Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.02.2021, 09:47
Benutzerbild von NVMini1009
NVMini1009 NVMini1009 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Ort: Wesel
Beiträge: 272
Standard

Das ist wirklich eine sehr schöne Überraschung. Da wird sich für viele sicher die ein oder andere nützliche Information finden lassen.

Allerdings scheint nicht alles richtig verzeichnet zu sein. Beispielsweise gibt es in Dingden zwei Verzeichnungseinheiten. Nr. 456 soll sämtliche Zivilstandsregister von 1812 bis 1814 enthalten, Nr. B456 soll die Belegakten von 1812 und 1813 enthalten.

Wenn man allerdings reinschaut enthalten beide Verzeichnungseinheiten die Belegakten. Nr. 456 in der richtigen Reihenfolge (1812, 1813), Nr. B456 in der umgekehrten Reihenfolge (1813, 1812) und mit deutlich mehr Leerseiten und damit mehr als doppelt so vielen Scans.

Auch in Borken scheinen z. B. die Nr. 477 (unter Zivilstandsregister) und die Nr. B477 (unter Belegakten) den gleichen Inhalt zu haben.

Vermutlich lassen sich noch mehr solcher Fälle finden, wenn man danach sucht.

Nico
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.02.2021, 10:00
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 1.330
Standard

Hallo zusammen,

dies ist doch eine gute Nachricht, dass das Landesarchiv NRW nun den Bestand P7 Kirchenbuchduplikate und Zivilstandsregister aus dem Regierungsbezirk Münster online gestellt hat.
Zum Bestand P7 gehören diese Orte http://www.archive.nrw.de/ms/search?link=TEKTONIK-Tekt_7d7b9071-7ca9-4630-acff-acbb33da8a4d

In dem einen oder anderen Fall gibt es neue und ergänzende Informationen, so dass sich das Nachschauen lohnt.

Denn z.B. sind die Kirchenbücher von St. Otger Stadtlohn bei MATRICULA nur unvollständig online gestellt, weil die Taufen und Heiraten schon 1807 und die Sterbefälle 1823 enden.

Daher können nun mit dem Kirchenbuchduplikat Nr. 193 Stadtlohn, Kreis Ahaus (von St. Otger Stadtlohn) die Lücken weitestgehend geschlossen werden.

Derzeit fehlen bei MATRICULA noch die Kirchenbücher aus den fünf Pfarreien St. Pankratius Anholt, St. Ludgerus Elte, St. Maria Magdalena Flaesheim, St. Barnabas Niedermörmter und St. Martinus Pfalzdorf aus dem Bistum Münster.

Immerhin können nun die Kirchenbuchduplikate von
Nr. 15 Anholt, Kreis Borken (von St. Pankratius Anholt), von
Nr. 58 Elte, Kreis Steinfurt (von St. Ludgerus Elte), und von
Nr. 65 Flaesheim, Kreis Recklinghausen (von St. Maria Magdalena Flaesheim) online eingesehen werden.

Beachtlich ist sicherlich auch, dass nun die Möglichkeit besteht, Kirchenbuchduplikate von Pfarreien aus dem Bistum Essen online einzusehen, z.B. von

Nr. 34 Bottrop,
Nr. 35 Braubauerschaft (Gelsenkirchen); Kirchenbuchduplikat Ev. Gemeinde,
Nr. 37 Buer (Gelsenkirchen); Kirchenbuchduplikat Kath. Gemeinde (Bistum Essen);
darin Alphabetisches Register zu den Trauungen ab 1717 bis 1875 mit Traudatum (!)
sowie Abschrift der Sterbeurkunden ab Jul. 1718 bis 1875,
Nr. 69 Gelsenkirchen-Stadt; Kirchenbuchduplikat Kath. Gemeinde (Bistum Essen) und Ev. Gemeinde,
Nr. 73 Gladbeck,
Nr. 107 Horst (Gelsenkirchen); Kirchenbuchduplikat Kath. Gemeinde (Bistum Essen),
Nr. 175 Rotthausen (Gelsenkirchen); Kirchenbuchduplikat Ev. Gemeinde.

