#1  
Alt 03.11.2019, 10:05
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 308
Standard Recherche zu Familiengrab / Friedhofsverwaltung?

Guten Morgen zusammen,

da ich ja seit einigen Monaten weiß, dass ein Teil meiner Familie seit Jahrhunderten in München-Haidhausen verwurzelt ist, interessiert es mich, an weitere Spuren zu kommen.

Ich hatte in einem anderen Thread erwähnt, dass es ein Familiengrab mit vier meiner Vorfahren auf dem dortigen Friedhof gibt.
Es ist eine der schönsten und ältesten Grabstätten.

Durch Anschreiben der Personen mit gleichem Nachnamen aus dem Telefonbuch habe ich einen Verwandten gefunden (Cousin 2. Grades meiner Mutter).
Allerdings sind in dem Familiengrab auch weitere Mitglieder dieser Familie, von denen einige erst vor wenigen Jahren gestorben sind.
Die Angehörigen dieser Menschen sind es sicher auch, die die Grabpflege bezahlten.

Was würdet Ihr machen, um mehr über diese Angehörigen herauszufinden? Die letzte Beerdigung war erst 2010, aber es würde mich zum einen interessieren, ob ich noch weitere Verwandte von der Seite habe (der obere Herr ist es nicht, er kannte nicht mal das Grab mit unseren gemeinsamen Vorfahren). Zum anderen möchte ich vermeiden, dass das Grab irgendwann eingeebnet wird, wenn niemand mehr die Gebühren zahlt (ob das mit einer historischen Grabstätte passiert, weiß ich allerdings nicht).

Gibt die Friedhofsverwaltung Auskunft? Könnte man einen (laminierten) Zettel dort anbringen?

Danke für Eure Tipps und Anregungen!
VG
Bienenkönigin

Nachtrag: Ich hätte vielleicht selber draufkommen können, nicht nur in München nach den letzten Verstorbenen zu suchen. Ich habe gerade deutschlandweit gesucht, und gesehen, dass der 2010 gestorbene Herr weder in München geboren noch gestorben ist. Er ist nur dort im Familiengrab beigesetzt worden.
Jetzt habe ich eine Spur zu den Angehörigen und kann weiter suchen!
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)

Geändert von Bienenkönigin (03.11.2019 um 10:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.11.2019, 10:49
landolin landolin ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2011
Beiträge: 93
Standard

Hallo Bienenkönigin,

trotz des Nachtrags hier ein Tipp: am "einfachsten" ist es nach einer örtlichen Zeitung zu suchen. Dort gibt es sicherlich eine Todesanzeige (meist innerhalb 2 Wochen nach dem Tod), in der meistens nahe Angehörige stehen. Dann nach diesen in Telefonbüchern oder Internet suchen. Ebenso könnten auch andere mit anderen Nachnamen wie der Cousin 2. Grades der Mutter vorhanden sein.

Gruß Landolin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.11.2019, 11:29
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 308
Standard

Hallo Landolin,

danke für den Tipp. Die Traueranzeige habe ich gefunden, aber eben nicht in einer Münchner Tageszeitung, da sowohl der Verstorbene als auch die Angehörigen gar nicht in München gewohnt haben. Sie sind nur alle zur Beerdigung nach München gereist.
Aber es waren die Angehörigen aufgelistet mit Adresse, also insofern schon sehr hilfreich.

Wg. Nachtrag: Wenn man einen Knoten hat und dazu eine Frage formulieren muss, wird anscheinend (bei mir) im Gehirn ein Prozess in Gang gesetzt, der nach weiteren Lösungen sucht, die man noch gar nicht selbst probiert hatte.
Der Eintrag mag daher überflüssig erscheinen, aber für den Rechercheprozess war er doch hilfreich. (Ich hoffe, ich habe das verständlich ausgedrückt )
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.11.2019, 21:16
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 189
Standard Familiengrab

Hallo Bienenkönigin,


das ist ja ein interessantes Thema, ich habe auch noch nicht viel aktiv dabei getan, aber verschiedene Friedhofstypen kennengelernt, da ist jeder anders und hat eventuell dann andere Sitten, Methoden.
Z.B.:Auf manchen Friedhöfen gibt es fast nur Reihengräber, wo man dann suchen muß, und dann doch nur 1 Mensch drin ist, und nichts über Familienmitglieder steht die davor gestorben waren. Da war ich was von enttäucht.

Vielleicht kenne sich da andere noch besser aus, aber ich würde sagen, dass man einfach die Friedhofssatzungen durchlesen muß, oder sonst, wenn einem das zuviel ist beim Amt nachfragen, was das kostet oder Bescheid geben, dass wenn ein FamilienZweig dann ausstirbt man es übernehmen könnte, oder man schreibt die - jetzt geht es mir wie Dir das Gehirn sucht Lösungen während man schreibt - man fragt nach den derzeitigen Ansprechpersonen, die das Grab unterhalten und sucht den Kontakt mit denen ob man sich das teilen könnte, was das kostet. Man weiß ja auch nicht wer zuerst stirbt.
Auch die Begräbnismethode spielt dann eine Roller wieviel Platz auf dem Platz ist Urnen Begräbnisse, bekommt man mehr rein wie Beerdigungen.

