet, so dass ich voller Hoffnung bin.

VG

Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier/Hellfayer/Hellfeuer aus Altewalde, Ostrosnitz, Schelitz, Pogosch, Lonschnik, Berlin
Adamczyk aus Ostrosnitz, Kattowitz
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.07.2020, 13:59
Sven Sauer Sven Sauer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 178
Standard

Zitat:
Zitat von Gerrit Beitrag anzeigen
Hallo,

vielen Dank für die Klarstellung.

Ich habe soeben eine Anfrage an das Bundesarchiv verschickt. Zu meinem Urgroßvater hatte ich vor einigen Jahren bereits eine Rechercheanfrage gesendet, diese aber nun noch einmal mit der direkten Bitte das Krankenbuchlager zu prüfen. In den 1960er Jahren müssen Informationen an das Lastenausgleichsamt verschickt worden sein, so dass ich hier tatsächliche neue Informationen erhoffe.

Zu meinem Urgroßonkel habe ich eine Erstanfrage geschickt, aber auch hier die Bitte um Einbeziehung des KBL.

Das KBL wurde erst vor einiger Zeit wieder geöffnet und die Bestände aufgearbeitet, so dass ich voller Hoffnung bin.

VG

Gerrit
Hallo Gerrit,

wenn sie Erfolg haben lassen sie uns daran teilhaben.
bin neugierig.
Ich hatte auch das Bundesarchiv angeschrieben über mein Urgroßvater zwecks Information aus dem 1 weltkrieg ohne erfolg.
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Sven Sauer







Auf der Suche nach der Familie Sommerfeld(Landsberg a.d Warthe)>(1850) Familie von Deyn aus Hamburg aus dem jahr (1800) Familie Topolinski aus Cuxhaven aus dem Jahr (1860) und Familie Sauer in Wölferbütt aus dem Jahr (1650?)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.08.2020, 10:56
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 682
Standard

Hallo zusammen,

da das Thema Krankenbuchlager / Lazarettbucheinträge für den ein oder anderen von Interesse ist, versuche ich mich mal an einer Beschreibung (aus eigener Erfahrung in den letzten Monaten).

Da leider das Archiv der preußischen Armee in Potsdam im Februar 1945 verbrannt ist, sind die Krankenbuchlager eine der wenigen verbleibenden Möglichkeiten die Truppenzugehörigkeit eines preußischen Soldaten im 1. Weltkrieg festzustellen (natürlich vorausgesetzt das er mal im Lazarett war und das er in dem entsprechenden Geburtsjahrgang bzw. -monat war - siehe unten).

Im Militärarchivs in Freiburg (zugehörig zum Bundesarchiv) gibt es folgende relevante Bestände:
  • Im Bestand PERS 9 (Krankenunterlagen von Angehörigen der Preußischen Armee, Preußischen Marine, Kaiserlichen Marine, Schutztruppen, Reichswehr und Wehrmacht), und den darin enthaltenen Krankenblättern, ist eine personenbezogene Recherche nur nach Geburtsdaten (Geburtsjahrgänge 1802 bis 1899) möglich. Von den Geburtsjahrgängen 1891 bis 1899 sind nur die Unterlagen der im Januar und Juli Geborenen überliefert.
  • Eine personenbezogene Recherche im Bestand PH 22-II (Sanitätseinrichtungen der Preußischen Armee.- Lazarettbücher) ist nur möglich, wenn der jeweilige Lazarettname und der Behandlungszeitraum bekannt sind.
Der Bestand PERS 9 wird bei einem "Auftrag für Recherche über Militärangehörige" mit einbezogen (ich empfehle dies aber in dem Antrag noch einmal explizit zu erwähnen). Der Bestand PH 22-II wird aufgrund der zeitintensiven Recherche (siehe Hinweis unten) nicht vom Militärarchiv bei einer Anfrage berücksichtigt. Dort muss man dann nach Erhalt des Lazarettnamens und Behandlungszeitraums selbst nachschauen (oder einen privaten Recherchedienst beauftragen).

Die Vorgehensweise ist also wie folgt:
  1. Zunächst beim Bundesarchiv einen Auftrag für Recherche über Militärangehörige inkl. Benutzerantrag ausfüllen und per Mail an die E-Mail Adresse des Militärarchivs Freiburg senden. Dabei (sicher ist sicher) auf den Bestand PERS 9 hinweisen.
  2. Auf Rückmeldung warten (hat bei mir ca. 10 Monate gedauert, kann aber natürlich abweichen)
  3. In der hoffentlich positiven Rückmeldung stehen dann der Lazarettname und Behandlungszeitraum.
  4. Mit diesen eine weitere Anfrage beim Militärarchiv (habe ich formlos per E-Mail gemacht), ob im Bestand PH 22-II zu der Kombination Lazarettname und Behandlungszeitraum Informationen vorhanden sind.
  5. Auf Rückmeldung warten, falls diese positiv (es werden die genauen Signaturen genannt, welche aber nicht mehr bei Invenio zu finden sind - zumindest ich habe sie nicht gefunden), dann einen Besuchstermin im Militärarchiv reservieren (derzeit lange Wartezeiten!) und selbst dort recherchieren oder einen privaten Recherchedienst beauftragen.
Eine wichtige Info noch direkt vom Militärarchiv zu dem Bestand PH 22-II: "Bei den Lazarettbüchern handelt es sich zum großen Teil um Bücher, in denen nur knapp und listenmäßig erfasst wurde, wann ein Soldat eingeliefert wurde und wann er entlassen wurde oder verstorben ist. Details zur Behandlung finden sich darin in der Regel nicht. Selbst wenn von einem Lazarett das Lazarettbuch des relevanten Behandlungszeitraumes vorliegt, sind nicht zwangsläufig Einträge zu den angefragten Personen enthalten. Die einzelnen Lazarettbücher sind sehr umfangreich, daher ist die Durchsicht in der Regel sehr zeitintensiv."

Ob dann im PH 22-II wirklich noch weitere Informationen als im PERS 9 zu finden sind, ist also fraglich (ich habe das PH 22-II bisher noch nicht eingesehen).

In der Rückmeldung zum PERS 9 (können) u.a. Informationen zu Geburtstag, Geburtsort, Diensteintritt, Dienstgrad, Truppenteil, Zu-/Abgang vom Lazarett, Lazarettname, Diagnose, Weitere Angaben (Eltern, Stand, Beruf, Religion) stehen.

Die Recherche im PERS 9 (bzw. es war eine allgemeine personenbezogene Anfrage zu Militärangehörigen zum 1. WK mit Hinweis auf PERS 9) hat bei mir pro Person 15,34 Euro gekostet (also der Preis für "je angefangener halber Stunde"). Aber das kann bei anderen Personen je nach Umfang der Daten natürlich auch abweichen.

Ich hoffe damit das Thema der preußischen Krankenbuchlager vom 1. Weltkrieg einigermaßen verständlich umrissen zu haben.

LG Benjamin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:49 Uhr.