Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Genealogie in anderen Ländern > Österreich und Südtirol Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 21.02.2014, 17:31
Benutzerbild von Spielmann
Spielmann Spielmann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 54
Standard Röck

Ich vermute meinen Balthasar Röck in Hohenegg bei Roppen, das würde schon sehr gut zu Arzl im Pitztal passen. Ich habe ja schon einen Kontakt zu einem Ahnenforscher in Tirol, der gerade den Nachlaß seines Vaters aus den 30er/40er Jahren auswertet. Bei denen gab es auch mehrere Balthasars, nur (noch) nicht im passenden Alter. Wir vermuten, daß es einen Sohn gab, den wir bis jetzt noch nicht gefunden haben. Den Hohenegghof gibt es seit 1275 (!), die Röcks waren dort bis etwa 1750. Vom Archivleiter in Stams habe ich erfahren, daß das Stift Stams damals viele Besitzungen im Allgäu hatte. Dann hatten sie dort wahrscheinlich auch Kontakte zum Fürststift Kempten. Deren Gebiet war im 30-jährigen Krieg völlig entvölkert und verwüstet worden. Meine Vermutung ist, daß das Stift Stams für die Kemptner Leute anwarb. Ich habe mehrere Tiroler Einwanderer (z.B. aus Imsterberg) in den Kirchenbüchern gefunden. Leider sind die Kirchenbücher in der besagten Zeit in Kimratshofen sehr lückenhaft, die Pfarrei war jahrelang nicht besetzt. Bei den Röcks, die dann plötzlich auftauchen, ist leider keine Herkunft angegeben. Daß es sich um Einwanderer handelt, habe ich eher über Umwege rekonstruiert, scheint mir aber plausibel.
lg
spielmann
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.02.2014, 17:39
Benutzerbild von Spielmann
Spielmann Spielmann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.11.2010
Beiträge: 54
Standard Gute Nachricht!

Hallo Peter,
Wenn das stimmt ... dann ist das eine sehr gute Nachricht!

LG
Spielmann
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.07.2019, 18:43
Reök Reök ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2019
Beiträge: 1
Standard Auswanderer aus Tirol im/nach dem 30jährigen Krieg

Lieber Spielmann, Trubadur und Andere!
Ich bin ein ungarischer Mann, ich lebe in Ungarn. Mein Familienname ist Reök, aber einige meiner Verwandten schreiben auch an Röck. Meine Vorfahren sind deutscher (vielleicht bayerischer) Herkunft. Leider weiß ich nicht genau, wo und wann sie nach Ungarn ausgewandert sind. Sie lebten um 1700 schon im Burgenland, das damals zu Ungarn gehörte. Ich möchte fragen, ob Sie gehört haben, dass Röcks irgendwann nach Ungarn ausgewandert ist? (Aus Tirol oder Oberpfalz?) Vielen Dank für Ihre Antwort! E.mail: reok.gyorgy.aba@gmail.com
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.09.2019, 22:29
carinthiangirl carinthiangirl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2006
Beiträge: 1.587
Standard

Reök

Hausnummern mit Haushaltsvorständen
Pinkafeld 1858, Bezirk Oberwart:
Hausnummer 240 - Röck Michael
http://www.the-burgenland-bunch.org/.../Pinkafeld.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Pinkaf...ungsgeschichte
https://de.wikipedia.org/wiki/Pinkaf...ngsentwicklung
https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Pinkafelds

Ein besonderer Dialekt im Burgenland:
Als Hianzisch, Heanzisch oder Hoanzisch (ungarisch Hiénc) wird jener Dialekt bezeichnet, der im „Heanzenland“, weiten Teilen des österreichischen Bundeslandes Burgenland gesprochen wird und zu den mittelbairischen Dialekten zählt. Viele Wörter sind identisch mit dem oststeirischen Dialekt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hianzisch

Vielleicht im Diözesanarchiv Eisenstadt zu diesen Röck in Pinkafeld nachfragen.
https://www.oesta.gv.at/-/diozesanar...hiv_Eisenstadt

Leider sind für das Burgenland die Matriken noch nicht online. Vermutlich bei Familysearch zu Ungarn zu finden, da es damals ja noch Ungarn war....



Habe dazu noch eine info in einem anderen Forum gefunden:
Zitat
"Die staatlichen Bücher ab Okt 1895 sind großteils bis 1920 bereits online.
Einfach hier das zuständige Standesamt raussuchen:
http://www.the-burgenland-bunch.org/LDS/LDS.htm
Und dann hier die Bücher abrufen:
https://www.familysearch.org/catalog/search
Es sind dort auch ein Großteil der Kirchenbücher-Duplikate 1828-1895 (sowohl kath. als auch evang.) abrufbar."

Hoffe das hilft etwas zu Pinkafeld und den angegebenen Röck in 1858.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.