#11  
Alt 28.01.2014, 02:50
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.207
Standard

Hallo Arne,

wer vermutlich wie Du mehrere Sprachen beherrscht, ist klar im Vorteil.

Ich vermute fast, die Dame ist eine Tochter des Glasspinners Julius BRUNFAUT.
Dieser war wohl um 1850 in Breslau tätig, wenn ich nicht irre.
Wird hier erwähnt: Schlesische Gläser. Eine Studie über die schlesische Glasindustrie früherer Zeit ...., Gläsersammlung des Museums Schlesischer Altertümer zu Breslau, Verlegt 1891.
--> https://archive.org/details/schlesischegls00czih

Vermutlich wurde dieser Julius BRUNFAUT auch "geadelt", er wird auch als von BRUNFAUT in deutschen Sprachraum geführt.
Oder der französische FN "De BRUNFAUT" wurde in Deutschland, für adligen Ursprungs gehalten (frz. falscher Adel).

Seltsam, dass es für den Erfinder der Glaswolle bisher keinen Eintrag bei Wikipedia gibt.

Die Trauung 1873 des Valentin Granichstädten mit der Ottilie BRUNFAUT 1873 in Wien wäre auch interessant.

Übrigens eine Witwe Amalia "de BRUNFAUT" verwaltete wohl das Patent der Glasspinnerei bzw. der Herstellung von Glaswolle nach dem Tod Ihres Ehemannes Julius de BRUNFAUT.
Sie könnte die von dir gelesene Amalia BRUNFAUT geborene EICHNER, also die Mutter dieser Ottilie BRUNFAUT sein.
1902 Österreichisches Patentblatt:
--> http://books.google.de/books?ei=SAjn...&q=Brunfaut%22
--> http://books.google.de/books?ei=1A3n...%22Brunfaut%22

Das ist er der viel reisende Julius BRUNFAUT vermutlich "geb. in Frankreich; Reisen: Venedig; Breslau; Ostseesprovinzen; St. Petersburg; Bayern usw.:
--> http://books.google.de/books?id=voZD...20glas&f=false

Vermutlich war dieser BRUNFAUT vermögend und doch auch schon länger "von Adel", wer konnte sich sonst derartige Reisen leisten?
Ich frage mich, wer hatte derartige biografische Kenntnisse über diese Person, wenn nicht er selbst oder Nachkommen,
des vermutlich in Wien verstorbenen Julius BRUNFAUT.

P.S.
Jetzt wäre auch interessant, wo "Dein" Konservenfabrikant Gustav BRUNFAUT aus Hamburg geboren wurde, bzw. wo er getraut wurde. Vor 1875 wird dieser in den Adressbüchern der Stadt Hamburg nicht genannt. Hat er denn in Hamburg geheiratet?

Kann sein diese Familien BRUNFAUT gehören nicht zusammen, aber wer weiß?
Bin jetzt auch etwas angefixt noch etwas zu BRUNFAUT finden.

Ansonsten, mit dem Namen BRUNFAUT, war es sicher damals in Deutschland auch lukrativ Koch zu werden.

Viele Grüße nach Finnland
Juergen

Geändert von Juergen (28.01.2014 um 04:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.01.2014, 16:03
ArneD ArneD ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.11.2013
Ort: Im hohen Norden
Beiträge: 28
Standard de Brunfaut in Wien

Hallo Juergen,

habe gerade diesen Artikel: http://dingler.culture.hu-berlin.de/...90/mi190mi06_2 zu den Glasfaden-Produkten des Glasspinner de Brunfaut in Wien gefunden. Das war ja äusserst vielseitig was man damit machen konnte...

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen

... der viel reisende Julius BRUNFAUT vermutlich "geb. in Frankreich; Reisen: Venedig; Breslau; Ostseesprovinzen; St. Petersburg; Bayern usw.:
--> http://books.google.de/books?id=voZD...20glas&f=false

... Ich frage mich, wer hatte derartige biografische Kenntnisse über diese Person, wenn nicht er selbst oder Nachkommen,
des vermutlich in Wien verstorbenen Julius BRUNFAUT.
Die Angaben scheinen laut Fussnote auf Seite 16 wohl von Ihm selber zu stammen.

11 Kinder soll er gehabt haben... werden wohl in Wien gemeldet sein? Weitgegriffen, aber vielleicht ist ja dieser: http://www.weltkriege.at/Generalitae...20Brunfaut.htm Generalmajor einer seiner Söhne?

