Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.12.2012, 09:35
Benutzerbild von Thomas75
Thomas75 Thomas75 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 25
Beitrag Passagierliste Verlässlichkeit Altersangaben

Hallo zusammen!

Ein Teil meiner Familie ist in die USA ausgewandert und ich forsche im Moment in diesem Bereich.

Dabei tauchen (wen wundert´s ) ein paar Probleme auf, dass Namen und Geburtsdaten und andere Daten nicht ganz so übereinstimmen.

In den Passagierlisten sind die Altersangaben der Passagiere verzeichnet, z.B. 17 Jahre, aber kein Geburtsdatum.

Wie verlässlich sind diese Altersangaben? Kann man diese als weitgehend richtig annnehmen?

Weiß das jemand oder hat jemand damit Erfahrung?
__________________
Viele Grüße

Thomas

_________________________________
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.12.2012, 09:52
Benutzerbild von Nik
Nik Nik ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2012
Beiträge: 357
Standard

Hallo Thomas,

so ein, zwei Jahre können die Daten schon mal abweichen. Wenn sonst alles passt, versuch die Personen in Amerika zu finden. Je nachdem, wo sie gelandet sind, findet man vielleicht auch mal einen Eintrag mit dem genauen Datum.

Gruß
Nik
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.12.2012, 10:03
wolfganghorlbeck wolfganghorlbeck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: Freiberg/Sachsen
Beiträge: 2.916
Standard

Hallo Thomas,
Nik hat recht !

In den Passagierlisten ab etwa 1900 stehen wesentlich mehr Infos drin, als vorher !
Da gibt es Angaben zu Kontaktpersonen in Deutschland und auch in den USA, wo man sicher weiter suchen kann.

In den folgenden Census-Dokumenten ist meist auch nur das Alter angegeben.
Aber ein genaues Geb.-Datum findet man (bei Männern) in den militärischen Dokumenten zum 1. WK oder auch in Anträgen auf Einbürgerung oder zur Ausstellung eines Reisepasses, wenn der Betreffende später wieder mal nach Europa fahren wollte.

Für die neuere Zeit findet man auch oft Daten in den "public records" bei ancestry.

Viele Grüße
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.12.2012, 19:25
Benutzerbild von Thomas75
Thomas75 Thomas75 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 25
Standard

Danke für die Infos.

Trotz mehrerer Ansätze aber noch ohne Erfolg.
__________________
Viele Grüße

Thomas

_________________________________
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.12.2012, 19:29
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.157
Standard

Hallo,

Du scheinst ja auch ein Selbstsucher zu sein, ansonsten könntest Du uns ja auch mal mit Namen und Daten füttern.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.12.2012, 20:13
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.438
Standard

Inwieweit wurden denn für die Auswanderung Ausweispapiere verlangt?
Da gerade Amerika ja auch Fluchtpunkt für Leute war, die irgendwas ausgefressen hatten oder von zuhause abgehauen sind, könnte ich mir gut vorstellen, dass einige Passagiere sich auch eine falsche Identität zulegten, sofern das möglich war. Und gerade bei jungen Ausreißern auch ein falsches Alter.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2012, 07:47
Benutzerbild von Thomas75
Thomas75 Thomas75 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 25
Standard

Auf der Passagierliste gibt es eine Spalte, wo eingetragen werden musste, ob bei Männern zwischen 17 und 25 Jahren die Entlassungsurkunde oder das Zeugnis (§23 des Ausweisgesetzes) vorgelegt wurde.

Ist natürlich auch nicht hieb und stichfest, aber eine gewisse "Sicherheit".

__
Ich muss die Daten zusammenstellen, dann poste ich die. Danke für den Hinweis & Angebot.
__________________
Viele Grüße

Thomas

_________________________________
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2012, 10:58
memo memo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 277
Standard

Hallo Thomas,

weder die Altersangaben im US Census noch die auf dem Grabstein sind zuverlässig.

Ich habe ein Beispiel:
Nikolaus Deboy * 23.06.1826 Radheim (Kirchenbuch, seine Eltern haben 1824 geheiratet)
Find a grave: Grabstein in Raleigh NC: * 1822
US Census von 1900: * 1828

Es handelt sich mit Sicherheit um dieselbe Person, denn seine Nachkommen haben mit Verwandten in der alten Heimat bis in die heutige Zeit hinein Kontakt gehalten.

