Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.03.2013, 00:30
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.807
Standard FN Stölldichvoll

Familienname: Stölldichvoll
Zeit/Jahr der Nennung: 1762
Ort/Region der Nennung: Mittich am Inn / Niederbayern


Hallo beisammen,

mal wieder ein Fundstück vom Inn, der FN Stölldichvoll:


http://www.matricula.findbuch.net/ph...6869&count=204

Letzter Eintrag.

Meinungen zur Genese dieses Namens sind willkommen.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.03.2013, 14:38
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.157
Standard

Hallo gki,

da hast Du ja wirklich wieder ein "Schätzchen" unter den Satznamen entdeckt!

Nur scheint "Stölldichvoll" - und ich kann auch nichts anderes als Du erkennen - bereits im Jahre 1762 eine Verschleifung aus dem Satznamen "Stelldichwohl" zu sein.

Der deutsche Germanist Karl Gustav Andresen (1813 - 1891) erwähnt in seiner Abhandlung "Imperativnamen" letzteren Familiennamen.
"Stölldichvoll" bzw. "Stelldichvoll" hat er nicht, sämtl. gen. FN finden sich auch nicht bei Förstemann, Pott und Heintze.

Der FN Stelldichwohl scheint sehr einfacher Bedeutung zu sein - jemand, der sich bei seinem Dienstherren, beim Geistlichen
oder einer anderen Person in ein gutes Licht rücken oder ihm bereitwillig zu Diensten sein sollte.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (23.03.2013 um 17:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.03.2013, 16:46
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.807
Standard

Hallo Gerhard,

freut mich, daß er Die gefällt!

Deine Deutung scheint mit plausibel, auch wenn ich nicht weiß wo der Kindsvater herkam und so nicht überprüfen kann ob das mit der Verschleifung stimmt.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.03.2013, 19:03
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.157
Standard

@gki:
Wenn ich mir den Eintrag genau betrachte, könnte es auch Stölldichwoll lauten - was meinst Du?

In Mähren gab's einige seltsame Satznamen, evtl. stammt dieser auch aus der Region.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.03.2013, 09:40
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.807
Standard

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
@gki:
Wenn ich mir den Eintrag genau betrachte, könnte es auch Stölldichwoll lauten - was meinst Du?
Ich war da dem Index gefolgt, aber es könnte in der Tat ein w sein.

Zitat:
In Mähren gab's einige seltsame Satznamen, evtl. stammt dieser auch aus der Region.
Völlig unmöglich ist das nicht. Vielleicht hat der Pfarrer den Namen auch gerade nur erfunden, da ihm der richtige nicht einfiel...

Leider fehlt das Trauungsbuch, sodaß man nicht sehen kann, ob die Eltern evtl. geheiratet haben.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.