Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.07.2017, 21:13
MMR MMR ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2015
Beiträge: 347
Standard Wieviel Mal stammt ihr vom gleichen Ehepaar ab?

Was ist dabei euer Rekord? Ich stamme 5-mal vom selben Ehepaar ab. Der Vater (1680-1738) hatte mit seiner Frau (1681-1760) viele Kinder. Ich stamme von den Kindern Johannes (*1706), Heinrich (*1708), Conrad (*1711), Anna Catharina (*1715) und Peter (*1722) ab.
Wie ist es bei euch?

LG
__________________
Experte für die Region Oberhessen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.07.2017, 21:24
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.698
Standard

Zitat von MMR
Zitat:
Ich stamme von den Kindern Johannes (*1706), Heinrich (*1708), Conrad (*1711), Anna Catharina (*1715) und Peter (*1722) ab
Hallo MMR,
ich verstehe Deine Frage nicht richtig.
Man kann ja nur von einem Elternteil abstammen. Biologisch gesehen.
Was Du eventuell meinst, sind sicherlich die Generationen
(siehe Kekule-Nr.)
Vielleicht kannst Du die Fragestellung noch einmal konkretisieren.

Viele Grüße Mariolla

Geändert von Mariolla (15.07.2017 um 21:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.07.2017, 21:32
MMR MMR ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.01.2015
Beiträge: 347
Standard

Hallo Mariolla,
es ist wohl jedem schonmal vorgekommen, dass Ehepaare miteinander verwandt waren. Demnach stammen sie 2 Mal vom gleichen Ehepaar ab. Es gibt auch das Thema "Ahnenschwund" dazu. Ich hoffe ihr versteht es.
__________________
Experte für die Region Oberhessen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.07.2017, 21:37
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.698
Standard

Hallo MMR,
ok, ok - Ahnenschwund gibt es auch in meiner Linie.
Allerdings nur einmal.

Viele Grüße Mariolla
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.07.2017, 21:57
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.395
Standard

Hallo MMR,

ich kann bei 5mal nicht ganz mithalten, ich stamme von einem Ehepaar über 3 Kinder ab:

Eltern:
Johann (+1646) oo Maria (+?), Bauerseheleute von Loipertsham, Hausname Bauer

Kinder:
Anna (* ca. 1610, +1680), oo Stephan Urlhardt
Marina (* 1616, + vor 1674), oo Stephan Mayr oo Paul NN, Hausname Hirschenauer
Simon (*?, +1688) oo Catharina Prenhofer, Hausname Peterl
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.07.2017, 22:13
Benutzerbild von Alter Mansfelder
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2013
Ort: Harzvorland
Beiträge: 4.006
Standard

Hallo MMR,

das Ausmaß von Ahnenschwund bei bürgerlichen Probanden ist ein m. E. zu wenig hinterfragtes Thema - von daher eine schöne Fragestellung!

In den letzten 500 Jahren stamme ich am häufigsten von Pascha Schacht dem Älteren ab, Richter in Stangerode (+ 1595) - und zwar 22 Mal! Bemerkenswert ist auch die Abkunft von Elias Schreiber (+ 1711), Richter in Reinstedt; diesen habe ich siebenmal als Vorfahren, und zwar über fünf seiner Söhne und zwei seiner Töchter. Meine Namenslinie kommt viermal in meiner Ahnenliste vor, und zwar bei drei meiner vier Großeltern. Insgesamt kann ich derzeit über 4.000 Ahnenlistenplätze nachweisen, die durch Ahnenschwund scheinbar verloren gehen.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.07.2017, 22:24
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.904
Standard

Ich glaub es ist schon zu spät ... worum gehts, kann mir jemand mal Licht ins Dunkel bringen? Es kann doch nur 1x sein?
__________________
Dauersuchen:

1) Frau ?? verwitwerte WIECHERT, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete SPRINGER, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) GESELLE, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
3) WIECHERT, geboren in Alikendorf (Großalsleben) später in Schönebeck
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.07.2017, 22:30
hiopa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Beim Ahnenschwund geht es darum dass ueber die Generationen immer wieder Cousins geheiratet haben und dadurch stammt man dann irgendwann immer vom selben Paar ab und der Baum hat dann weniger Zweige weil viele Ahnen in denselben Ahnen muenden

hiopa

Geändert von hiopa (15.07.2017 um 22:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.07.2017, 22:32
Benutzerbild von Alter Mansfelder
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2013
Ort: Harzvorland
Beiträge: 4.006
Standard

Hallo Oliver,
Zitat:
Zitat von OliverS Beitrag anzeigen
Ich glaub es ist schon zu spät ... worum gehts, kann mir jemand mal Licht ins Dunkel bringen? Es kann doch nur 1x sein?
nein, durchaus nicht, lies mal hier:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ahnenverlust

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.07.2017, 22:35
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Abend,
in der zehnten Generation - so die Zählweise von paf; ich als Probandin bin für paf die erste Generation - taucht ein und dasselbe Ehepaar vier Mal auf.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:18 Uhr.