Was in einer Passagierliste steht, habe ich bisher nicht feststellen können, denn ich weiß nicht genau, wann er und seine Frau Katharina Sauer ausgewandert sind. 1861 wurde ihr ältester Sohn in Washington DC geboren.

Gruß, memo
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.12.2012, 20:26
Benutzerbild von Thomas75
Thomas75 Thomas75 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 25
Frage

@Kastor: Der mit dem Selbstsucher war gut. Musste laut lachen.

Also hier die Daten und Infos, in der Hoffnung, dass ihr mir helfen könnt:

Personen laut Passagierlisten:
a) Jacob Höhn, 19 Jahre, Schiff Esperanza, Bisheriger Wohnort Josefsberg in Galizien, Beruf Landmann, Abgang Schiff 06.02.1892, unter englischer Flagge via Liverpool von Hamburg nach America
b) Rudolf Höhn, 17 Jahre, Schiff Graf Waldensee, Familienstand ledig, Bisheriger Wohnort Brigidau in Galizien, Beruf nn, Abgang Schiff 28.04.1906, von Hamburg

Personen laut Ankuft:
a) keine Info
b) Rudolf Höhn, Ankunft 13.05.1906, New York, bisheriger Wohnort Brigidau in Galizien, Vermerk Bruder Jack Höhn

Aufzeichnungen von meinem Großvater:
Rudolf und Jacob waren Brüder und sind beide ausgewandert nach New York, beide mittlerweile verstorben. Die Brüder sind die Kinder seiner Großeltern, also die Geschwister von seinem Vater.

Infos durch Stammbaum:
Es gibt nur 2 Rudolfs insgesamt:
a) Höhn, Rudolf, * Letnia/Galizien 15.12.1887 - hat einen Bruder Jacob
b) Höhn, Rudolf, * Josefsberg, Galizien Kroenlande, Austria (heute Korosnica, Ukraine) 23.01.1886 - hat auch einen Bruder Jakob

zu a) Höhn, Jacob, * Letnia/Galizien 01.07.1883
zu b) Höhn, Jakob, * Josefsberg, Galizien Kroenlande, Austria (heute Korosnica, Ukraine) 17.12.1878

Das Problem ist halt, dass über die bekannten Personen (Stammbaum) wenig bekannt ist und dass die Geburtsjahre nicht passen.

Geburtsjahre laut Passagierlisten:
a) Jacob - 1872 oder 1873
b) Rudolf - 1888 oder 1889

OFB´s:
In den Ortsfamilienbücher ist nicht mehr zu finden als ich hier geschrieben habe, mit einer Ausnahme:
OFB Brigidau 1783-1895
<1014> HÖHN, Rudolf1, luth.
Berufe/Wohnung: in New York [USA]2
≈...
UNTERSCHÜTZ (∞ Höhn), Katharina, luth. (siehe <2990>)
* 23.06.1893 in Brigidau {Brygidyn, Lanivka}/Gal. [UA]3
† ......19694
Berufe/Wohnung: in New York [USA]5
Weiteres: ausgewandert: 18.02.1912 nach Chicago/Illinois [USA]6


Allerdings kann ich diesen Rudolf nicht zu unserer Familie zuordnen und ich habe ihn auch nur dort gefunden. Würde aber (natürlich ) gut zu der Auswanderung passen.

Die Namensschreibung ist für mich jetzt nicht ungewöhnlich (Jakob, Jacob oder Jack), aber welches Brüderpaar ist es? Oder gar nicht unsere Rudolf und Jacob?

Den Aufzeichnungen meines Opas kann ich vertrauen, da sich seine Aufzeichnungen in anderen Fällen immer als richtig erwiesen haben. Klar, ein Indiz, aber kein Beweis.

Besten Dank für Eure Hilfe vorab!
__________________
Viele Grüße

Thomas

_________________________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.12.2012, 21:16
Benutzerbild von Nik
Nik Nik ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2012
Beiträge: 357
Standard

Hallo Thomas,

mir ist das alles etwas zu wirr hier.
Wann und wo sind denn nun "Deine Brüder" tatsächlich geboren? Unabhängig von irgendwelchen Stammbäumen und Passagierlisten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
alter , passagierlisten , verlässlichkeit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:26 Uhr.