#11  
Alt 27.06.2008, 10:06
Maria21 Maria21 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 24
Standard

Hallo Stewo,

ein paar Bauchschmerzen habe ich wenn ich diesen Beitrag lese. Meine Familie kommt aus dem Bereich Daruvar, Pakrac.

Die Familie mütterlicherseits aus einem Ort in der nähe von Pakrac.
Dieser Ort wurde durch die Partisanen im Jahr 1942 "zerstört". Viele Menschen dort wurden getötet so auch mein Großvater. Die Menschen die überlebt haben sind vertrieben worden. Nach so vielen Jahren wird kein Mantel des Schweigens drüber gelegt. Viele Spanovica kommen immer wieder an ihren Heimatort und auch vieles wird öffentlich gemacht.

Wobei ich auch weiß das es oft Menschen sind die persönlich betroffen sind, welche diese Veröffentlichungen machen.

In den Rathäusern sitzen nicht nur Kommunisten - in Pakrac weiß ich das auch Menschen sitzen welche genauso viel Leid erfahren haben wie viele andere auch. Mir stößt es ein wenig auf, wenn ich so viele Allgemeinerungen lese. Um es ein wenig überspitzt zu sagen - Es waren auch nicht alle Menschen in der ehemaligen DDR Kommunisten.

Wer sich mit der Wechselhaften Geschichte Kroatiens befasst findet schnell heraus das dieses Land erst wieder in der Findungsphase ist. Und ja es ist bestimmt schwer manche Dinge herauszufinden. Die Bürokratie in Kroatien ist im moment eine Katastrophe auch das gebe ich zu - Jedoch ist es, wie in jedem anderen Land der Welt auch, eine Art und Weise wie man kommuniziert. Ich kann nette Helfer finden, ich kann es mir auch verderben. Das sind jedoch Dinge die auf der ganzen Welt geschehen können.

Noch eine kleine Anmerkung. Die Kroaten haben gerade weil Sie ein "neuer" Staat sind mit sicherheit andere Dinge die sie Regeln müssen als nur den 2 WK zu verarbeiten. Erst mal müssen sie die letzten Auseinandersetzungen mit Serbien verarbeiten bevor Sie noch einen Schritt nach hinten gehen. Und da gibt es auf allen Seiten genug Probleme weil es einfach frisch in jeder Erinnerung ist. Selbst in meiner, obwohl ich in Deutschland geboren und aufgewachsen bin.

Meine Worte sollen jetzt nur ein wenig zum Nachdenken anregen. Ich finde es trotzdem gut das ihr Euch mit diesen Forschungen und Ausgrabungen beschäftigt. Auch wenn sicherlich viele Hindernisse euch in den Weg gelegt werden. Auch würde es mich interessieren welche Forschungsgruppe ihr angehört (gerne auch über PM). Auch das veröffentlichen dieser Listen ist mit sicherheit für viele Familienforscher wichtig. Die genannten Ideen sind schon sehr gut. Eine Idee wären noch die Donauschwaben in Sindelfingen. Eine Liste an diese zu schicken.

LG Maria
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.06.2008, 10:11
Stevo Stevo ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.05.2007
Beiträge: 42
Standard

... Hallo Maria, das mit der PM ist eine gute Idee .... noch was zu den Ausgrabungen, die Ausgrabungen sind nicht nutzlos, sie finden statt um anderen Menschen zu helfen. Die Opferlisten sollen veröffentlicht werden!!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.06.2008, 10:39
Maria21 Maria21 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 24
Standard

Hallo Stewo,

ich habe nicht geschrieben das die Ausgrabungen nutzlos sind.

Auch das die Listen welche Ihr erstellt veröffentlicht werden müssen finde ich richtig. Ich habe nur ein problem über die Verallgemeinerungen, was das Kroatische Land bzw. die Menschen die dort leben betrifft.

Ich glaube Dir auch das ihr viele Probleme habt Genehmigungen zu bekommen. Und auch Behördenprobleme kann ich mir gut vorstellen.

Jedoch habe ich Probleme wenn jemand schreibt das nur Kommunisten und Partisanen in den Behörden sitzen. Wenn dies der Fall wäre - wäre Kroatien jetzt nicht ein freies Land. Es wäre immer noch ein reines Jugoslawien.

Das zweite - wenn jemand wie ich der ganz neu in der Familienforschung ist diesen Beitrag liest - würde das einer Entmutigung gleichkommen. Ich weiß nicht ob ich dann wirklich versuchen würde in diesem Land zu forschen. Und ich glaube nicht das es so viel anders ist wie in anderen Ländern auch.

