Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.04.2010, 11:48
Benutzerbild von a_otte
a_otte a_otte ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 83
Frage Sardison

Familienname (bitte für jeden FN ein gesondertes Thema erstellen): Sardison
Zeit/Jahr der Nennung: 1863
Ort/Region der Nennung: Lüben, Schlesien


Hallo zusammen,

da ich im Laufe meiner Ahnenforschung nun schon einige Familienmythen widerlegt habe, bin ich jetzt dem nächsten Mythos auf der Spur.

Es geht um meine Vorfahren namens SARDISON. Die "letzte" SARDISON in meiner Familie ist Johanna Christiana Agnes SARDISON, geboren am 17. April 1863 in Lüben, Schlesien; Tochter des Franz August Adolf SARDISON und dessen Ehefrau Johanna Charlotte SARDISON (geborene FLEGEL). Leider komme ich hier momentan über Kirchenbücher nicht wirklich weiter und möchte versuchen einen ersten Hinweis über den FN zu erhalten.

Angeblich stammen die SARDISONs ursprünglich aus Frankreich und sollen durch die Hugenottenvertreibung nach Preußen gekommen sein.
Hat jemand von Euch eine Idee, ob diese Familiengeschichte auf Tatsachen beruhen könnte, da SARDISON z.B. ein typischer FN unter frz. Hugenotten war oder kommt dieser FN aus einer völlig anderen Richtung?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar!
Liebe Grüße,
Alex
__________________
*****

Familiennamen meiner Ahnen:
Bauer | Bauermeister | Deuter | Ehrenpfort | Fricke | Gaunitz | Gehrmann | Gießler / Gieseler | Haunschildt | Haußknecht / Haussknecht | Heße / Hesse | Jander | Juch | Kadereit | Lehe | Lessow | Lorenz | Otte | Otto | Petze | Potrafke | Rauch | Reinecke | Reuse | Rieser | Sardison | Seidel | Teetz | Teuchert | Träger | Vielemeyer / Vilemeier | Walther | Wolf


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.04.2010, 12:52
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.797
Standard ...son

Hallo Alex,

der Familienname ist aus dem Rufnamen + Rufnamen im Genitiv + Sohn zusammengesetzt. Beispiel: Hans Hinrichs Sohn.
Daraus folgt Rufmane + Familienname (aus dem Rufnamen) - son oder -sen. Beispiel: Hans Hinrichson.

Da der Suffix son aus dem nordischen (Dänemark, Schweden) kommt, könnte der Familienname mit den Dänen- oder Schwedenkriegen nach Schlesien gelangt sein.

Nun müsste man herausfinden, wofür der Rufname und der Rufname im Genitiv von SARDI stehen (eben im Nordischen).

Das wäre so mein Anfang.

Viele Grüße - GunterN
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.04.2010, 14:08
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.157
Standard

Zitat:
Zitat von a_otte Beitrag anzeigen
Angeblich stammen die SARDISONs ursprünglich aus Frankreich und sollen durch die Hugenottenvertreibung nach Preußen gekommen sein.
Hat jemand von Euch eine Idee, ob diese Familiengeschichte auf Tatsachen beruhen könnte, da SARDISON z.B. ein typischer FN unter frz. Hugenotten war oder kommt dieser FN aus einer völlig anderen Richtung?
Hallo Alex,

sollte der FN Sardison frz. Ursprunges sein, müßten sich in den frz. Verbreitungskarten auch Einträge finden.
Leider ist Sardison nicht ein einziges Mal gelistet:
http://www.notrefamille.com/v2/servi...oms-popularite
http://www.geopatronyme.com/cgi-bin/...er&client=cdip

Auch in der Übersicht mit Erläuterung frz. FN ist Sardison nicht verzeichnet, sondern nur die FN
Sard
Sarda
Sardella
Sardena
Sardin
Sardos
Sardou

Bei http://www.familysearch.org/eng/Sear...set_search.asp ist Sardison wie folgt gelistet:
15 x überwiegend Preußen (Schlesien)
59 x England

Die Suche nach der Namensherkunft / Bedeutung müßte wohl eher in Richtung Großbritannien gehen.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2010, 15:31
Benutzerbild von a_otte
a_otte a_otte ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 83
Reden

Hallo Gunter und Gerhard,

vielen Dank, mit Euren Hinweisen habt Ihr mich vermutlich auf die richtige Spur gebracht.

