#11  
Alt 12.06.2014, 12:30
Benutzerbild von Friedtom
Friedtom Friedtom ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2014
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Woher stammen den Deine neuen Hinweise?
Moin Juergen,
Die urprünglichen Daten entstammen einer Heiratsurkunde der Cousine meines Großvaters.
Dort waren die Geburtsdaten der Eltern und Ort der Heirat angegeben.
Die Geburtsurkunde der Cousine lag nahe dass der Wohnort zum Zeitpunkt der Geburt in der
Nähe des Geburtsortes gelegen haben könnte.
Tatsächlich findet sich die Cousine, nebst einem bisher unbekannten Bruder und den Eltern
In der Volkszählung 1919 in der Nähe des Geburtsortes der Cousine wieder – also ein Treffer.
Abgesehen davon, dass das Geburtsjahr der Cousine in der Volkszählung um 3 Jahre von der
Geburtsurkunde abweicht, aber Ort und Datum stimmen zudem die Namen der Eltern, darf ich
Davon ausgehen dass es sich tatsächlich um die Cousine handelt.

Die Geburtsdaten der Eltern wurden bei der Volkszählung ebenso erfasst wie deren Geburtsorte.
Auch hier gibt es Abweichungen der Daten (ein paar Wochen jeweils) zwischen dem Geburtstagen
Der Eltern, aber die Jahre stimmen mit denen überein die in der Heiratsurkunde viele Jahre später
Gemacht wurden.

Mit Daten hatte man es wohl nicht so genau, vielleicht wusste man es einfach auch nicht….?
Ich versuche mich gerade erst in die „Zeit“ vor ca. Siebzig - Hundert Jahren reinzudenken, sofern dass
überhaupt im Ansatz gelingt.

Meine größtes Interesse hingegen gilt eigentlich weniger dem Stephan Majewski, sondern vielmehr
dem Bruder der er gehabt haben müsste, wenn die Aussagen meines Großvaters stimmen.

Nur so kann er schließlich zu der Cousine, Tochter des Stephan Majewski gekommen sein.

Ich suche also einen gewissen Michael Majewski (Majewsky). Der dürfte sehr wahrscheinlich
auch älter gewesen sein als Stephan Majewski, weil mein Opa 1910 geboren wurde….
wenn das alles überhaupt stimmt…und wenn es stimmen sollte liegt die Vermutung nahe, dass das
„Phantom“ Michael Majewski auch aus dem Geburtsort des Stephan Majewski stammt.

Das ist zumindest mein Ansatz.

Beste Grüße
Tom
__________________
FN: Majewski (Spuren in Winsen/Aller, Hamburg, Nauen, Perleburg, Krotoschin (?) vieles ist leider ungeklärt) FN:Theophil/Endrikat (aus Gumbinnen)
FN: Weber
(Erfurt & Bad Langensalza) FN: Chors (Erfurt und Buxtehude)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.06.2014, 12:43
Benutzerbild von Friedtom
Friedtom Friedtom ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2014
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Kannst Du russisch?
leider nicht.

War das die Amtssprache in dieser Zeit ? puhh - dass macht es nicht einfacher, vor allem die Schreibschrift.

Jemanden der russisch kann werde ich wohl noch auftreiben können.
Auch Jemanden der die Schreibschrift lesen kann, allerdings werden diese
Leute nicht das Suchen übernehmen können und ob ich mich in der fremden Schreibschrift zurecht finde...oje...

Besten Gruß
Tom
__________________
FN: Majewski (Spuren in Winsen/Aller, Hamburg, Nauen, Perleburg, Krotoschin (?) vieles ist leider ungeklärt) FN:Theophil/Endrikat (aus Gumbinnen)
FN: Weber
(Erfurt & Bad Langensalza) FN: Chors (Erfurt und Buxtehude)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.06.2014, 15:04
Benutzerbild von Friedtom
Friedtom Friedtom ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2014
Beiträge: 45
Standard

Ich habe das Prinzip der Bücher jetzt verstanden. Es gibt sowas wie ein Namesverzeichnis wo die Namen alphabetisch dem jeweiligen Eintrag zugeordnet sind.

Damit kann ich auch grob suchen.

Leider finde ich schon die Geburt von Krystine Majewsky (Eintrag der Volkszählung) oder Chrsitine Majewski (geborene Lorenz) im Jahr 1892 nicht in den Kirchenbüchern. Das verwundert mich allerdings auch nicht wirklich, denn Christine Lorenz ist laut Heiratsurkunde evangelisch gewesen.

