#1  
Alt 06.11.2017, 18:39
Koblenzer14 Koblenzer14 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2017
Beiträge: 64
Standard Bedeschultheiß

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 17.Jahrhundert/18.Jahrhundert
Region, aus der der Begriff stammt: Nördliches RLP


Hallo zusammen,

Im Jahr 1764 wird in der Vogtei Beulich(im Hunsrück) ein Leyenescher Bedeschultheiß eingesetzt, von diesem sind Bestimmungen ggü. den dortigen Leibeigenen überliefert.Leider finden sich ansonsten keine Hinweise darüber, was es genau mit diesem Amt auf sich hat,bzw. in welchem Verhältnis es zu einem "normalen" Schultheiß oder dem dortigen Vogt steht.

Vielleicht hat hier ja auch schon einmal Jemand Bekanntschaft mit einem Bedeschultheiß gemacht und kann mir weiterhelfen !
Vielen Dank!

Oliver
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2017, 18:57
Benutzerbild von AUK2013
AUK2013 AUK2013 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2013
Ort: Phoenix See
Beiträge: 532
Standard

Hallo,

es könnte etwas mit Steuern zutun haben.

LEXIKON

Bede
[niederdeutsch, „Bitte“]Bete; Schatzung; Schoss
im Mittelalter ursprünglich vom Landesherrn in bestimmten Notlagen „erbetene“, von der Zustimmung der Stände abhängige Steuer; bald regelmäßig erhoben...

Gruß

Arno
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.11.2017, 18:58
Benutzerbild von hhw
hhw hhw ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: München
Beiträge: 627
Standard

Hallo Oliver,
stell doch den Originaltext ein. Dann können wir sehen, ob dort Bedeschultheiß steht.
Vg, Hans
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.11.2017, 19:12
Koblenzer14 Koblenzer14 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.11.2017
Beiträge: 64
Standard

Danke für Eure Antworten, Arno und Hans!

Ein Bezug zur Bede würde auf jeden Fall Sinn machen.Vielleicht hat der Bedeschultheiß für die Herren von der Leyen die Bede eingezogen.Was sich mir aber dann noch nicht so ganz ergibt, ist die zusätzliche Aufsichtsfunktion über die Leibeigenen.

Meine Fundstellen sind diese:

https://www.google.de/search?q=bedes...h=710&dpr=1.25
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.11.2017, 19:36
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.165
Standard

Hallo,

beede= beide, macht allerdings so im heutigen Sprachgebrauch mE keinen rechten Sinn. zumindest müsste vor und nach Schultheiß und Bürgermeister ein Komma stehen.
Er hat also "ein jedes Amt zu unterschiedlicher Zeit" ausgeübt.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.11.2017, 19:46
Benutzerbild von AUK2013
AUK2013 AUK2013 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2013
Ort: Phoenix See
Beiträge: 532
Standard

Hier noch etwas zu Schultheiß:

http://www.regionalgeschichte.net/bi...hultheiss.html

Ursprünglich wohl die Teilnahme an Landgerichten, die Einnahme von Steuern und Leistungen sowie verschiedene Aufsichtsrechte (u.U. noch zugleich für den Bereich mehrerer Dörfer und regional differenziert).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.11.2017, 19:54
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Die Akte zu diesem Beamten befindet sich im Koblenzer Landeshauptarchiv - siehe hier. Die dortigen Archivare werden sicher mehr darüber sagen können.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.11.2017, 20:26
Koblenzer14 Koblenzer14 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.11.2017
Beiträge: 64
Standard

Hallo Thomas,

deine Einschätzung bestätigt auch meinen leisen Verdacht, dass die Wörter "bede Schultheiß", die in der alten Chronik von Konstanz genannt werden,nicht im Zusammenhang mit dem "Bedeschultheiß" von Beulich stehen!

@ Arno

Danke für den Link! Von der Aufgaben- und Funktionsbeschreibung würde das halbwegs passen.In dem Sinne könnte der Bedeschultheiß die regionale Ausgestaltung eines "normalen" Schultheißen sein.

@ Kleinschmid

Danke für den Hinweis!
Das ist eine gute Idee, dort auch mal anzufragen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.11.2017, 01:35
Benutzerbild von AUK2013
AUK2013 AUK2013 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2013
Ort: Phoenix See
Beiträge: 532
Standard

Hallo Oliver,

der von Kleinschmid gefundene Titel der Sachakte:

"Einsetzung eines Bedeschultheißen in Beulich und Erhebung des Leibzinses" sagt ja eigentlich schon alles.

= Die Besitzer von Leibeigenen haben eine Steuer (Zins) zu zahlen und dafür wird ein "Steuereinnehmer" Bedeschultheiß berufen.
All dies steht ja wohl nicht zufällig in einer Akte.

Der Begriff "Bede" vor Schultheiß, sollte ihn wohl von den anderen "Schultheißen" abgrenzen.

Grüße

Arno

Geändert von AUK2013 (07.11.2017 um 01:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.11.2017, 08:59
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.315
Standard

Moinsen zusammen,
ich würde sagen, dass es sich hier um eine regionale Bezeichnung
handelt. Wie hier schon beschrieben, erfüllte ein Schultheiß durch-
aus verschiedene Aufgaben. Die wohl wichtigste Aufgabe war die
Kontrolle über die Steuern…, dann aber auch verwaltende Aufgaben,
je nach Aufgabenstellung auch die Aufsicht über die Leibeigenen,
die Gerichtsbarkeit usw., in anderen Regionen auch Schulze genannt.
*Bede*, wie hier schon beschrieben, findet man eigentlich immer
im Zusammenhang mit Steuern:
Die Urbêthe oder Urbêde, Orbêde, war eine nur in einigen Niederdeutschen Gegenden übliches Abgabe, welche von den Grundstücken, besonders von den Feldern, zur Anerkennung der Oberherrschaft und des Eigentums der Grundherrschaft entrichtet wurde
Die Bedeliste der Stadt Siegen von 1455-1566
Städtische Befreiung von der Bede, 1236 Recklinghausen
Vogtbede, Herbs-Maibede
Verpachtung mit Bede
Zweckbede
(gefunden auf GenWiki)
Beste Grüsse von der Kieler-Förde
Roland
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:44 Uhr.