Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.01.2018, 00:13
0rev4 0rev4 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2017
Beiträge: 32
Standard Schriften nach Epoche sortiert

Allgemeine Frage zu Schriften in Deutschland

Guten Abend allerseits,

Gerne hätte ich eine Auflistung der alten Schriften nach Epoche sortiert. (Wenn es in Buch/Büchleinform existiert wäre es auch gut.)
Ich habe einige Links aus diesem Unterforum angeklickt, weiß aber weiterhin nicht, welche Schriften ich erwarten soll, wenn ich Akten aus Kirchenbücher des späten 17. Jh. und 18. Jh. in die Hände bekomme.
Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank im Voraus.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.01.2018, 00:18
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.912
Standard

Hallo, Orev,

ganz so einfach ist das nicht.
Man muss mehrere Hilfsmittel benutzen. Ich schicke dir mal eine PN.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.01.2018, 00:30
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.291
Standard

Ich würde folgendes Buch dazu empfehlen:

"Grundriss der Genealogie Band 5 - Leseschlüssel zu unserer alten Schrift"
von Paul Arnold Grund, erschienen im C.A. Starke Verlag, Limburg
Kostenpunkt: 14,50 Euro neu

Darin enthalten sind Schriftproben vom 14. Jahrhundert bis zur deutschen Schreibschrift im 20. Jahrhundert samt Transkriptionen zu den Leseproben.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2018, 01:34
0rev4 0rev4 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.02.2017
Beiträge: 32
Standard

Danke sehr! Die Buchreferenz und die Links helfen mir schon sehr!
Dieses Forum ist wirklich wunderbar. :-)

Viele Grüße

O.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.01.2018, 02:03
Benutzerbild von HeikoH
HeikoH HeikoH ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2017
Ort: Bochum
Beiträge: 166
Standard

Hallo,

das, was du suchst, gibt es im "Taschenbuch zur Familiengeschichtsforschung" und dem o.g. Grun.
(Nachdrucke aus dem zweiten Buch im ersten.)

Hier noch ein paar weitere Literaturtipps:

Bruns, K. (1915). Verdeutschungsbücher des Allgemeinen Deutschen Sprachvereins V: Die Amtssprache. Verdeutschung der hauptsächlichsten im Verkehre der Gerichts- und Verwaltungsbehörden sowie in Rechts- und Staatswissenschaft gebrauchten Fremdwörter. (9. vermehrte und verbesserte Aufl.). Berlin: Verlag des Allgemeinen Deutschen Sprachvereins. Neu hrsg. von N. Reimann (2004), Texte und Untersuchungen zur Archivpflege, Bd. 18: Die Amtssprache. Münster: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Westfälisches Archivamt. (Online und als kostenloser Download verfügbar)

Grun, P. A. (2002). Schlüssel zu alten und neuen Abkürzungen. - Wörterbuch lateinischer und deutscher Abkürzungen des späten Mittelalters und der Neuzeit mit historischer und systematischer Einführung für Archivbenutzer, Studierende, Heimat- und Familienforscher u.a. (Reihe Grundriss der Genealogie, Bd. 6; Reprint von 1966). Limburg an der Lahn: C. A. Starke Verlag.

Lachat, P. (1957). Lateinische Bezeichnungen in alten Kirchenbüchern. Neustadt an der Aisch: Verlag Degener & Co. (Genehmigter Nachdruck aus dem "Schweizer Familienforscher", Veröffentlichung der Schweiz. Gesellschaft für Familienforschung, Reihe I, Heft 22).

Priesterbruderschaft St. Petrus (o.J.) (Hrsg.). Handbuch zur lateinischen Kirchensprache. Nachgedruckt und überarbeitet von der Priesterbruderschaft St. Petrus, Kirchstr. 16, D-88145 Opfenbach-Wigratzbad. (Online verfügbar)

Seidl (1996). Schriftbeispiele des 17. bis 20. Jahrhunderts zu Erlernung der Kurrentschrift - Übungstexte aus Perchtoldsdorfer Archivalien. (2. Afl.). Perchtoldsdorf: Schriften des Archivs der Marktgemeinde Perchtoldsdorf. (Online verfügbar)

Süß, H. (2002). Deutsche Schreibschrift. Lehrbuch. Lesen und Schreiben lernen. München: Knaur. [ISBN-13: 9783426667538]. (Behandelt wird nur die Schrift des 19. und 20. Jahrhunderts.)

Süß, H. (2003). Deutsche Schreibschrift. Übungsbuch. Lesen und Schreiben lernen. München: Knaur. [ISBN-13: 9783426668795]

Sütterlinstube Hamburg e.V. (2011). Das Sütterlin-Alphabet. Normschrift nach Ludwig Sütterlin. (Online verfügbar)

Uhde, K. & Hirsch, V. (2009). Archivschule Marburg: Grundsätze für die Textbearbeitung im Fachbereich Historische Hilfswissenschaften. (Stand: 26.04.2009). Typoskript. (Online verfügbar)

Verdenhalven, F. (2011, Nachdruck). Die deutsche Schrift. The German Script. (Einführung in deutscher und englischer Sprache). Ein Übungsbuch.(Grundwissen Genealogie, Bd. 5). Insingen: Verlag Degener & Co. [ISBN-13: 9783768610407]

Viele Grüße
Heiko
__________________
Forschungsgebiete:
Bochum, östl. Teil von Ostwestfalen-Lippe (Kreise Lippe, Paderborn und Höxter), West- und Ostpreußen
Häufigste Namen im Stammbaum:
HUNGRIGE, GRÖBLINGHOFF, CRAWINKEL, HUNGERGE, REISDORF, HUNGERIGE, DÖRING, HAASE, PUDENZ, GALUSKE, RECHNER (bis 1920: GRABOWSKI), MICUS, REINEKE, BERG

Geändert von HeikoH (25.01.2018 um 02:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.01.2018, 19:21
0rev4 0rev4 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.02.2017
Beiträge: 32
Standard

Vielen Dank, Heiko.
Vor dem lateinischen Teil fürchte ich mich nicht so sehr, denn ich bin Französin und habe Erfahrung mit frz. Ahnenforschung.
Deutsch ist für mich eine ganz andere Nummer: Mal sehen, was meine Bibliothek parat hält. :-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:00 Uhr.