Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.10.2016, 22:34
Benutzerbild von Joachims
Joachims Joachims ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 113
Standard Deportation 150 Böhlener/Thüringen Brasilien

Hallo,
suche Literatur zum Auswanderungsgeschehen in Böhlen um 1852.
Kenne die Thüringer Auswanderer Datenbank und ein Projekt von Schneider und Lange "Die Aussiedlung von Böhlen 1852". Von diesem Projekt ist mir aber keine vollständige Veröffentlichung bekannt. Kann da jemand helfen?
Suche speziell alle Daten zur Familie Christian Heinrich Reise, der mit Frau und 6 Kindern nach Rio ausgereist ist.
Viele Grüße
Joachim
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.10.2016, 23:01
Benutzerbild von Rieke
Rieke Rieke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 1.287
Standard

Hallo Joachim,

Ich mach mal den Anfang mit diesem Fund - und dann suche ich weiter

Name: Reise
Alter bei der Abreise: 6 Monate
Verwandtschafts*verhältnis: Kind
Geburtsdatum: ca. 1851
Geburts*ort: Böhlen, Thüringen
Datum der Abreise: 11. Mrz 1852
Abreise*hafen: Hamburg
Reiseziel: Rio de Janeiro, Brasilien
Ankunftshafen: Rio de Janeiro, Brasilien
Name des Schiffs: Catharina

Und der Vater:
Name: Ch. Heinr. Reise
Beruf: Landmann
Geburts*ort: Wildenspring, Thüringen
Datum der Abreise: 11. Mrz 1852
Abreise*hafen: Hamburg
Reiseziel: Rio de Janeiro, Brasilien
Ankunftshafen: Rio de Janeiro; Brasilien
Name des Schiffs: Lorenz
Kapitän: Saabye, L.; Böhlen
Expedient: Johann Marbs
Schifffahrts*gesellschaft: Johann Marbs
Schiffstyp: Segelschiff

Liebe Grüße
Rieke

PS. Das Kind könnte allerdings zu einem anderen (Carl) Reise gehören, denn es ist auf einem anderen Schiff.
__________________
Meine Spitzenahnen....
waren arm aber reinlich. Ihr Motto? Lieber leere Taschen als volle Hosen.

Geändert von Rieke (03.10.2016 um 23:17 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.10.2016, 23:59
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.162
Standard

Hallo,

hier sind die beiden vom Vortrag ja noch mal erwähnt: http://m.thueringer-allgemeine.de/we...hte-1709216186

Auf der Lorenz sind sieben Personen mit FN Reise darunter Ch. Heinr. und auf der Catharina weitere Zwei, darunter ein Carl, am 11.3.1852 aus Hamburg abgereist.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (04.10.2016 um 00:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.10.2016, 01:33
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

Hallo Joachim,

mich stört ein bisserl die Überschrift "Deportation", das liest sich an, als
wenn die Böhlener "kriminell" waren oder?
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.10.2016, 15:50
Benutzerbild von Joachims
Joachims Joachims ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 113
Standard Böhlen "Deportation"

Hallo Renate,
hm... lange Geschichte und Ansichtssache. Der Böhlener Stadtrat wußte sich nicht anders zu helfen, als die aus Not zu Wilddieben und Dieben gewordenen Weber (1850!!! Überall Weberaufstände!!!Industriealisierung) loszuwerden. So haben sie Geld gespendet und vom Fürsten erbeten, um die Armen loszuwerden - ab aufs Schiff und auf die Plantagen in Brasilien. Also doch so etwas wie Deportation, oder? Die Autoren zu diesem Projekt Schneider und Lange haben diesen Begriff nie gewählt. Da aber eventuell meine Vorfahren darunter waren, empfinde ich das schon etwas anders - bestehe aber nicht darauf.
Viele Grüße und allen vielen Dank für die ersten Hinweise
Joachim
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.10.2016, 16:05
Benutzerbild von Joachims
Joachims Joachims ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 113
Standard

