#21  
Alt 16.11.2017, 18:48
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 866
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen
Naugarder Str. u. Grellstr. gehören zum Prenzlauer Berg. Das STA dort hieß erst ab 1938 so, davor war es das STA Berlin X b.
Jetzt müßten uns bitte die Berliner hier helfen: Welche ev. Pfarrei war 1929 für den Prenzlauer Berg u. die beiden genannten Straßen zuständig? Dann kommen wir über das KB vielleicht weiter.
Beide Straßen gehörten laut Parochialplan 1925 (und vermutlich auch noch danach) zu Berlin Stadt I, Immanuel-Kirchengemeinde. Sterberegister sind für die betreffenden Jahre bei Archion online einsehbar. Habe derzeit aber keinen Pass.

Reiner
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.11.2017, 18:51
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen
Jetzt müßten uns bitte die Berliner hier helfen: Welche ev. Pfarrei war 1929 für den Prenzlauer Berg u. die beiden genannten Straßen zuständig?
Das ist sehr mühsam - mit den Breslauer Adreßbüchern läßt es sich eine entspr. Frage einfacher beantworten.

Nach dem 1929er Adreßbuch war die Immanuelkirche für die Grellstr. 1-37 u. Naugarder Str. 2-51 zuständig. Das paßt also. Ich würde daher nach den ev. Kirchenbücher dieser Pfarrei schauen. Eine Bestandsaufstellung der Berliner ev. KB konnte ich bislang nicht finden.

Nachtrag: Da war ich wieder zu langsam ...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.11.2017, 19:02
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 866
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinschmid Beitrag anzeigen
Eine Bestandsaufstellung der Berliner ev. KB konnte ich bislang nicht finden.
Die findet man hier auch ohne Pass: https://www.archion.de/de/browse/#ht...-407234-626989

Zum Ansehen der KB benötigt man allerdings einen kostenpflichtigen Zugang/Pass.

Reiner
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.11.2017, 19:11
Valentin1871
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von abossy23 Beitrag anzeigen
Urgroßvater Eduard Mausolff im Berliner Adressbuch von 1920 ausfindig machen können. Er lebte damals im Bezirk W 9 Königgrätzerstr. 123
Weil sich die Sterbeeintrag der Martha ja nicht so leicht finden lässt, könnte man auch mal die Namensverzeichnisse der Heiratsregister Nähe der väterlichen Wohnung bis 1929 durchschauen - vielleicht ist der Tod im Heiratseintrag nachgetragen worden. Natürlich nur unter der Annahme die Heirat hat am Wohnort der Braut stattgefunden und die Braut lebte noch bei den Eltern.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.11.2017, 19:26
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.239
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Die findet man hier auch ohne Pass: https://www.archion.de/de/browse/#ht...-407234-626989
Schönen Dank für den Hinweis! Ich hatte auf der Seite des ELAB geschaut - ohne Erfolg. Das mit ARCHION werde ich mir merken.

Jetzt suchen wir nur noch jemand, der für uns bitte mal nachschaut:

Bg Immanuelkirche Berlin, Jg 1929, angebl. am 29.9. verstorben. Frau Martha Elisabeth Gertrud Kühn(h)old, geb. Mausolff.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.11.2017, 19:38
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

Hallo Andreas,

ich habe mir bei Archion mal die Sterbeeinträge der KB's von Immanuel
angeguckt und habe eine Erna Mausollf gefunden. Lt. KB war sie Haus-
angestellte und verstarb im Alter von 28 Jahren am 1.3.1927; ihre Wohn-
anschrift war Naugardtstrasse 7.

Der Eintrag im KB 1927 ist die lfd. Nr. 114.
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.11.2017, 20:12
Valentin1871
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von renatehelene Beitrag anzeigen
Hallo Andreas,

ich habe mir bei Archion mal die Sterbeeinträge der KB's von Immanuel
angeguckt und habe eine Erna Mausollf gefunden. Lt. KB war sie Haus-
angestellte und verstarb im Alter von 28 Jahren am 1.3.1927; ihre Wohn-
anschrift war Naugardtstrasse 7.
Na das ist doch ein Treffer! Wenn auch nicht die Martha....
Also hat die unverehelichte Erna mit bei der Schwester gewohnt.

Dann müsste sie auch im entspr. Namensverzeichnis vom StA Berlin X b auftauchen.
Ich hatte erst nur 1920 und 1929 geschaut (und die PDFs sind immer so riesig).

Damit ist m.E. das schwierigere Rätsel gelöst.
Bei Martha fehlt ja „nur“ noch der Sterbeort.

Geändert von Valentin1871 (16.11.2017 um 20:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.11.2017, 20:44
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 866
Standard

Zitat:
Zitat von Valentin1871 Beitrag anzeigen
Dann müsste sie auch im entspr. Namensverzeichnis vom StA Berlin X b auftauchen.
Warum StA Xb? Gemäß Pariochalplan von 1925 gehörte die Naugarder Straße zum StA VIII (8). Das sollte auch 1929 noch so gewesen sein. StA Xb liegt weiter nordwestlich (Wedding).

Mir ist immer noch nicht klar, wieso ein angeblich amtlich bestätigtes Sterbedatum existiert, aber kein Sterbeort. Wurde der damals nicht angefragt und somit auch nicht mitgeteilt, oder gab es andere Gründe?

Reiner
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.11.2017, 21:08
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 866
Standard

Zitat:
Zitat von renatehelene Beitrag anzeigen
ich habe mir bei Archion mal die Sterbeeinträge der KB's von Immanuel
angeguckt und habe eine Erna Mausollf gefunden. Lt. KB war sie Haus-
angestellte und verstarb im Alter von 28 Jahren am 1.3.1927; ihre Wohn-
anschrift war Naugardtstrasse 7.

Der Eintrag im KB 1927 ist die lfd. Nr. 114.
Dann ist der im Sterberegister (Namensverzeichnis) des Berliner StA VIII unter Nr. 1070 im Mai 1927 verstorbene WALTER MUSOLF (1 F) womöglich ein unehelicher Sohn der im März 1927 verstorbenen ERNA MUSOLFF. Deren Eintrag findet man dort allerdings nicht, was immer das auch bedeuten mag.

Nachtrag: Es soll hier natürlich MAUSOLF(F) heißen!

Reiner

Geändert von ReReBe (16.11.2017 um 21:22 Uhr) Grund: Schreibfehler!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 16.11.2017, 21:15
Valentin1871
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Warum StA Xb? Gemäß Pariochalplan von 1925 gehörte die Naugarder Straße zum StA VIII (8). Das sollte auch 1929 noch so gewesen sein. StA Xb liegt weiter nordwestlich (Wedding).
Da hatte ich mich Kleinschmids Aussage #17 verlassen.

Zitat:
Mir ist immer noch nicht klar, wieso ein angeblich amtlich bestätigtes Sterbedatum existiert, aber kein Sterbeort. Wurde der damals nicht angefragt und somit auch nicht mitgeteilt, oder gab es andere Gründe?
Das verstehe ich auch nicht.
Vielleicht war da auch kein Sterbeort angegeben, weil es die Anfrage nicht umfasste oder es geht irgendwie aus der Antwort explizit hervor (Berlin).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:26 Uhr.