#11  
Alt 15.12.2018, 15:27
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Die Berufsbezeichnung "Krüger" ist wohl häufig nur eine Formalia, ohne dass diese Tätigkeit ihn wirklich ernähren konnte.
Hintergrund: die Dörfer waren verpflichtet (im Jahr 1833) für eventuell ankommende Reisende eine Gasstätte (Krug) vorzuhalten, obwohl selten jemand kam. Krüger zu sein war daher für Dorfbewohner eher nur eine lästige Pflicht. So erklärt sich vielleicht, dass der Handköthner dazu kam, nebenher Krüger zu sein, die größeren Bauern hatten das nicht nötig.
Hallo Anna Sara,

Das kann man nicht so pauschal sagen. Ein Vorfahr hatte einen respektablen Ackerhof. Dennoch war er nebenbei Krüger und Posthalter. Das galt in diesem Falle sogar als Privileg, denn der Ort lag an einer wichtigen Poststrecke und war Relaisstation. Da war sicherlich ausreichend Kundschaft um selbst einem Ackermann noch ein schönes Zusatzeinkommen zu schaffen.

Ansonsten gebe ich Dir recht.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.12.2018, 21:39
Knobelbruder Knobelbruder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2016
Beiträge: 152
Standard Krüger

Hallo Efandar,

ich habe ein ähnliches Problem:

https://forum.ahnenforschung.net/sho...50#post1144850

Ich hatte die Diskussion angestoßen, weil mir der "Krüger" in einer einzelnen Ortschaft zu häufig vorkam. So viele Wirtshäuser.....

Hast du evtl. noch Hinweise auf den "Krüger" als Marscharbeiter, Trockenleder, Urbarmacher eines Sumpflandes?

Viele Grüße Dirk
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
handköthner , krüger

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.