Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.12.2009, 11:37
MonCan MonCan ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: Lambsheim / Pfalz
Beiträge: 27
Standard FN Berlejung

Hallo zusammen,

ich versuche gerade ein wenig über meine Ahnen herauszufinden. Hierbei taucht der Name Berlejung auf. Den ältesten Beleg finde ich bei den Mormonen. Dort wird die Hochzeit eines Henricus Jacobus Berlejung in Kupferschmelz,Donnersberg (Pfalz) beschrieben.

Weiterführende Informationen habe ich aber nicht finden können. Vielleicht ergäbe sich eine neue Spur, wenn man die Bedutung des Namens entschlüsseln könnte.

Hat jemand eine Idee ?

Würde mich sehr über Hilfestellung freuen.

Gruß und Dank
MonCan
  #2  
Alt 10.12.2009, 14:30
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo MonCan,

wenn Du mal in das KB schaust, wirst Du festststellen, dass die Familie ursprünglich Berlion (1817) hieß. Der Name ist dann mit allerlei anderen Varianten, die sich auch noch zwischen Eltern und Kindern unterscheiden (Berlion/Berliong/Berleong/Berleyung/Berliong) aufzufinden. Berlion findet sich dann weiter in Reipoltskirchen. Mit den hugenottischen Familien dort haben sie aber eher nichts zu tun, da die Berlion/Berlejung durchweg katholisch waren und die französischen Familie dort erst später siedelten. Der älteste Eintrag ist ein Philip Berlion (1762). Älteste Namensvorkommen finden sich dann in Kirn/Rheinland 1694. 1672 findet sich dann letztendlich der Name in Amsterdam . Wieweit die alle zusammenhängen, müsste dann noch erforscht werden aber der Name ist überall sehr selten.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #3  
Alt 10.12.2009, 17:48
shakespear shakespear ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2007
Beiträge: 88
Standard

Zitat:
Zitat von MonCan Beitrag anzeigen
ich versuche gerade ein wenig über meine Ahnen herauszufinden. Hierbei taucht der Name Berlejung auf.
Weiterführende Informationen habe ich aber nicht finden können. Vielleicht ergäbe sich eine neue Spur, wenn man die Bedeutung des Namens entschlüsseln könnte.
Dieser Familienname gehört zum ganz alten frz. Adel:
Vers l'an 900, vivait Berlion qui fut vicomte à la Cour de Bourgogne
[Bereits] um 900 gab es einen Berlion, der Vicomte [Adelstitel zwischen Graf und Baron] am Hof von Burgund war.
Die Ahnenforschung könnte evtl. interessante Überraschungen für dich ergeben.

Berlion leitet sich vom german. Personennamen Berlio ab.

mfg
  #4  
Alt 10.12.2009, 21:19
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Shakespeare,
an derartige Überraschungen ist eher weniger zu glauben, denn bei ihm handelt es sich auch um den Personennamen Berlion, nicht um seinen Nachnamen. Die gab es zu der Zeit auch beim Adel noch nicht. Man unterschied sie nach ihrem Sitz (der wechseln konnte) und daraus entstanden dann erst später die Familiennamen der Adelsgeschlechter. Wenn man es bei ihm genauer wissen will, es handelt sich um Berlion I. vicomte de Vienne. Sein Vater war Thibaut comte d'Arles.
Aus dem seltenen Personennamen Berlion kann natürlich auch der Rheinisch-Pfälzische Familienname entstanden sein.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #5  
Alt 11.12.2009, 09:28
MonCan MonCan ist offline männlich
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: Lambsheim / Pfalz
Beiträge: 27
Standard

Hallo Hina,

vielen Dank für deinen Tip. Wenn man die vielen verschiedenen Schreibweisen in Betracht zieht, findet man doch eine ganze Menge Personen. Jetz muss ich die neugewonnwenen Daten erst mal sortieren.

Der Name ist allerdings trotz verschiedener Schreibmöglichkeiten sehr selten. Für wie wahrscheinlich hältst du es, dass der Name Berlion an verschiedenen Stellen separat entstanden sein könnte?

Auch in Frankreich existiert der Name wohl. Eine Quelle aus dem 17.Jhd stammt aus Amsterdam.

Dei Tip hat schon sehr weitergeholfen. Vielen Dank dafür.

Gruß
MonCan
  #6  
Alt 11.12.2009, 15:25
shakespear shakespear ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2007
Beiträge: 88
Standard

Hallo Hina,

der oben genannte Berlion de Vienne war nur der erste Adlige dieses Namens und in der Tat nur sein Vorname. Bei den später folgenden Namensträgern ist BERLION aber schon zu einem Familiennamen geworden, wie diese Textstellen zeigen, in denen von 'den (Adligen) Berlion' gesprochen wird:

"Ourches, canton de Crest-Sud, a appartenu aux Poitiers, aux Berlion, qui étaient aussi seigneurs de Véronne, dans le XVe siècle."

"les droits seigneuriaux des Sibillion et des Berlion"

"Entre autres, les nobles Berlion s'ètaient emparés d'une partie des biens de plusieurs églises"

"Le nom de Berlion, mentionné dans cette charte, est celui d'une famille noble
qui, venue de Faverge, s'était implantée à Saint-Michel dès le début du XIIe siècle."