Es scheint wirklich so (leider nur eine Internetquelle), daß der Name SARDISON eine Alternativschreibweise von SARDESON ist, dessen Ursprung in England liegen soll (weitere Schreibweisen sind SARDINSON, SARGESON und SARGINSON).

Nun bleibt nur noch zu klären, was meine Vorfahren von good old England in deutsche Gefilde verschlagen hat und was es mit "SARDE" auf sich hat. Der Quarz wird es ja wohl sicherlich nicht sein, obwohl sich dessen Name aus der Offenbarung des Johannes über das Neue/ Himmlische Jerusalem herleitet. Aber ich denke ich gelange langsam .

Also, Danke nochmal und liebe Grüße,
Alex
__________________
*****

Familiennamen meiner Ahnen:
Bauer | Bauermeister | Deuter | Ehrenpfort | Fricke | Gaunitz | Gehrmann | Gießler / Gieseler | Haunschildt | Haußknecht / Haussknecht | Heße / Hesse | Jander | Juch | Kadereit | Lehe | Lessow | Lorenz | Otte | Otto | Petze | Potrafke | Rauch | Reinecke | Reuse | Rieser | Sardison | Seidel | Teetz | Teuchert | Träger | Vielemeyer / Vilemeier | Walther | Wolf


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.04.2010, 23:34
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Alex,
in einem englischen Namensbuch habe zu Sardison gelesen, dass der Name aus Lincolnshire stammt und es eine Verballhornung des Namens Sargisson (der Sohn des Serganten) ist.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.04.2010, 20:36
Benutzerbild von a_otte
a_otte a_otte ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 83
Daumen hoch

Hallo Hina,

ganz lieben Dank auch für Deine Hilfe! Ich bin mal gespannt, was bei der Erforschung dieses Familienzweigs noch so zum Vorschein kommt .

Liebe Grüße,
Alex
__________________
*****

Familiennamen meiner Ahnen:
Bauer | Bauermeister | Deuter | Ehrenpfort | Fricke | Gaunitz | Gehrmann | Gießler / Gieseler | Haunschildt | Haußknecht / Haussknecht | Heße / Hesse | Jander | Juch | Kadereit | Lehe | Lessow | Lorenz | Otte | Otto | Petze | Potrafke | Rauch | Reinecke | Reuse | Rieser | Sardison | Seidel | Teetz | Teuchert | Träger | Vielemeyer / Vilemeier | Walther | Wolf


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.04.2010, 20:50
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Alex,
ja, das verspricht spannend zu werden .
Ich habe übrigens noch eine Ehe eines Carl v. Grabowski (Offizier in Lissa) mit einer Maria Rosina Sardison gefunden. Deren Sohn Carl Josef v. Grabowski wurde 1797 in Haynau geboren. Da der Name Sardison im deutschsprachigen Raum ein Exot ist und auch diese Familie in Schlesien lebte, dürfte es sich ganz bestimmt bei der Ehefrau um eine Verwandte Deiner Sardison handeln. Ihre Ehe mit einem Offizier lässt vermuten, dass sie selbst aus einer (preußischen) Offiziersfamilie stammt, was erklären könnte, wie ein englischer Name nach Schlesien kommt, nämlich übers Militär. Ich habe mal versucht, diesen Carl v. Grabowski zu identifizieren, um über dessen Herkunft vielleicht auch etwas an die Sardison ranzukommen. Es ist mir aber leider nicht gelungen. Preußens hatten ja leider immer die Angewohnheit, alles kurz und knapp zu halten und die Leute nur mit dem Nachnamen in den Militärschematismen und anderen Veröffentlichungen abzuhandeln und es gab leider auch mehrere Familien v. Grabowski.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.04.2010, 10:41
Benutzerbild von a_otte
a_otte a_otte ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.02.2010
Ort: Leipzig
Beiträge: 83
Daumen hoch

