Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 06.11.2019, 23:54
Benutzerbild von tastge
tastge tastge ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2017
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 628
Standard

Hallo atkuda,
hier noch eine Ergänzung zu Nr. 69

Dorothea Elisabeth Martini *07.01.1776, ~15.01.1776 in Volkstedt
Vater: Johann Christian Martini, Schuster-Meister
Mutter: Sophia Elisabeth NN
__________________
Viele Grüße Gerald
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.11.2019, 11:20
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.060
Standard

Hallo Brunoni,
Zitat:
Zitat von Brunoni Beitrag anzeigen
ich habe mich bei Domainherr an dem Wort Dominica, neues Jahr unter Anno, orientiert. Zudem wird unter den Freiwerbern ein Gemeinherr genannt. Das kann man deutlich lesen. Sicher hast Du den Eintrag vorliegen. Bitte korrigiere mich. Ich kann Kritik vertragen und bin lernwillig.
das sieht nur vordergründig so aus, weil einerseits die Tinte beim "G" verschwommen ist und andererseits beim "e" der Bogen vom "J." von oben kommt. Auch die Linienführung ist eine andere. Das "g" bei den Freiwerbern ist ein kleines und kein großes. Der ganze Eintrag vom 07.10.1672 lautet:

Denn 7 Octobris Celebriret nuptias Chri=
stoff Blettermann: Johann Günther
Blettermans Eheleiblicher Sohn alhier
mit J(ungfrau): Marthen: Andreae Seehaußen
Gemeinherrn alhier Eheleiblichen Toch=
ter, Freiwerber sind gewesen Cyri=
acus Kühne gemeinherr und Heinrich
Siebenschön becker alhier

Ich wollte aber nicht schulmeisterlich sein, sondern nur auf den richtigen Begriff hinweisen. Eine Erklärung zum "Gemeinherrn" gibt es hier: http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=GG07492 Wie man an vorstehendem Beispiel sieht, gab es diese Funktion aber nicht nur in Städten, sondern auch auf Dörfern.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.11.2019, 11:35
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.060
Standard

Hallo Gerald,
Zitat:
Zitat von tastge Beitrag anzeigen
Da lassen sich einige Gemeinsamkeiten finden. Jacob Ecke, * 1570 in Popperode ist mein 12 x Urgroßvater.
ja - Jacob Ecke, einer der großen Stammväter der ganzen Gegend! In meiner AL ist er mehrfach 10-, 11- und 12-x Urgroßvater und kommt an insgesamt zwölf verschiedenen Stellen vor.

Die Angabe "*1570 in Popperode" ist aber nur eine Vermutung, oder? Ich kenne von Jacob Ecke weder einen Sterbeeintrag mit Altersangabe noch einen Herkunftsnachweis. Meines Wissens ist er zwischen 1637 (Ehevertrag seines Sohnes Andreas) und 1643 (Hofübernahme durch seinen Sohn Michael) gestorben. Nur seine Frau Cordula N.N. (keine geborene Claus) wurde am 24.01.1655 in Braunschwende 84jährig begraben, ist also errechnet (1571) geboren.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.11.2019, 18:01
Benutzerbild von tastge
tastge tastge ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2017
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 628
Standard

Hallo Alter Mansfelder,

ja es stimmt. Die Daten des Jacob Ecke führe ich unter Vorbehalt mit dem Vermerk "ohne Nachweis". Leider beginnen die KB Wippra mit Popperode erst 1628.
Den Sterbeeintrag der Cordula Ecke geb.?? vom 24.01.1655 in Braunschwende liegt mir vor.

Ist denn die Herkunft der Familie Jacob Ecke überhaupt in Popperode zu finden?

Ich hoffe ich liege mit Jacob Ecke in meiner AL überhaupt richtig.
Ich habe als Sohn einen Andreas Ecke welcher am 26.04.1682 als "Andreas Ecke der ältere" in Greifenhagen beerdigt wird (66 Jahre alt).

Es ist in dieser Gegend ein richtiges Puzzle mit den FN Ecke, Wernicke, Honigmann.
__________________
Viele Grüße Gerald

Geändert von tastge (08.11.2019 um 18:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.11.2019, 21:25
Benutzerbild von Schlupp
Schlupp Schlupp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2009
Beiträge: 379
Standard

Bei der vorangestellten Auflistung der Ahnen fällt wieder auf, dass es offensichtlich zahlreiche typische Mansfelder Namen gibt. Einige kommen auch in unserer Ahnentafel vor, allerdings ohne genaue Übereinstimmung der Personen bzw. überhaupt der Ortschaften. Nur einen teilen wir möglicherweise: XIII K 12680 Jacob Ecke. (Sollte ich ihn als Spitzenahn der (Anna) Sophia Ecke (oo um 1730 Bräunrode Johann Gottlieb Staub) korrekt zugeordnet haben.