Also ich vergleiche noch einmal das Kirchenbuch von Lututow:
Stanislav Macijewski geboren oder gemeldet im September 1893 als Sohn des Landbesitzers Joseph Macijewski

Mit der Volkszählung von 1919:
könnte tatsächlich Stephan Majewski, geb. 25.07.1893 in Lututow, Kreis Wielow sein.

Könnten die unterschiedlichen Monatsangaben evtl. vom russischen Kalender her rühren ?

Gruß
Tom
__________________
FN: Majewski (Spuren in Winsen/Aller, Hamburg, Nauen, Perleburg, Krotoschin (?) vieles ist leider ungeklärt) FN:Theophil/Endrikat (aus Gumbinnen)
FN: Weber
(Erfurt & Bad Langensalza) FN: Chors (Erfurt und Buxtehude)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.06.2014, 18:37
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.204
Standard

Hallo Tom,

bis 1890 haben die Polen die Taufen, Geburten in
der kath. Kirche Lututów bereits in der Datenbank
erfasst.

--> http://www.geneteka.genealodzy.pl/in...op=gt&lang=pol

Tatsächlich ist kein Michael M. dabei.

Die Eltern des Stanislaw MACIJEWSKI geb. 1893 sind wahrscheinlich: Józef Maciejewski und Antonina Dudka in Łęki (Lenki).

Wie hast Du das Datum in russisch angegeben, herausbekommen?

Zitat:
War das die Amtssprache in dieser Zeit?
Ja leider in "Russisch-Polen", Kongresspolen war russisch Amtssprache

Hier im Forum können etwa 2 Mitglieder diese
Schrift übersetzten.

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (12.06.2014 um 18:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.06.2014, 22:24
Benutzerbild von Friedtom
Friedtom Friedtom ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2014
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Wie hast Du das Datum in russisch angegeben, herausbekommen?
Ich kenne Jemanden der das lesen kann.

Zitat:
Tatsächlich ist kein Michael M. dabei.
das wäre dann auch ausnahmsweise "einfach" gewesen.

Nach wie vor ist nicht erwiesen, dass die Tochter von Stephan/ oder vielleicht hier Stanislav tatsächlich die Cousine meines Großvaters war. Im Moment ist das eine Behauptung die genauso wenig erwiesen ist wie seine angebliche Geburt am 20.12.1910 in Hamburg (dort gibt es nämlich keinen passenden Eintrag im Geburtenregister)

Wenn er (Opa) aber "erfunden" ist, dann frage ich mich warum er einen so "komischen" Namen gewählt hat und auch noch Verwandte hinzuzieht, die evtl. keine waren. Das sind ja nicht kalkulierbare Risiken.

Vielleicht ist er (der Vater der Cousine) ja auch nicht in Lututow geboren sondern in Krotoschin, so wie es in der Heiratsurkunde der Tochter steht. Es gibt also unterschiedliche Angaben im Volkszählungsbogen 1919 und in der Heiratsurkunde der Tochter von 1948, hinsichtlich des genauen Geburtsdatums (bzw. des Jahres im Falle der Tochter) und den Ort.

Leider gibt es die Geburtsregister in Krotoschin nur bis 1890 oder 1891 online, ausgerechnet von den Jahren 1892 (Geburtsjahr der Mutter) und 1893 Geburtsjahr des Vaters gibt´s keine online gestellten scans.

Jedenfalls habe ich keine gefunden.

Zitat:
bis 1890 haben die Polen die Taufen, Geburten in
der kath. Kirche Lututów bereits in der Datenbank
erfasst.
Gibt es neben den Aufzeichnungen der Kirche auch Aufzeichnungen der "Gemeinde oder Kreis" Verwaltung unabhängig von der Konfession ?
Bzw., meinst Du es würde Sinn machen das Bürgermeisterbüro mit einer auf polnisch übersetzten Anfrage nach Geburten von "Majewski´s" mit Vornamen Stephan und Michael im Zeitraum von z. B. 1870-1900 zu behelligen ?

Besten Gruß
Tom
__________________
FN: Majewski (Spuren in Winsen/Aller, Hamburg, Nauen, Perleburg, Krotoschin (?) vieles ist leider ungeklärt) FN:Theophil/Endrikat (aus Gumbinnen)
FN: Weber
(Erfurt & Bad Langensalza) FN: Chors (Erfurt und Buxtehude)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.06.2014, 22:54
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.204
Standard

Hallo Tom,

nicht einfach Deine Suche.

Vielleicht hast Du Glück mit Deiner Anfrage
bezüglich der möglichen Geburt oder Heirat
in Krotoschin, damals vor 1921 preußisch bzw. DR.

