#31  
Alt 05.09.2010, 20:32
Ahnologe Ahnologe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2009
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 362
Daumen hoch

Hallo Reder

Hab dir eine E-Mail mit ein paar Daten gesendet.

Gruß Ahnologe
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 27.01.2011, 23:10
Wäller Wäller ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.02.2010
Ort: Westpfalz
Beiträge: 150
Standard

Zitat:
Zitat von Hibol Beitrag anzeigen
Hmm??
Sollte ich hier ein Kleinod haben?
Hallo Hibol,

ich habe gerade mal die alten Beiträge durchgesehen. Wegen persönlicher Umstände kann ich unserem wunderschönen Hobby derzeit zu meinem Leidwesen noch immer nur sporadisch und etwas oberflächlich nachgehen. Das ist auch der Grund, warum mir bei Deinem o.a. Beitrag vom 17.02.2010 möglicherweise ein für mich wichtiges Detail entgangen ist.
Sehe ich das richtig, dass auf der als Miniatur angehängten Grafik oben links zweimal der Name Frantz (in Erlau ?)erscheint ? Habe leider keine ausreichende Übung im Lesen der alten Schrift.
Könntest Du das auf Deiner Kopie mal nachsehen ? Vielen Dank und Gruß aus der Pfalz.
__________________
Viele Grüße!
Wäller

Rheinland-Pfalz: Montabaur, Nomborn, Heilberscheid, Maxsain, Wied, Hachenburg-Altstadt, Gackenbach, (Franz, Krumm/Crum, Nied, Frink, Reichwein, Maus, Nebgen, Sabel, Dünschmann, Kaulbach, Steinen) Thüringen: Waldau, Erlau, Steinbach, Hinternah, Silbach, Schleusingen, St.Kilian, (Franz/Frantz, Geyer/Geier, Frühauf, Eichhorn, Witter/Widder, Büttner)
Flandern: NL/BE? (Crum/Crom)
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 03.05.2011, 18:00
Lihna Lihna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2010
Ort: Bbg.
Beiträge: 33
Standard Suche in Schleusingerneundorf u Breitungen

Suche noch Verwandte um 1700 aus Schleusingerneundorf mit Namen Frankenberger . Hat jemand diesen FN in seiner Liste? Die meisten waren Fuhrleute.
Außerdem suche ich noch in Breitungen,bei Schleusingen ,nach den FN Schmidt um ca 1720.Forscht jemand in Breitungen? Weiß einer,ob man in den ev.KB Einsicht nehmen kann,falls diese noch vorhanden sind.
Für Schleusingerneundorf soll es wohl keine KB mehr in meinen Forschungszeitraum geben...

Gruß Lihna
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 06.05.2011, 11:06
Wopper Wopper ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 1
Standard Frankenberger im Raum Schleusingen

Hallo Lihna,
ich habe mal meine FRANKENBERGER aus meiner Datenbank zusammengekratzt. Davon ist jedoch keiner ein Vorfahre von mir. Die sind also nur als "Beiwerk" in meiner Datenbank drin. Leider ist keiner aus Schleusingerneundorf dabei, aber viele von drumrum.
Es ist ein Export aus meinem Ahnenforschungsprogramm "Reunion":

"Nachname", "Vorname", "Geburtsdatum", "Geburtsort", "Sterbedatum", "Sterbeort", "Notizen"

"Frankenberger","Andreas","19 Jun 1622","Georgenthal","","","Am 19.6.1622 wird in Georgenthal der Sohn des Görg Franckenberger geboren, Taufpate ist “Andreas Lange aus Ohrdruf”;"

"Frankenberger","Andreas (Rektor Danzig)","1536","Meiningen","17 Jan 1590","Wittenberg","“Franckenberger, Andreas, geb. 1536 zu Meiningen, studirte zu Wittenberg, 1567 Rector zu Danzig, 1576 Professor zu Wittenberg, wo er am 17. Januar 1590 starb.”"

"Frankenberger","Barbara","23 Okt 1617","Georgenthal","","","Taufe Georgenthal, 23.10.1617: “Tochter dem Görg Franckenberger. P.: Barbara, Stieftochter des Amtsschössers [David Rost]”"

"Frankenberger","Barbara († an der Pest)","bef 1612","Gräfenroda","5 Aug 1625","Gräfenroda","Am 5.4.1625 wird sie Taufpatin in Gräfenroda: “Hanß Glantz der Leinweber von Crawinckel eine junge Tochter getaufft den 5. Apr. hat Barbara Franckenbergerin getauft”; Pest-Tote, Gräfenroda, 5.8.1625: “Freytag, den 5. August 189) Matthes Herttam, 190) Görg Abendroths, 191) Clauß Franckenberger, 192) Barbara seine Schwester, 193) Barbara Rottmans Valten Tochter, 194) Wolff Herttam, 195) Caspar Morhardts Töchterlein, 196) Hanß Grüning der Jüngste, 197) Hanßigen Friedrich Möllers Sohn, 198) Kunna Frischmuths, dieße zehn sind in ein Grab kommen”"

