#1  
Alt 08.12.2019, 20:45
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 32
Standard Gom(bs)burg

Name des gesuchten Ortes: Gom(bs)burg
Zeit/Jahr der Nennung: um 1630
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Nähe Kopenhagen
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]:


Guten Tag!

Ich bin auf der Suche nach der Herkunft eines Vorfahren.
Eine Quelle besagt, er kam im 30jährigen Krieg als schwedischer Offizier nach Deutschland, eine andere Quelle besagt, er stamme "aus der Nähe" von Kopenhagen - von der Gom(bs)burg.

Weiß jemand etwas zu dem Ort/zu der Burg Gom(bs)burg?
Und: Konnte ein Däne schwedischer Offizier werden?
Oder reichten Schwedens Grenzen zu dieser Zeit so nah an Kopenhagen heran?

Viele Grüße und schon jetzt Dank für jeden Hinweis, Adele

Geändert von Adele98 (08.12.2019 um 22:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.12.2019, 02:07
Saraesa Saraesa ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2019
Beiträge: 105
Standard

Zitat:
Zitat von Adele98 Beitrag anzeigen
Und: Konnte ein Däne schwedischer Offizier werden?

Ich kenne Berichte von schottischen Offizieren in schwedischen Diensten, insofern dürfte theoretisch auch ein Däne möglich gewesen sein.
Eine Gomburg habe ich in Dänemark nicht gefunden, jedoch gibt es einen Ort namens Gamborg sowie den gleichlautenden Familiennamen. Allerdings habe ich bislang keine ähnlich lautenden dänischen Adelsnamen entdeckt.
Bei ArkivDigital (kostenpflichtig, Suchanleitung hier) sind die Stammrollen von 1620-1723 digitalisiert. Mit etwas Glück ist vielleicht der gesuchte Vorfahre dabei.

Geändert von Saraesa (11.12.2019 um 04:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.12.2019, 08:49
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 32
Standard

Guten Morgen, Saraesa!

Danke fuer die Nachricht und den interessanten Hinweis.

Viele Gruesse! A.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.12.2019, 14:11
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.784
Standard

Hallo Adele,
bei der wechselvollen schwedisch-dänischen Geschichte mit Phasen der gemeinsamen und der getrennten Herrschaft würde ich über einen Dänen in schwedischen Diensten nicht verwundert sein. Überhaupt setzten sich die Heere des 30-jährigen Kriegs nicht nur aus Untertanen des jeweiligen Herrschers zusammen.
Welche Quelle hast Du zu Gom(bs)burg? Kannst Du da einen Scan einstellen?

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.12.2019, 17:34
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 32
Standard

Hallo, Xylander!

Ich bzw.eine weitere Nachfahrin hat die Info unter diesem Link gefunden (s. dunkelgrauer Kasten)...

https://docplayer.org/16527748-Von-g...t-germany.html

Danke schon mal fuer die Infos!

Gruss, Adele
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.12.2019, 18:12
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.298
Standard

Hallo,

ein offensichtlicher Nachfahre ist hier erwähnt: https://books.google.de/books?id=suQ...ombson&f=false
da haben wir nun Gombson mit der eigentlich typischen skand. Endung -son.
hier im gleichen Jahrzehnt auch Gombsen https://books.google.de/books?id=rdN...ombsen&f=false
Die Wikingerfestung Jomsburg an der Odermündung hat vermutlich nichts damit zu tun. Gombsen in Sachsen wohl auch nicht.


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.12.2019, 19:04
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.784
Standard

Hallo Adele,
da Du in Schmillinghausen forschst, vermute ich dass die von Thomas gefundenen Gombson, Gombsen zu Deiner Familie gehören. Wenn aber Deine Vermutung, dass eine Verbindung zu Gom(bs)burg besteht, sich nur auf die Forschungen von "Norbert" stützt, bin ich doch sehr skeptisch. Warum zb sollte sich ein ursprünglicher Gomsborg (o.ä.) sich umbenannt haben? Geben die KB Schmillinghausen nichts her?
Viele grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.12.2019, 19:12
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.941
Standard

Zitat:
Zitat von Saraesa Beitrag anzeigen
... gibt es einen Ort namens Gamborg ....
Der Ortsname bedeutet wohl "Alte Burg"

Quelle: https://historiskatlas.dk/Gamborg_(284)#
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (11.12.2019 um 19:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.12.2019, 20:22
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 32
Standard

Nein, die KB geben, was Gom(sb)burg betrifft, nichts her. Sie setzen erst spaeter ein mit Gom(b)sen.

Einen Eintrag habe ich noch im Schuetzenbuch von 1667 gefunden, wo "Johannes Gom(p)sen Schwendten" als Mitglied aufgefuehrt wird...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.12.2019, 10:14
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.784
Standard

Hallo Adele,
ist Schwendten der Name des Ortes, wo Johannes Gomsen wohnte? Oder wie ist der Eintrag zu interpretieren?
Nach wie vor glaube ich bei derzeitigem Wissensstand nicht, dass Gombsen und Gomburg zwei Formen desselben Namens sind.
Hier die Funde in Arcinsys Hessen
https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...n.hasdigi=true
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:23 Uhr.