Besonders dieses letzte Beispiel dürfte belegen, dass es sich bei Berlion bereits im 12. Jh. um einen adligen Familiennamen handelt.

In Frankreich gab und gibt es zahlreiche BERLION, siehe www.geneanet.org. Auch dort wird z. B. 'BERLION de la Tour' als Familienname geführt.

Da die meisten Berlion jedoch Bürgerliche sind, schätze ich die Chance einer adligen Abstammung des Fragestellers auch nur als sehr gering ein.
Aber er kann ja hoffen ...

mfg

Geändert von shakespear (11.12.2009 um 18:44 Uhr)
  #7  
Alt 11.12.2009, 16:15
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo MonCan,
da es ursprünglich ein Personenname war, kann er natürlich an verschiedenen Stellen parallel zu einander zum Familiennamen geworden sein, auch wenn es sich um einen nicht so häufigen Namen handelt. Insofern kann man nicht ohne Forschung davon ausgehen, dass alle diese Familien miteinander verwandt sein müssen. Allerdings wäre das zumindest für die Pfälzer recht wahrscheinlich, da das dort kein üblicher Personenname war.

Hallo Shakespeare,
das ist richtig, dass es später dann auch den Namen der adeligen Familie gab. Wie auch z.B. in Deutschland wurden nicht nur Familien nach ihrem Sitz oder ihrer Herkunft benannt, sondern umgekehrt auch Besitzungen nach ihrem Gründer oder Eigentümer. So sind gerade in Frankreich viele Orte von Personennamen abgeleitet. Nach diesen Orten benannten sich dann wiederum auch Adelsfamilien, wenn sie dort ihre Besitzungen hatten, in aller Regel mit der vorangestellten Präposition "de", also von/aus. In dem von Dir genannten Beispiel de Berlion. In Frankreich sind diese Präpositionen nicht so wie in Deutschland Adelsprädikate, sondern man findet sie auch in sehr großer Zahl in bürgerlichen Herkunftsnamen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #8  
Alt 11.12.2009, 18:29
shakespear shakespear ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2007
Beiträge: 88
Standard

Hallo Hina,

nur der Vollständigkeit halber: Ich hatte ja nicht behauptet, dass der Name des Fragestellers evtl. auf den genannten "Berlion de Vienne" zurückgeht, sondern dass BERLION ein alter Adelsname ist.
Ich habe auch gar kein Beispiel "de Berlion"* genannt sondern "Berlion de" - es folgt dann die geograf. Zuordnung. Eine bekannte Persönlichkeit mit einem derartigen Namen ist der ehem. frz. Präsident Valéry Giscard d'Estaing - nur Valéry ist der Vorname.

Da die Pfalz ein frühes Einwanderungsland von frz. Flüchtlingen/ Einwanderern war und Berlejung / Berlion bei familysearch fast nur dort vorkam, ist eine frz. Herkunft der Familie durchaus denkbar. Wäre der Name auch in Deutschland entstanden, hätte er bei den frühen Einträgen wahrscheinlich eine größere geograf. Verteilung.

* "le nom de Berlion ..." heißt übersetzt: der Name Berlion.

mfg

Geändert von shakespear (11.12.2009 um 18:54 Uhr)
  #9  
Alt 11.12.2009, 18:35
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Zitat:
Zitat von shakespear Beitrag anzeigen
"Le nom de Berlion, mentionné dans cette charte, est celui d'une famille noble qui, venue de Faverge, s'était implantée à Saint-Michel dès le début du XIIe siècle."
Ich meinte dieses Beispiel. Anderenfalls würde da stehen "Le nom Berlion" .
Die Giscard d'Estaing waren auch kein Adelsgeschlecht. Der Familienname war ursprünglich einfach nur Giscard. Erst in den Dreißiger Jahren des 20. Jh. hatte Edmond Giscard den Namen seiner adeligen Urgroßmutter aus purer Eitelkeit hinten angehängt. Seit dem witzeln die Franzosen über den "Adel der Republik" .
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
  #10  
Alt 11.12.2009, 19:22
shakespear shakespear ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2007
Beiträge: 88
Lächeln

Vielleicht haben sich unsere Postings überschnitten - ich hatte mir gedacht, dass du dieses Beispiel "le nom de Berlion" meintest und habe dann die Erklärung mit dem Stern hinzugefügt.

Als Beleg, dass "le nom de" nur "der Name ..." heißt, kann man an diesem Beispiel erkennen:
le nom de Sarkozy (nachweislich ohne "de" im Familiennamen) = der Name Sarkozy

"La police judiciaire cite le nom de Sarkozy dans une affaire de corruption"
"Le nom de Sarkozy fait sourire Gordon Brown et Barack Obama"
"Le nom de Sarkozy provoque un pénible désir d'injure"
"Prononcer le nom de Sarkozy vous coutera désormais 100 euros"
... etc.

Wenn der Name schon "de" enthält, steht: le nom de de ...
z.B. "le nom de de la Roche", "le nom de de Bourbon", "le nom de de Villepin"

Ich hoffe, meine Pingeligkeit geht dir nicht zu sehr auf die Nerven :-)
Aber Fachwissen schadet keinem Leser.

mfg

Geändert von shakespear (13.12.2009 um 18:47 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:29 Uhr.