#1  
Alt 23.03.2009, 04:40
Nachtigall Nachtigall ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 7
Standard Fam. Trapp aus Neuwied

Hallo zusammen,

ich suche Informationen zur Familie Trapp aus Neuwied. Ich weiß dass mein Opa Heinrich Trapp dort geboren wurde ca. 1920 - 1925 und meine Urgroßeltern aus der Gegend kamen. An den Namen meines Uropas kann ich mich nicht erinnern, er soll aber als Beamter bei der Bahn gearbeitet haben. Ich weiß noch, dass mein Opa dann nach Krefeld gezogen ist und dort geheiratet hat. Leider kann ich nicht mehr Informationen geben.

Hab schon fleißig in eurem tollen Forum gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden.

Bin für jede Information sehr dankbar.

Grüße Frank

Geändert von Nachtigall (23.03.2009 um 10:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.03.2009, 12:00
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Frank, herzlich in unserem Forum

frag doch mal in der Familie rum, ob Dir jemand das genaue Geburtsdatum von Opa sagen kann, dann könntest Du die Abstammungsurkunde anfordern. Das kannst Du zwar auch so, aber dann kostet es halt zusätzliche Suchgebühren. Auf dieser Urkunde findest Du dann die Namen Deiner Urgroßeltern.

Vielleicht hat die Familie ja auch sonstige Urkunden, die sie Dir als Fotokopie zur Verfügung stellt. Wenn Du Fotos bekommen kannst, beschrifte diese, man vergißt schnell, wer auf den Bildern zu sehen ist.

Viel Erfolg !
Marlies
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.03.2009, 16:45
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.596
Standard

Moin Frank,

falls sich heraustellen sollte, daß Deine Vorfahren aus dem Wittgensteinischen kommen sollten (Das ist das Gebiet um Bad Berleburg), kann ich Dir vielleicht helfen. Verwandtschaft nicht ausgeschlossen!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.03.2009, 00:43
Nachtigall Nachtigall ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 7
Standard Danke

Danke an euch beide für die schnelle Antwort.

Ist eigentlich schon witzig, da will einer Ahnenforschung betreiben
und scheitert schon am ende des 19. Jahunderts bei seinen Urgroßeltern.

Ich hab da mal eine etwas andere Frage:
Im 2. WK brauchten die Leute doch einen sog. Arierpass. Dort war dann der Familienstammbaum ein paar Generationen zurück aufgelistet. Wie verläßlich war so etwas? Und gibt es evtl. Archive davon?

Ist zwar ein wenig makaber, aber ich denke es würde die Suche auch noch um einiges erleichtern. Hat da jemand Erfahrung mit?

Werde derweil mal versuchen meine Eltern zu interviewen um weitere Infos zu bekommen.

Nochmals Danke und weiter so.

Gruß Frank
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.03.2009, 09:17
Marlies
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Frank,

zum Thema Ariernachweis gibt es einiges, für "Otto-Normalverbraucher" gab/gibt es kein Archiv, er wurde gewöhnlich innrhalb der Familie aufbewahrt, also heißt es: stöbern in allen möglichen Schubladen, auf dem Speicher usw.

http://forum.ahnenforschung.net/show...=ariernachweis

http://de.wikipedia.org/wiki/Ahnenpass

http://forum.ahnenforschung.net/show...=ariernachweis

http://forum.ahnenforschung.net/show...ight=ahnenpass

Gruß Marlies
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.03.2009, 22:37
Nachtigall Nachtigall ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 7
Standard News

Hallo,
also da die Archivierung ja nur in speziellen Fällen erforlgt, sehe ich da nur wenig Erfolgschancen.
Habe aber inzwischen mehr durch meine Familie erfahren können. Also mein Urgroßvater hieß Friedrich Trapp er hat eine Louise Busch am 14.11.1905 in Niederbieber oder Heddesdorf (Neuwied) geheiratet (da stehen wohl mehrere Orte hintereinander).
Hat jemand vielleicht Ortsfamilienbücher oder sonstige Aufzeichnungen aus dieser Zeit. Geburtsdaten der beiden fehelen mir leider..

