#1  
Alt 12.12.2016, 14:54
Lothar L Lothar L ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2016
Beiträge: 8
Standard Suche in Stadtarchiven sinnvoll?

Mach es Sinn, bei der Suche verstorbener Personen, das jeweilige Stadtarchiv aufzusuchen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.12.2016, 15:14
484 484 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 76
Standard

Hallo,
verstorbene Personen dürfen nicht ins Stadtarchiv.
Nach verstorbenen Personen im Stadtarchiv suchen kann lohnenswert sein. Kommt auf die hier nicht geschilderten Umstände (Kriegsverluste, Sterbejahr etc.) an.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.12.2016, 17:47
Clara1890 Clara1890 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Wuppertal
Beiträge: 11
Standard

Ich habe im Stadtarchiv viele Vorfahren gefunden, allerdings nur die, die jetzt mindestens 110 Jahre alt wären. Jüngere Personen sind beim Standesamt zu finden. Da bekommt man aber nur Daten der direkten Linie.
Viele Grüße
Clara
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2016, 18:19
Benutzerbild von Schlumpf
Schlumpf Schlumpf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: davorne links
Beiträge: 278
Standard

.. von 484
"Verstorbene Personen dürfen nicht in Stadtarchiv" .... klasse. :-)

Ich weiß nicht, was man sucht. Wenn man nachsehen will, ob jemand z.B. Kiegsverluste geltend gemacht hat, ob jemand bei der Feurwehr war, oder falls jemand Meldekarten einsehen will, bzw, nachsehen will, ob jemand im Gemeinderat tätig war, kann das im Stadtarchiv gut möglich sein.
Ein Bebauungsplan oder evtl. eine Baugenehmigung kann manda auch finden.
Das kommt doch immer darauf an, was man will und was man nachsehen kann.
Jedes Archiv ist anders.
Die Mitgliedschaft einer Person z.B. in einer Bruderschaft oder im Konsitorium wird man
wohl eher bei der Kirche suchen.
__________________
Uns ist in alten mæren wunders vil geseit. von helden lobebæren, von grôzer arebeit,. von fröuden, hôchgezîten, von weinen und von klagen,.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.12.2016, 18:35
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.362
Standard

Hallo Lothar L,

in etlichen Stadtarchiven könnten auch die standesamtlichen Sterberegister liegen. Wenn man diese Register und alphabetischen Index zu den Registern selbst einsehen kann, kann das schon nützlich sein gerade bei der Suche nach Geschwistern der Vorfahren.

Es ist wie immer im Leben:
so pauschal kann man das nicht beantworten. Kommt auf die Gegend und den Zeitraum an.

Grüße aus OWL
Anja
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.12.2016, 23:27
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.654
Standard

Welche Information suche ich? → Welche Art von Dokument gibt möglicherweise Auskunft? → Könnte dieses Dokument überliefert sein? → In welchem Archiv? → Gibt es in diesem Archiv tatsächlich relevante Bestände? → Archivauskunft

A.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.12.2016, 21:36
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 365
Standard

Ich habe in meinem Stadtarchiv bisher die die besten Informationen geholt. Dies war meine erste Recherche überhaupt und war daher sehr enthusiastisch was meine weitere Suche anging und wurde natürlich enttäuscht
Sehr praktisch war natürlich, dass der Archivar vor Ort war und bei Fragen sofort helfen konnte. Besonders da ich mit der Schrift noch nicht ganz so vertraut bin.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.12.2016, 13:37
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 494
Standard

Hallo,

nach meiner Erfahrung sollte man bei der Recherche im Stadtarchiv eher den Themenraum eingrenzen, als wie sonst nach Namen oder Daten zu suchen.

Wie schon oben geschrieben: Bauunterlagen, Berufsregister etc. Dabei kommt es sehr darauf an, was das Archiv überhaupt besitzt.

Ich hatte z.B. in Hamm nach den Geburtsurkunden von Urgroßeltern geforscht, also Anfrage an das Standesamt, Weiterleitung an das Stadtarchiv. Ich erhielt einen netten Brief mit den Unterlagen zurück. Und da ich noch eine allgemeine Frage hatte, nahm ich Kontakt zum Archivar auf. Und siehe da; dieser beantwortete nicht nur meine Frage, sondern fing an, weitere Ideen zur Suche zu präsentieren. Neben den historischen Adressbüchern, gibt es in Hamm ein älteres Bürgerbuch. Mit diesen Daten konnte ich dann einige Kinder zuordnen, die vorher zwar bekannt, aber nicht sicher waren.

Kurzum: es lohnt auf jeden Fall und um so kleiner das Archiv, um so besser ist die Betreuung (gilt sicher nicht pauschal...).

VG
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.12.2016, 02:08
Benutzerbild von Christian Benz
Christian Benz Christian Benz ist offline männlich
Administrator
 
Registriert seit: 30.03.2003
Ort: 94209 Regen [Mail: benz.christian@gmx.de]
Beiträge: 2.924
Standard

Hallo,

ich bin seit etwa einem Jahr als Stadtheimatpfleger auch in die Beantwortung von Archivanfragen eingebunden bin. Diese Erfahrung ist durchaus interessant, weil man ein Archiv so auch mal "von der anderen Seite her" kennenlernt, nämlich nicht wie sonst als Ahnenforscher in der Form des Anfragenden, sondern als Empfänger und Beantworter der Anfragen. Aus meiner Sicht kann ich daher den schon genannten Punkt bestätigen: Bei konkreten Fragestellungen kann die Kontaktaufnahme mit dem Stadtarchiv natürlich Sinn machen. Anfragen ans Stadtarchiv, die bei mir landen, betreffen dabei nicht nur die reine Personen- oder Familiengeschichte sondern beispielsweise auch die Heimat-/Häusergeschichte, Denkmalpflege und andere Belange. Zum Glück sind Auskunftsgesuche nach dem Motto "Was gibt's alles zu Max Müller?" die Ausnahme. Was ich mir aber trotzdem schon mehrmals gewünscht hätte, wäre die ausführlichere (schriftliche) Bereitstellung schon bekannter Daten. Bei manchen Anfragen haben sich erst durch Rückfragen meinerseits, Anhaltspunkte für zusätzliche Recherchemöglichkeiten ergeben. Je präziser die Frage und auch die mitgelieferten Daten gleich zu Beginn sind, umso besser und schneller der Erfolg. Also bitte erst die eigenen Hausaufgaben machen.

Was außerdem schön ist: Feedback der Anfragenden in Form der Forschungsergebnisse. Das wird vermutlich nicht jedes Archiv so sehen, aber in meinem Fall bin ich halt selbst auch ein leidenschaftlicher Jäger und Sammler. Und wer weiß, vielleicht kann so euere ans Archiv abgelieferte Arbeit auch wieder bei anderen Recherchen helfen. Ein Archiv kann halt letztendlich auch nur aus dem Fundus schöpfen, der mal dorthin abgegeben wurde.

Schöne Grüße
Chris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
archiv , suche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:24 Uhr.