#1  
Alt 31.10.2017, 14:07
Benutzerbild von * felizitas *
* felizitas * * felizitas * ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2011
Ort: Spree-Athen
Beiträge: 635
Frage Schweminski(?) in Württemberg

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 17. Jahrhundert
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Schwäbisch Hall
Konfession der gesuchten Person(en): unbekannt
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry, MyHeritage, GedBas, Geneanet, FamilySearch
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): ./.


Familie Johann Georg Schweminski
(?) & Ehefrau Bühler(in) -
Schwäbisch Hall, 17. Jh.
__________________________________________________ ___________________________


Liebe Württemberg-Forscher,

ich suche nach weiteren Informationen zu Johann Georg Schweminski(?) und dessen Ehefrau Bühler(in) im 17. Jh. in Schwäbisch Hall:


Für eine größere Ansicht unten auf den Anhang klicken!
Q: LDS (die Daten stammen aus einem Auszug aus einem individuell für ihn erstellten 100-seitigen Heft, das ein genealogischer Cousin vor mehreren Jahren von den Mormonen erworben hat)


Das ist ein interessantes Phänomen: Alle Schweminskis, die ich bislang nachverfolgen konnte, erwiesen sich als Nachfahren von Matthäus Tews Schwemin (ca. 1590 - ca. 1650) aus (Deutsch) Cekzin im späteren Kreis Konitz in Westpreußen, genauer: als Nachfahren von dessen Enkelsohn Michael Schwemin (1650 - 1697), woraus ich dann umgekehrt die Forschungshypothese abgeleitet hatte, dass alle Schweminskis Nachfahren von Matthäus Schwemin mit in der Koschneiderei polonisiertem Nachnamen sind, was sich in der Folge immer wieder bestätigt hatte.

Bei dieser Familie komme ich nun bzgl. dieser Hypothese ins Zweifeln. Die ersten Schweminskis in der Koschneiderei, die ich erfasst habe, sind Schulze Johann Schweminski (ca. 1687 - 1767), dessen Söhne, Kirchenvorsteher Casimir Peter Joseph Schweminski (1730 - 1780), Joseph Gregor Schweminski (*1730) und Kirchenvorsteher und Schulze Anton Jacob Schweminski (1732 - 1783) sowie sein Neffe Schulze Michael Schweminski (1715 - ca. 1791).

Und nun taucht da zeitgleich mit den ersten Schweminskis der Koschneiderei ein Johann Georg Schweminski in Schwäbisch Hall auf, was mich einigermaßen verblüfft. Aufgrund des Suffix' -ski würde ich den Namen Schweminski in den polnisch-sprachigen bzw. slawischen Raum verorten; fragt sich, wie jener Johann Georg Schweminski oder dessen Vorfahren von dort ins Schwabenland gekommen sind.

- Sind wie die Schweminskis der Koschneiderei andere Familien aus dem Dorf Schwemmin bei Köslin in den polnischen Sprachraum gezogen und wurden da ebenfalls von Schwemmins zu Schwemins und dann zu Schweminskis? - Sind das zwei verschiedene, parallele Entwicklungen? - Stimmt die Angabe der LDS, dass die Kinder Johann Georg Schweminskis in Schwäbisch Hall geboren sind? Handelt es sich bei Johann Georg Schweminski möglicher Weise um einen Bruder, Cousin oder Neffen von Michael Schwemin (1650 - 1697)?

Interessant ist auch, dass zwei Jahrhunderte später in der Koschneiderei auch (mindestens) zwei Namensvetter von Johann Georg Schweminski auftauchen (beide direkte Nachfahren von Anton Jacob Schweminski (1732 - 1783)).

Die Vorfahren und Herkunft von Johann Georg Schweminski(?) würde mich vor diesem Hintergrund sehr interessieren. Über weitere Informationen zu dieser Familie würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank und viele Grüße

* felizitas *


PS: Gibt es eventuell einen Ort im slawischsprachigen Sprachraum mit ähnlicher Schreibweise, den die LDS möglicher Weise mit Schwäbisch Hall verwechselt haben könnten?
Angehängte Grafiken
Dateityp: png JohannGeorgSchweminski.png (75,5 KB, 28x aufgerufen)

Geändert von Xtine (02.11.2017 um 14:30 Uhr) Grund: Grafik verkleinert
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.10.2017, 21:55
Benutzerbild von Spargel
Spargel Spargel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 706
Standard

Hallo,

stammen die Angaben von den ->Aufzeichnungen ->Genealogien oder
->Familienstammbaum ?

bitte den oder die Links von LDS mit Angaben zu Schwäbisch Hall einstellen.
__________________
Gruß Joachim

__________________________________________________ __________
Eberhard Kurtz, Heirat um 1714 in Württemberg mit Maria Regina ....;
Leonberg vor 1600: Kurtz, König, Dolmetsch
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.11.2017, 18:28
Liese70794 Liese70794 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 29
Standard

Hallo Felicitas,

ich habe vermutet, dass Deine Schwäbisch Haller Familie Schweminski evangelisch ist. Die ev. Kirchenbücher von Schwäbisch Hall sind (nach kostenpflichtiger Registrierung) online in archion einsehbar.