Vielen Dank schon mal und danke Marlies für die Links

Gruß
Frank

Geändert von Nachtigall (25.03.2009 um 10:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.07.2009, 08:59
karl1947 karl1947 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Beiträge: 20
Standard TRAPP Neuwied

Hallo,

ich weiß nicht, ob Du zwischenzeitlich fündig geworden bist.
Ich kann helfen, wenn Daten vor 1900 bekannt sind, da etliche Familien Trapp in den FB Niederbieber, Feldkirchen und Neuwied ref. auftauchen, bis ins 18. Jahrhundert zurück.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.10.2010, 00:42
Nachtigall Nachtigall ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von karl1947 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich weiß nicht, ob Du zwischenzeitlich fündig geworden bist.
Ich kann helfen, wenn Daten vor 1900 bekannt sind, da etliche Familien Trapp in den FB Niederbieber, Feldkirchen und Neuwied ref. auftauchen, bis ins 18. Jahrhundert zurück.

Gruß
Hallo,

leider komme ich erst über ein Jahr später dazu mich dem Thema wieder zu widmen. Leider bin ich daher auch nicht weitergekommen.
Also ich weiß leider nur die Geburtsdaten meines Opa's an die Daten meines Uropas konnte sich leider keiner mehr erinnern.
Also wäre echt nett wenn du mal nachschauen könntest. Die Daten würde ich dir dann in einer PN senden.

Gruß
Frank

Geändert von Nachtigall (14.10.2010 um 02:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.07.2019, 11:33
Pollie Pollie ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 592
Standard Fam. Trapp aus Neuwied

Hallo Frank.
Vielleicht hilft Dir das weiter?

FB.Feldkirchen:

TRAPP Friedrich * 23.12.1880 Eckesei, ev. Beruf 1905: Eisenbahnarbeiter, wohnhaft in Neuwied.
S. d. E. Friedrich Wilhelm Trapp, Blechschmied und Johanna, geb. Theis.
Ehe S 04.11.1905 Hed. (0. StA 83/1905). Z.: Albert Busch, 55 Jahre alt, Ackerer, wohnhaft in Rod.
und Ludwig Heller, Bürogehilfe, 33 Jahre alt, wohnhaft in Neuwied.
BUSCH Louise */- 02.05/08.06.1884 Rod. (0. Kb.15/7,86), ev


Trapp Friedrich Wilhelm, Blechschmied, Neuwied
* 12.03.1837 Bendorf (Q.: Kb. 15/6 a, S.: 343-344)
P.: Beruf 1862: Blechschmied.
Friedrich Wilhelm Trapp ist ein Sohn der Eheleute Valentin Trapp, Hufschmied und Wilhelmine Christine Hörder aus Neuwied. Am 02.11.1862 wohnt Friedrich Wilhelm Trapp in Neuwied.
vh K 02.11.1862 Feldkirche (Q.: Kb. 15/6 a, S.: 343-344)
THEIS Ernestine Johanna
* 30.01.1843 Heddesdorf (Q.: Kb. 15/6 a, S.: 343-344)
Ernestine Johanna ist eine Tochter von Christian Theis und Maria Wittich aus Heddesdorf.

FB.Bendorf.
TRAPP Valentin, Klempnermeister, Bendorf, S.v. T. Andreas und FASCH Anna Eva
* um 1809 Neuwied, ev
vh K 24.11.1833 Bendorf
HÖRDER Wilhelmine Christine, Bendorf, T.v. H. Wilhelm Ludwig und JUNGBLUTH Anna Catharina
* 21.11.1808 Dierdorf, ev
1. Gertrud * 01.10.1834 Bendorf, ev
2. Carl Friedrich Wilhelm * 31.10.1835 Bendorf, ev + 16.05.1837
Bendorf
3. Friedrich Wilhelm * 12.03.1837 Bendorf, ev
4. Dorothea * 07.03.1838 Bendorf, ev + 09.02.1839 Bendorf
5. Johanna Wilhelmine * 14.07.1839 Bendorf, ev
6. Johanna Caroline * 01.03.1844 Bendorf, ev
7. Johann Friedrich * 20.04.1845 Bendorf, ev + 16.06.1846 Bendorf
8. Ernestine Wilhelmine * 07.06.1846 Bendorf, ev + 09.07.1846 Bendorf

TRAPP Andreas, ev, Neuwied
vh
FASCH Anna Eva, ev, Neuwied
1. Valentin * um 1809 Neuwied <11669>
vh 1833 HÖRDER Wilhelmine Christine
2. Gertrud
vh SCHÄFER
__________________________________________________ ___________
Mit den besten Grüßen.
Hermann.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
krefeld , neuwied , trapp

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:39 Uhr.