Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Begriffserklärung, Wortbedeutung und Abkürzungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 15.09.2019, 12:15
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.430
Standard

Sehr schön, dann fasse ich zusammen:

Bedeutung A)
Buhle = Bruder
Bülicken = Kind[er] des Bruders

Bedeutung B)
Buhle = Geliebte
Bülicken = Kind[er] [mit] der Geliebten <--- These


https://mchealth.info/lexikon-5/b/Buhle.htm
http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_w...12822#XGB12822
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.09.2019, 13:25
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

Moin,
ich würde eher anpassen auf:
Früh-Bülicken = Kind mit der Verlobten Braut
Malte
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.09.2019, 14:42
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.430
Standard

Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
... Verlobten ...
Was soll das sein?
Es ist bezeichnend, dass "woerterbuchnetz.de" weder den Begriff "Verlobte", noch den Begriff "Verlobter" kennt.


Ein "Buhle" war früher übrigens auch der Tanzpartner, mit dem unverheiratete junge Leute den Sommer verbrachten.
http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_w...12858#XGB12858


Den "Nebenbuhler" gibt es heute noch.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (15.09.2019 um 14:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.09.2019, 15:35
Benutzerbild von wowebu
wowebu wowebu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 592
Standard

Hallo zusammen,

ich finde auch die Verlobungstheorie etwas weit hergeholt.
Wir sollten jedoch auch die Namensbedeutung nicht vernachlässigen. Siehe hier die Namen Buhl und Buhlan:
http://www.deutsche-nachnamen.de/ind...a-z?start=2400
Auch da kommen wir immer wieder in den Bereich Geliebte(r) oder Kugel; Verkleinerung Kügelchen.
__________________
Gruß Wolfgang

www.bulicke.com

BULICKE Berlin/Brandenburg
KRAUEL MV/Berlin
KÜTTNER Sachsen
SCHMIDL Böhmen/Sachsen
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.09.2019, 16:44
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.430
Standard

Ich hatte mich falsch ausgedrückt.
Ich sehe es wie Malte55, nämlich dass frühbülicken Kinder aus vorehelichem Beischlaf sind. Vor der Ehe war sie seine Geliebte, die er dann auch heiratete.

Dass also der Begriff Geliebte ("Buhle") nicht nur im engen heutigen Sinne, als außereheliche Affäre bereits verheirateter Männer zu sehen ist.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (15.09.2019 um 16:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.09.2019, 17:26
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

Nochmals Moin,
vielleicht hilft das noch weiter.
Ein Früh`Kind>Frühling>Früh-Bülicken bezeichnet für mich in allen Fällen ein vorehelich erzeugtes aber in der Ehe geborenes Kind von einem bereits verlobten/versprochenen Paar.
Siehe Artikel im Krünitz zu Frühling/Früh=kind und im Artikel zu Unehelich wo es u.a. heißt >. Es findet aber zwischen den von öffentlich Verlobten ex anticipato concubitu erzeugten, und den per subsequens matrimonium legitimirten Kindern offenbar ein sehr großer Unterschied Statt. Den erstern können billig deshalb, weil die Ehe ihrer Aeltern schon beschlossen war, durch einen unvermutheten Todesfall aber rückgängig geworden ist, die Rechte der rechtmäßigen Kinder nicht versaget werden, indem die Ehe ein Contract ist, welcher durch beyder Theile Einwilligung seine Vollständigkeit erlangt, und mithin die Wirkungen davon durch einen ungefähren Zufall nicht vereitelt werden können.<
Malte
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.09.2019, 18:23
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.430
Standard

Ich hole noch mal das Eingangszitat hervor:

Sindt Also in Diesem Verstrichenen
1689. Jahr 178. Kinder Getaufft
Worunter 5. Huren Kinder undt 2. früh-
bülicken sindt


5 Huren Kinder = unehelich geboren
3 frühbülicken Kinder = unehelich gezeugt, aber ehelich geboren


Die Ehen waren früher meistens irgendwie langfristig geplant und abgesprochen. So dass ich einen, heute als "verlobt" zu bezeichnenden, Status bei der Zeugung der frühbülicken Kinder als üblich betrachte. Krünitz sieht ja den Sachverhalt dann für relevant, wenn der Bräutigam vor der Ehe starb. Wenn es ein Eheversprechen gab, müssen die Bräutigams-Eltern für das Kind sicherlich aufkommen.

So, jetzt noch ein Durchbruch, siehe Anhang.

Buhle = Verlobte

Quelle: https://books.google.de/books?id=9JJ...gbs_navlinks_s

Vermutlich ist das gerade der Grund, dass alte Quelle nicht den Begriff "Verlobte" kennen, weil es bereits den Begriff Buhle gab.

Vergleiche Zitat:
VERLOBUNG ... heiratsversprechung. in der ältern sprache selten vorhanden.



Um die Braut werben hieß - und heißt heute noch - "buhlen"
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Buhle.jpg (32,0 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg Buhle2.jpg (79,7 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 15.09.2019, 18:46
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.488
Standard

Ja, ASW, das ist eine schöne Schlussfassung, der ich mich anschließe. In der Etymologie neige ich dementsprechend zu deutschem Ursprung und weniger zur slawischen Kugel. Wie ist Eure Tendenz?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.09.2019, 08:33
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.304
Standard

Guten Morgen,


Buhle (Liebschaft und alles was darunter zu verstehen ist) hat Henry schon am 16. August im anderen Forum gepostet.

Warum findet man außer den K.B-Einträgen von Wolfgang keine Quelle mit „früh bülicken Kind“?
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 16.09.2019, 18:15
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

Moin,
mich würde interessieren wie die Pastor oder Diakon in Spandau zu der Zeit hieß. Vielleicht war er ja noch anderer Stelle tätig.
Malte
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:57 Uhr.