Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken > Ancestry-Datenbank
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 07.11.2019, 18:59
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 992
Standard

Zitat:
Zitat von GoldapAndreas Beitrag anzeigen
Ups, sorry - kleiner Vertipper.
Ich habe natürlich nach Matilde Nerkorn gesucht. Beim Vornamen setze ich den Filter auf "genau und ähnlich" und beim Nachnamen auf "genau". So erhalte ich dann die 12 Treffer.

Ich erhalte Treffer mit Nerkorn im Nachnamen aber auch mit Schneider (da sie mit Mädchennamen Nerkorn hieß). Wenn ich es nun richtig nachvollziehe, fehlen alle Treffer zu Mathilde Schneider dann in den Sammlungen.
Wo fehlt denn da was? Es ist doch alles da! 12 "indirekte" Funde zu Matilde Schneider/Nerkorn als Mutter ihrer Kinder. Für sie selbst gibt es keinen "direkten" Eintrag z.B. ihre Geburt/Taufe, Heirat oder Tod. Deshalb wird in den beiden Kategorien (11x Standesamt, 1x Kirchenbuch) auch nichts für sie angezeigt. Aber das hatten wir dachte ich, oben schon geklärt.

Reiner
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.11.2019, 19:30
GoldapAndreas GoldapAndreas ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2019
Ort: Hessen
Beiträge: 22
Standard

Nein, oben ging es ja um was anderes. Es ist für mich nachvollziehbar dass in der Sammlung immer nur ein Dokument/Eintrag vorhanden ist. Dieses kann dann natürlich diverse Namen enthalten ( Vater, Mutter, Kind etc) Das macht auch durchaus Sinn, da man ja sonst mehrfach dasselbe Dokument in der Sammlung hätte. Und wenn ich nur nach einem Nachnamen suche, werde ich jedes entsprechende Dokument ja irgendwann in den Sammlungen finden. Nur eben z.b unter dem Eintrag des Kindes und nicht des Vater. also soweit alles ok.

Nun ist es aber so dass wenn ich nach einem Nachnamen suche mir in den Sammlungen gar keine Treffer angezeigt werden, wenn die Person diesen Nachnamen eben als Mädchenname hatte. Ich suche ja normalerweise nicht nach einer bestimmten Person mit Vor und Nachnamen, wie in diesem Falle die Mathilde Nerkorn/Schneider, sondern ich suche nur nach Nachnamen und erhalte dort gegebenenfalls mehrere hundert Funde. wenn ich diese nun in den Sammlungen durchsehen möchte fehlen mir dort alle Personen die den gesuchten Nachnamen als Mädchennamen hatte. Somit fällt das Fehlen dieser Personen aufgrund der Vielzahl an Funden evtl gar nicht auf.
Und das halte ich für eine Fehler. Somit fallen alle weiblichen Personen durch das Raster, da ihr Mann und Kinder einen anderen Nachnamen haben. Und das obwohl ihr alter Nachname/Mädchenname ja ordentlich erfasst wurde und die Metdadaten zu diesem Eintrag quasi vorhanden sind.
Jetzt soweit klar was ich meine?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.11.2019, 20:06
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 992
Standard

Zitat:
Zitat von GoldapAndreas Beitrag anzeigen
Jetzt soweit klar was ich meine?
Nein! Ich denke, Du machst immer noch den Fehler, unter Kategorien/Sammlungen Einträge zu Personen finden zu wollen, die in den eigentlichen Einträgen/Dokumenten zu der/den "Hauptperson/en" bei Geburt/Taufe/Sterbefall/Heirat nur in Bezug auf die Hauptperson z.B. als Elternteil oder Ehepartner erwähnt werden. Unter den Aufzeichnungen findest Du aber alle Namen, die in den Einträgen relevant sind, so wie bei Deinem Beispiel die Matilde sowohl unter ihrem Ehenamen Schneider als auch unter ihrem Mädchennamen Nerkorn gefunden wird. Zu ihr selbst gibt es halt keine Daten und deshalb wird auch nichts unter Kategorien/Aufzeichnungen angezeigt. Siehe oben!

