Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Ost- und Westpreußen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.05.2010, 23:13
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Zufallsfunde zu Nachrichten der Königl. Litthauischen Regierung

Der ehemalige Scharfrichter Joseph Koch, welcher 35 Jahr alt, 5 Fuß 2 1/2 Zoll groß ist, hageres gelbbraunes Gesicht, graue Augen, graue vorn beschnittene, hinten zusammengebundene Haare, dergleichen Bart und Backenbart, ferner einen grüntuchenen Leibrock und einen großen dreieckigen Hut hat, und deßen Ehefrau Barbara geb. Kiefer, welche von kleiner Statur ist, ohnlängst noch hoch schwanger war, braune Gesichtsfarbe, rundes Gesicht und braune Haare hat, sind wegen Bettelei in der Stadt Memel arretirt worden und auf dem Transporte nach Gumbinnen bei Prökuls entsprungen.
Eingezogenen Nachrichten zufolge soll der etc. Koch ein der öffentlichen Sicherheit gefährlicher Mensch seyn. -
Sämtliche Polizeibehörden werden auf diese Menschen ganz vorzüglich aufmerksam gemacht und hiemit aufgefordert, sie im Ausfindungsfalle sofort dingfest zu machen, und unter sicherer Begleitung hieher abliefern zu lassen.
Gumbinnen, den 3ten Septbr. 1811.
Polizei-Deputation der Königl. Litthauischen Regierung.
___________________________
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.05.2010, 16:50
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1811

Der zeitherige Steuerbezirksausreiter Johann Joost zu Paweln ist zum Executor bei dem Land- und Stadtgerichte zu Memel ernannt worden.
Insterburg, den 10ten September 1811.
Königl. Preuß. Oberlandesgericht zu Litthauen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.05.2010, 16:57
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1811

Die durch Versetzung des bisherigen Rektors Schädlich bei der Stadtschule in Goldapp vakant gewordene Rektorstelle ist von dem Magistrate der gedachten Stadt nunmehr dem Kandidaten Leopold Jakob Krüger aus Ragnit mit unserer Genehmigung verliehen worden.
Gumbinnen, den 12ten Septbr. 1811.
Geistliche und Schul-Deputation der Königl. Litth. Regierung.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.06.2010, 17:30
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Zufallsfunde zu Nachrichten der Königl. Litthauischen Regierung

Die wegen angedroheter Brandstiftung inhaftirt gewesene und zur 6monatigen Zuchthausstrafe verurtheilte Dienstmagd Louise Schiemann, aus Großstrengeln, Amts Popiollen, hat Gelegenheit gefunden, am 12ten d. M. zwischen 11 und 12 Uhr Mittags vom Schloßhofe zu Angerburg zu entweichen.
Sämtliche Behörden etc. ....
S i g n a l e m e n t . Die entwichene Inkulpatin (=Angeklagte, GunterN) Louise Schiemann ist 20 Jahr alt, von kleiner untersetzter Statur, hat blondes Haar, blaue Augen, ein volles Gesicht, spricht teutsch und polnisch, und war bei ihrer Entweichung mit einem Kamisole (=Unterjacke, kurzes Wams - GunterN) von weiß-, blau und roth-gestreifter Leinwand, auch dergleichen Rocke bekleidet, und hatte eine weiße Kappe auf dem Kopfe; sie hat auch ein grobes Bettlaken mitgenommen.
Gumbinnen, den 27sten Oktbr. 1811.
Polizei-Deputation der Königl. Litthauischen Regierung.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.07.2010, 15:38
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1811

Auf Reauisition der Königl. Regierung von Westpreußen vom 13ten d. M. werden sämtliche Polizeibehörden des Litth. Departements unter Zufertigung eines Signalements voin sechs Kaiserl. französischen Deserteurs hierdutch ernstlichst angewiesen, auf dieselben, und vorzüglich auf den Mich Portè, welcher vor der Entweichung einen Meuchelmord begangen hat, genau zu vigiliren, im Betretungsfalle dieselben zu verhaften und an den nächsten kommandirenden Preuß. Offizier auszuliefern; daß solches geschehen, aber sofort der gedachten Königl. Regierung anzuzeigen.
Gumbinnen, den 19tes Octbr. 1811.
Polizei-Deputation der Königl. Litthauischen Regierung.
__________________________________________


S i g n a l e m e n t
der von Danzig desertirten Kaiserlich-Französischen Soldaten
1) Von der 6ten Compagnie des 9ten Fußartillerieregiments / in Verpflegung bei der 4ten Kompagnie des 5ten Artillerieregiments, Michael Portè. Geboren in Sourguerinnes im Moseldepartement, 32 Jahr alt, 5 Fuß groß, hat schwarze Haare, rothbräunliche Augen, flache Stirn, eine gut geformte Nase, leinen Mund, ein rundes Kinn, und ein volles Gesicht.
13 jährige Dienstzeit, Kanonier 1ster Klasse, am 24. September desertirt.
Es ist an der Habhaftwerdung dieses Menschen besonders gelegen, da er sich vor der desertion eines Meuchelmordes schuldig gemacht.

2) Von der 6ten Compagnie des 9ten Fußartillerieregiments, Jacob van Keller. Geboren zu Amsterdam, 20 Jahr alt, 5 Fuß 5 Zoll groß, hat blondes Haar, blaue Augen, gewöhnliche Nase und Mund, rundes Kinn, hohe Stirn, längliches Gesicht.
Dienstzeit 1 Jahr. Kanonier 2ter Klasse. Am 22. September desertirt.