Hallo Hina,

ein riesen für Deine erneute Hilfe.
Oje, daß ausgerechnet ich als Sachse vermutlich preußische Offiziere in der Vewandtschaft haben soll...

Ich habe übrigens die gleiche Vermutung wie Du, daß die deutschen SARDISONs alle miteinander verwandt sind. Kannst Du mir eventuell Deine Quelle verraten, damit ich diesen Zweig später nachforschen kann, Gesetz dem Fall unsere SARDISON-Theorie ist richtig ?

Danke Dir nochmal & liebe Grüße,
Alex
__________________
*****

Familiennamen meiner Ahnen:
Bauer | Bauermeister | Deuter | Ehrenpfort | Fricke | Gaunitz | Gehrmann | Gießler / Gieseler | Haunschildt | Haußknecht / Haussknecht | Heße / Hesse | Jander | Juch | Kadereit | Lehe | Lessow | Lorenz | Otte | Otto | Petze | Potrafke | Rauch | Reinecke | Reuse | Rieser | Sardison | Seidel | Teetz | Teuchert | Träger | Vielemeyer / Vilemeier | Walther | Wolf


Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.04.2010, 23:26
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Alex,

die Quelle ist:
Erna Gelhaar, Stammfolge Gelhaar in Pommern, Heft 12 in: Archiv ostdeutscher Familienforscher, Band 7

Das stand auch mal als PDF im Internet, scheint aber nicht mehr zu funktionieren.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.04.2010, 19:47
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.582
Standard Shetland-Inseln

Hier kommt der Name auf den Shetland-Inseln - zu Schottland gehörig - vor:
http://search.ancestry.com/cgi-bin/s...b=1891scotland
Und wenn man bei Wikipedia die history/Geschichte liest >>> "Scandinavian colonisation", paßt das wunderbar mit der Erwähnung von GunterN zusammen. Sieht nach des Pudels Kern aus - der hohe Norden als Ursprung. Sehr einleuchtend.

englisch >>> http://en.wikipedia.org/wiki/Shetland
deutsch >>> http://de.wikipedia.org/wiki/Shetlandinseln

>> Die Shetlands gehörten auch später zu Norwegen. Im 14. Jahrhundert vereinigte sich Norwegen (mit seinen Besitzungen) mit Schweden und Dänemark.
Das norwegisch-dänische Krongut auf den Shetland-Inseln - d.h. das betreffende Land und die aus dem Land erwachsenden Rechte - gelangte als Sicherheitsleistung für die Mitgift der Tochter des dänischen Königs Christian I. 1469 unter die Kontrolle Schottlands, als diese König James III. von Schottland heiratete. In der Folge wurde Shetland vom Königreich Schottland annektiert, aber anders als Orkney nicht sofort in die allgemeine Reichsverwaltung integriert, sondern dem königlich-schottischen Privy Council unterstellt. Seitdem wuchs der schottische Einfluss auf die Inseln. <<

GunterN:
"Nun müsste man herausfinden, wofür der Rufname und der Rufname im Genitiv von SARDI stehen (eben im Nordischen)."
DAS FINDE ICH AUCH!
Irgendwie hört es sich auch sehr nach Sardine an. In deutsch und englisch das Gleiche:
http://www.chartingnature.com/img%5C...ic-sardine.jpg
Aber vielleicht gibt es dazu noch was Interessanteres aus Skandinavien.

Geändert von carinthiangirl (21.04.2010 um 20:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:21 Uhr.