Hallo Rieke,
wunderbar, das ist Christian Heinrich Reise, der mit Ehefrau (unbekannter name) und
6 Kindern ausgereist ist.Die Ausreise am 11.03.1852 stimmt mit der Ausweisungsaktion am 8.03. 1852 gut überein. Interessant ist, dass der Böhlener Stadtrat anscheinend auch Leute aus dem 1.9km entfernten Nachbarort gleich mit abtransportiert hat. Aber vielleicht ist Christian Heinrich ja auch nur der Not gehorchend freiwillig nach Brasilien gegangen. Bin gespannt, ob Du noch mehr findest.
Vielen Dank erst einmal,
Joachim
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.10.2016, 16:15
Benutzerbild von Joachims
Joachims Joachims ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 113
Standard Böhlen "Deportation"

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo,

hier sind die beiden vom Vortrag ja noch mal erwähnt: http://m.thueringer-allgemeine.de/we...hte-1709216186

Auf der Lorenz sind sieben Personen mit FN Reise darunter Ch. Heinr. und auf der Catharina weitere Zwei, darunter ein Carl, am 11.3.1852 aus Hamburg abgereist.

Frdl. Grüße

Thomas
Hallo Thomas,
den Link zur Zeitung kannte ich, aber dort konnte ich keine Namen finden.
Woher hast Du die? Hamburg Auswanderungen?
Vielen Dank,
Joachim
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.10.2016, 16:45
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.162
Standard

Hallo,

ja die Einträge sind von den Hamburger Passagierlisten.
Allerdings stehen da eben nur die beiden ( Carl u Ch Heinr )
mit dem Vermerk und ein Kind ( Carl) bzw und Ehefr und fünf Ki. ( Ch Heinr)

Der Hinweis auf den Zeitungsartikel sollte nur als Anstoß dienen, sich ggefs mit einer der Personen direkt in Vbg zu setzen.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.10.2016, 17:15
Benutzerbild von Rieke
Rieke Rieke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 1.287
Standard

Hallo Joachim,

Erstmal stimme ich mit Dir überein, diese Aktion als "Deportation" zu bezeichnen. In diesen Zeiten wurden nicht nur 'Kriminelle' überall in die Strafkolonien oder sonstwohin, weit weg deportiert, sondern auch einfach Leute, die der Obrigkeit Probleme bereiteten. Im britischen Königreich z.B. wurden junge Frauen eingesammelt und deportiert, weil sie wegen ihres Lebenswandels auffällig geworden waren.... Es ist ein ganz besonders trauriges Kapitel....

Zu Deiner Familie Reise habe ich leider bisher nichts weiter gefunden als die genannten Daten. Diese Angaben habe ich von Ancestry.
Man müßte die 246 Seiten der Hamburger Passagierliste für den Zeitraum 1. März - 2. Juli 1852 durchsuchen, aber die Schrift ist z.T. sehr schlecht lesbar und weitere Angaben sind gar nicht enthalten.
Die Listen sind ein alphabetischer Index, sie enthalten nur Familiennamen (evtl. auch Vornamen), Geburtsort, Angaben zum Schiff und Kapitän und Zielort. Anhand des Zielortes könnte man dann allerdings schon feststellen, ob sich darunter die anderen Deportierten befinden.


Liebe Grüße
Rieke
__________________
Meine Spitzenahnen....
waren arm aber reinlich. Ihr Motto? Lieber leere Taschen als volle Hosen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.10.2016, 20:45
Benutzerbild von Joachims
Joachims Joachims ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 113
Standard Böhlen "Deportation"

Zitat:
Zitat von Kasstor Beitrag anzeigen
Hallo,

ja die Einträge sind von den Hamburger Passagierlisten.
Allerdings stehen da eben nur die beiden ( Carl u Ch Heinr )
mit dem Vermerk und ein Kind ( Carl) bzw und Ehefr und fünf Ki. ( Ch Heinr)

Der Hinweis auf den Zeitungsartikel sollte nur als Anstoß dienen, sich ggefs mit einer der Personen direkt in Vbg zu setzen.

Frdl. Grüße

Thomas
Hallo Thomas,
ja danke, habe ich schon vor einiger Zeit versucht. Hat aber keiner geantwortet. Nehme mal an, sie haben die Dokumente von der Thüringer Auswanderer Datenbank ausgewertet. Aber das darumherum wäre natürlich auch sehr interessant. Bei
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B...h%C3%BCringen)
ist z.B. der Weg bis Hamburg beschrieben, aber danach?
Viele Grüße
Joachim
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1852 , brasilien , böhlen , deportation , thüringen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:42 Uhr.