Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2020, 14:54
Samoht100 Samoht100 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2020
Ort: Daun
Beiträge: 105
Standard Lesehilfe erbeten: Heiratsurkunde 1855

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1855
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Otzenweiler / Nonnweiler
Namen um die es sich handeln sollte: Stirn / Kappes


Einen schönen guten Tag an alle,
ich benötige mal wieder Eure Hilfe beim "übersetzen" einer Heiratsurkunde meiner Vorfahren.
??? gibt die fehlenden Wörte / Unsicherheiten an.



Vielen Dank schon jetzt!
Viele Grüße

Thomas



Nr 24 Heirats-Akt
Im Jahre 1855, am 18. (?) des
Monats September (?) um ?? Uhr vormittags erschein vor mir ???
???, Bürgermeister uns Zivilstandsbeamten der Bürgermeisterei Otzenhausen (?), Kreis Trier (?) – Regierungs-
Und Landgerichtsbezirk Trier,

einer Seits: Jakob Stirn,
gemäß vorgelegtem ??? , alt 30
Jahre, geboren zu Trier am 2. des Monats Februar
Jahrs 1821
?? von Stand, wohnhaft in Mariahütte,
großjähriger (?) Sohn des Johann Stirn,
?? von Stand, wohnhaft zu Trier, gemäß
Vorgelegtem von dem Notar ??????? von Trier
am 15. ???aufgenommenen ??
????,

und dessen Ehefrau Elisabet Zimmer,
?? Stand, wohnhaft zu Trier, gemäß vorgelegtem
von dem Notar ??????? von Trier
am 15. ???aufgenommenen ??
????,


Anderer Seits: Maria Sybilla Kappes,

gemäß vorgelegtem ?? , als 35
Jahre, geboren zu Zeltingen am 24 des Monats Juni
Jahrs 1821
?? Stand, wohnhaft zu Mariahütte
Großjährige Tochter des Johann Kappes,
?? von Stand, wohnhaft zuletzt zu Zeltingen,
gemäß vorgelegtem ????????????
??????????????,

und dessen Ehefrau Maria ?? Friedrich,
ohne (?) Stand, wohnhaft zu ???, gemäß
vorgelegtem von dem Notar ????
??????????????
??????????????

Und ersuchten mich, die von ihnen beabsichtigte Ehe gesetzlich aschließen, indem nach den geschehenen Eheverkündigungen,
wovon die erste Sonntags den ?? des Monats August im Jahre 1855, um ??
Uhr des Morgens, Nummer 57 des Eheverkündigungs-Registers, und die zweite Sonntags den 2.
Des Monats September im Jahre 1855 um ?? Uhr des Morgens, Nummer 58 des Eheverkündigungs-Registers, zu Nonnweiler (?)

Statt gehabt ha, keine Hindernisse oder sonstige Einsprüche dagegen vorgebracht werden seien.
Da mir auch wirklich keine Einsprüche gegen dieses Ehe zugestellt sind, die künftigen Eheleute sich auch laut
????

Wegen der erforderlichen Einwilligung und ?? eherbietigen Antrags ausgewiesen haben, da ferner alle
Durch das Gesetzt vorgeschriebenen Formen beobachtet worden, so wie es aus dem oben Angeführten erhellt, so
Habe ich, der Beamte des Zivilstandes von Otzenhausen (?), nachdem ich alle in diesem ??
Angeführten Schriften, sowie das VI (?) Kapitel des Titels von der Heirath, über die wechselseitigen Rechte und
Pflichten der Ehegatte wörtlich vorgelesen hatte, den Bräutigam Jakob Stirn
Gefragt: ob er die Braut Maria Sybilla Kappes,
zur Frau nehmen wolle? Ebenso habe ich
die Braut Maria Sybilla Kappes gefragt: ob sie den Bräutigam Jakob Stirn
zum Mann nehmen wolle? Da nun jedes von Beiden insbesondere diese Frage mit JA! Beantworten, so habe ich die Benannten Jakob Stirn
und Maria Sybilla Kappes,
im Namen des Gesetzes von nun als in gesetzlicher Ehe vereint erklärt.


Worüber gegenwärtiger Akt im Beisein der nachgenannten vier Zeugen, nämlich:

1. Des Franz ???, ?? von Stand,
als 40 Jahre, wohnhaft zu ???,
?? verwandt mit den ???
2. Des Pete ???, ?? von Stand,
als 50 Jahre, wohnhaft zu ???,
?? verwandt mit den ???
3. Des ?? Krämer ??, ?? von Stand,
als 52 Jahre, wohnhaft zu ???,
?? verwandt mit den ???
4. Des ????, ?? von Stand,
als 35 Jahre, wohnhaft zu ???,
?? verwandt mit den ???

In doppeltem Originale errichtet, und nach geschehener Vorlesung, von den Zeugen, den anwesenden ???,
den zusammengegebenen Ehegatten und mr dem Zivilstandsbeamten unterschrieben worden ist.

