Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Bayern Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 05.07.2018, 09:59
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 1.049
Standard

Guten Morgen, also:
Wider Erwarten ist das Taufbuch St. Peter zur angegebenen Zeit einsehbar; allerdings findet sich der Simon Anton dort nicht! Vielleicht hat man ihn in einer anderen Pfarrei taufen lassen, weil man den Pfarrer gekannt hat oder weil … In einem Taufbucheintrag wäre übrigens kaum mehr zu erfahren gewesen als in der Personenstandsurkunde.
Außerdem: In Münchner Adressbüchern um diese Zeit findet sich in der St.-Pauls-Str. 8 kein Schorer! Vielleicht war die Familie nur kurz dort. (Oder ein Mitleser entdeckt doch noch was!)
Aber: In ancestry gibt es bei den Kriegsstammrollen 12 Einträge zu Simon bzw. Simon Anton Schorer. In Stichworten:
S. tritt als Kriegsfreiwilliger am 06.08.1914 seinen Dienst an. Er wohnt in Augsburg, Ruprechtstr. 3 und ist Gymnasial-Absolvent, später stud. phil. Viele Kriegseinsätze. Zuletzt: Leutnant der Res.

Eltern: Simon Sch., kgl. Oberwerkführer Augsburg, Ruprechtstr. 3, oo Josepha Lachenmeier (während des Krieges gestorben).


Schönen Tag! Kastulus
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.07.2018, 12:43
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo Kastulus,

Danke dir für die ausführlichen Erklärungen.
Sehr interessant, ich bin fest davon ausgegangen, dass er in der dortigen Gemeinde getauft wurde. Vielleicht findet sich ja ein Hinweis, wenn ich herausfinde wo seine Eltern herkamen. Auch seltsam, dass kein Schorer im Adressbuch steht. Auf der Personenstandsurkunde ist die Adresse ja eindeutig vermerkt. Oder war es wie mit Telefonbüchern, in neueren Zeiten, und man musste den Eintrag selbst tätigen?

Wäre es möglich, dass ein Telephonbau-Vorarbeiter viel "auswärts" tätig war und somit oft gereist ist? Wäre eine möglich Erklärung für den fehlenden Taufeintrag: Man ist kurz danach wegen der Arbeit in eine ganze andere Gemeinde und hat das Kind dort taufen lassen oder man ist in die Heimatgemeinde zur Taufe.

Wow, dass er gedient hat und öfters im Krieg war, wusste ich genauso wenig, wie die Station in Augsburg. Das Studium ist bekannt, allerdings nicht, wann und wo genau, sondern nur der Abschluss: Dr. oec. pupl.
War das Gymnasium zufällig in Augsburg, sodass er deshalb dort gewesen sein könnte? Leider habe ich keinen (kostenpflichtigen) Zugriff auf die Dokumente bei ancestry; soweit ich es sehen konnte stimmt das Geburtsdatum aber schon.

Wäre jemand mit entsprechendem Zugang bei ancestry so nett und könnte mir die Unterlagen besorgen? Bei dem Zweig komme ich schon länger nicht gut voran und ich würde mich total freuen, wenn ich hier noch weiter Informationen über meinen Ur- und Ururopa in Erfahrung bringen könnte? Danke schon einmal, wenn jemand so nett wäre

Bei einer kurzen Suche fand ich, dass es die Berufsbezeichnung "Oberwerkführer" bei der Eisenbau, aber auch in Bezug auf Telegraphen- bzw. Telefonnetze gab. Würde also auch passen.

Ebenfalls einen schönen Tag; danke.

Viele Grüße,

Florian
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.07.2018, 16:25
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.817
Standard

Hallo Florian,

da es noch niemand getan hat, möchte ich die Münchner Polizeimeldebögen ins Spiel bringen, Diese finden sich im Stadtarchiv und man zahlt ca. 20 € allein für das Ausheben. Dort finden sich auf ggf andere Adressen und auch wohl ein Umzug nach auswärts und auch andere Kinder.

Keine Ahnung wie man da von auswärts drankommt.

Ich vermute, daß Dein Vorfahr zur (Unter-)Miete wohnte und deswegen im Adreßbuch nicht auftaucht.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.07.2018, 15:07
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo gki,

der Hinweis mit den Polizeimeldebögen ist gut, da habe ich nicht daran gedacht. Dankeschön.
Und Untermiete wäre sicher auch eine Möglichkeit, obwohl ich wirklich interessant fände, ob man "automatisch" im Adressbuch erschien oder nur auf eigene Meldung.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Florian
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.07.2018, 20:40
Mismid Mismid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 301
Standard

Ich würde beim Stadtarchiv auch nach dem Heiratseintrag der Eltern suchen lassen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.07.2018, 22:15
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo Mismid,

ja den Heiratseintrag zu finden wäre toll. Hoffentlich bin ich jetzt langsam auf der richtigen Spur: https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=163543
Danke dir.

Viele Grüße

Florian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
katholisch , münchen , sankt paul

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:40 Uhr.