Ein laminiertes Blatt würde ich nicht machen das machen manchmal die Gärtnereien oder auch Verwaltungen dran, wenn sie keine Kontaktpersonen haben, wenn das Grab ausläuft, und die Kinder Enkel alle woanders hingezogen sind.

Gruß
Bachstelze
__________________
Dank und herzliche Grüße <3

Die Bachstelze


Ich sende einen Dank in den Himmel, wenn ein Pfarrer sich Mühe gab zu schreiben, das freut ihn dann!
Was die Ahnen wohl so alles mitbekommen, was wir wegen Ihnen uns für eine Arbeit machen!!!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.11.2019, 21:22
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 308
Standard

Hallo Bachstelze,

auch dir Danke für deine Gedanken.

Ich warte jetzt mal ab, ob sich auf meine Kontaktanfrage hin etwas tut.

Es besteht ja jetzt keine unmittelbare Gefahr, dass das Grab aufgelassen wird, wenn die letzte Bestattung erst 2010 war.
Und selbst bei längerem Abstand könnte ich mir vorstellen, dass es als eines der ältesten Gräber unter Denkmalschutz steht.

VG
Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.11.2019, 21:55
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.254
Standard

Hallo,


auch wenn du schon "auf gutem Wege" bist, noch eine kleine Story von mir dazu.... Ich hatte einmal einen ähnlichen Fall. Aus Datenschutzgründen konnte mir die Archivmitarbeiterin damals nicht mitteilen wer die Bestattungskosten des von mir gefundenen Grabes bezahlte. Sie bot mir aber an, der Personen einen Brief zu schreiben und ihm einen Text "meiner Wahl" beizulegen wo ich etwas dazu schreiben konnte inkl. meiner Kontaktdaten.

Und ich hatte tatsächlich Glück. Erstens wohnte die Person noch an der alten Anschrift und meldete sich tatsächlich bei mir. Dann war es auch noch der Sohn der Gestorbenen. Und - er hatte auch noch einiges an Fotomaterial welches er mit mir teilte. So kam ich z.B. an das älteste Buntfoto meiner eigenen Mutter


Viele Grüße,
OlliL

Geändert von OlliL (18.11.2019 um 21:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.11.2019, 13:25
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 308
Standard

Hallo OlliL,

das war ja dann ein glückliches Ende bei deiner Geschichte!
Wenn dabei noch ein bisher unbekanntes Foto herausspringt, um so mehr.
Dann war die Verwandtschaft sicher viel näher als bei meinem Fall.

Aber auch da würde mich ein Kontakt interessieren, damit ich diese Seitenlinie, die sich aus unseren gemeinsamen Vorfahren entwickelt hat, richtig in meinen Stammbaum einordnen kann.

VG
Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.11.2019, 23:04
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 628
Standard

Leider sind auch sehr alte Gräber nicht vor der Auflassung gefeit
In meinem Heimatort wurden die letzten "zusammengetragen", nachdem es doch einige Proteste gab, wegen der Zerstörung der alten Grabstätten.

Das Grab meiner Eltern wird geziert vom Sandsteinkreuz einer meiner UrUrgroßmütter (1842-1929) . Dieses Kreuz stand auch schon auf dem Grab einer meiner Großtanten (+1981) und wurde bis zum Tod meines Vaters von meinem Patenonkel (Cousin meines Vaters) verwahrt.

Mmmh wie geht ein Bilddirektupload ??
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.11.2019, 11:11
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 308
Standard

Zitat:
Zitat von Tunnelratte Beitrag anzeigen
Leider sind auch sehr alte Gräber nicht vor der Auflassung gefeit
Oh je, das hätte ich nicht gedacht...

Zitat:
Zitat von Tunnelratte Beitrag anzeigen
Mmmh wie geht ein Bilddirektupload ??
Du meinst wenn das Bild auf deinem Computer ist?
Ich mach das entweder über das Büroklammer-Symbol oben oder ganz unten bei dem Kasten "Zusätzliche Eintellungen", in der Mitte "Dateien anhängen".

Aber dann ist das eben als Anhang zu sehen.

Wie man das Bild im Beitrag selbst angezeigt bekommt, habe ich noch nicht ausprobiert. Das Grafik-Symbol funktioniert nur für https-Adressen, aber vielleicht weiß ja noch jemand anderer besser Bescheid...

Viele Grüße,
Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)

Geändert von Bienenkönigin (20.11.2019 um 11:12 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:47 Uhr.