Insoweit eröffnen sich damit einige neue Suchoptionen.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.02.2021, 10:52
Grisabel Grisabel ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2017
Ort: Oberhausen
Beiträge: 92
Standard

Nur leider steht bei Bottrop:
Alle Kirchenbuchduplikate wurden laut Schreiben des Amtsgerichts Medebach während des 2. Weltkrieges vernichtet.

- Evangelische Einwohner von Bottrop wurden im 19. Jahrhundert in Sterkrade, heute Oberhausen (Rheinland)-Sterkrade beurkundet.

- Originalkirchenbücher der katholischen Pfarrei St. Cyriakus (Propstei) Bottrop, Dekanat Bottrop (G und H seit 1673, T seit 1715)sind heute im Bistumsarchiv Münster.


Und ausgerechnet Bottrop hätte mich interessiert.
__________________
LG Petra
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.02.2021, 18:45
Benutzerbild von Dickel
Dickel Dickel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.05.2011
Ort: Fronhausen im schönen Oberhessen - zwischen Marburg und Gießen
Beiträge: 309
Ausrufezeichen

Nach der ersten guten Nachricht habe ich auf Anfrage direkt die nächste gute Nachricht gehört. Das Personenstandsarchiv in Detmold veröffenlicht alle von mir genannten Bestände in Westfalen, d.h. in der Reihenfolge der weitesten Entfernung vom Landesarchiv.
D.h. es ist demnächst (aber noch unbestimmt vom Termin) mit dem Bestand P4 (Kirchenbuchduplikate und Zivilstandsregister des Regierungsbezirks Arnsberg) zu rechnen.

Weiterhin ist das Personenstandsarchiv daran interessiert, mögliche Fehler in den Beständen genannt zu bekommen. Kontaktadressen gibt es hier: https://www.archive.nrw.de/landesarc...-lippe-detmold

Weiterhin möchte ich nochmal auf die evangelischen Kirchenbücher hinweisen im Bestand P7 hinweisen. Diese liegen für den Zeitraum 1815-1874 vor, manchmal mehr, manchmal weniger diesen Zeitraum umfassend.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.02.2021, 11:55
hhb55 hhb55 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2014
Ort: Westliches Münsterland
Beiträge: 446
Standard

Guten Morgen,

hier ein kurzes Update zu den Veröffentlichungen!
Nachdem ich vor einigen Tagen eine kleine Auflistung von Problemfällen („kein Inhalt“) an das Landesarchiv gemailt hatte, gibt es mittlerweile auf den entsprechenden Seiten Hinweise in Form von Platzhaltern!
Ein Beispiel dafür im Anhang! (z.B. Anholt, Bocholt, Gronau...)

Ich versuche noch herauszufinden ob es eine Perspektive für eine Veröffentlichung dieser noch fehlenden Digitalisate gibt.
Aktualisierung: Das Landesarchiv schätzt, dass bis zum Sommer dieses Jahres eine Aktualisierung erfolgen wird!

Grüße
Hans-Hermann

(Ich denke, dass meine Nachricht hier besser platziert ist!)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg C9EC1B0C-CF2A-46A6-ACA3-9C1CBD0D317C.jpeg (166,4 KB, 27x aufgerufen)

Geändert von hhb55 (17.02.2021 um 12:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 19.02.2021, 21:41
hhb55 hhb55 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2014
Ort: Westliches Münsterland
Beiträge: 446
Standard

Hallo und guten Abend,

nach der wunderbaren Veröffentlichung durch das Landesarchiv:
Die in diesem Bestand P 7 zusammengefassten französischrechtlichen Zivilstandsregister der Jahre 1808-1814 (teilweise mit Heiratsbelegen) und Kirchenbuchduplikate von (1779) 1815-1874 des Regierungsbezirks Münster.

Natürlich würde es schön sein wenn auch aus dem Rheinland etwas zur Verfügung stehen würde! Ich habe vor einiger Zeit beim Landesarchiv in Duisburg diesbezüglich angefragt!
Heute habe ich von dort eine Rückmeldung erhalten die ich hier in Auszügen einstellen möchte.

