Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.11.2019, 22:10
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard Verschiedene Vornamen für eine Person?

Hallo, ich sitze hier und versuche seit zwei Tagen so einige meiner zu sortieren, aber egal wie ich es drehe wenn im Index. Johann steht, heiß er im direktem Eintrag Hans? - Nachnahme ist aber der gleiche.
Oder ein Johann Georgy ist bei seinen Kindern in Taufeintrag nur noch als Georgy eingetragen? Die Mutter ist aber immer eine und die selbe? - Das fühlt sich schon genau so an
Kann das sein? Hatte einer von euch das auch im Bereich ca. 1530-1700?
Bin schon so dermaßen verunsichert wer nun zu wem gehören könnte......, deshalb wollte ich erstmal bei euch nachfragen. Vielleicht ? Ok, hatte es bei der vorherigen Generation einmal das ein Johann Christoph als Johann geheiratet hat.

Ok, einmal... aber nun...ganz, ganz oft..
Wäre über jede Erklärung dankbar, lg fajo

Geändert von fajo (11.11.2019 um 07:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.11.2019, 22:16
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 965
Standard

ah das kenne ich auch gut....

liebe grüße
dominik
__________________
Liebe Grüße

Dominik
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.11.2019, 22:18
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

Du kennst das also auch! Das läst mich hoffen, das es nicht unbedingt an mir liegt!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.11.2019, 22:24
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.032
Standard

Hallo Fajo,
was du schreibst, ist keine Seltenheit, und du hast da noch die leichteren Fälle. Hans ist eine Kurzform von Johann, es ist also im Prinzip der selbe Name. Wenn der Johann mal weggefallen ist, ist auch nicht so aufregend, denn in vielen Regionen und Epochen hatte fast jedes männliche Kind den Namen Johann (i.d.R. an 1. Stelle) als einen von mehreren Vornamen. Das war meist nicht der Rufname. Dein Vorfahr war daher der Allgemeinheit wohl als "Georg" bekannt. (eher nicht Georgy). Dass noch ein Johann davor gehört, setzte man entweder stillschweigend voraus, oder es war einfach egal, weil eh gefühlt jeder noch zusätzlich Johann hieß.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.11.2019, 22:31
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

Ich bin hier schon totel frustriert. Hab mir nun eine Liste der Lerchs in dem Jahrhundert gemacht und sitze mit großen Augen, wenn der Vorname schon wieder, laut Index nicht stimmt.
Ob unsere Nachfahren das auch so gehen werden. Ich glaub damals war man auch davon überzeugt, das die Einträge für jeden verständlich sind.....

Geändert von fajo (10.11.2019 um 22:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.11.2019, 22:48
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.596
Standard

Moin zusammen,


nebenbei: Was Ihr oben von "Georgy" schreibt ist wohl eher der Name Georgius mit dem berühmten Abkürzungszeichen -y für -ius oder -ij für den Genitiv.


Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.11.2019, 02:03
Benutzerbild von Ursula
Ursula Ursula ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Ort: BW
Beiträge: 981
Standard

Hallo fajo,

ja, das halte ich für normal. Wie die als Anna Maria Getaufte, die mal als Anna, mal als Maria daherkommt. Johannes, Hans, Johann Georg, Georg, Joannes, Hans-Jörg, Jerg, und immer ist es der gleiche.

Also, kein Grund für Frust.

Ob den Pfarrer das interessiert hat, dass die Einträge verständlich sind, das glaube ich nicht. Hat der Pfarrer denn damit gerechnet, dass mal jemand anders die Kirchenbücher liest?

Wie oft habe ich bei Einträgen (wenn bei der Hochzeit mal wieder die Eltern fehlen) geschimpft, dass diese Pfarrer nicht an uns arme Ahnenforscher gedacht haben.

Liebe Grüße
Uschi

Geändert von Ursula (11.11.2019 um 02:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.11.2019, 07:49
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

Guten Morgen, stimmt er hat nicht an uns gedacht.
Aber es ist schon mal sehr beruhigend, das es nicht an mir liegen muss ..
Habe mir heute Morgen mal den ersten Johann (Lorenz) vorgenommen und war nur noch am lachen...

Ich glaub der Pfarrer war der Schingel, er konnte vom Gehör die Lerchs nicht mehr unterscheiden, als der nächste Johann Lerg sein Kindchen taufen lassen wollte. Seitdem muss mein Johann Lorenz sich von Kindchen zu Kindchen anpassen.... meist Lorenz aber auch mal Johann. Man gut er hatte schon das 2. Mal geheiratet. Wenn sich nun auch noch mittendrinn der Name der Frau ändern würde, wäre ich schon total von der Rolle......

Ich will das auch, denn ich hab 3 Namen. Dann haben meine Nachkommen wenigstens auch was zu lachen.

@ Friedrich hier steht es noch herziger, mit Ÿ


Geändert von fajo (11.11.2019 um 07:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.11.2019, 12:49
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Standard

So, nun habe ich es ziemlich gut eingekreist. Habe mal meine Überlegungen in einem neuen Thema dargelegt und hoffe entweder auf Korrektur oder ein winzig kleines Stückchen Erfolg.... ..
Denn nun könnte der nächste Ahne auch noch nicht nur den Ort gewechselt haben.... nein ausgerechnet jetzt auch noch das Land....


Würde so gerne eine totel verschwitzen Smiley hier einbringen....das war eine Geburt...wow

Geändert von fajo (11.11.2019 um 12:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.11.2019, 15:18
George57 George57 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2017
Ort: Niederrhein
Beiträge: 56
Standard

Hallo zusammen,

....und dann gibt es u.a. auch noch die Theodors, die mal als Derich, Derk oder Dirch daherkommen.....

In meiner Vorfahrenreihe gibt es z.B. ganz was Nettes. Ältgen Kocks wird um 1770 am Niederrhein als Tochter von Jan Kocks und Goerth Springen geboren.
Als sie 1801 in Duisburg heiratet, übersetzt der Pfarrer den mundartlichen Vornamen Ältgen fälschlicherweise in Aletta (eigentlich Adelheid) und trägt als Brautnamen ein: Aletta Kocks gen. Springen. Bei der Geburt ihrer Kinder heisst sie mal Adelheid, Elisabeth oder auch Katharina Springen. Der Geburtsname Kocks war komplett abgefallen.
Der Sterbeeintrag lautet dann auf Elisabeth Sprenger.
Zum Glück waren Ehemann und Hausnummer immer die selben.....

In Preussen kamen Gesetze zur einheitlichen "Vererbung" des Familiennamens m.W. erst um 1825...

Frohes Forschen!

Ulrich

Geändert von George57 (11.11.2019 um 15:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:17 Uhr.