Hier noch was auf Englisch: http://cdnc.ucr.edu/cgi-bin/cdnc?a=d&d=PRP18731213.2.8#

Geändert von ArneD (28.01.2014 um 17:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.01.2014, 19:24
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.207
Standard

Hallo Arne,

Danke für Deinen Hinweis, bezüglich der biographischen Angaben zur Person Julius de BRUNFAUT.

Jetzt kann ich mir vage, vorstellen was es mit der Glasspinnerei auf sich hatte.
Der erste war er wohl nicht, der dieses Verfahren erfand, er soll es verbessert haben.

Scheinbar verstarb Julius de BRUNFAUT um 1875.
Da er seit 1872 als Wanderlehrer angestellt war, muss er nicht in Wien begraben sein.

Quelle: --> http://books.google.de/books?id=xjkd...ed=0CFIQ6AEwCA

Nur dessen vermutete Witwe finde ich in Wien.

Wien 1891:
BRUNFAUT Amalie de, k.k. a. priv. Glasweberei, II. Mühlfeldg. 4.
http://www.digital.wienbibliothek.at...pageview/61258

Leider finde ich keine Todesanzeige in einer Zeitung: http://anno.onb.ac.at/anno-suche/ nur bis 1872 online.

Dieser Koch G. BRUNFAUT, welcher nach Glasgow ging, könnte eines seiner Kinder sein.

Wer weiß, ob der Jules de BRUNFAUT in Fankreich oder in Belgien am 3. Mai 1819 geboren wurde. Er selbst schreibt, er verlebte seine Jugend in Frankreich.

Ich vermute, von seinen 11 Kindern lebte später keines in Wien.
Wiener Meldezettel 1850-1896: kein Treffer
--> https://familysearch.org/search/collection/1404451

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (28.01.2014 um 19:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.01.2014, 15:46
ArneD ArneD ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.11.2013
Ort: Im hohen Norden
Beiträge: 28
Standard de Brunfaut in Wien

Hallo Juergen,

auf eine Anfrage hier: http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=98248 zur mgl. Adelsfamilie de Brunfaut in Wien habe ich schon mal diese Antwort zum Glasspinner Jules und seiner Frau Amalia de Brunfaut von der Userin Zita erhalten.

Zitat:
Zitat von zita Beitrag anzeigen
Hallo,

wenn du unter http://anno.onb.ac.at/anno-suche/ "Brunfaut" in das Suchfeld oben eingibst, erhältst du etliche Treffer. Bezüglich der Wiener Adresse könntest du im "Lehmann" nachsehen: http://www.digital.wienbibliothek.at...structure/5311

Viel Erfolg wünscht dir
Zita

Merkte gerade, dass es der gleiche Link mit den 25 gefundenen Artikeln ist. Aber sehr interessant...


Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen

...Wer weiß, ob der Jules de BRUNFAUT in Fankreich oder in Belgien am 3. Mai 1819 geboren wurde. Er selbst schreibt, er verlebte seine Jugend in Frankreich...
Laut den Dokumenten zu der schon vorher erwähnten Tochter in Anvers, Belgien soll der Vater in Paris geboren sein. Sind die Pariser Urkunden auch irgendwo online zu finden?


Leider hab' ich bisher auch noch keine Ahnung wo mein gesuchter Konservenfabrikant und Koch Gustav Brunfaut geboren wurde. Ich hatte vorher eigentlich gedacht er wäre gebürtiger Berliner. Da sollte ich wohl mal beim Landesarchiv Berlin nachfragen...

Schönen Tag noch,
Arne

Geändert von ArneD (29.01.2014 um 16:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.01.2014, 01:31
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.207
Standard

Hallo Arne,

Keine Ahnung, ob aus Paris Kirchenbücher online sind. Die Suche dürfte dort schwierig werden, es gab sicher viele Kirchen in Paris.
Wir wissen ja nicht mal, welcher Konfession dieser BRUNFAUT geb. 1819 in Paris war. Wobei ich auf katholisch tippe.

Zurück nach Berlin.

Du vermutest Dein BRUNFAUT ist von Berlin nach Hamburg gezogen, und ist später zurück nach Berlin gezogen. Wird wohl so sein.

Zitat:
Seine Eltern waren der Fabrikant Gustav Brunfaut * 11.11.1852 - † 15.5.1919 und dessen Frau Therese Cahn * in Hamburg.
Falls Du bei dieser Deiner Nebenlinie weiter kommen willst, ist es wirklich sinnvoll die Trauung BRUNFAUT mit CAHN vor 1878 zu finden, vermutlich in Hamburg. Oder Du beschaffst Dir den Sterbeeintrag des Gustav Brunfaut † 15.5.1919 wohl in Berlin im Landesarchiv Berlin aus den StA-Register.

