#11  
Alt 06.12.2011, 14:42
Bernhardo Bernhardo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2011
Ort: Bad Wimpfen
Beiträge: 1.254
Standard

Hallo,

da es auf Grund von Vereinbarungen zu Rückführungen der Orig. Kirchenbücher an die Heimatpfarrei kam hat das Bistum Regensburg viele der früher im Orig. vorhandenen Kirchenbücher jetzt nur noch auf Microfilm oder Mikro-Fiches.

siehe dazu folgendes(Quelle: Homepage Bistum Regensburg):

Die wichtigsten Bestände


Das Bischöfliche Zentralarchiv verwahrt über 4.000 laufende Meter an Akten, rund 600 laufende Meter an Bänden sowie annähernd 20.000 Urkunden. Zu den Kernbeständen des Bischöflichen Zentralarchivs gehört das Archiv des Ordinariats bzw. des ehemaligen Bischöflichen Konsistoriums, das bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Außerdem gehört dazu auch das Archiv des Domkapitels. Es hatte noch stärker unter der Säkularisation gelitten als das Archiv des Ordinariats. Heute ist es in zwei Teile aufgeteilt: in das Alte Domkapitel´sche Archiv (ADK) und das Bischöfliche Domkapitel´sche Archiv (BDK). Für das ADK beansprucht der Staat eine Miteigentümerschaft.

Der nach enormen Verlusten im 19. Jahrhundert noch vorhandene Urkundenbestand des Domkapitel´schen Archivs setzt im 13. Jahrhundert ein. Daneben sind in erster Linie die Archive der nicht säkularisierten Stifte bzw. Klöster Regensburgs, die Alte Kapelle, St. Johann, St. Jakob und St. Klara mit ihren reichen Urkundenbeständen zu erwähnen. Eine Urkunde der Alten Kapelle von 1135/38 ist das älteste Archivale im gesamten Archiv.

Vor allem von zahlreichen Familienforschern benützt wird die Sammlung von Matrikeln (Tauf-, Hochzeits- und Sterbebüchern). Sie stammen aus über 500 Seelsorgestellen des Bistums und ergeben zusammen 6685 Bände. Aus den rund 700 Seelsorgestellen des Bistums wurden außer den bereits angesprochenen Pfarrmatrikeln ca. 200 Archive vollständig übernommen, von denen ca. 100 schon erschlossen sind.

Kaum weniger gefragt waren unter Genealogen und genealogisch Forschenden die 3469 Bände katholischer Kirchenbücher aus früher zum Deutschen Reich gehörenden Ostgebieten, insbesondere aus Ost- und Westpreußen (Bistümer Allenstein, Danzig, Elbing, Gnesen, Pelplin, Thorn), sowie aus einzelnen deutschen Siedlungsgebieten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Davon sind jetzt allerdings größtenteils nur noch – teils mangelhafte – Mikro-Fiches vorhanden. Die meisten Originale wurden an die zuständigen Diözesanarchive in Polen abgegeben.

Außerdem enthält das Bischöfliche Zentralarchiv verschiedene Archive von Vereinen und Verbänden, deren Vorhandensein zunächst überraschen mag: das Archiv der Zentrale des Cartellverbandes der Katholischen Deutschen Studentenverbindungen (CV); das Archiv der Gemeinschaft Katholischer Studierender und Akademiker (Christophorus); das Archiv des Generalsekretariats des Katholischen Burschenvereins für Bayern; ein Teilbestand des Archivs des Regensburger Liederkranzes (der andere Teil befindet sich im Stadtarchiv Regensburg); das Archiv des Musikvereins Regensburg.

Unter den insgesamt 56 im Archiv verwahrten Nachlässen sind am bedeutendsten die der Bischöfe Johann Michael von Sailer (1751-1832), Ignatius von Senestréy (1818-1906), Antonius von Henle (1851-1927), Michael Buchberger (1874-1961) und Rudolf Graber (1903-1992) sowie des von den Nationalsozialisten 1945 hingerichteten Dompredigers Dr. Johann Maier. Von den Sammlungen sei hervorgehoben die Collectio imaginum, eine kurz vor 1800 vom bischöflichen Konsistorialsekretär Andreas Mayer angelegte Sammlung von Kupferstichen. Die Sammlung Hartig enthält Stiche, Fotos und andere bildliche Darstellungen, die besonders für Kunsthistoriker und Volkskundler wertvoll sind. Eigens hervorzuheben ist auch die Sammlung von Selig- bzw. Heiligsprechungsunterlagen in den Causen Georg Michael Wittmann, Therese Neumann, Bernhard Lehner und Anna Schäffer. Darüber hinaus sammelt das Archiv alles, was archivwürdig ist, z. B. Ansichtskarten, Baupläne oder Siegelstempel.


