#1  
Alt 16.12.2012, 13:54
Norbert23 Norbert23 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2012
Beiträge: 1
Unglücklich Stöckl Norbert, Bruckmühl

Ich stamme aus Sankt Martin, einem kleinen Ort im nördlichen Banat, glegen zwischen der rumänischen Kreisstadt Arad und der ungarischen Stadt Gyula.
Die meisten meiner Ahnen konnten zurückverfolgt werden. Diese stammen aus Main-Franken und Würtembergisch-Franken. Ausgerechnet die Herkunft der Stöckl-Linie konnte lediglich bis zum eingewanderten Vorfahren "Stöckl Georg, geb. 1709 Catolicus Germanicus" zurückverfolgt werden. Deswegen bin ich auf der Suche nach Quellen und Informationen, welcher "Stöckl" womöglich auch "Stöcklein" um 1720 bis 1730 nach Ungarn, vermutlich in die Gebiete des Baron von Harruckern, ausgewandert ist.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.12.2012, 18:26
Benutzerbild von Cardamom
Cardamom Cardamom ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2009
Ort: Oberfranken
Beiträge: 1.865
Standard

Haqllo Norbert,

herzlich willkommen hier im Forum!
Die Suche nach der Herkunft der Stöcklein/Stöckl gleicht ja der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Da wünsche ich viel Erfolg und möglichst hilfreiche Kontakte.

liebe GRüße
Cornelia
__________________
Meyer: Töpferdynastie in Stargard
Budde, Retzlaff, Prielipp u.a. in/um Priemhausen
Müller, Manthe in Warsin.


...wenn ich mich nicht irre, Hihihihihi"
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
beregsau , elek , fackelmann , glogowatz , gyula , harrucker , silbereis , stöckl

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:41 Uhr.