Reiner
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.11.2019, 22:51
GoldapAndreas GoldapAndreas ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2019
Ort: Hessen
Beiträge: 22
Standard

Ich verstehe schon was Du meinst, aber dann liegt das Problem erher darin wie mit Personendaten in Bezug auf Dokumente grundsätzlich bei FamilySearch bzw ancestry umgegangen wird. Denn meiner Meinung nach enthält ein Dokument (so nenne ich mal den Eintrag) zwar eine Hauptperson, allerdings sollten alle Nebenpersonen auch mit diesem Eintrag verknüpft sein. Denn dies geschieht ja ganz offensichtlich bei den Aufzeichnungen.
Wenn ich nach einem Nachnamen in den Aufzeichnungen suche erhalte ich ja auch Treffer zu Personen ohne diesen Nachnamen. Diese Personen sind somit ja mit dem Dokument verknüpf. Es ist meiner Meinung nach widersprüchlich bzw inkonsequent, dass sobald ich in eine Sammlung gehe meine Namensuche/Filter quasi deaktiviert wird und der "Haupt-Familienname" quasi dazu führt dass das Dokument nicht mehr erscheint.
Ich erkenne schlicht den Vorteil nicht warum bei den Sammlungen diese Einträge nicht mehr angezeigt werden. Unter welcher Person das Dokument geführt wird hat damit ja nichts zu tun. Es macht natürlich Sinn dass ein Geburtseintrag unter den Namen des Kindes geführt wird. Wenn bei diesem Eintrag andere Namen hinterlegt sind so sollte auch in den Sammlungen das Dokument des Kindes aufgefüllt werden. denn nur so gäbe es dann auch eine wirkliche "Dokumenten-Trefferliste" die man gut durcharbeiten kann und sicher sein kann dass man zum einen alle Dokumente in einer Trefferliste hat die den gesuchten Namen enthalten und zum anderen die Dokumente nicht doppelt und dreifach versehentlich angesehen werden weil sie in den Aufzeichnungen ja zu mehreren Personen gelistet werden Und wenn dies nicht unter Sammlungen geht, sollte es quasi eine dritte Ebene geben, die man von mir aus "Dokumentsuche" o.ä. nennt.

Ich gebe dir auch recht, dass ich über die Aufzeichnungen all diese Einträge/Dokumente einsehen kann. Allerdings stört mich, dass die Ansicht im Bereich Aufzeichnungen nicht so übersichtlich ist wie in den Sammlungen und dass ich nicht so viele Details wie den Ort sofort sehen kann. Und natürlich wie oben geschrieben, dass ich Dokumente vermutlich mehrfach anklicke und öffne und eventuell erst beim Erfassen der Namen feststelle, dass ich die Personen aus dem Eintrag bereits erfasst habe

Geändert von GoldapAndreas (07.11.2019 um 22:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.11.2019, 16:51
GoldapAndreas GoldapAndreas ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2019
Ort: Hessen
Beiträge: 22
Standard

Sooo... ich weiß nicht, ob es an meiner Mail an Ancestry lag, aber die Programmierung wurde geändert....und zwar zum schlechteren.

Ich habe den u.s. Sachverhalt dem Support nochmal geschildert. Ich bin auf deren Antwort gespannt.

Ich schildere nochmal ausführlich den Sachverhalt. Früher war die Situation wie folgt:
Wenn man früher in dem Bereich AUFZEICHNUNGEN nach einem Nachnamen gesucht hat wurden auch Treffer angezeigt, wo bei Frauen der Mädchenname angegeben war. Dies wurde extra im Feld "Mädchenname" erfasst oder der Mädchenname stand bei dem Namen in eckigen Klammern.

Ich möchte es an diesem Beispiel verdeutlichen: https://search.ancestry.de/cgi-bin/s...try&h=80733018
Der Eintrag enthält die folgende Namen/Metadaten:


Name: Matilde Schneider
Mädchenname: Nerkorn
Geschlecht: weiblich
Ehepartner: August Schneider
Kind: Erich Schneider



Wenn ich früher in dem Bereich AUFZEICHNUNGEN nach dem Namen "Matilde Nerkorn" gesucht habe, wurden mir unter anderem auch die oben stehenden 3 Namen (Matilde Schneider, August Schneider, Erich Schneider) angezeigt. Wenn man auf diese Namen geklickt hat, gelangte man natürlich zu demselben oben verlinkten Dokument.

Meine ursprüngliche Reklamation an Ancestry bezog sich auf folgendes:
Wenn man damals vom Bereich AUFZEICHNUNGEN in den Bereich KATEGORIEN gewechselt ist, um die einzelnen SAMMLUNGEN zu betrachten, so wurde einem dieses Dokument (Taufeintrag von Erich Schneider) nicht mehr angezeigt, da es ausschließlich dem Nachnamen "Schneider" zugeordnet war. In dem Beispiel vermutlich "Erich Schneider", da es ja seine Taufe war.



Daraus konnte ich schließen, dass im Bereich Kategorien die Mädchennamen komplett aussen vor gelassen wurden. Daher war meine Bitte, dass die Einträge mit dem Mädchennamen auch in den Sammlungen erscheinen sollen. Sie könnten dort ja unter dem anderen Nachnamen (als z.b.: "Erich Schneider") geführt sein. Aber man hätte wenigstens Zugriff darauf.