Frag doch mal, vielleicht hilft Dir hier jemand dabei. Schau wo er zuletzt um 1919 in Berlin wohnte, wegen dem zuständigen StA.

Du sagtest wohl, Dir sei nicht bekannt, wo die Heirat vor 1878 erfolgte. Die Daten stammen wohl aus einem Ariernachweis, scheinbar fehlen dort oft die Angaben zu den Trauungen.

Übrigens im Adressbuch der Stadt Berlin 1889, werden die Köche Gustav und Jules BRUNFAUT als Gebrüder geführt, vielleicht
nannten sie ihre Fa. nur als Gebr. und in Wirklichkeit handelte es sich um Vater und Sohn.
--> http://digital.zlb.de/viewer/image/10089470_1889/169/

P.S.
In Wien habe ich (online fehlen noch Kirchengemeinden) nichts weiter finden können. (z.B. die Trauung 1873 in Wien)
Der genannte Ehemann Valentin Granichstädten aus Budapest war wahrscheinlich jüdischer Herkunft, eventuell zum katholischen Glauben gewechselt. Jüdisch hat das Paar in Wien nicht geheiratet, andere Personen mit Namen Granichstädten schon.
--> https://familysearch.org/search/collection/2028320

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (30.01.2014 um 02:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.10.2014, 03:36
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.207
Standard

Hallo Arne,

nach den Köchen BRUNFAUT kannst du jetzt sehr gut online auf ancestry recherchieren, da die StA.-Register aus Berlin online sind.

Karl Gustav Julius Brunfaut katholisch, heiratet die Augot Sofie Bjerke am 11. Juni 1904 in Berlin StA. Berlin IVb.
Eltern: Der Fabrikant Wilhelm Louis Gustav Brunfaut und Frau Therese COHN, beide wohnhaft in Berlin.
Trauzeugen: Der Kaufmann Julius FROST (siehe oben Verleger) und der Musiker Max Hochhaus.
.................................................. ...........................

Am 19. April 1897 Berlin StA. VI.
stirbt der Koch Julius Carl Adolph BRUNFAUT, katholisch, unverheiratet,
44 Jahre alt, geboren c.a. 1856 in Berlin.
Eltern: Der Bildhauer Ferdinand BRUNFAUT und die Maria geb. GUHRSE.
Den Tod zeigt der Traituer Gustav BRUNFAUT an.
-------------------------------------------------------
Heirat 29. Oktober 1892 Berlin StA. III.
Der Küchenmeister Johann Joseph Eugen Brunfaut geb. 20.2.1864 in Berlin mit Friederike Emilie Bertha Leykum.
Eltern: Der verstorbene Modelleur Ferdinand BRUNFAUT und die Maria geb. GUHRSE.
Trauzeugen: Der Koch Gustav BRUNFAUT, 39 Jahre alt wohnhaft in Berlin Großbeerenstr. 93
und der Festungsbauwart erster Klasse Julius FRENKEL, 48 Jahre alt wohnhaft in Berlin Schöneberg.
------------------------------------------------------.

Trauung Berlin 1897 StA. VIIa:
Braut: Die Wittwe geborene Johanna Kamilla Kassandra von Brunfaut, ev. geboren 18. Juli 1852 zu Emmerich Kreis Rees, Tochter des verstorbenen Professors in Wien, Julius von BRUNFAUT und der Amalie geborene TESCHNER zuletzt wohnhaft in Kührling Österreich.
Trauzeuge hier ebenfalls der Hof-Traituer Gustav BRUNFAUT, 44 Jahre alt wohnhaft Berlin Wilhelmstraße 29.

Also Brüder waren die genannten Köche nicht und wo sie ursprünglich herstammen kann läßt sich zur Zeit auch nicht online ermitteln.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (25.10.2014 um 04:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 25.10.2014, 11:52
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.162
Standard

Hallo,

da hab ich dann ja auch noch etwas:

Heirat 20.9.1905 Urk 622 Berlin IVa

Kaufmann Wilhelm Gustav Fernand Brunfaut geb 15.6.1879 Hamburg, wohnhaft Hamburg Burgstr. 44,
Sohn des Kaufmanns Louis Wilhelm Gustav B. und dessen Ehefrau Theresa geb Cohn, beide wohnhaft Berlin
mit Frieda Martha Anna Koschel, o. Beruf geb 8. Juni 1880 Berlin, wohnhaft Berlin, Königgrätzer Str. 56a
To. des Kaufmanns Karl Julius K. und dessen Ehefrau Pauline Ernestine Juliane geb Stephan
Zeugen Straßenbahnschaffner Hermann Sewekow, Kaufmann Ernst Koschel

