Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.05.2021, 01:27
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.708
Standard

Ja, ich habe auch schon gesucht. Die NVK 1890 spiegelt die Namensverbreitung allerdings nur indirekt, sie basiert auf den Verlustlisten des 1. Weltkriegs. Es gab also anscheinend keinen Gefallenen mit dem Namen Kuyffen. https://wiki-de.genealogy.net/Namensverbreitungskarte

Zu Kuiffen gibt es 1890 einen Punkt
https://nvk.genealogy.net/map/1890:Kuiffen
1996 weitere. Alle zusammen sehen dann so aus:
https://nvk.genealogy.net/map/1890:K...n,1996:Kuyffen
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.05.2021, 06:41
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 298
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Na ja, es geht in der Ecke ja auch linguistisch turbulent zu. In den Niederlanden gibt es den Namen Kuijf/Kuyf https://www.cbgfamilienamen.nl/nfb/d...rator=eq&taal=
Dazu eine mögliche Deutung:
http://volkoomen.nl/familienamen.htm darin:
Kuif. Bijnaam voor iemand met een kuif.
Auch die Schreibweise Kuyff findet sich in den NL
Der Genitiv auf -en ist dann deutsche Zutat

Viele Grüße
Xylander

Meinst du, der Familienname Kuyffen hat sich aus dem Namen Kuyff/Kuif entwickelt? So wie Deutschamerikaner ihren Nachnamen anglisisiert haben -z.B. Eisenhower=Eisenhauer?


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.05.2021, 13:27
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.708
Standard

Hallo Sebastian,
fast, aber nicht ganz. Ich rechne den Namen zu den linksrheinisch gehäuft vorkommenden Patronymika auf -en, gebildet also mit dem Suffix für den schwachen Genitiv (Beispiele Thönnissen, Theissen, Dreesen) statt mit -s für den starken (Beispiel Schmitz = Schmieds).

Ausgedachtes Beispiel: ein in Deutschland lebender Kuyff hatte einen Sohn Johann, der unter dem Namen Jan Kuyffen (Johann, des Kuyffs (Sohn)) bekannt war und Kuyffen als Familiennamen weitergab. Dh. der Name wurde nicht einfach in der Schreibweise eingedeutscht, sondern ins deutsche Bildesystem überführt, so wie wir heue to download als deutsches Verb downloaden behandeln.

Wobei ich nicht weiß, ob die Bezeichnung kuif - Haartolle nicht auch im Dialekt des deutschen Grenzraums existierte, so dass es sich eh um einen "deutschen" Namen handelt.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (09.05.2021 um 13:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:03 Uhr.