Sind das nun Deine Personen die in der VZ 1919
genannt werden?

Komisch, dass die Personen in den kath. KB von Lututów nicht zu finden sind.

In "Russisch-Polen" gab es damals keine Standesämter wie in Preußen.

Wer ist die Person, die aus Broszki im Powiat Sieradz stammte?

Broszki Powiat Sieradz gehörte zur kat. Pfarrei Stolcu, auch online einsehbar.
--> http://metryki.genealodzy.pl/ar3-zs1679d

Irgend eine der Personen, muss doch zu finden sein.

Zitat:
Gibt es neben den Aufzeichnungen der Kirche auch Aufzeichnungen der "Gemeinde oder Kreis" Verwaltung unabhängig von der Konfession ?
Bzw., meinst Du es würde Sinn machen das Bürgermeisterbüro mit einer auf polnisch übersetzten Anfrage nach Geburten von "Majewski´s" mit Vornamen Stephan und Michael im Zeitraum von z. B. 1870-1900 zu behelligen?
Wenn es Seelenlisten der Orte gibt dann ja, nur weiß ich es nicht, ob diese vorhanden sind.

Hast Du eine Kopie, des Eintrags wo Du Krotoschin liest?

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (12.06.2014 um 23:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.06.2014, 23:59
Benutzerbild von Friedtom
Friedtom Friedtom ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2014
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
nicht einfach Deine Suche.
Ja - leider...ich dachte nachdem ich die Sterbeurkunde vom Opa hatte, kriege ich mit den Geburtsdaten (Ort: Hamburg) eine Geburtsurkunde und so geht´s dann weiter in der Familie "rückwärts"
Aber leider ist schon in Hamburg Schluß gewesen. Es gibt keine Einträge im Geburtenregister. Alles was ich bestätigt habe fängt erst 1945 in Südwinsen Kreis Celle an. Alles davor kann stimmen, muss es aber nicht....(eidesstattliche Versicherungen, Angaben in Anträgen z. B. auf Vertriebenen Ausweis, Erzählungen in der Familie usw...ich habe eigentlich viel, aber auch viel widersprüchliches und nichts bisher nicht bestätigtes)

Zitat:
Sind das nun Deine Personen die in der VZ 1919
genannt werden?
na, ja - nicht direkt.
Es ist die Familie der mutmaßlichen Cousine meines Großvaters. Da alles was er angab bisher unbestätigt bleibt, ist es die einzige Spur die ich verfolgen kann zunächst mal davon ausgehend das die Cousine nicht erfunden ist. Sein Name war Majewski. Der Name der Cousine auch.

Von der Cousine habe ich eine Heiratsurkunde von 1948. In dem Teil in dem das Aufgebot steht, sind Details der Eltern genannt. Daher habe ich "Krotoschin" - weil dort glaube ich steht "Kroteschin" - siehe Anhang.

Außerdem habe ich eine Geburtsurkunde der Cousine, datiert mit dem 14.02.1916, ausgestellt 1940 - siehe Angang.

Zu beiden Urkunden passt "eigentlich" die Volkszählung 1919 mit den Angaben des Geburtsortes der Eltern in Lututow und Klonowa. Die Daten (Geburtstage) sind allerdings etwas anders. Die Jahre stimmen bei den Eltern aber das Datum nicht. Bei der Cousine stimmt das Datum aber das Jahr nicht (1919 und 1916) - siehe Anhang.

Ich dachte, wenn ich die Familie der Eltern der Cousine verfolge, dann finde ich vielleicht auch einen Hinweis auf die Geburt des Bruders vom Vater der Cousine. Wenn es den gibt und der Michael heisst so wie mein Opa angegeben hat, dann wäre das die erste Bestätigung seiner Angaben die sich auf die Zeit vor 1945 beziehen....

Soweit der Suchansatz in Kurzform.

Beste Grüße
Tom
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Geburtsurkunde Helene Majewski-sml.jpg (68,5 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg Volkszählung 1919 Meck-Pom-sml.jpg (249,9 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg Aufgebot sml.jpg (156,9 KB, 9x aufgerufen)
__________________
FN: Majewski (Spuren in Winsen/Aller, Hamburg, Nauen, Perleburg, Krotoschin (?) vieles ist leider ungeklärt) FN:Theophil/Endrikat (aus Gumbinnen)
FN: Weber
(Erfurt & Bad Langensalza) FN: Chors (Erfurt und Buxtehude)

Geändert von Friedtom (13.06.2014 um 00:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.06.2014, 02:15
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.204
Standard

Hallo Tom,

Danke für das einstellen der Kopien.

