Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Mittelpolen und Wolhynien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 19.08.2019, 15:25
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.219
Standard

Hallo Michel,

laut der von Balthasar70 verlinkten Meldekartei des Richard Rehl (REL) geb. *16.04.1893 Lodz,
lebte die Familie auch zeitweise in der Stadt Posen (Poznaniu).

Hier die Meldekartei Ryszard REHL (hier RELL geschrieben) aus Posen Stadt.
Ehefrau: Klara SEIDEL
Kinder: Wilhelm geb. 4.9.1914 in Lodz.
Maks geb. 25.8.1916 in Ostrowo.

--> https://szukajwarchiwach.pl/53/474/0...gTFw/#tabSkany

Auf polnisch, da ab 1919 die Familie aus Lodz nach Posen gezogen ist, wohl 1924 aus Poznan fortgezogen nach ???

Beruf: des Richard RELL (REHL) med. magista. ? Auf der Kartei aus Lodz steht bei Stand allerdings nur Kupiec (Kaufmann o.ä.)
med. magista. hätte ich für einen Medizinischen Beruf gehalten oder da steht in polnisch was anderes.
Aus dieser Zeit gibt es leider keine Adressbücher der Stadt Posen (Poznan), dann wüßte man was er in Poznan
beruflich machte.

Schon bekannt?

P.S. diese hast Du im forum schon gestern gesucht bzw. genannt:
Pavel Rehl, * 1895 Lodz - ??
Max Rehl, *1916 Lodz - ??, (ist das der Sohn von Richard REHL und Klara SEIDEL?)
Richard Rehl, *1914 Lodz, Kavallerie Reserve Offizier der polnischen Armee

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (19.08.2019 um 17:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.08.2019, 13:25
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 518
Standard

Lieber Juergen!

Dankeeeee!
Das ist ja sowas von super. Vielen Dank für die Einwohnermeldedaten vom Richard Rehl. Das haben wir noch nicht gefunden in den Archiven von Poznan..
Nach den familiären Überlieferungen war Richard Rehl Stadtsekretäer in Poznan. Hier ein Stück von den Erinnerungen des Sohnes Jury bzw. Jerzy aus den USA von 2008:

".....Mein Vater heiratete Klara Seidel, ich glaube 1914 und mein ältester Bruder Wilhelm Richard wurde am4. September 1914 geboren und 2 Jahre später mein anderer Bruder Max 1916 geboren.
Ich wurde 1927 in Poznan geboren. Mein Vater war (der?) Sekretär von der Stadt Posen. Mein Bruder Wilhelm Richard war damals Klavierstudent, und gewann den internationaler Wettbewerb vom Konservatorium für Musik in Posen mit einem Stipendium, um in Paris weiter zu studieren, aber mein Vater (eingefügt: Richard) hat es nicht gutgeheissen, und Wilhelm Richard wurde Student am Polytechnikum in Danzig, bis der Krieg ausbrach.
Da er auch ein polnischer Kavallerieoffizier in Reserve war, hatte er die Deutschen zu bekämpfen, aber ihre Spaltung (?) zog sich vor dem deutschen Angriff zurück, und die nach der erste Kavallerie Brigade wurde dezimiert. Also nach einem Rückzug weiter (nach) Osten wurden sie von der russischen Armee gefangen genommen. Alle polnischen Offiziere waren schließlich in einen Zug mit Ziel Katyn (wo wie Sie wissen 3000
Polnische Offiziere wurden erschossen (wurden)). Wilhelm Richard schaffte es jedoch, (aus) dem Zug zu springen. Er zog seine polnische Uniform aus, holte Lumpen von einer Vogelscheuche und wanderte nach Westen Richtung Posen, aber wagte es nicht, während der deutschen Besatzung aufzutauchen und war eine Zeit lang Lehrer in einem kleinen Dorf in der Nähe von Posen.


Als die Deutschen Posen besetzten, war ich 12 Jahre alt (Jury *1927) und hatte in der Vergangenheit summer studiert, um die Prüfungen für das polnische Gymnasium zu bestehen, und wurde angenommen.
Aber jetzt nach September 1939 tauchten die Deutschen in der Zwischenzeit abends (auf), während die Leute ihre Mahlzeit aßen,(und) gaben sie 15 Minuten Zeit zum Packen (einen) Koffer, und stiegen sie in einem Bus und schickten unsere polnischen Nachbarn zum
Protectorat in der Nähe von Warschau, und wir warteten auch auf das gleiche Schicksal. Aber danach - einige Monate später - (riefen) die deutschen Beamten meinen Vater (Richard) an und erklärten, wir seien
deutscher Herkunft, da der Großvater meines Vaters wohl nach Lodz eingewandert ist, als
Der russische Zar Alexander II. schrieb ein Edikt, in dem er alle Meister der Webkunst nach Polen kommen ließ und eine Textilindustrie in Lodz schaffen helfen.(Das galt auch für den Großvater meiner Mutter Klara, GV Seidel aus Bayern und mich. (Ich) nehme an, das passierte irgendwann um 1840 bis 1850.) Wie auch immer, der Deutsche Besatzungsmächte boten meinen Eltern deutsche Papiere an. Sie haben das grüne Papiere (bekommen), ich war ein Jugendlicher und somit auch ein Kandidat für Hitler Jugend, also bekam ich die am besten Papiere, die blauen Papiere, und meine Brüder (Wilhelm und Max) haben sogar die grünen Papiere irgendwann schon nicht mehr bekommen.
Sehr vertrauenswürdig, da sie ja polnische Soldaten waren ... und das alles in einer Familie!...."
(grüne Ergänzungen von mir)

