#1  
Alt 11.11.2012, 23:57
lisetta lisetta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 235
Standard Suche in Osnabrück

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung:
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]:
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken):

Mein evangelischer Ur-Urgroßvater Schlewing erweist sich als "toter Punkt". Bei der Geburt seiner Tochter 1853 lebte er noch in Schiplage (heute Melle), aber ein Sterbeeintrag dort (vor 1887 muss er verstorben sein) läßt sich nicht finden. Die Familiensaga spricht zwar davon, die Tochter sei in Osnabrück aufgewachsen, aber wo soll man ihn da suchen? Er war ein armer Heuerling, die Heiratsurkunde der Tochter nennt ihn zusätzlich Weber. In welchem Teil von Osnabrück hätte man sich mit diesem Hintergrund niedergelassen? Eine Anfrage im Stadtarchiv in Osnabrück ergab für die Stadt Osnabrück selbst auch keinen Eintrag. Bliebe das nähere Umland. Hat jemand einen Tipp zur Vorgehensweise, wie ich die "Nadel im Heuhaufen" finden kann?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.11.2012, 18:04
Franzine123 Franzine123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Ostseeküste in Schleswig-Holstein
Beiträge: 725
Standard

Hallo Lisetta,

falls du hier keinen Hinweis bekommst, habe ich für dich noch den Tipp, dich in eine Liste einzutragen, in der du die Fragen stellen kannst. Unter der Adresse http://list.genealogy.net/mm/listinfo findest du offene Listen, in die du dich eintragen kannst. Es ist kostenlos, du musst dich nur registrieren und die ganzen Listen beruhen auf gegenseitiger Hilfe.

Für deine Zwecke würde mir da als erstes die "te-fam." einfallen. Dort sind die Fam.-Forscher rund um Tecklenburg, das Münsterland und das Osnabrücker Land tätig, du kannst auch in ihre Homepage www.te-gen.de schauen. Auch Frau Sandra Reiter, die die Homepage der te-gen betreibt, ist sehr hilfsbereit.

Eine weitere Möglichkeit, wenn du in der Nähe dort wohnst, ist, dich bei der www.osfa.de als Mitglied einzutragen (kostet meines Wissens 30 € im Jahr und es gibt einige Leistungen dafür!) Die haben auch eine geschlossene Liste für ihre Mitglieder, d. h. du kannst eben nur als Mitglied rein.

Ähnlich wie die OSFA gibt es auch noch die www.os-gen.de, ebenfalls eine dort tätige Fam.-Forschergruppe.

Mit diesen drei Möglichkeiten bzw. Listen erreichst du sicher schon eine lange Reihe von Fam.-Forschern, von denen vielleicht jemand weiterhelfen kann.

Ich wünsche dir viel Glück

Franzine123
__________________
Forsche nach Ahnen im nördlichen Osnabrücker Land (Rieste, Thiene, Alfhausen, Ankum, Neuenkirchen in Oldenburg und weitere Orte)
und im Umkreis Vechta (Lohne, Kroge, Krimpenfort, Oythe u. mehr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.04.2013, 13:03
Arenhoevel Arenhoevel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2010
Beiträge: 6
Standard

Hallo Lisetta,
die meisten Leser/Innen arbeiten mit einem PC und da wäre es logisch gewesen, Vornamen und Lebensdaten anzugeben, denn dann kann man auch in seinem eigenen Datenbestand suchen und Dir evtl. weiterhelfen.
mfG aus Osnabrück
Michael G. Arenhövel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.04.2013, 13:29
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.458
Standard Suche in Osnabrück

Hallo, Lisetta!
Dass das Staatsarchiv Dir nicht weiterhelfen kann, wundert mich; so weit ich weiß, finden sich dort durchaus auch Daten aus dem "Umland".
Hast Du mal an eine Auswanderung gedacht? - Diese Frage kannst Du Dir an sich ganz einfach selbst beantworten. Das Staatsarchiv OS bietet online-Sonderfindbücher zur Auswanderung an; Du gibst den gesuchten Nachnamen ein und los geht's. Landest Du einen Treffer, hast Du auch die genauen Angaben wie z.B. Auswanderungsdatum und -ziel. Es gibt ein paar ausgewanderte Schlewing!

Nächste Möglichkeit: Kirchenbücher in Osnabrück; evangelische Kirchengibt es zu der Zeit an sich nicht soooo viele >>> Marienkirche, Katharinenkirche.

Viel Glück!
__________________
Herzliche Grüße,
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.04.2013, 16:20
lisetta lisetta ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 235
Standard

@arenhoevel

Es handelt sich um Franz Rudolf Schlewing, geb. 07.11.(?) 1822 in Schiplage (Kirchenbuch ist in der ev. Gemeinde von Melle-Neuenkirchen)
(Eltern: Caspar Heinrich Schlewing und Marg. E. Henke?)

Er heiratete am 30.10.(?) 1852 ebenda Helene Margarethe Duecker, geb. 01.06.1830 (KB Oldendorf)

Tochter Margarethe Caroline Luise Schlewing wurde am 07.08.1853 in Schiplage geboren.