Nun zu den neuen Änderungen an der Programmierung. Ich musste leider feststellen, dass die Programmierer nun folgendes gemacht haben:
Anstatt die Darstellung im Bereich KATEGORIEN anzupassen, wurde wohl der Bereich AUFZEICHNUNGEN angepasst. Denn jetzt ist es so, dass ich überhaupt keine Treffer mehr zu Frauen erhalte, bei denen der Mädchenname dem gesuchten Nachnamen entspricht. Man kann das nachvollziehen indem man einfach nach "Matilde Nerkorn" sucht. Dies ergibt keine Treffer.


Ich bin auch mal in die enstprechende Sammlung geganegn. Auch dort fehlt der Taufeintrag von "Erich Schneide"r wenn man in der Sammlung nach "Nerkorn" sucht:
https://www.ancestry.de/search/collections/60749/?name=_Nerkorn&count=50&name_x=s_1



Dies ist ja nun eine enorme VERSCHLECHTERUNG! Mit dieser Änderung haben sie es nämlich nun UNMÖGLICH gemacht Frauen zu finden, bei denen ein Mädchenname erfasst wurde. Diese Personen sind nie mehr aufzufinden. Man müsste dafür den Namen nach der Heirat kennen.

Am sinnvollsten wäre es m.M nach wenn man ein Suchfeld "Mädchenname" einführen würde, dies würde aber voraussetzen, dass auch die Namen erfasset werden, die in den eckigen Klammern stehen. Ansonsten müsste zumindest zwingend wieder er alte Zustand hergestellt werden, so dass im Bereich AUFZEICHNUNGEN wenigstens wieder die Personen mit dem Mädchennamen gelistet werden.


Mal abwarten was passiert...

Geändert von GoldapAndreas (20.11.2019 um 16:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.11.2019, 17:42
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 992
Standard

Zitat:
Zitat von GoldapAndreas Beitrag anzeigen
Mal abwarten was passiert...
NEIN Andreas, sorge bitte bei ancestry dafür, dass diese unsägliche Änderung schleunigst rückgängig gemacht wird.
Du hast diese Änderung ja unnötigerweise (aus meiner Sicht) auch angestoßen ...

Reiner

Geändert von ReReBe (20.11.2019 um 17:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.11.2019, 23:58
GoldapAndreas GoldapAndreas ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2019
Ort: Hessen
Beiträge: 22
Standard

Reiner, mein Einleitungssatz war eigentlich nicht so ernst gemeint. Also du glaubst wirklich, dass die Programmierer in den USA diese Änderung wegen meiner Mail umgesetzt haben...und nimmst mich direkt in die Verantwortung?! Das ist ja mal ne Nummer.
Aber da scheinst Du ja nicht viel Vertrauen in die Programmierer zu haben, wenn sie ihren (deiner Meinung nach richtig funktionierenden Suchalgorithmus) wegen meiner Anfrage ändern - und dann auch noch falsch.

Wie Du lesen konntest habe ich es ja BEREITS beim Support gemeldet. Und das "mal abwarten" galt eher der ausstehenden Antwort vom Support.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21.11.2019, 09:07
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 992
Standard

Guten Morgen Andreas,

Du schreibst oben: "Reiner, mein Einleitungssatz war eigentlich nicht so ernst gemeint. Also du glaubst wirklich, dass die Programmierer in den USA diese Änderung wegen meiner Mail umgesetzt haben...und nimmst mich direkt in die Verantwortung?! Das ist ja mal ne Nummer."

Aber es ist doch so, dass Du kürzlich eine email mit Deinem Anliegen an den ancestry-support geschickt hast und nun zeitnah diese -wie Du selbst schreibst- enorme Verschlechterung bei der Suche nach indexierten Personen eingetreten ist. Da soll man dann keinen Zusammenhang vermuten dürfen? Aus meiner Sicht ist das alles kein Zufall!

Du schreibst weiter: "Aber da scheinst Du ja nicht viel Vertrauen in die Programmierer zu haben, wenn sie ihren (deiner Meinung nach richtig funktionierenden Suchalgorithmus) wegen meiner Anfrage ändern - und dann auch noch falsch."

Genau so ist es, wobei ich nicht nur den Programmierern die alleinige Schuld zuweisen möchte. Ich kenne das aus meiner beruflichen Praxis im technischen Bereich. Was am Ende bei solchen Änderungen heraus kommt, hängt davon ab a) welche Vorgaben wurden konkret gemacht? b) wie wurden diese Vorgaben verstanden? c) wie wurden die so verstandenen Vorgaben umgesetzt? und schließlich d) von wem und wie wurde das Ergebnis überprüft?