3) Von der 6ten Compagnie des 9ten Fußartillerieregiments, Johann Paestmarkt. Geboren im Middelburg, 22 Jahr alt, 5 Fuß 3 Zoll groß, hat ein längliches Gesicht, runde Stirn, blaue Augen, spitze Nase, kleinen Mund, spitzes Kinn, schwarze Haare.
Dienstzeit 1 Jahr. Kanonier 2ter Klasse. Am 23. September desertirt.
Ist der Theilnahme des Mordes verdächtig.

4) Von der 12ten Kompagnie des 9ten Fußartillerieregiments, Anton Schiestue. Geboren zu Chey im Rgeindepartement, 27 Jahr alt, 5 Fuß 5 Zoll groß, hat braune Haare, blaue Augen, einen gewöhnlichen Mund, rundes Kinn, farbiges Gesicht.
Dienstzeit 4 Jahr. Kanonier 1ster Klasse. Am 23. September desertirt.
Ist der Theilnahme des Mordes verdächtig.

5) Von der 12ten Kompagnie des 9ten Fußartillerieregiments, Johann van Vernink. Geboren in Amsterdam, 23 Jahr alt, 5 Fuß 4 Zoll groß, hat braune Haare, braune Augen, runde Stirn, gewöhnliche Nase und Mund, langes blasses und baltternarbiges Gesicht.
Dienstzeit 1 Jahr. Kanonier 1ster Klasse. Am 22. September desertirt.

6) Von der 12ten Kompagnie des 9ten Fußartillerieregiments, Libertus van Wyk. Geboren zu Dorirecht im Meusedepartement, 28 Jahr alt, 5 Fuß 5 Zoll groß, hat braune Haare, blaue Augen, gewöhnliche Nase und Mund, rundes Kinn, rundes Gesicht und Blatternarben.
Dienstzeit 1 Jahr. Kanonier 2ter Klasse. Am 23. Septmeber desertirt.
Ist der Theilnahme des Mordes verdächtig.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.07.2010, 15:05
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1811

Der bisherige Konrektor Fechner zu Rastenburg ist zum Rektor und ersten Lehrer, der Studiosus Tomascig zum Kantor, Organisten und Elementarlehrer, und der bisherige Schulhalter Niedios zu Schütz zum Elemntarlehrer
bey der Stadtschule in Angerburg von dem dasigen Magistrate erwähklt und mit unserer Genehmigung vozirt (=veraltet für votiert - stimmen für ... - GunterN) worden.
Gumbinnen, den 8ten Novbr. 1811.
Geistliche und Schul-Deputation der Königl. Litthauischen Regierung.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.07.2010, 14:54
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1811

Der bisherige interimistische Konrektor Raue an der Provinzialschule in Tilsit ist seinem Wunsche gemäs als Präzentor und Elementarlehrer in Nemmersdorf angestellt.
Dagegn ist der bisherige Inspektor und Lehrer am Waisenhause in Halle, Gustav Heinrich Victor Cärber, als zweyter Oberlehrer und
der bisherige Lehrer am Waisenhause zu Halle, Friedrich Ludwig List, als dritter Oberlehrer an der Provinzialschiule in Tilsit
von dem Königl. Departement für den Kultus und öffentlichen Unterricht im Ministerio des Innern bestätigt worden.
Gumbinnen, den 24sten Novbr. 1811.
Geistl. und Schul-Deputation der Königl. Litthauischen Regierung.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.07.2010, 20:06
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1811

Mittelst allerhöchster Kabinettsordre vom 12ten d. M. ist dem Herrn Generalmajor von Stutterheim auf sein Ansuchen das Kommando der Ostpreußischen Truppenbrigade abgenommen und dagegen dem Herrn Generalmajor von Bülow übertragen worden. Gleichzeitig haben auch des Königs Majestät das Generalgouvernement von Ostpreußen und Litthauen dem Herrn Generalmajor von Yorck neben dem von Westpreußen übertragen geruhet.
Dieses wird sämtlichen untergeordneten Behörden der Litthauischen Regierung zur Nachricht und Achtuing bekannt gemacht.
Gumbinnen, den 29ten Novbr. 1811.
Königliche Litthauische Regierung.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.10.2010, 13:53
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1812

Der bei dem Ragnitschen Justizämterkreise gestandne Protokollführer Neumann ist in gleicher Qualität und als Registrator bei dem Justizamte Prökuls angestellt worden.
Insterburg, den 3ten Juli 1812.
Königl. Preuß. Oberlandesgericht von Litthauen.
______________________________________________

Bei dem Königl. Stadtgerichte in Stallupöhnen ist der bisherige Kanzleiassistent Krüger als Registrator, Protokollführer und Kanzelist, und der bei der vormahligen Kreisjustizkommission gestandene Landreiter Heilbronn als Gerichtsdiener und Executor angestellt worden.
Insterburg, den 3ten Juli 1812.
Königl. Preuß. Oberlandesgericht von Litthauen.
_______________________________________________

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.10.2010, 17:09
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.798
Standard Amts-Blatt der Königl. Litthauischen Regierung 1812

Der bei dem Land- und Stadtgerichte zu Memel angestellte Assessor Thilo ist als Stadtjustizrath bei demselben Gerichte angestellt worden.
Insterburg, den 7ten Juli 1812.
Königl. Preuß. Oberlandesgericht von Litthauen.
__________________________________________________ _


Der bei dem Justizamte Winge angestellte Protokollführer May ist in der gleichern Qualität an das Justizamt Ruß und Heidekruig versetzt worden.
Insterburg, den 7ten Juli 1812.
Das Königl. Preuß. Oberlandesgericht von Litthauen.
__________________________________________________

Geändert von GunterN (12.10.2010 um 14:25 Uhr) Grund: "Druck"fehler.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.