Heirat 24.3.1897 Urk. 174 Berlin I,II

Bureau Chef Bruno Georg Theodor Frost geb 11.3.1863 Pulpeninken Krs Pulkallen, wohnhaft Berlin Brandenburg Str. 65, Sohn des verstorbenen Gutsbesitzers August Emil Frost und dessen verst. Ehefrau Amalie Auguste geb Traeger, zuletzt wohnhaft Gumbinnen
Henriette Therese Marie Brunfaut, ohne Gewerbe geb 1.1.1876 Hamburg, wohnhaft Berlin Wilhelmstr. 29, To. des Hof-Traiteurs Louis Wilhelm Gustav B. und dessen Ehefrau Therese geb. Cohn, wohnhaft Berlin
Zeugen Postassistent Oskar Heilbronn und Koch Julius Brunfaut

Sterbefall 18.8.81 Urk 1591 Berlin VI
Ferdinand Johann Gustav Brunfaut geb zu Mailand, 60 Jahre alt
Sohn des Joseph B. aus ..... und Therese, beide verstorben , Näheres nicht bekannt
angezeigt von seiner Ehefrau Marie Elisabeth, geb. Guhrse, Oranienstr. 122
Hierzu das Bild.

Frdl. Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Brunfaut-Eltern-Ferdinand.jpg (31,9 KB, 9x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.12.2017, 20:51
Wegnerkokel Wegnerkokel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 57
Standard

Guten Abend,
ich habe noch einige Ergänzungen:
Zu Trauung Berlin 1897 StA. VIIa:
Braut: Die Wittwe geborene Johanna Kamilla Kassandra von Brunfaut, ev. geboren 18. Juli 1852 zu Emmerich Kreis Rees, Tochter des verstorbenen Professors in Wien, Julius von BRUNFAUT und der Amalie geborene TESCHNER zuletzt wohnhaft in Kührling Österreich.
Trauzeuge hier ebenfalls der Hof-Traituer Gustav BRUNFAUT, 44 Jahre alt wohnhaft Berlin Wilhelmstraße 29.

gibt es eine Trauung in Teplitz 1892 Alexander de BRUNFAUT, Sohn des Julius de BRUNFAUT, Mutter Amalia Teschner mit Gabriela Wander. Der General Alexander ist also ein Sohn des Erfinders der Glaswolle . . . .
Alexander hat 3 Töchter verh. Wehner, Kleß Edle von Drauworth und Voet.

Grüße Lutz
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 07.12.2017, 16:47
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.207
Standard

Dank Dir, ist zwar nicht mein Stammbaum aber da ich
nun auch schon einiges ermittelte, interssiert mich das eben auch.

Diese Heirat in Teplitz 1892 wurde auch in der Tepllitzer Zeitunng angezeigt also:
Alexander de BRUNFAUT k. usw., oo Fräulein Gabriele WANDER in Teplitz.
--> http://anno.onb.ac.at/cgi-content/an...ef=anno-search

Diese BRUNFAUT waren wohl alle katholisch.

Der Jules BRUNFAUT Chemiker oder Praktiker in Chemie,
soll ja 1819 in FraNKREICH geboren worden sein.

--> http://anno.onb.ac.at/cgi-content/an...ef=anno-search

Hier steht auch er war Franzose, und gründete seine Firma 1859 in Russland.
--> http://anno.onb.ac.at/cgi-content/an...search&seite=1

Noch wat.
Folgender BRUNFAUT soll gar Verwandte in St. Petersburg gehabt haben.
Heirat angeblich mit einem Fräulein aus Königsberg. (Diesen Artikel hatte ich wohl schon einst gefunden)
--> https://books.google.de/books?id=voZ...unfaut&f=false

Geboren eventuell in LILLE oder ist schon anderes bekannt?

Aber war der, diese duBrunfdaut wirklich auch adlig?

Oder setzte man in DR. DU BRUNFAUT = von BRUNFAUT.

Juergen

Geändert von Juergen (07.12.2017 um 17:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 07.12.2017, 18:18
Valentin1871
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Diese Heirat in Teplitz 1892 wurde auch in der Tepllitzer Zeitunng angezeigt also:
Alexander de BRUNFAUT k. usw., oo Fräulein Gabriele WANDER in Teplitz.
--> http://anno.onb.ac.at/cgi-content/an...ef=anno-search
Und hier amtlich im Kirchenbuch: http://vademecum.soalitomerice.cz/va...an=209#scan209
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
berlin , brunfaut , jules , koch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:19 Uhr.