"....ist es bei zwei vollständig digitalisierten Beständen, welche der älteren Überlieferungsschicht angehören, gelungen, Lösungen bei der Verknüpfung in den Jahren 2000 – 2011 noch nach älteren Abläufen gefertigter Altdigitalisate mit den zugehörigen Findbüchern in der Archivsoftware V.E.R.A. zu realisieren, welche Voraussetzung für eine Online-Präsentation ist.
Sollten sich nicht noch unerwartete technische Schwierigkeiten ergeben, werden die entsprechenden Findbücher samt verknüpften Digitalisaten im Laufe des Frühjahrs bereitgestellt werden, nachdem mit dem zu Beginn dieses Monats abgeschlossenen Aufbau weiterer Speicherkapazitäten die Voraussetzungen hierfür geschaffen wurden. Diese Findbücher können dann direkt angesteuert werden über Links, welche auf der Kachel „Familienforschung digital“ im Internet- Auftritt des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen (https://www.archive.nrw.de/landesarchiv-nrw/geschichte- erfahren/familienforscher/familienforschung-digital) hinterlegt werden, wo derzeit schon weite Teile des Bestands PA 3103 (Sterberegister 1874/1876 – 1938/I) als Online-Publikation zugänglich sind."

Ein schönes Wochenende wünscht

Hans-Hermann

Geändert von hhb55 (20.02.2021 um 12:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.02.2021, 21:51
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 585
Standard

Guten Abend Hans-Hermann,

und danke für Dein Nachfragen. Ich hatte letztens, als ich diesen Thread zum ersten Mal sah, direkt ein breites Grinsen im Gesicht, bis ich dann entdeckt, dass es sich „nur um die Abteilung Westfalen handelte. Viele KBs in Duisburg sind bereits digitalisiert und können seit Jahren dort abgerufen werden. Wenn diese auch von zuhause aus verfügbar wären, dann wäre das wirklich bombastisch. Es ist im allgemeinen sehr positiv, wie viele Kirchenbücher und Standesamtsurkunden mittlerweile online verfügbar sind. Ob das jetzt bei Matricula, den Landesarchiven oder aber auch bei Archion oder Ancestry ist, das geht alles in eine für uns sehr gute Richtung.

Viele Grüße
Fabian

Geändert von Niederrheiner94 (20.02.2021 um 12:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.02.2021, 10:05
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 967
Standard

Hallo,

da ich nicht aus NRW komme, habe ich Probleme mit der Zuordnung der Regierungsbezirke (richtig kompliziert in NRW).

Ich dachte, dass Krudenburg/Hünxe auch zum Regierungsbezirk Lippe gehörte - und damit auch online ist - aber anscheinend nicht.

Kann mir jemand sagen auf welchen Regierungsbezirk ich warten muss?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Monika
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.02.2021, 11:38
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 595
Standard

Zitat:
Zitat von Monika Holl Beitrag anzeigen
Hallo,

da ich nicht aus NRW komme, habe ich Probleme mit der Zuordnung der Regierungsbezirke (richtig kompliziert in NRW).

Ich dachte, dass Krudenburg/Hünxe auch zum Regierungsbezirk Lippe gehörte - und damit auch online ist - aber anscheinend nicht.

Kann mir jemand sagen auf welchen Regierungsbezirk ich warten muss?
Krudenburg liegt zwar am Fluß Lippe, aber im Regierungsbezirk Düsseldorf.
Sinnigerweise fließt die Lippe nicht durch den gleichnamigen Landkreis, benannt nach dem früheren Fürstentum. Und die stammten aus der Nähe von Lippstadt, das tatsächlich an der Lippe liegt, aber weit weg vom Fürstentum.
Der Regierungsbezirk zum Landkreis heißt heute Detmold.

Zur weiteren Verwirrung gab es mal ein französisches Departement Lippe, das nochmal ganz woanders lag. Und da gehörte Krudenburg tatsächlich zu.


Im Zweifellsfall bietet das GOV oder das Genwiki immer die Verwaltungshierarchie, nicht nur in NRW.

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (20.02.2021 um 11:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.02.2021, 08:57
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 967
Standard

Hallo Andre,

vielen Dank

Grüße
Monika
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:50 Uhr.