Dass wir alle mit der nun implementierten Suchfunktion nicht zufrieden sein können, sollte unstrittig sein, da jetzt auch in den Aufzeichnungen deutlich weniger Personen bei entsprechenden Eingaben in die Suchfelder gefunden werden als vorher.

Und zuletzt schreibst Du: "Wie Du lesen konntest habe ich es ja BEREITS beim Support gemeldet. Und das "mal abwarten" galt eher der ausstehenden Antwort vom Support."

In Ordnung, allerdings stand die erneute Meldung an den Support ganz am Anfang und das "mal abwarten" ganz am Ende Deines Eintrags. Ich hoffe mal, dass Deine erneute Meldung an den ancestry-support genau so "erfogreich" sein wird wie Deine ursprüngliche Eingabe. Ich würde mir wünschen, dass Du uns hier über die Antwort von ancestry entsprechend zeitnah informieren wirst und hoffe das Beste.

Gruß
Reiner

Geändert von ReReBe (21.11.2019 um 09:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.11.2019, 11:30
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 898
Standard

Moin Andreas,

Zitat:
Zitat von GoldapAndreas Beitrag anzeigen
Ich bin auch mal in die enstprechende Sammlung geganegn. Auch dort fehlt der Taufeintrag von "Erich Schneide"r wenn man in der Sammlung nach "Nerkorn" sucht: [/FONT][/SIZE]
[SIZE=3][FONT=&quot]https://www.ancestry.de/search/collections/60749/?name=_Nerkorn&count=50&name_x=s_1
der Geburtseintrag lautet ja auch auf Erich Nerkorn. Und der ist in der Sammlung.

Ich finde, dein Beispiel ist unglücklich. Die Mutter Mathilde Nerkorn war unverheiratet, der Vater August Schneider wird im Geburtseintrag (außer in der Randbemerkung) nicht genannt. Erst durch die Heirat der Eltern und den Sterbeeintrag wird die Verbindung klar.

Ich sehe es so, dass die vielen erfassten und durchsuchbaren Dokumente, die uns heute online zur Verfügung stehen, schon ziemlich beachtlich sind. Aber man sollte trotz der vielen Indizes und Suchalgorithmen nicht das eigene Denken vernachlässigen. Es wird uns Ahnenforschern doch schon oft sehr einfach gemacht. Deine Fehlerbeschreibung ist Klagen auf hohem Niveau.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.11.2019, 11:54
GoldapAndreas GoldapAndreas ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2019
Ort: Hessen
Beiträge: 22
Standard

Hallo Reiner,
natürlich werde ich euch hier auf dem Laufenden halten. Daher habe ich ja überhaupt erst die Nachricht geschrieben. Das Problem ist allerdings dass ich auch kein weiteres Feedback zu meiner vorherigen Anfrage erhalten habe. Nur die Antwort vom Support die ich eingangs in diesem Thema gepostet hatte. Sollte nun eine Antwort erneut ausbleiben werde ich es dort telefonisch noch mal versuchen.

Meine Nachricht an euch oben, war im Grunde eins-zu-eins meine Nachricht an den Support. ich hoffe dass sie das Problem nun richtig verstehen werden, sollte es vorher nicht der Fall gewesen sein.

Ich bezweifle, dass die Änderung ausschließlich aufgrund meiner Anfrage gemacht wurden. Denkbar ist natürlich, dass sich weltweit mehrere User über das Problem mit den nicht übereinstimmenden Treffern zwischen Aufzeichnungen und Kategorien/Sammlungen beschwert haben. Denkbar ist dann natürlich auch, dass die vermeintlich einfachste und schlechteste Lösung gewählt wurde, um dieses Problem zu beheben - nämlich die Treffer in den Aufzeichnungen den Kategorien anzupassen.
Ich kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen und es würde meiner Meinung nach auch ein ganz schlechtes Licht auf Ancestry werfen und aufzeigen dass meine weiter oben befürchtete Äußerung stimmt, nämlich dass sie generell mit den Daten nicht richtig umgehen (können).

Da andere User auch berichtet haben, dass die Anzahl der Treffer grundsätzlich manchmal schwankt (was natürlich auch an hinzugefügten Indexierungen liegen könnte), so glaube ich eher, dass die gesamte Programmierung bzw Darstellung von Ancestry immer noch im work-in-progress sind und fortlaufend Änderungen gemacht werden. Und die nun zu beobachtende Verschlechterung nur übergangsweise auftritt. Zumindest hoffe ich das.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:17 Uhr.