Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Ost- und Westpreußen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.06.2019, 15:47
Terberos Terberos ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2019
Beiträge: 58
Frage Vertreibung (?) Jüdischer Einwohner aus Lessen/ Westpreussen nach dem 1. WK

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1918-1939
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Lessen/ Westpreussen heute Łasin, Polen
Konfession der gesuchten Person(en): Jüdisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): https://www.genealogiawarchiwach.pl/
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Rathaus Lessen vor Ort


Meine Vorfahren väterlicherseits stammen aus Lessen. Etwa Ende des 18./ Anfang des 19.Jh. sind sie mit vielen anderen jüdischen Familien dort ansässig geworden. In Datenbanken finden sich 1823 etwa 150 jüdische Mitbürger. Die jüdische Population scheint bis Ende des 19.Jh. signifikant gewesen zu sein. Im Rahmen meiner Familienforschung war ich in diesem Jahr in Lessen und hoffte vor Ort Spuren jüdischen Lebens nach dem 1. WK zu finden. Es ist aber offensichtlich nicht vorhanden. Keine Schriftstücke, keine Überlieferungen, kein Friedhof. Absolut nichts. Eine Grundschullehrerin, die die Geschichte Lessens erforscht, erklärte uns, sie habe intensiv aber erfolglos gesucht und den Eindruck gewonnen, dass nach dem 1. WK eine Art "Säuberung" stattgefunden habe, und systematisch alles vernichtet wurde, was mit jüdischen Bürgern zusammen hing.

Hat jemand hier im Forum Kenntnis davon, was dort vorgegangen sein mag? Wie war der politische Status Quo damals? Hat sich die Säuberung allgemein gegen Deutsche wegen des Krieges gerichtet?

Von einem Vorfahren heißt es in einem Brief, er sei "aus Enttäuschung über den Ausgang der Revolution" im Jahre 1920 aus Lessen nach Berlin fortgegangen.

Wer weiß mehr?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.06.2019, 18:17
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.134
Standard

Hallo Terberos

Es sind keinerlei Reste von jüdischen Grabsteinen erhalten?

Sowas läßt sich doch gar nicht spurlos vernichten.

Woanders wird geschrieben der jüdische Friedhof der Gemeinde Lessen poln. Łasin Kreis Graudenz sei erst 1939 zerstört worden.

Vielleicht gibt es noch Volkszählungen unter polnischer Herrschaft ab c.a. 1920.

Wann war denn dort der letzte Rabbi dort tätig?

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (06.06.2019 um 18:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1.weltkrieg , juden , lessen , revolution , vertreibung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:51 Uhr.