"Frankenberger","Christian","bef 1605","","","","Am 31.3.1619 wird er in Georgenthal Taufpate: “Sohn dem Gerichtsknecht Heinrich [Stichling]. P.: Christian Franckenberger, Schüler in Gotha”"

"Frankenberger","Christian","18 Nov 1986","Arnstadt","","",""

"Frankenberger","Claus († an der Pest)","bef 1616","Gräfenroda","5 Aug 1625","Gräfenroda","Pest-Tote, Gräfenroda, 5.8.1625: “Freytag, den 5. August 189) Matthes Herttam, 190) Görg Abendroths, 191) Clauß Franckenberger, 192) Barbara seine Schwester, 193) Barbara Rottmans Valten Tochter, 194) Wolff Herttam, 195) Caspar Morhardts Töchterlein, 196) Hanß Grüning der Jüngste, 197) Hanßigen Friedrich Möllers Sohn, 198) Kunna Frischmuths, dieße zehn sind in ein Grab kommen”"

"Frankenberger","Ernmestine Marie Karoline","bef 1869","","","","FRANKENBERG"

"Frankenberger","Felicitas","7 Jun 1620","Georgenthal","","","Taufe Georgenthal, 7.6.1620: “Tochter dem Görg Franckenberger. P.: Anna Albrecht (ux. Amtsschreiber Melchior). Dz Kindelein ist Felix genennet worden”"

"Frankenberger","Georg (aus Georgenthal)","bef 1598","","","","Am 16.2.1620 wird er Taufpate: “Sohn dem Clauß Ziegeler, Wirt im Kretschner. P.: Görg Franckenberger”; 1620 arbeitet “Matthes Langenhain, Franckenbergers Fuhrknecht” bei ihm; Am 17.9.1622 wird in Georgenthal ein “Soldatenkindlein” geboren, Taufpaten sind u.a. “David Rost, Schösser, Theodor Scherer, Forstmeister, Görg Franckenberger, alle aus Georgenthal”"

"Frankenberger","Gunter","17 Apr 1963","Liebenstein","","","“FRANKENBERG”"

"Frankenberger","Hans (aus Gera)","bef 1618","Gera","","","1636 wird er Taufpate in Gräfenroda: “Günther Becken einen Sohn getauft, Compater Hanß Franckenberger von Gehra”"

"Frankenberger","Hans (Ausschösser Schmalk.)","bef 1590","Schmalkalden","","","Landgraf Moritz von Hessen (reg. 1592-1627) veranstaltete in Schmalkalden das Fastnachtsstechen [Jahr unbekannt... (zw. 1592 u. 1612!)], wobei die 12 vornehmsten Personen des Ausschusses je 2 und 2 miteinander zu Roß (unter weißem und rotem Feldzeichen) vor dem Rathaus sich gegenseitig vom Pferd stechen mussten. Die beiden Mannschaften bestanden aus den stadtbekannten jungen Männern Vincenz Marold, Georg Clemen, Valten Wild, Sigmund Clemen, Hans Rohr d.J., Hans Franckenberger auf der einen Seite, und Bastian Haas, Jacob Duchscherer d.J., Hans Clemen genannt David, Velten Schmalz d.J., Reinhard Clemen und Caspar Röder auf der anderen Seite. [weiteres bei Rohr]"

"Frankenberger","Hans († an der Pest)","bef 1616","Gräfenroda","10 Okt 1625","Gräfenroda","Pest-Tote, Gräfenroda, 10.10.1625: “Montag den 10. Octobr. 354) Hänßgen Franckenbergern, 355) und Scharr Christinen ihr jüngstes Kind”"

"Frankenberger","Johann (Pachtmüller in Suhl)","bef 1735","","","","Sommer 1757 bis Sommer 1761 Pächter der Rats-Schneidmühle im Schlauchgarten (Nachfolger des Christoph Kirchner und Vorgänger des Michael Ohland)"

"Frankenberger","Johann Caspar (Schulz, Ökonom Arlesberg)","ca 1803","Arlesberg","","","Heirat Arlesberg, Procl. Heidersbach, Herbst 1841: “Johann Caspar Franckenberg, 38 Jahre, Schultheiß, Ökonom in Arlesberg, ältester Sohn von Johann Caspar Erdmuth Franckenberg und der verstorbenen Elisabeth Margaretha Möller & Henriette Maria Christiana Griebel, Goldlauter, Dienstmagd in Arlesberg, 29 Jahre, 2.Tochter von Heinrich Gottlieb Griebel und Katharina Margaretha Thomas”;"