Nun ist es sicherlich kein Einzelfall von Familienschicksal im 2.WK. Es ist allerdings schwer sich in den Archiven zurecht zu finden. Ich habe ja noch ein Thema gepostet (https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=178632 ), in dem ich nach den Suchmöglichkeiten über polnische Armeeangehörige frage.
Denn Max ist verschollen, bzw. nicht mehr zurüchk gekehrt nach 1945. Der Vater Richard (*1893) war noch 1945 nach Russland verbracht worden, weil er russisch, deutsch und polnisch schrieb und sprach. Er war dort nach seinen eigenen Angaben Dolmetscher für einen russischen Offizier bei Smolensk. Die Sprachen hatte er sicherlich als Stadtsekretär auch in seinem Beruf oft verwenden müssen. Seine guten Sprachkenntnisse sind also auch sein Verhängnis gewesen.
Jury war dann als Jugendlicher ins russisch-polnische Internierungslager bei Poznan gekommen, und von dort in die sibierischen Lager bei bzw. in der Nähe von Kotlas und Wielsk, meilenweit nordöstlich von Moskau gebracht worden.

Also, Juergen, das ist eine Familie, die durch den Zaren (Edikt von Alexander II.) ins Land kamen und seit Generationen dort als Weber, Tuschscherer, Färber, Kämmer,.... arbeiteten und lebten. Nun ist das zwar Vergangenheit, trotzdem möchten wir mehr über das Schicksal unserer Rehl/Röhl/Rel/Rell - Familie wissen. Nach dem Krieg fanden sie sich leider nicht mehr alle zusammen. Manche der Familien aus Lodz wanderten nach den USA aus, manche nach Westdeutschland, von manchen kamen keine Nachrichten mehr.



__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;
FN Neddermeyer in S.Petersburg, Hann.Münden-Bonaforth,
FN Müller, FN Räbiger, FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;
FN Balzke aus der Niederlausitz


Geändert von U Michel (20.08.2019 um 13:39 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.08.2019, 13:58
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.291
Standard

Hallo Michel,

unter der laufenden Nummer 175/1891 (hier) ist im ev. KB Aleksandrow der Tod eines Andreas Rehl/Röhl aus Ruda-Bugaj verzeichnet. Ob der mit dem von Dir gesuchten Andreas Rehl identisch ist, kann ich mangels Sprachkenntnissen nicht sagen, aber eigentlich müsste sich aus dem Sterbeeintrag das Lebensalter, ggf. auch der Geburtsort ergeben.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.08.2019, 14:55
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.219
Standard

Hallo Michel,

also war der Jerzy Jury? REHL (RELL) geb. 23.4.1927 in Poznan ein weiterer Sohn aus der Ehe
REHL oo SEIDEL.

--> https://szukajwarchiwach.pl/53/474/0...R1Fw/#tabSkany

Den hatte ich gestern auch schon gesehen, dachte aber nicht, das er auch
zu dieser Familie gehört, da er laut Kartei katholisch war und die Familie
scheinbar 1924 umzog.

Wenn das stimmt, das sie ihren Sohn Jerzy katholisch taufen ließen, sind
sie vielleicht selbst zum Katholismus konvertiert, wer weiß ...

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (20.08.2019 um 14:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.08.2019, 17:05
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 518
Standard

Hallo Juergen und Scherfer,

dake für Eure Infos zur Familie Rehl!
___________________

Juergen:
Das eingetragene Datum in der Einwohnermeldekarte unter "Mieszkanie" = Wohnung ist wohl nur ein Umzug innerhalb der Stadt dieser Familie Richard Rehl. Also vielleicht kein Wegzug. Was die berufliche Stellung des Richard Rehl betrifftf habe ich ja bereits im Beitrag vorhin geschrieben. Vielleicht lassen sich noch Dokumente aus seiner "Stadtsekretärenzeit" in Posen finden. Aber da muss ich wohl doch das Archiv in Poznan anschreiben, und so einfach wird das für uns nicht werden. Vielleicht gibt es ja noch Unterlagen der Stadt, welche seine Arbeit/ Stellung betrifft bis 1945. Danach war er ja nach Sibirien verfrachtet worden.

Scherfer:
Ja, dieser Andrzej Röhl gehört in unsere Ahnen-Familie! Danke für Deine Aufmerksamkeit für uns. Es gibt 2 Andrzej`s in dieser Linie:
1842 heiratete der Andrzej Röhl in Alexandrowka die Anna Nizcke.
Und danach gab es noch einen Andzej Rehl, welcher die Katarzyna Dreger heiratete in Nowy Solna.

Danke Euch beiden.
__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;
FN Neddermeyer in S.Petersburg, Hann.Münden-Bonaforth,
FN Müller, FN Räbiger, FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;
FN Balzke aus der Niederlausitz

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
alexandrow , fn rehl , fn röhl , lodz , nowosolna

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:03 Uhr.