Schöne Grüße!

Schlupp
__________________
Woher stammen: 1) der Hirte Johann Peter Matthias TRIEGER (* um 1760, angeblich in Barby bei Magdeburg, V: Andreas Trieger), 2) der Hirte Michael BREITMEYER (* um 1727, V: David Breitmeyer, 1740er: wohnhaft in Schwanebeck bei Halberstadt), 3) Schulmeister Hinrich ZELLHORN (1790er: Schulmeister in Großensee/Stormarn)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 19.11.2019, 11:58
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.060
Standard

Hallo zusammen,

@Gerald: Tut mir leid, ich habe jetzt erst mitbekommen, dass Du hier noch einmal geantwortet hast.
Zitat:
Zitat von tastge Beitrag anzeigen
Ist denn die Herkunft der Familie Jacob Ecke überhaupt in Popperode zu finden?
Gute Frage. Ich vermute nein, denn in den Handelsbüchern des Amtes Rammelburg kommen ältere Namensträger vor Jacob Ecke dort nicht vor.

Zitat:
Zitat von tastge Beitrag anzeigen
Ich hoffe ich liege mit Jacob Ecke in meiner AL überhaupt richtig. Ich habe als Sohn einen Andreas Ecke welcher am 26.04.1682 als "Andreas Ecke der ältere" in Greifenhagen beerdigt wird (66 Jahre alt).
Den habe ich auch, Auszug aus meiner AL:

Ecke, Andreas der Ältere
*Popperode (1616) begr. (Greifenhagen) 26.04.1682 (KB Hr./Br.)
Ackermann ebd., achtfacher Vorfahre; 1637 wurde „Zwischen den ehrhafften Jungen gesellen Andreas ecke, Jacob Ecken eheleiblicher Sohn Zu Braunschwenda“ u. Catharina Albrecht aus Hasselfelde vor dem Amt Rammelburg eine Ehestiftung errichtet (LASA, MD, Rep. D Rammelburg, A III Nr. 15, Bl. 146r-147v); 1647 Schafmeister in Wernrode, wohnte später, jedenf. 1663, als Ackermann in Greifenhagen
(oo I. Braunschwende 24.09.1637 Catharina Albrecht, T. d. † Andreas Albrecht in Hasselfelde u. d. Catharina Grosche, Stiefenkelin des Nicolaus Korn, s. d.!; oo II. - Ehevertrag – 06.05.1640 Catharina Kersten, T. d. Valentin Kersten in Schwenda; oo III. Magdalena N.N. begr. 06.11.1662 (KB Hr./Br.), Patin Hartwigerode 01.12. 1658; oo V. ebd. 03.03.1679 Maria, T. d. † Joachim Weltz, Enkelin des Johannes Weltz, vgl. Weltz, 15!, sie oo II. Alterode 05.05.1684 Hans Geese jun.)
oo IV. Hartwigerode 15.11.1663 Anna Ottilia Filzhut, 11a

Ecke, Jacob; † (Braunschwende) 1637/43
Schafmeister, zwölffacher Vorfahre; kaufte 1613 einen Hof von Albrecht Claus (keine Verwandtschaftsbezeichnung!); 1614 beurkundet Urban Fremde zu Braunschwende für sich, s. Frau und Erben, daß ihm Jacob Ecke, Schafmeister in Popperode, 41 fl geliehen hat, die er nach 3 Jahren zurückzahlen und mit 4% verzinsen will, und läßt ihm 6 Acker Landes bei den langen Deichen als Unterpfand, 1619 vergleichen sich Jacob Ecke, Schafmeister zu Popperode, und sein Pultmann (?) Hans S... wegen der 30 fl Zinsen, die er ihm ehrlich von seinem eingetanen Gut zu geben anheischig geworden ist, angeblich 1619 Kauf eines Hofes mit Mobiliar in Braunschwende für 550 fl von s. Schwiegervater, noch 1637 ebd., den Hof übernahm 1643 sein Sohn Michael (vgl. Ecke III, 13)
oo Cordula N.N. * (1571) begr. Braunschwende 24.01. 1655

