#1  
Alt 27.05.2021, 17:59
ManHen1951 ManHen1951 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: ex Köln, jetzt Westerwald
Beiträge: 604
Standard Foto / Abbildung einer Kolonistenhütte gesucht

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1800-1860
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: rund um Lodz, Tomaszów Maz., Piotrków Tryb.
Konfession der gesuchten Person(en): n/a
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Hallo,
heute einmal keine Frage zu Namen, Daten, Orte
An sich mehr eine Frage für die Plauderecke, aber hier ist m.M.n. mehr der lokale Bezug.

Für eine Zusammenfassung der Familiendaten in "lyrischer" Form suche ich Bilder von den möglichen Hütten / Häusern / Behausungen, in denen meine Vorfahren ab 1800 in z.B. der Kolonie Pawlikowice, in Gaj, Pawlów oder in einer anderen der zahlreichen Kolonien im Raum zwischen Lodz, Tomaszów Maz. und Piotrków Tryb. vermutlich gelebt haben.
Vor längerer Zeit war ich z.B. zufällig über einen aktuellen Bericht mit Bildern gestolpert, in dem von dem Modetrend im Dunstkreis von Warschau geschrieben wurde, dass junge Mittelschichtpolen ohne allzu große finanzielle Sorgen noch existierende (deutsche?) Kolonistenhäuser als schicke Wochenendhäuser entdecken.
Leider finde ich den Artikel nicht mehr, egal, welche Suchbegriffe ich verwende.
Über einen Link oder sonstige Hinweise würde ich mich freuen.
Danke im Voraus
Manfred
__________________
FN Hensel, Petzold, Sparsam, Bärthold, Meissner in Schönwalde / Krs. Sorau und Niederlausitz
FN Kanwischer, Bebel (Böbel), Sippach (Siepach/Siebach), Roch, Sampert, Minzer in Pabianice / Lodz / Tomaszow

FN Hoffmann, Petzke, Paech, Seifert
FN Kuschminder, Stobernack, Seiffert
FN Mattner, Brettschneider
in Pommerzig / Krs. Crossen a.d.Oder, D-Nettkow, Gross Blumberg, Lang-Heinersdorf
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.05.2021, 18:11
Benutzerbild von kkhno
kkhno kkhno ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Unterfranken
Beiträge: 203
Standard

Hallo Manfred,

eine "lyrischer" Form der Ahnenforschung, bzw. der Illustration früherer Lebens- und Wohnverhältnisse wirst du eher in völkischer Literatur finden, ich hoffe, das dass nicht dein Ansinnen ist.
Recherchier mal im Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, zumindest hat das mich persönlich, von jeglicher "lyrischer" Illusion befreit.

Mit besten Grüßen,

kkhno
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.05.2021, 19:51
ManHen1951 ManHen1951 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: ex Köln, jetzt Westerwald
Beiträge: 604
Standard

Hallo kkhno,
nein, völkisch ist ganz sicher nicht mein Ansinnen :-) auch nicht irgendeine Lyrik, deshalb war "lyrisch" auch in Anführungszeichen gesetzt.

Ich muss es wohl anders formulieren ... ich möchte für meine nähere oder weitere Familie, Cousins und Cousinen eingeschlossen, die nicht so genealogisch affin sind, statt nüchterner Tabellen mit Namen und Lebensdaten diese Namen, Zahlen und Orte erzählerisch näher bringen, zusammen mit historischen Informationen, die sich z.B. aus Wikipedia ziehen lassen, mögliche Zusammenhänge zwischen z.B. den polnischen Aufständen in den 1830er und späteren Jahren und Wohnortwechseln, Verweise auf Lebensverhältnisse, Kindersterblichkeit, Müttersterblichkeit und Kinderzahl und so weiter und so fort.
Mich hat z.B. nicht nur einmal mehr als nur nachdenklich gemacht, dass meine 3fach Urgroßeltern 11 Kinder hatten und als die Mutter, verwitwet, mit etwas über 70 starb, sie nur zwei Söhne und zwei Töchter neben etlichen Enkeln hinterließ.
Tragischer in meinen Augen das Ableben ihres ersten Sohnes 1918 im Alter von 78 Jahren: 6 Söhne, zwei im Kindesalter verstorben, 4 verheiratet und mit Familien, aber bei seinem Ableben in Lodz und dem seiner Frau ein Jahr zuvor wurden alte, fremde Männer als Anzeigende und Zeugen beurkundet ... kein einziger Sohn oder zumindest Enkel.
Ich habe eine Sampert-Redlich Familie, vielleicht 5-6 Jahre zuvor aus Nord-Böhmen eingewandert, als der Mann 1829 stirbt und seine Frau mit 2 Söhnen und 3 Mädchen hinterlässt. Der älteste Sohn heiratet 1831, seine Braut ist knapp 16 bei der Heirat und mit 24 Jahren Witwe und Mutter von 4 Kindern und mit dem 5. schwanger.
Die verwitwete (Schwieger)Mutter hatte gerade im Jahr zuvor zwei eigene Töchter "unter die Haube" gebracht (die ältere der beiden hatte schon einen kleinen Sohn, dessen Vater vor der Heirat dann doch andere Pläne hatte), nach der Beerdigung des ältesten Sohnes die verwitwete Schwiegertochter umgehend wieder verheiratet und bis 1844 der zweite Sohn und die jüngste Tochter ebenfalls verheiratet waren ...