Gruß Bernhard
__________________
Ich forsche im LK Ortelsburg (Ostpreussen)
Alles zum LK Ortelsburg ist von Interesse!
Ort: Kallenzin (nach 1938 Kallenau)
Kirchspiel Rheinswein
Folgende Namen:

Opretzka, Napierski, Grabosch, Dutz, Pelk, Warias, Böhm, Purtsch, Mlodzian, Zaremba, Ludorf, Latza

Mitglied im VFFOW
Mitglied in der Kreisgemeinschaft Ortelsburg

Geändert von Bernhardo (06.12.2011 um 14:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.01.2012, 11:28
eisvogel eisvogel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2009
Beiträge: 25
Standard Seelen Register Memelland

Hallo,
hier noch einige links für Seelenregister aus dem Memelland aus einem litauischen Archiv:

Seelenregister des Kirchspiels Russ pro 1844
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...RecordId=25438

Seelenregister sämtlicher Kinder aus der Schulsozietät Skirweth, welche noch nicht confirmiert sind für das Jahr 1840
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...RecordId=25448

Seelenregister der nicht confirmierten Kinder aus der Schul Sozietät Minge, Kirchspiel Kinten 1827 - 1840
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...RecordId=25412

Tabelle der Confirmanden des Kallninkschen Kirchspiels in der Tilsitschen Diocese auf das Jahr 1814, 1816, 1818, 1819
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...iRecordId=7815

Seelenregister sämmtlicher noch nicht confirmierten Kinder der Schul Sozietät Kalningken pro 1839 - 1840
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...iRecordId=7814

Seelen Register sämmtlicher Kinder der Schulsozietät Bauplen 1839
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...RecordId=25776

Verzeichnis derjenige konfirmanden 2ter Klasse in dem Kirchspiele Kinten, welche nicht lesen können 1841
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...RecordId=25413

Alphabetisches Geburt Register nach die Dörfern, vom Jahr 1771 bis Michael im Jahr 1781
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...RecordId=25411

Tabelle der Confirmanden des Filial Inseschen Kirchspiels in der Tilischen Diocese auf das Jahr 1794
http://www.epaveldas.lt/vbspi/biReco...RecordId=25450

Die osteuropäischen Archive sind den deutschen beim Thema Digitalisierung von Aktenbeständen und Internet enorm voraus.

Geändert von eisvogel (11.01.2012 um 14:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.06.2012, 08:06
JMueller67 JMueller67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2012
Beiträge: 4
Standard Kirchenbücher des Landkreises Insterburg

Hallo Bernsteinsammler,

weiß jemand etwas zum Verbleib der Kirchenbücher aus Grünheide oder Pelleninken? Zwar gibt es in Teilen noch Standesamtsunterlagen vom Standesamt 1 aus Berlin, beim EZA in Berlin liegen jedoch keine Kirchenbücher vor.

Beste Grüße
J Mueller
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.06.2012, 18:50
Hans-Joachim Liedtke Hans-Joachim Liedtke ist offline männlich
 
Registriert seit: 14.02.2008
Beiträge: 778
Standard

Hallo aus dem Norden!

Die Mormonen haben KiBü von Pelleningken 1744 - 1860 auf Mikrofilm, aufgenommen 1936 in Ostpreußen.
Gruß, Joachim
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.07.2012, 10:58
Hans-Joachim Liedtke Hans-Joachim Liedtke ist offline männlich
 
Registriert seit: 14.02.2008
Beiträge: 778
Standard

Hallo aus dem Norden!

Im GSta PK Hauptabt. VIII, findet sich eine Kirchenbuchkartei KKK, darin sind enthalten: 1. Taufkartei f. Königsberg 1826 - 1874, sowie 2. Traukartei 1790 - 1874.
Habe aber leider das Findbuch nicht notiert, einfach im Hauptgebäude nachfragen, dort befindet sich auch die KKK.
Möge es helfen!
Gruß, Joachim
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.12.2012, 17:15
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.452
Standard Katholische Kirchbuchabschriften

Hallo Liebes Forum,

ich habe aus Zufall über eine Polnische Genealogieseite diese Datenbank gefunden:
http://www.ptg.gda.pl/index.php/ptgn...on/basesearch/
[sogar Suche in Deutsch]

Hier sind Heiraten, Taufen und Sterbefälle von Kathaolischen Kirchenbüchern in einer Datenbank erfasst.