LG Maria
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.06.2008, 13:57
Stevo Stevo ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.05.2007
Beiträge: 42
Standard

Kein Problem, nutzlos ist gar nichst! Und mit dem anderen meinte ich, ... da ich schon seit über 20 Jahren in diesem Land forsche (früher Jugoslawien und jetzt Kroatien), .... habe ich so viel erlebt, dass ich enttäuscht bin über die Entwicklung in diesem Land. Ich muß noch heute, wenn ich irgend welche spezielle Dokumente haben will, den männlichen Beamten einen Wein o.ä. und den weiblichen Beamtinnen Pralinen mitbringen bevor sie mir weiterhelfen können und wollen. Das ist nun mal so und da wird sich auch nichts ändern. Was die Ausgrabungen angeht, so grabe ich nicht persönlich sondern das Team mit denen ich von Deutschland aus zusammenarbeite. Die liefern mir nur die Listen von den Ausgrabungen und von den Dokumenten die jetzt erst so langsam in irgend welchen Archiven oder Rathäusern auftauchen, von Erschiessungen, von Konfiskationen usw.! Zum Glück habe ich meine Ahnenforschung in Kroatien beendet und brauche persönlich nichts mehr von dort......
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.07.2008, 00:54
Maria21 Maria21 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 24
Standard

Hallo Stevo,

leider komme ich erst heute zum antworten.

Ich finde es sehr bedauerlich das Du so viele negativen Erlebnisse aus diesem Land hast. Das mit den Blumen/Wein habe ich so noch nicht erlebt. Jedoch weiß ich wie oft so etwas gemacht werden muss, damit sich einige Menschen dort überhaupt bewegen. Und ich gebe Dir recht wenn Du schreibst das sich dies nicht ändern wird. Es ist ein Völkchen für sich.

Was mich jedoch noch besonders interessiert.

Du hast geschrieben das Ihr Listen habt über den Bereich Pakrac und Umgebung. Magst Du dazu noch einiges näheres schreiben. Da ich dort ein menge Verwandschaft habe. Interessiert es mich besonders.

LG Maria
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.07.2008, 09:03
Stevo Stevo ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.05.2007
Beiträge: 42
Standard

Welcher Ort wäre den interessat? Das ist bei mir nach Ortschaften sortiert. Wenn ich dann weiss welcher Ort es ist kann ich ja mal nachschauen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.07.2008, 22:56
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.587
Standard

So ein Krieg ist immer gräßlich und es sind immer "zwei Seiten" beteiligt.
Hier ein Link zu den Geschehnissen in der Vojvodina und Ungarn
1941-1944:
http://www.serbianna.com/columns/savich/058.shtml
http://de.wikipedia.org/wiki/Vojvodina

Stellt sich noch die Frage wer mit "Partisanen" in "Kroatien" gemeint ist?
Die faschistischen kroatischen Ustascha-Verbände standen auf deutscher Seite.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ustascha ???
http://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawische_Partisanen ???

Man nehme und vergleiche mit den obigen Themen:
http://volksgruppen.orf.at/kroatenun...stories/84459/
http://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Bleiburg

Und gar viele wurden schlecht belohnt . Dazu gibt es genug Beispiele. So zum Beispiel erging es den Kosaken für die Dienste in der Wehrmacht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kosaken...in_der_Peggetz
http://de.wikipedia.org/wiki/Kosaken...saken_in_Lienz

Also egal welcher all der Beteiligten - in einem Krieg gibt es nirgendwo Heilige oder Verschonte.

Für ein Genealogie-Forum ein mehr als senibles Thema.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.04.2009, 21:47
KaticaB KaticaB ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2009
Beiträge: 2
Standard

Hallo, es gibt ein Buch von Vladimir Geiger: Radni logor Valpovo 1945.-1946. von Volksdeutsche Gemeinschaft Landsmannschaft der Donauschwaben in Kroatien, Osijek/Essegg 1999, ISBN 953-96090-3-8. Darin sind die Namen der internierten und umgekommenen Menschen im Lager Valpovo (Walpach) und Josipovac (Josefsdorf) enthalten. Die Schwester meines Vaters ist dort als 15-jähriges Mädchen umgekommen. Ihre Grabstätte habe ich im Jahr 2008 auf dem "sehr alten Teil" des Valpovo-Friedhofs zwischen hohen Gräsern und Gestrüpp gefunden. Es gibt noch einige der sehr alten Grabstätten dort, die leider im Gestrüpp nach und nach verschwinden.
Katharina
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.04.2011, 02:25
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 827
Standard

auf das schicksal der donauschwaben in den einzelnen orten geht das buch ein:
„Der Leidensweg der Donauschwaben im Kommunistischen Jugoslawien 1944-1948“


hallo stevo!

liest du noch hier mit?
ich habe auf der hrastovac seite namen von verwandten gefunden, von deren verbleib bisher keiner wusste.
danke für die aufklärungsarbeit!
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.04.2011, 10:13
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo Stevo,

ich möchte Sie bitten, unbedingt mit dem Volksbund www.volksbund.de kontakt aufzunehmen.

Ich könnte mich für Sie als Mittelsmann anbieten.

Sind die Namen hier vielleicht schon aufgelistet ?
http://www.volksbund.de/graebersuche.html
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familienforschung in Esseg/Osijek, Slawonien BenediktB Donauschwaben, Ungarn, Slowenien, Slawonien, Batschka Genealogie 19 08.08.2014 18:01
Herschberger: Familienforschung in Slawonien/Kroatien bherschber Donauschwaben, Ungarn, Slowenien, Slawonien, Batschka Genealogie 9 21.10.2008 17:06
Opfer bei der Zerstörung Dresdens hotdiscomix Sachsen Genealogie 6 24.07.2008 19:45

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:50 Uhr.