Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 07.07.2018, 23:20
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.654
Standard

Zitat:
Zitat von henrywilh Beitrag anzeigen
Zwei Nächte im Hotel sind gewiss nicht billiger als die Suchgebühren der Archivmitarbeiter - aber vielleicht "lohnender".
Erzähl!
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 07.07.2018, 23:43
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.902
Standard

__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.07.2018, 22:13
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo,

und nochmals danke für die rege Beteiligung an alle.

@henrywilh:
Bei Suchanfragen die Informationen betreffen, bei denen wirklich gesucht werden muss, habe ich vollstes Verständnis. Nur empfinde ich gut 30 € halt unter den geschilderten Gegebenheiten halt teuer. Selbst zu recherchieren ist sicher auch so interessant und schult auf jeden Fall das Lesen alter Handschriften.

@gki:
Stimmt auch; besonders da München ja so schon nicht gerade günstig ist...

@Verano:
Den Erfahrungsbericht fände ich auch interessant

Ein schönes Wochenende noch und viele Grüße

Florian
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.07.2018, 12:14
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 295
Standard

Zitat:
Zitat von Florian19 Beitrag anzeigen
Hallo henrywilh,

und Danke für die Informationen. Da habe ich inzwischen ja eine ganz Liste für eine Anfrage beim Stadtarchiv München. Ich empfinde die Preise dort nur sehr teuer; für eine unbeglaubigte einseitige (DIN-A4)-Kopie habe ich, obwohl alle Angaben zur Person und die genaue Registernummer mit Jahr vorlag, über 30 € bezahlt. Im Vergleich zu anderen Archiven finde ich das halt teuer - ohne mich über Kosten für Archive ansich beschweren zu wollen.

Ein schönes Wochenende und viele Grüße

Florian
Hallo Florian,

bezüglich der Auskünfte zum Arbeitsverhältnis Deines Vorfahren bei der vormals Königlich-Bayerischen Post wäre das Bayerische Staatsarchiv (Achtung: nicht das Hauptstaatsarchiv!) die richtige Anlaufstelle, nicht das Münchner Stadtarchiv. Ich bin gerade an einem ähnlichen Fall.

siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsarchiv_M%C3%BCnchen


Liebe Grüße
mabelle
__________________
Axinger: Michelsneukirchen, Eibrunn
Bezold/Pezolt: Eckenhaid/Eckental, Eschenbach, Tirschenreuth, Lauterbach, Moosburg, Ebersberg, Halle-Saale, Duisburg, Hudson, New Jersey, USA
Brunner: Wondreb
Haselberger: Augsburg
Hecht/Höcht: Dobrigau
Hillner: Halle-Saale, Schlüchtern
Krömer: Bieskau, Schweidnitz (Schlesien)
Meißner: Lauterbach, Großkonreuth
Reisnecker: Großkonreuth
Rother: Königszelt, Költschen, Schweidnitz (Schlesien)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 09.07.2018, 16:27
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo mabelle,

und vielen Dank für den Link und die Erklärungen zu den verschiedenen Archiven. Wenn man damit noch nicht viel Erfahrung hat, dann kann einen das etwas durcheinander bringen. Früher hätte ich nicht gedacht, dass es so viele Archive gibt.

Viele Grüße

Florian
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.07.2018, 00:51
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.817
Standard

Hallo Florian,

was Münchner Archive angeht ist das Stadtarchiv eine Ausnahme, die anderen sind alle günstiger.

Beim Erzbistum zahlt man eine tägliche Benützungsgebühr in geringer Höhe zzgl ich glaub 1 € pro Buch als Mikrofiche.

Beim Hauptstaatsarchiv ist die Benützung für Familienforscher frei, die Aushebung auch, nur für Kopien zahlt man 60 ct/St. Beim Staatsarchiv wird es ähnlich sein.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.07.2018, 08:45
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Guten Morgen gki,

Danke für die aufmunternden Worte; da bin ich ja froh... Finde es doch etwas seltsam, dass die einen so viel verlangen und bei anderen sogar einiges kostenfrei ist. Aber egal, die Staatsarchive werde ich wohl demnächst anfragen.

Viele Grüße

Florian

Ergänzung: Vielen Dank nochmals an alle die mir hier geholfen haben. Anbei habe ich nochmals die zwei Wörter rechts oben im Eck eingescannt und etwas bearbeitet, damit es besser lesbar ist. Wenn mir hier noch jemand helfen könnte, dann wäre das ganze Dokument "gelöst". Danke
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg Auschnitt_Geburtsurkunde_Simon_Anton_Schorer.jpeg (28,7 KB, 4x aufgerufen)

Geändert von Florian19 (12.07.2018 um 11:33 Uhr) Grund: Ergänzung hinzugefügt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anton , lachenmeier , münchen , schorer , simon

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:54 Uhr.