#1  
Alt 09.07.2012, 00:00
Hammann Hammann ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2011
Beiträge: 182
Standard Familiennamen Hamann, Graupe und Weihmann

Die Familiennamen sagen uns Vieles.

Ich habe nicht langher entdeckt dass die Familiennamen meine Vorfahren sind doch ursprünglich die Regionen dennen Herkunft, das ist doch was interessantes, lass ich ein bisschen besser erklären:

Hamann:
- Meinen Ururgrossvater Wilhelm Hamann, ist geboren in Waltersdorf, Regierungsbezirk Breslau, Sohn des Johann Hamann und Charlotte Weihmann.
- Schlesiches Namenbuch von Hans Bahlow:
Hamann (Görlitz [28] Liegnitz [21] Hirschberg [5]; Neustadt[0] Öls[0]!) Assimiliert aus Han(e)mann, d. i. Johannes, wie Heymann aus Heyn(e)mann, Lehmann aus Lenmann. Also zu unterscheiden von niederdt. Hamann = Havemann = Hofmann. - Belege: Hanman de Gint 1372 Breslau = Hanman Gynth 1383 Liegnitz = Hannos de Gint 1356 Breslau; Hannus Haneman von Retschmerdorff 1399 Liegnitz; Hans Hamann von Kunigshain 1590 Görlitz.
Weihmann:
- Die Mutter meinen Ururgrossvater war Charlotte Weihmann, wahrscheinlich auch von Breslau, weil er da geboren wurde.
- Schlesiches Namenbuch von Hans Bahlow:
Weimann (Sagan [7] Grünberg [3] Liegnitz [3] Beuthen [3]), d. i. Weinmann (Hirschberg [4] Breslau).
Mhd. winman ist der Weinhändler. Vgl. Biermann! Die Angleichung von n an m wie bei Hamann aus Hanmann, Bormann aus Bornmann, Heimann aus Heinmanm. Der Breslauer Wymannus Tincz 1370 (Reichert, H., Die deut. Familiennamen nach Breslauer Quellen. Breslau 1908, S. 16), wo W. Taufname, steht vereinzelt da. Vgl. Winman Hossinger, Bauer 1383 (Württ.), Nied S. 12). - Belege: Nicolaus eyme wynman vor weyn 6 sch. (1406 in Görlitz); Lorencz Wey(n)man 1453 Liegnitz; Hans Weiman 1448 Görlitz; Nickel W. 1463 ebd. Vgl. auch den „ehrbaren“ Johannes Weynschreiber 1426 Liegnitz (Urkundenbuch## S. 343) und Caspar Wynschreiber 1426 Liegnitz (Stdbch. I, 91a).

Graupe:
- Die Frau meinen Ururgrossvater war Pauline Graupe, geboren in Klopschen, Liegnitz, Tochter des Anton Graupe und Maria Raffler.
- Schlesiches Namenbuch von Hans Bahlow:
Graupner, Greupner, auch Graupe (Liegnitz).
Die Gräupner „verkauften meist Grütze, Gegräupe, Hülsenfrüchte und Körnerware“ (Volckmann S. 17). Eine Gräupnergasse in Breslau, eine Graupnergasse in Teplitz/Böhmen. Vgl. unter Grützner! - Belege: Martin Scholczen dem grawpener 1461 Breslau (Volckmann S. 17); Michel Wudke der greupner 1568 Liegnitz; Michel Greupner dem frautaschner 1569 Liegnitz = Michel Graupe dem teschner 1568 Liegnitz; Grup(p)ener, Grawpener 1423 ff. i. Freiberg. Vereinzelt mag auch Herkunft aus Graupen i. Böhmen (alt Grupen, Grawpen) bzw. Graupe b./Pirna vorliegen. (Vgl. Freiberger Urkundenbuch## III).

Ich glaube dass das passierte früher weil die Leute sehr wenig wanderten.
Jetzt brauch ich nur Verbindung meine Vorfahren mit die Ersten Namensträgern finden, sehr schwierig.

Gibt es eine Evangelische Kirche Archiv in Breslau noch heutzutage?
Und in Liegnitz, gibt es Katholischen eintragunguen das Dorf Klopschen?

Gruss aus Brasilien,
A. Hammann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
breslau , familiennamen , graupe , hamann , liegnitz , weihmann

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:19 Uhr.