In den Kirchenbüchern von Schwäbisch Hall St. Michael finden sich folgende Taufeinträge:

1680 19. Januar
Susanna Maria Johann Georg Weber Küfer und Ursula Maria Bühler seiner ehelichen Hausfrau eheliches Töchterlein. Pate: Frau Susanne Maria Herrn Georg Friedrich Seuffershelden(?) ältrem Herrn Städtmeisters Frau Eheliebste.

1683 25. Januar
Ursula Maria Johann Georg Weber Küfer allhier und Ursula Maria Bühler seine Hausfrau eheliches Töchterlein. Pate: Frau Ursula Cordula Herrn Lorenz Crombach des Innern Raths allhier eheliche Hausfrau wie auch Frau Ursula Maria Herrn Nicolai Jacob Virnhaber Bäcker allhier eheliche Hausfrau

1685 17. März
Anna Margaretha Hans Jerg Weber Küfer allhier und Ursula Maria Bühler seiner Hausfrau eheliches Töchterlein. Pate: Anna Margaretha Herrn Andreas Beltz Bäcker allhier eheliche Hausfrau.

1690 19. September
Catharina Rosina Johann Georg Weber Küfer allhier und Ursula Maria Bühler seiner Hausfrau eheliches Töchterlein. Pate: Catharina Herr Peter Saymetz(?) Bäcker allhier eheliche Hausfrau und Rosina Herrn Friedrich Heinrich Schloßstein Salzsieder eheliche Hausfrau.

Diese Übereinstimmungen sind sicherlich kein Zufall. In Schwäbisch Hall existiert offenbar keine Familie Schweminski und die Daten aus dem Heft der Mormonen scheinen wohl in diesem Punkt nicht korrekt.

Der Familie Johann Georg Weber und Ursula Maria geb. Bühler wurden zwischen 1680 und 1690 weitere Kinder geboren:
Rosina Margaretha 6. November 1681
Johann Georg 11. März 1687
Georg Melchior 03. Juni 1688
Georg Friedrich 02. Mai 1692
Johann Georg 10. September 1694 (Vater Johann Georg Weber nun Wirt und Gastgeber)
Johann Ludwig 26.Novemer 1695
Johann Ludwig 04. Oktober 1697
Maria Catharina 02. September 1700
Susanna Margaretha 15. Mai 1704

Die Trauung von Johann Georg Weber (Vater Georg Bürger und Gastgeber 'Zum Pflug' in Schwäbisch Hall) und Ursula Maria Bühler (Vater Georg Bürger von Schwäbisch Hall und Wirt in Wolpertshausen) erfolgte am 18. März 1679 ebenfalls in Schwäbisch Hall St. Michael.

Viele Grüße

Liese70794
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.05.2018, 20:06
Benutzerbild von * felizitas *
* felizitas * * felizitas * ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.08.2011
Ort: Spree-Athen
Beiträge: 635
Beitrag Papierquelle <--> Kein Link

Hi, Spargel,
Zitat:
Zitat von Spargel Beitrag anzeigen
stammen die Angaben von den ->Aufzeichnungen ->Genealogien oder
->Familienstammbaum ?
bitte den oder die Links von LDS mit Angaben zu Schwäbisch Hall einstellen.
Diese aus meiner - und offenbar auch Lises - Sicht äußerst fragwürdigen Angaben stammen aus einem 100-seitigen Heft "Chronik Schweminski", das für einen Schweminski im Namen der LDS individuell erstellt wurde:



Einen Link hierzu gibt es nicht. Es gibt noch nichtmal ein Impressum.

Viele Grüße von der Spree

* felizitas *
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg LDS_Chronic_Schweminski_Cover_web.jpg (89,8 KB, 94x aufgerufen)

Geändert von * felizitas * (01.05.2018 um 20:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.05.2018, 11:57
Benutzerbild von * felizitas *
* felizitas * * felizitas * ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.08.2011
Ort: Spree-Athen
Beiträge: 635
Beitrag

Liebe Liese,

vielen herzlichen Dank für Deine sehr ausführliche Recherche -!

Diese hat mich sehr weitergebracht. Ich war ja schon sehr verwundert, um nicht zu sagen irritiert, dass es bereits im 17. Jahrhundert Schweminkis in Schwäbisch Hall gegeben haben soll und an anderen Orten die in diesem Werk erwähnt sind.

Mehrere Stichproben zu diesen angeblichen Schweminski-Familien haben genau das gleiche ergeben wie Deine Recherche: Die in diesem Buch angegebenen Familien haben alle existiert, jedoch unter völlig anderen Namen - mit den Schweminskis in Westpreußen haben sie überhaupt nichts zu tun.

Es sind für dieses Buch offenbar Daten von existierenden Familien übernommen worden und deren Familien-Namen schlicht durch den Familiennamen Schweminski ersetzt worden. - Eine grobe, vorsätzliche Täuschung.

Leider enthält dieses Werk weder ein Impressum, noch sind Kontaktdaten angegeben (was bereits verdächtig ist). Das Anschreiben, mit dem dem Ahnenforscher, der das Buch vor vielen Jahren erworben hat, das Buch angeboten, existiert leider nicht mehr.

>> Holzauge sei wachsam -!

* felizitas *
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bühler , schwaben , schwabenland , schwemin , schweminska , schweminski , schwemmin , schwäbisch hall , szeminski , württemberg

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:22 Uhr.