Gruß DM
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.04.2013, 21:48
Hans-Joachim Liedtke Hans-Joachim Liedtke ist offline männlich
 
Registriert seit: 14.02.2008
Beiträge: 778
Standard

Hallo aus dem Norden!

Weiß jetzt nicht ob alle folgendes Wissen:

Bei wiki-de.genealogy.net/.../Standesamtbestände_Kreis_Preußisch Eylau.

sind alle vorhandenen Standesamtsunterlagen und wo man sie einsehen kann für den Kr. Pr. Eylau aufgelistet.

Gruß, Joachim
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 01.11.2013, 20:03
Benutzerbild von Prǔsas
Prǔsas Prǔsas ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 274
Standard Kirchenbücher online gestellt

-aus einer anderen Liste-

von den "Ehemaligen polnischen Ostgebieten"
sind Unmengen von Kirchenbücher
online einsehbar. Viele Konfessionen kath./evang./jüd./baptis./mennois.
Polnisch und Deutschsprachige Kirchenbücher.

http://www.agad.gov.pl/inwentarze/testy.html

Zum öffnen auf galeria ze skanami klicken.
__________________
Gruß Prûsas


WARTHUN Elchniederung/Labiau/Ragnit
Dauersuche nach Info aus Urkunde+Ahnenpass
Ksp. LAUKNEN
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.11.2013, 14:16
Beere Beere ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2013
Ort: Vaterstetten b. München
Beiträge: 123
Beitrag kath. Kirchenbücher Bischofstein - Kreis Rössel

Nach meiner Anfrage an das Bistum Regensburg bekam ich die Antwort, dass dort keine katholischen Kirchenbücher aus der Pfarrei Bischofstein/Kreis Rössel liegen! Eine Möglichkeit wäre im Archiv des Erzbistums Ermland in Allenstein nachzufragen. Hier die Adresse: Archiwum Archidiecezji Warminskiej, ul. Kopernika 47, PL-10-512 Olsztyn.
Dies wollte ich mitteilen, damit Ihr nicht unnötig in Regensburg anfragt.

Viele Grüße
Beere


PS: Dauersuche nach den Kirchenbüchern der Irvingianer (kath.-apostolische Gemeinden Stettin und Danzig)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.02.2014, 10:40
Feodora Feodora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2014
Ort: Braunschweig
Beiträge: 172
Ausrufezeichen Standesamteinträge ehem Ostpreussen

Hier finden sich Gebuts, Heirats und Sterbeurkunden nach(damaligen) Standesämtern zusammengefasst
Leider konnte ich für mich nichts finden aber evtl hilft es anderen weiter

http://olsztyn.ap.gov.pl/baza/szukaj.php

Hilfe bei polnischen Worten kann dies hier leisten

http://dict.leo.org/plde/index_de.ht...dShowSingle=on

__________________
LG Feodora

Meine losen Enden:
Maria Siska, *1895
in Cronaus, Groß Stürlack -+1979 Lünen
Sohler, Johann Heinrich Sohler, Schuhmachermeister, * Siegen-Hardt 2.7.1780
Hartmann, Heinrich Ernst, Kleinhändler, * Kurtenbach 12.9.1758, + 24.4.1819 oo 6.10.1784 Elisabeth Holländer

Johann Henrich
Hüschemenger Drabenderhöhe 1745 (err.) ‪- 22.03.1807
oo Elisabeth Wagner Elsenroth 07.10.1742 - ‪ 24.03.1791
Nocker, Joseph, * Langhecke, Hessen-Nassau 1654 oo 1677 Elisabeth Hochleider, Tyrol
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
königsberg , marienwerder , schnipkoweit

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rosenberg 95? anlup Schlesien Genealogie 10 08.10.2013 19:51
Rosenberg in Berlin Mark_Axel Berlin Genealogie 7 19.04.2008 16:14
Kriegstote + Fluchttote Rosenberg Svenja Ost- und Westpreußen Genealogie 0 28.08.2007 05:31

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:06 Uhr.