#1  
Alt 08.08.2015, 21:20
Benutzerbild von urmel_x
urmel_x urmel_x ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2015
Beiträge: 102
Standard Gesucht: Ort im Kreis Johannisburg

Hallo,

meinne bisherige Suche im WWW nach einem Ort im Kreis Johannisburg war bisher erfolglos. Das Problem ist, dass ich eine handschriftliche Notiz mit dem Ortsnamen habe, welche offensichtlich aus einem Lese- oder Hörfehler beruht. Notiert ist:

Serdauten / Johannisbuch

Hat jemand eine Ahnung, welcher konkrete Ort damit gemeint sein könnte?

Gruß,

Urmel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.08.2015, 00:58
Benutzerbild von diebro
diebro diebro ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 309
Standard

Hallo Urmel,

vielleicht ist damit Seegutten am Spirdingsee gemeint. Wäre zumindest eine Option

Viele Grüße
diebro
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.08.2015, 08:54
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Orte im Kreis Johannisburg

Hallo Urmel,

wenn Du auf diese Seite klickst, findest Du eine Übersicht über alle Kirchspiele im Kreis Johannisburg. Wenn Du (bei jedem Kirchspiel) auf "weitere Informationen" klickst, erhältst Du zu jedem Kirchspiel eine Liste mit den zum jeweiligen Kirchspiel gehörigen Orten mit Ortsnamen vor und nach 1938.

Ich kann im Kreis Johannisburg keinen Ort finden, der auch nur annähernd Ähnlichkeit mit "Serdauten" hätte - außer vielleicht das vorgeschlagene Seegutten - und möchte daher zur Diskussion stellen, ob mit "Johannisbuch" tatsächlich der Kreis Johannisburg gemeint ist.

Kleine Orte mit der Endung ____auten gab es hingegen einige in Ostpreußen, z.B. Gedauten, Kreis Braunsberg, oder Gidauten, Kreis Fischhausen. Einen passenden Ort mit Johannis___ finde ich jedoch bei beiden nicht in der Nähe...

Viele Grüße, Andreas
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.08.2015, 12:17
GM
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Urmel,

vielleicht stellst du diese handschriftliche Notiz mal hier ein?

VG GM
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.08.2015, 13:36
Benutzerbild von urmel_x
urmel_x urmel_x ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.06.2015
Beiträge: 102
Standard

Hallo,

die Notiz ist kein Original, sondern eine Notiz aus der Hinterlassenschaft eines bereits Verstorbenen. Er hat notiert, dass die Ehefrau in

Rydzewen / Lötzen

geboren ist und der Ehemann 1857 in

Serdauten / Johannisburg

Beide haben einen Sohn, welcher in

Paprodtken / Lötzen

geborensen soll. Wer die Schreibfehler verbockt hat, weiß ich nicht - es waren noch mehr drin, die ich aber alle (bis auf Serdauten) auflösen konnte. Wahrscheinlich muss man den Ortsnahmen noch einmal in Kurrent-Schrift rückdenken und dann die Lesefehler abschätzen - Seeguten fälllt wegen des Geburtsjahres heraus. Rydzewen und Paprodtken sind ja wohl Nachbarorte - aber wie weit der Herr seine Brautschau ausgedehnt hat?
Vieleicht 'Sastrosnen' total verlesen - liegt jedenfalls nah an Rydzewen ...

Ich werde wohl die Originalquellen suchen müssen für einen

Michael Pelny * 1857 im Kreis Johannisburg, evtl. in Sastrosnen

Gruß,

Urmel
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.04.2016, 12:20
Benutzerbild von urmel_x
urmel_x urmel_x ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.06.2015
Beiträge: 102
Standard [gelöst]

... nur zur Information, wie sich ein in deutscher Schrift unerfahrener Leser verlesen kann:

gelesen wurde 'Serdauten' - tatsächlich lautet die Ortsbezeichnung 'Czierpspienten' - kürzlich in Standesamtunterlagen entdeckt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.04.2016, 14:14
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.084
Standard

Hallo,

das muss dann aber schon übel geschrieben und/oder gelesen sein. Da hatte man ja keine Chance.
Hier allerdings auch schon drei Varianten in einem Datensatz: http://gedbas.genealogy.net/search/s...n+Czierpienten

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (12.04.2016 um 14:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:18 Uhr.