"Frankenberger","Johann Caspar Erdmuth (in Arlesberg)","bef 1782","Arlesberg","aft 1841","Arlesberg","1841 (KB Heidersbach) “Johann Caspar Erdmuth Franckenberg [in Arlesberg]”;"

"Frankenberger","Leonhard (1614 Amtsvoigt Schleusingen)","bef 1575","","aft 1614","","1614 wird die Kirche in Hinternah gebaut. Auch so manche Strafe wird zum Kirchenbau verwendet (erscheint unter Position “Einnahme”): “10 Gülden Marggaretha, Veiten Bauers wittibe zu Schleusungen, hatt den Herrn Amptsvoigt Leonhard Frankenbergern, Johann Zincken, Marggret Wildin und Johann Streitlein zu Schleusungen, vor Hexen laut außgeruffen. Nachdem ihr aber sollicher beweißthums gemangelt, ist ihr nach Richterlicher ermessing obberurte straffe neben einer revovation Rewchtlichen zuerkand worden.”"

"Frankenberger","Leonhard (1683 Schulz Schleusingen)","bef 1655","","","","“Im bürgerlichen Chur Gericht waren zu Bürgermeister [in Schleusingen] erwehlet: ... 1683 H. Linhard Franckenberger und Valtin Ditmer, Schlundwirth. In diesem Jahr sind in Raths Stand erhoben: H. Johann Lauter, Gastwirth und H. Christoph König, Bettmeister und sind gemeiner Stadt Vormund worden H. Balthasar Stenger, Organist und Michael Lobenstein, Manger [so viel wie Händler, Trödler]”"

"Frankenberger","Louise Albertine (∞ Weiß)","11 Nov 1827","Heinrichs","4 Dez 1900","Heinrichs","totgeboren Tochter am 25.12.1854 und totgeborenen Sohn 23.5.1859 in Heinrichs"

"Frankenberger","Margaretha","27 Nov 1618","Gräfenroda","","","Taufe Gräfenroda, 27.11.1618: “Peter Franckenbergern eine junge Tochter getauft den 27. Nov. Margaretha genandt hat Valten Barths Braut gehoben”; Tote, Gräfenroda, 4.8.1625: “Donnerstag den 4. August 181) Margreth Schmidts Peter Heimbürge 25 Jahre, 182) Fritz Alt Schreiner, 183) Margreth Schmidts Sohn Jacob 8 Jahr, 184) Matthgen Franckenbergers, 185) Matthes Ampel Tochter, 186) Barbara Abendroths, 187) und das Kinder Mädgen, 188) Hanß Möller Jun. bi, NB bey dießen drey letztern ist nicht alles zu leßen”"

"Frankenberger","Margaretha (∞ Jäger)","bef 1595","","aft 1625","","3 Söhne und 1 Tochter; zur Beerdigung ihres Mannes lebt sie noch; “drei Söhne erzeuget, Johannem, Hieronymum, Jacobum und eine Tochter”"

"Frankenberger","NN († vor 1588 in Themar)","bef 1560","Themar","bef 1588","Themar","Als 1588 eine Musterung der Wehren und Waffen in der Grafschaft Henneberg angeordnet wird, schickt der Amtmann von Themar, Andreas Dilherr, am 3.6.1588 ein “Verzeichnis der Bürger, Witwen und Hausgenossen” an die sächs. Regierung. Er fügt hinzu, dass “der underthanen viel in der teuren zeit verdorben, gestorben und sonder zweifel ihre harnisch und wehren verkauft und verthan haben” (1569-74 herrschte große Not im Land, 1575 kam die Pest hinzu u. 1580 war abermals eine große Teuerung); Die Musterung in der gesamten Grafschaft erfolgt jedoch erst vom 17.10. bis 9.11.1588; Für Themar werden im o.g. Verzeichnis vom Juni 317 Familienoberhäupter genannt (214 Bürger, 60 Witwen und 43 Hausgenossen), u.a. im “volgen die Wittiben (60 an der Zahl!)”: “Franckenbergerin”"

"Frankenberger","Peter (aus Gräfenroda)","bef 1600","Gräfenroda","","","Am 19.6.1618 wird er Taufpate: “Caspar Hertam dem Köhler einen jungen Sohn getauft Peter genandt, hat Peter Franckenberger gehoben den 19. Jun.”"