Das alles sind Geschichten, die sich einem nicht erschließen, wenn man nur Stammbäume oder Familienblätter erstellt bzw. liest.


Gruß
Manfred
__________________
FN Hensel, Petzold, Sparsam, Bärthold, Meissner in Schönwalde / Krs. Sorau und Niederlausitz
FN Kanwischer, Bebel (Böbel), Sippach (Siepach/Siebach), Roch, Sampert, Minzer in Pabianice / Lodz / Tomaszow

FN Hoffmann, Petzke, Paech, Seifert
FN Kuschminder, Stobernack, Seiffert
FN Mattner, Brettschneider
in Pommerzig / Krs. Crossen a.d.Oder, D-Nettkow, Gross Blumberg, Lang-Heinersdorf
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.05.2021, 20:32
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.724
Standard

Hallo Manfred,
du meinst vielleicht so etwas:
2 untere Fotos:
https://www.cholmerland.de/Siedlungen

Für deine Gegend habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, aber google doch einfach mal. So habe ich das auch gefunden:
"alte Dörfer bei Lodz", -> Bilder: da war nicht viel, aber auf 1 der wenigen passenden Häuschen geklickt und dann irgendwas genommen.
Grüße von

Gisela
die in deinem Fall eher zu epischer Prosa neigen würde, ohne dabei völkisch zu sein. (bedeutet: es gibt Leute, die behaupten einfach, ich rede zu viel )
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.05.2021, 21:16
Pommerellen Pommerellen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 680
Standard

Hallo,

habe das im polnischen Archivnetz gefunden:

Dom kolonisty niemieckiego

https://www.szukajwarchiwach.gov.pl/...8#opis_obiektu

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.05.2021, 08:23
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Beiträge: 2.148
Standard

Hallo,


einige Beispiele...


http://holland.org.pl/art.php?kat=ar...onf_2001&id=22
__________________




Gruss henry
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.05.2021, 15:44
ManHen1951 ManHen1951 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: ex Köln, jetzt Westerwald
Beiträge: 604
Standard

Hallo Gisela, Pommerellen und Henry,
vielen Dank für die Hinweise und Links!
Auf den ersten Blick sehen die Fotos auf der Seite, die Henry beigesteuert hat, recht vielversprechend aus, das "Haus Tonn" aus dem Cholmer Land gefällt mir auch sehr gut, selbst mit dem Strommast ;-) wie auch die schönen SW-Bilder aus dem "Szukaj Archiv". Bei letzterem versuche ich herauszufinden, aus welcher Gegend sie stammen.
Kurz und gut, ich habe die Qual der Wahl


Danke und Gruß
Manfred
__________________
FN Hensel, Petzold, Sparsam, Bärthold, Meissner in Schönwalde / Krs. Sorau und Niederlausitz
FN Kanwischer, Bebel (Böbel), Sippach (Siepach/Siebach), Roch, Sampert, Minzer in Pabianice / Lodz / Tomaszow

FN Hoffmann, Petzke, Paech, Seifert
FN Kuschminder, Stobernack, Seiffert
FN Mattner, Brettschneider
in Pommerzig / Krs. Crossen a.d.Oder, D-Nettkow, Gross Blumberg, Lang-Heinersdorf
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.05.2021, 17:58
schulkindel schulkindel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2018
Beiträge: 440
Standard Kolonistenhütten

Zitat:
A. Jeske: Meine Reise in die Vergangenheit nach Kulczyn und Wojciechow im Cholmer Land, 2005
In dem Buch schreibt der Autor sehr ausführlich wie die Kolonistenhäuser gebaut wurden.
Ich hatte mir das Buch gekauft, es ist zwar teuer, aber es lohnt sich, darin zu lesen.
https://www.cholmerland.de/Buecher/Karten

Auch auf dieser Website
https://www.wittenberg-bessarabien.d...BCckwanderung/
finden sich Beschreibungen, wie die Siedler, als sie in Polen ankamen, zunächst Erdhütten bauten, in denen sie und ihr Vieh hausten, als sie etwa um 1800 ins Lodzer Gebiet kamen.

Für uns sind das unvorstellbare Lebensbedingungen.
Welche große Not brachte die Siedler dazu, ihre Heimat zu verlassen, um sich so eine neue Existenz aufzubauen?

Ich bin eine Nachkommin von Siedlern, die sich zuerst im Lodzer Gebiet niederließen und dann weiter ins Cholmerland wanderten.
Ich habe das "für den Hausgebrauch" aufgeschrieben.

Renate
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.05.2021, 18:57
Kai M Kai M ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 188
Standard

Hallo Manfred,

die Martin Opitz Bibliothek hat auch einige Fotos in ihrem Depot.
Ich hatte dort mal ein paar Bilder angefragt zu dem Dorf aus dem mein Urgroßvater stammt. Allerdings bin ich mir unsicher, ob die Bilder wirklich dieses Dorf zeigen.

Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.05.2021, 09:43
eifeler eifeler ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Beiträge: 600
Standard

@kkhno,

ich wundere mich immer, woher manche Menschen die Chupze nehmen, ANDERE belehren zu müssen.
WIE und in welcher Form Manfred seinen Anverwandten die Ergebnisse seiner Familienforschung darbringen möchte, geht Sie rein gar nichts an. Im Übrigen ist der von Ihnen verwendete Begriff "Ahnenforschung" so was von "völkisch".
Der Eifeler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:54 Uhr.