Es ist schon etwas seltsam, dass ich keine der genannten Personen aus der VZ Mecklenburg-Schwerin 1919, in den entsprechenden kath. KB in Polen finde.

Auch nicht:
Hermann Pietzak
geb. 6. März 1880 (6 Mar 1880) - Dobroslaw, Powiat Wilun. zuständig die kath. Lututów.
Residence: Groß und Klein Lüsewitz, mit Hohenfelde, Ritteramt Ribnitz.

Name: Stanislaw Pietzak
Birth: 24 Jun 1883 - Dobroslaw, Powiat Wilun, zuständig die kath. Pfarre in Lututów.
Residence: Groß und Klein Lüsewitz, mit Hohenfelde, Ritteramt Ribnitz

oder der:
Name: Franz Pietzak
Birth: 15 Aug 1893 - Brozski, Siradz
Residence: Melkof, Ritteramt Wittenburg.


Gruß Juergen

Geändert von Juergen (13.06.2014 um 02:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.06.2014, 11:16
Benutzerbild von Friedtom
Friedtom Friedtom ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2014
Beiträge: 45
Standard

Zitat:
Es ist schon etwas seltsam, dass ich keine der genannten Personen aus der VZ Mecklenburg-Schwerin 1919, in den entsprechenden kath. KB in Polen finde.
...möglicherweise sind die Angaben die bei der Zählung gemacht wurden nicht korrekt oder wissentliche Falschangaben. Aber was könnten die Gründe gewesen sein...? Warum man nach dem 2WK oft falsche Angaben gemacht hat, da fielen mir viele Gründe ein, aber kurz nach dem 1WK zu behaupten man stammte aus russisch-Polen obwohl es vielleicht falsch war...unklar ist ja auch seit wann diese Majewsky´s sich in Meck-Pom aufhielten, da warte ich noch auf evtl. Einwohnermeldedaten. Es würde mich nicht verwundern, wenn es zwar welche gibt, die dann aber auch wieder andere Herkunftsdaten aufweisen.

Ich finde es sehr ernüchternd immer wieder buchstäblich gegen Wände zu laufen, immer dann wenn man glaubt "jetzt hat man etwas". Vieles von "den Majewski´s" die meine Vorfahren waren ist falsch oder vielleicht auch nur zu ungenau. Ich beginne mich mehr und mehr zu fragen, ob ich überhaupt "ein Majewski" bin.

Vielleicht finde ich es auch nie heraus.


Beste Grüße
Tom
__________________
FN: Majewski (Spuren in Winsen/Aller, Hamburg, Nauen, Perleburg, Krotoschin (?) vieles ist leider ungeklärt) FN:Theophil/Endrikat (aus Gumbinnen)
FN: Weber
(Erfurt & Bad Langensalza) FN: Chors (Erfurt und Buxtehude)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.06.2014, 19:42
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.204
Standard

Hallo Tom,

also, dass die polnischen Landarbeiter bei der VZ 1919 wissentlich falsche Angaben zu Ihrer Herkunft gemacht haben,
glaube ich nicht.

Eine Person aus den Meldebogen der VZ 1919 MV hatte ich gestern vermutlich doch gefunden.
Leider betrifft es nicht Deine gesuchten Personen sondern den Franz Pietrzak (Pietzak), geb. 15.8.1893 in Broszki.

Dieser hieß vermutlich korrekt Franciszek PIETRZAK, geboren in Broszki Powiat Sieradz.

--> http://metryki.genealodzy.pl/metryka...ik=067-070.jpg

Hier dürften die Angaben stimmen, auch wenn ich das genaue Datum in russisch nicht lesen kann.

Zitat:
Ich finde es sehr ernüchternd immer wieder buchstäblich gegen Wände zu laufen, immer dann wenn man glaubt "jetzt hat man etwas". Vieles von "den Majewski´s" die meine Vorfahren waren ist falsch oder vielleicht auch nur zu ungenau. Ich beginne mich mehr und mehr zu fragen, ob ich überhaupt "ein Majewski" bin.
Vielleicht finde ich es auch nie heraus.
Tja, Majewski kommt in Polen, wie Sand am Meer vor, ich wünsche Dir, dass Du irgendwann den richtigen findest.
Vielleicht stimmt ja Krotoschin auch.

Wie kommst Du darauf, dass die genannten Personen aus der VZ 1919 zu deinen gesuchten Personen gehören?
Wegen einer Cousine die in der Nähe des Zählortes wohnte?

Viele Grüße
Juergen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:19 Uhr.