"Frankenberger","Richard","27 Okt 1992","Arnstadt","","",""

"Frankenberger","Sebastian Adam (Steuereintreiber Gräfenr.)","ca 1755 (+-25J.)","","","","Am 8.1.1805 wird sein Weib in Gräfenroda Taufpatin bei Henrietta Martha Elisabetha, Tochter des Dielschneiders Johann Friedrich Hopfs und dessen Ehefrau Anna Margaretha Hopfin geborene Flügelin aus Gera: “die Taufpaten waren ... und des wohlangesehenen Herzogl. Steuereinnehmers wie auch Gemeinderechnungsführers und Handelsmanns zu Gera Herrn Sebastian Adam Frankenbergers Frau Ehegenossin Martha Elisabetha Frankenbergerin geborene Hoffmannin”"

"Frankenberger","Valentin (genannt Schultes)","11 Dez 1563","Meiningen","14 Jan 1624","Schweinfurt","Leichenpredigt von “Valent. Franckenberger, gen. Schultes” vorhanden in Stadtbibliothek Schweinfurt, Signatur 2726"

Viele Grüße
Wopper
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 07.05.2011, 22:55
Lihna Lihna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2010
Ort: Bbg.
Beiträge: 33
Standard

Hallo Wopper,

wow,da hast du dir aber eine Menge Arbeit gemacht.Großes Lob!
Leider finde ich keinerlei Anknüpfungspunkte zu irgendeinen "Frankenberger" aus deiner Liste.
Meine Frankenberger heirateten von Schleusingerneundorf in den Ort Wümbach ein.In diesen KB fand ich auch den Hinweis,dass sie (zwei Brüder) ursprünglich aus Schleusingerneundorf kamen,ein dritter Bruder lebte um 1745 in Suhl.Aber ohne KB von Schleusingerneundorf komme ich nicht weiter.
Ich danke dir trotzdem und vielleicht kann deine Daten ja ein anderer Forscher gebrauchen.
Viele Grüße Lihna.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 08.05.2011, 09:20
moorbold1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Lihna Beitrag anzeigen
Außerdem suche ich noch in Breitungen,bei Schleusingen ,nach den FN Schmidt um ca 1720.Forscht jemand in Breitungen? Weiß einer,ob man in den ev.KB Einsicht nehmen kann,falls diese noch vorhanden sind.
Hallo Lihna,

gibt es ein Breitungen bei Schleusingen?

Bekannt ist Breitungen/Werra; aber das liegt in einer anderen Ecke...
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 08.05.2011, 21:27
Lihna Lihna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2010
Ort: Bbg.
Beiträge: 33
Standard

Hallo Moorbold1,

du hast ja völlig recht u ich entschuldige mich für meine Schusseligkeit.
Ich meinte nicht Breitungen,sondern Breitenbach bei Schleusingen.

LG Lihna
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 08.05.2011, 21:55
AnMark
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Lihna,

im Moment bin ich mir nicht sicher, ob die OPfarrei Sankt Kilian überhaupt besetzt ist. Auf jeden Fall war es immer sehr schwer einen Termin zu bekommen.

Ein paar Einträge habe ich zu Schmidt:


1692 Breitenbach, die 1 Junij copulatus est Georgius Schmid viduus et faber clavarij cum Elisabetha Heerlein, virgo


1700 Br Die 16 Maij baptiz Johannes Bernhardus Schmid fil Sebastian Schmidens fabri clavarij et mat Elisabetha spondente Johanne Bernhardo Willig Juv
1688 den 1 December hat Sibilla, Hanns Schmitz Weib ein Söhnlein geboren, Hanns Samuel, Baat ist Meister Samuel Kessel zu Heinrichs



Hab die Schmidt aber nicht vollständig aufgenommen, nur was mir gerade über den Weg gelaufen war


Gruß
Anmark
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 09.05.2011, 16:22
Lihna Lihna ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2010
Ort: Bbg.
Beiträge: 33
Standard

Hallo Anmark,

danke für deine Daten.Ich denke,wir liegen da schon nahe beieinander (deine Schmidts waren ebenfalls Nagelschmiede),nur habe ich Daten aus einer späteren Zeit. Mein "Schmidt" Vorfahre hiess Johann Caspar und wurde 1741 als Inwohner und Nagelschmied von Breitenbach bei Schleusingen benannt (im Taufeintrag seines Sohnes).Seine Ehefrau hiess Catharina Margaretha,eine geborene Trott.
Es hilft mir schon einmal zu wissen,dass Sankt Kilian die betreffenden KB führt bzw.besitzt.
LG Lihna
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 22.05.2011, 20:46
Reinhard Reinhard ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 2
Standard

Hallo Lihna,

Johann Caspar Schmidt aus Breitenbach (~ 20.05.1700 in Breitenbach,
Eltern: Johann Nicolaus Schmidt und Anna Margaretha Fabig)
und Catharina Margaretha Trott (~ 20.01.1709 in Raasen, Eltern:
Johann Valentin Trott und Anna Catharina Sittig) heirateten am 25.10.1730 in St. Kilian.
Daten zu den Eltern und Großeltern kann ich vermutlich noch
ermitteln.

Gruß
Reinhard
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.