@ scheuck

Meine Mutter hatte Kontakt zum Staatsarchiv und danach hat die Archivarin nur in Osnabrück selber, aber nicht im Umland gesucht. Das wäre also noch eine Option. Dummerweise wissen wir aber gar nicht sicher, ob Rudolf Schlewing wirklich in /um Osnabrück gelebt hat, denn die Familiengeschichte meiner Urgroßmutter ist reichlich sagenumwoben (muss aber eine interessante Frau gewesen sein ).

Nach der Familiensaga hat die Mutter Helene Duecker insgesamt 3 x geheiratet und angeblich ist Luise in Osnabrück zur Schule gegangen. Sie sei Tochter eines Lehrers gewesen. Das stimmt schon mal definitiv nicht, in verschiedenen Urkunden wird Rudolf Schlewing als Heuerling bzw. Weber bezeichnet. Vielleicht war ja ein Stiefvater Lehrer? Aber ich kenne keine Namen. Wir dachten, vielleicht sei Rudolf Schlewing früh gestorben und Mutter und Tochter seien dann mit Stiefvater nach Osnabrück gezogen.

In Luises Heiratssurkunde steht, der Vater sei zu diesem Zeitpunkt schon tot gewesen und in Schiplage gestorben. Aber wir können bis 1867 (Konfirmation Luises und damit Ende der Schulzeit; laut Familiensage ist sie dann aus dem Elternhaus gegangen) keinen Todeseintrag von Rudolf Schlewing im KB Melle-Neuenkirchen finden.

Der Link zu den Auswanderern ist interessant, aber ich kann leider keinen passenden Schlewing finden. Es ist schwierig.

Geändert von lisetta (03.04.2013 um 16:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.04.2013, 12:05
Franzine123 Franzine123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Ostseeküste in Schleswig-Holstein
Beiträge: 725
Standard

Hallo lisetta,

mir fallen da noch einige Möglichkeiten ein:

1. Wie ich in einigen Büchern aus der Osnabrücker Kultur gelesen haben, gingen Lehrer aufgrund des miesen Lohnes zusätzlich fast immer auch noch anderen Berufen nach, wie Holzschuhmacher, Weber etc.

2. Stell deine Fragen mal im Forum der Benelux-Länder ein. Deine Ahnen könnten Hollandgänger gewesen sein und daher hier kaum auffindbar. Gerade rund um Osnabrück gab es sehr viel Hollandgänger.

3. Frag mal in der Genealogie-Liste TE-FAM-L nach. sie ist eine offene Liste für jedermann und für den Tecklenburger und Osnabrücker Kreis die richtige Ansprechliste. Du musst dich anmelden und kannst dann deine Fragen stellen (Google-Suchwort: Mailinglisten Genealogie, wenn du die Listen hast, dann schau nach dem Alphabet nach Te-Fam-Liste und melde dich dort an). Die Seite habe ich schon oft empfohlen und ich bekomme regelmäßig sehr erfreute Antworten zurück.

4. Du gibst die Namen deiner Ahnen einzeln in die Google-Suche ein mit dem Zusatzwort Genealogie.

Liebe Grüße

Franzine123

PS: Die Listen sind kostenlos und du kannst dich jederzeit wieder herausmelden.
__________________
Forsche nach Ahnen im nördlichen Osnabrücker Land (Rieste, Thiene, Alfhausen, Ankum, Neuenkirchen in Oldenburg und weitere Orte)
und im Umkreis Vechta (Lohne, Kroge, Krimpenfort, Oythe u. mehr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.04.2013, 13:28
lisetta lisetta ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 235
Standard

Hallo Franzine,

vielen Dank für deine Tipps. (und Entschuldigung, dass ich auf deinen früheren Post nicht reagiert habe, irgendwie war der mir entfallen). Ich werde mich heute abend mal damit beschäftigen.

Viele Grüße Lisetta
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.04.2013, 16:37
Franzine123 Franzine123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Ostseeküste in Schleswig-Holstein
Beiträge: 725
Standard

Macht nichts, Lisetta,

ich bin nicht so "övelnehmsch" (ich nehme so schnell nichts übel) ...

Für die Listen solltest du wissen, dass täglich mehr oder weniger Mails bei dir auflaufen können - je nachdem, wer alles fragt und antwortet. Du bekommst also nicht nur Antworten auf deine Frage, sondern auch Fragen und Antworten von anderen Listenteilnehmern in deinen Mailpostkasten, die nichts mit deinen Fragen zu tun haben können. Und man kann die Mails im Internet verfolgen, deshalb gebe ich nur wenige Daten über die Liste weiter, sondern schreibe dann eher direkt per Mail an die Frager/Antworter.

Viel Erfolg wünscht dir

Franzine123
__________________
Forsche nach Ahnen im nördlichen Osnabrücker Land (Rieste, Thiene, Alfhausen, Ankum, Neuenkirchen in Oldenburg und weitere Orte)
und im Umkreis Vechta (Lohne, Kroge, Krimpenfort, Oythe u. mehr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:06 Uhr.