So geschehen zu ??? in dem Gemeindehause der Bürgermeisterei
Trie (?) am Tage , im Monat und Jahre wie oben.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.12.2020, 16:51
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.448
Standard

Hallo Thomas,

ich lese:



Nr 24 Heirats-Akt
Im Jahre 1855, am 18. (?) des
Monats September um neun Uhr vormittags erschein vor mir Mathias
Joseph Funk Bürgermeister uns Civilstandsbeamten der Bürgermeisterei Otzenhausen , Kreis Trier – Regierungs-
Und Landgerichtsbezirk Trier,

einer Seits: Jakob Stirn,
gemäß vorgelegtem Geburts Akt, alt 30
Jahre, geboren zu Trier am 2. des Monats Februar
Jahrs 1826
Schlosservon Stand, wohnhaft in Mariahütte,
großjähriger Sohn des Johann Stirn,
Schlosser von Stand, wohnhaft zu Trier, gemäß
Vorgelegtem von dem Notar Jacob Eduard Zell von Trier
am 16. August dieses Jahres aufgenommenen Act
in diese Ehe einwilligend,


und dessen Ehefrau Elisabet Zimmer,
ohneStand, wohnhaft zu Trier, gemäß vorgelegtem
von dem Notar Jacob Eduard Zell von Trier
am 16. August dieses Jahres aufgenommenen Act in diese Ehe ein-
willigend


Anderer Seits: Maria Sybilla Kappes,

gemäß vorgelegtem Geburts Akte, alt 35
Jahre, geboren zu Zeltingen am 24 des Monats Juni
Jahrs 1820
ohne Stand, wohnhaft zu Mariahütte
Großjährige Tochter des Johann Kappes,
Winzer von Stand, wohnhaft zuletzt zu Zeltingen,
gemäß vorgelegtem Sterbeacte, daselbst gestorben am ein und
zwanzigsten Juni achtzeh hundert sieben und dreißig


und dessen Ehefrau Maria Eva Friedrich,
ohne Stand, wohnhaft zu Saarwellingen gemäß
vorgelegtem von dem Notar Philipp Karl Jacob genannt Friedrich
Jacob Bruch von Saarlouis am zwölften September dieses
Jahres aufgenommenen Act in diese Ehe einwilligend


Und ersuchten mich, die von ihnen beabsichtigte Ehe gesetzlich aschließen, indem nach den geschehenen Eheverkündigungen,
wovon die erste Sonntags den sechs und zwanzigsten des Monats August im Jahre 1855, um zehn
Uhr des Morgens, Nummer 57 des Eheverkündigungs-Registers, und die zweite Sonntags den 2.
Des Monats September im Jahre 1855 um zehn Uhr des Morgens, Nummer 58 des Eheverkündigungs-Registers, zu Nonnweiler (wird es wohl heißen, auch wenn ich eher Sonnweiler lese)

Statt gehabt hat, keine Hindernisse oder sonstige Einsprüche dagegen vorgebracht werden seien.
Da mir auch wirklich keine Einsprüche gegen dieses Ehe zugestellt sind, die künftigen Eheleute sich auch laut
Vorstehendem

Wegen der erforderlichen Einwilligung und dessfallsigen eherbietigen Antrags ausgewiesen haben, da ferner alle
Durch das Gesetzt vorgeschriebenen Formen beobachtet worden, so wie es aus dem oben Angeführten erhellt, so
Habe ich, der Beamte des Zivilstandes von Otzenhausen, nachdem ich alle in diesem Akte
Angeführten Schriften, sowie das VI te Kapitel des Titels von der Heirath, über die wechselseitigen Rechte und
Pflichten der Ehegatte wörtlich vorgelesen hatte, den Bräutigam Jakob Stirn
Gefragt: ob er die Braut Maria Sybilla Kappes,
zur Frau nehmen wolle? Ebenso habe ich
die Braut Maria Sybilla Kappes gefragt: ob sie den Bräutigam Jakob Stirn
zum Mann nehmen wolle? Da nun jedes von Beiden insbesondere diese Frage mit JA! Beantworten, so habe ich die Benannten Jakob Stirn
und Maria Sybilla Kappes,
im Namen des Gesetzes von nun als in gesetzlicher Ehe vereint erklärt.


Worüber gegenwärtiger Akt im Beisein der nachgenannten vier Zeugen, nämlich:

1. Des Franz Göbel, Ackerer von Stand,
als 40 Jahre, wohnhaft zu Mekeich(??)
nicht verwandt mit den Brautleuten
2. Des Peter Delwing, Gastwirth von Stand,
als 50 Jahre, wohnhaft zu Nonnweiler
nichtverwandt mit den Brautleuten
3. Des Wilhelm Kraemer Commissionär von Stand,
als 53 Jahre, wohnhaft zu Nonnweiler
nicht verwandt mit den Brautleuten
4. Des Friedrich Breuer, Barbierer von Stand,
als 36 Jahre, wohnhaft zu Nonnweiler
nicht verwandt mit den Brautleuten

In doppeltem Originale errichtet, und nach geschehener Vorlesung, von den Zeugen, den anwesenden Ascendenten
den zusammengegebenen Ehegatten und mr dem Civilstandsbeamten unterschrieben worden ist.

So geschehen zu Nonnweiler in dem Gemeindehause der Bürgermeisterei
Trie am Tage , im Monat und Jahre wie oben.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.12.2020, 16:57
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 11.591
Standard

Der erste Zeuge (Giebel
https://gedbas.genealogy.net/person/show/1181699669
) aus Mettnich.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (30.12.2020 um 17:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.2020, 17:45
Samoht100 Samoht100 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.12.2020
Ort: Daun
Beiträge: 105
Standard

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!!!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
heiratsurkunde , kappes , stirn

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:45 Uhr.