Wie man sieht, habe ich noch gar nicht alle Belegstellen eingetragen. Anfangs hoffte man auf ein, zwei hilfreiche Dokumente und wurde dann unter der Lawine der Quellen des Amtes Rammelburg fast begraben

Zitat:
Zitat von Schlupp Beitrag anzeigen
Nur einen teilen wir möglicherweise: XIII K 12680 Jacob Ecke. (Sollte ich ihn als Spitzenahn der (Anna) Sophia Ecke (oo um 1730 Bräunrode Johann Gottlieb Staub) korrekt zugeordnet haben.
@Schlupp: Wenn Du ein wenig konkreter bzgl. des Jacob werden würdest (welcher und über welchen Anknüpfungspunkt?), dann kann Dir evtl. geholfen werden

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben

Geändert von Alter Mansfelder (19.11.2019 um 12:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.11.2019, 14:03
Benutzerbild von Schlupp
Schlupp Schlupp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2009
Beiträge: 379
Standard

@ Konkretisierung: Ich hatte einst der Sophia Ecke, Gattin unseres Ahnen Johann Gottlieb Staub (Tischler, 1709 Wernrode, 1784 Greifenhagen, Trauung mglw. während Lücke in KB Bräunrode/Hartw.), einen Geburtseintrag von 1706 in Bräunrode (vorübergehend) zugeordnet, demzufolge m. W. Georg Ecke, dann Andreas und Jacob folgen müssten. Oder es wären halt Folgefehler, wenn die Staub-Gattin KEINE Tochter des Georg Ecke gewesen war.

Kennst Du die Verbindung Staub/Ecke und den korrekten Vater der Braut?
__________________
Woher stammen: 1) der Hirte Johann Peter Matthias TRIEGER (* um 1760, angeblich in Barby bei Magdeburg, V: Andreas Trieger), 2) der Hirte Michael BREITMEYER (* um 1727, V: David Breitmeyer, 1740er: wohnhaft in Schwanebeck bei Halberstadt), 3) Schulmeister Hinrich ZELLHORN (1790er: Schulmeister in Großensee/Stormarn)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.11.2019, 14:22
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.060
Standard

Zitat:
Zitat von Schlupp Beitrag anzeigen
@ Konkretisierung: Ich hatte einst der Sophia Ecke, Gattin unseres Ahnen Johann Gottlieb Staub (Tischler, 1709 Wernrode, 1784 Greifenhagen, Trauung mglw. während Lücke in KB Bräunrode/Hartw.), einen Geburtseintrag von 1706 in Bräunrode (vorübergehend) zugeordnet, demzufolge m. W. Georg Ecke, dann Andreas und Jacob folgen müssten. Oder es wären halt Folgefehler, wenn die Staub-Gattin KEINE Tochter des Georg Ecke gewesen war.

Kennst Du die Verbindung Staub/Ecke und den korrekten Vater der Braut?
Ganz richtig liegst Du vielleicht nicht. Welches Geburtsjahr ergibt denn die Rückrechnung aus der Altersangabe im Sterbeeintrag der Sophia?

Das erste Kind (Andreas) wurde am 20.03.1734 in Hartwigerode getauft, Pate: "Georgius Ecke Sen. des Kindes Groß Vater".
Am 28.11.1735 hätten wir dann als Patin: "Fr. Anna Dorothea Hans Heinrich Kühnens in Wipra Anspänners Ehefrau, der Mutter Schwester".

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben

Geändert von Alter Mansfelder (19.11.2019 um 14:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.11.2019, 22:40
Jen89 Jen89 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Ort: Hannover
Beiträge: 151
Standard

Der Name Ecke taucht in meiner AL ebenfalls auf.
Ich habe die
Maria Wilhelmine Ecke
* 16.05.1735 in Meisdorf
+ 19.04. 1802 in Opperode
oo 18.11.1758 in Opperode mit Johann Daniel Krause

Als Vater ist der Kossat Andreas Ecke angegeben (vermutlich aus Meisdorf).

Ich kann mir vorstellen, dass eine Verbindung zu Jacob Ecke möglich ist. Bisher fehlen mir aber noch die Daten bis dahin.
__________________

Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.11.2019, 18:44
Benutzerbild von tastge
tastge tastge ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2017
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 628
Standard

@ Alter Mansfelder,
danke für die ausführlichen Infos zu Ecke Andreas der Ältere und Ecke Jacob.
__________________
Viele Grüße Gerald
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:21 Uhr.