#21  
Alt 18.07.2010, 18:00
Curator Curator ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2010
Ort: Karlsbad-Ittersbach
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Hina Beitrag anzeigen
In der Nobilitierung steht, dass er einen Dr.-Titel hatte und die waren den Fidalgos, also dem niederen Adel gleichgestellt.
Das war in Deutschland auch so. Doktoren der Theologie und der Rechtswissenschaft durften eine dem persönlichen Adel gleichartige Rechtsstellung in Anspruch nehmen. (das war z.B. bei Martin Luther der Fall) Nur war ihr "Stand" eben nicht erblich.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.07.2010, 18:27
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Curator,

soetwas ist wirklich immer sehr interessant. Und ich weiß nun auch, dass die Familie ihren Adel, nicht wie von mir unterstellt, gemütlich "ersessen", sondern wirklich erarbeitet hat, zumindest einer von denen. Ein Indiz war u.a. für mich auch, dass die Familie trotz Adel kein Wappen hat, was aber bisher eigentlich nur mir "spanisch" vorkam . Die anderen in der Familie fanden das eher lustig oder exotisch. Aber auch das habe ich nun klären können. Die Fidalgos bekamen ganz einfach keine verliehen. Wappen führte nur der höhere Adel, dem auch ursprünglich Gerichtsbarkeit zustand. Eigentlich schade, dass ich mich jetzt erst wieder mit der Linie beschäftigt habe. Zum einen war letztes Jahr die oben verlinkte Tagung, bei der gewisser António eine Rolle spielte, zum anderen hätte es letztes Jahr einen schönen Anlass gegeben, der Familie endlich mal ein Wappen zu stiften. Aber auf die besten Ideen kommt man immer erst hinterher .

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.07.2010, 20:44
Curator Curator ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2010
Ort: Karlsbad-Ittersbach
Beiträge: 75
Standard

in Deutschland ist der Eintrag in eine Wappenrolle relativ einfach (sofern die Vorfahren im Mannesstamm Deutsche waren). In den heute noch existierenden Monarchien ist das meines Wissens oft nicht möglich. Portugal ist zwar eine Republik aber können sich da heute Familien mit adeligen Vorfahren "einfach so" ein neues Wappen stiften?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.07.2010, 00:18
Frank Martinoff Frank Martinoff ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 26
Standard

Hallo Hina,
vieleicht hast Du es schon ..oder ich habe es ueberlesen oder
ich liege einfach falsch!
Ist der vollstaendige Name nicht

"""JOSÉ DE FREITAS TEIXEIRA ESPINOLA CASTEL-BRANCO"""

wenn dem so "waere" ???
geht es bei Dir dann nicht weiter mit "Castello- Branco" - "Castelo- Branco" !!!???

leider kenne ich mich hier nicht aus!

nur eine "Vermutung" !!!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.07.2010, 00:22
Frank Martinoff Frank Martinoff ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 26
Standard

Bei Google Books ist Sehr Viel zu finden !!!
z.B.

Seite 384
http://books.google.com/books?id=D8s...page&q&f=false


Jahr 1523
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.07.2010, 01:03
Frank Martinoff Frank Martinoff ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 26
Standard

NUR IM FALLE DASS DU ES NICHT EINSEHEN KANNST
ES GIBT AUCH WEITERE EINTRAEGE UEBER """DE FREITAS"


ZITAT
"""
1523. JosÉ De Freitas Teixeira Espinola Castel-Branco, filho do doutor Mauricio José de Castel-Branco Manuel, e de sua mulher D. Maria Dionysia de Freitas e Mendonça; neto pela parte paterna do doutor José Fernando da Costa Manuel, e de sua muíher D. Maria Josepha Mendes de Castel-branco; e pela parte materna neto do capitâo Francisco de Abreu e Freitas, e de sna mulher D. Anna Joaquina de Freitas; sexto neto pela mesma linha de Leonardo de Miranda Espinola a quem se passou brazâo de armas a 20 de maio de 1651 ; neto de Leao Espinola, moco lidalgo da casa real ; terceiro neto de Antonio Espinola a quem se passou brazâo de armas em 1519; setimo neto pela mesma linha materna de Gaspar Rodrigues Teixeira a quem tambem se passou brazâo de armas em 1535.

Um escudo esquartelado ; no primeiro quartel as armas dos Castel-brancos, no segundo as dos Freitas, no terceiro as dos Teixeiras, e no quarto as dos Espinolas. — Br. p. a 3 de abril de 1807. Reg. no Cart, da N., liv. vu, fl. 165."""
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 19.07.2010, 01:08
Frank Martinoff Frank Martinoff ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 26
Standard

Also wenn ich das richtig lese!!!
Ist Freitas-Branco ein Doppelname

-de Castel-Branco Vaeterliche Seite
-de Freitas Muetterliche Seite
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 19.07.2010, 01:21
Frank Martinoff Frank Martinoff ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 26
Standard

http://www.buratto.org/gens/heraldica/gn_brasoes.html

Blason

Castelo-Branco
De azul, com um leão de ouro, armado e lampassado de vermelho.
Timbre: o leão do escudo.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 19.07.2010, 01:40
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Curator,

es scheint eine Fehlinformation gewesen zu sein, dass die Fidalgos keine Wappen hatten. Ich habe heute Abend eine Abschrift einer Original-Nobilitierungsurkunde eines Fidalgos gelesen. Darin steht auch die Beschreibung eines Wappens. Zum anderen habe ich auch einen Quellenhinweis auf ein Register von Fidagowappen gefunden. Leider ist es schon von 1756 . Ob das nun Standard war oder nur auf Wunsch, weiß ich leider noch nicht. Werde mich also da noch ein wenig mehr einlesen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 19.07.2010, 02:12
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.661
Standard

Hallo Frank,

vielen Dank für die vielen Hinweise .

Die von Dir genannten Namen sind alles Namen von sehr bekannten Adelsgeschlechtern. Die findet man auch in diesem herrlichen portugiesischen Wappenbuch und in meiner Genealogie . Aber die sind nicht meine Stammlinie.

Die de Castelo Branco haben ihren Namen von ihrer Herkunft aus Castelo Branco (Weißen Festung). Da gehört ausnahmesweise mal das Castelo und Branco als Begriff zusammen, sind also nicht zwei zusammengesetzte Namen. Ansonsten bedeutet der Name Branco einfach nur Weiß. Das kann auch ein Müller gewesen sein . Hab aber auch schon ganz andere Geschichten über den Namen Branco gelesen . Wo das oder besser von wem das de Freitas (auch ein Herkunftsname) in der Familie herkommt, weiß ich aber nicht. Der Stammvater hieß Pedro Luis Branco, seine Frau Isabel Fernandes. Der Sohn hieß Diogo Fernandes Branco, dessen Sohn war António de Freitas Branco, dann ging es zwei Generationen mit Fernandes Branco weiter, bis es dann endgültig de Freitas Branco blieb. Zwei Brüder von António de Freitas Branco hießen auch Fernandes Banco. Aus dem Schriftwechsel der Brüder ist aber ganz klar ersichtlich, dass sie wirklich Brüder waren und in der Nobilitierung steht auch der Name es Vaters Diogo Fernandes Branco (d.Ä.). Das Namenwirrwarr in Portugal ist furchtbar . Ohne Belege ist da einfach kein Durchkommen .



Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:08 Uhr.