#1  
Alt 02.10.2019, 17:01
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 964
Standard copyright

hallo ihr lieben,

es gab dazu mal ein thema aber irgendwie finde ich es in der suche nicht mehr..ist auch schon ewig her und evt gibt es ja neue regeln etc.

also meine frage istm wenn man eine chronik schreibt..egal ob nun dorf- oder familienchronik und dies als b.o.d rausbringen will

woher weiß ich was ich abdrucken darf? sprich woher weiß ich ob ich eine alte postkarte abdrucken darf..eine landkarte oder ein altes photo?

und daten? wie ist es zb wenn ich einen ausländischen familienstamm mit reinnehmen möchte und passende daten online finde...darf ich zb jemanden der 1930 gestorben ist und dessen daten online sid mit ins buch nehmen?

über hinweise von leuten die schon eine chronik geschrieben haben würde ich mich freuen

mal sehen was russenmädchen beisteuern kann..nach einigen buchveröffentlichungen ist sie ja auch mittlerweile an der front was das angeht.

liebe grüße

dominik
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.10.2019, 20:06
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.522
Standard

Hallo Dominik

Ich habe zwar (noch) keine Chronik geschrieben, aber ich beschäftige mich immer mal wieder mit dem Urheberrecht und Datenschutz.

Für dich relevant sind:
- in welchem Land du publizierst und aus welchem Land du Quellen verwendest. Die Gesetze sind ja nicht in jedem Land gleich.
- Für dich ist einerseits das Urheberrecht relevant, z.B. wenn du aus einem anderen Buch, einer archivalischen Quelle zitierst, oder wenn du Bilder "zitierst". Vorsicht bei Fotos und Postkarten, auch bei diesen kann unter Umständen und je nach Land ein Urheberrecht darauf sein. In der Schweiz gibt es z.B. kein Urheberrecht auf "Schnappschüssen" bei Fotos, in anderen Ländern ist sogar das Fotografieren von Grabsteinen verboten, wenn der künstlerische Aspekt gegeben ist. Oft ist das dann noch vom Einzelfall abhängig, also was genau geschützt ist und was nicht und je nach Land ist auch die Dauer des Schutzes anders.
- Wichtig ist korrektes zitieren und Beachten von allfälligen Auflagen von Archiven. Manchen Archiven reicht korrektes Zitieren, bei anderen muss man ein Pflichtexemplar der Publikation abgeben.
- Andererseits ist für dich der Datenschutz relevant. Dies betreffend zivilstandesamtlichen Daten (meistens Daten, die man in einem Stammbaum findet - uns geläufige Schutzfristen, die je nach Land anders sind), reinen "öffentlich einsehbaren Daten" (z.B. auf einem Grabstein - meistens nicht geschützt), aber auch besonders schützenswerte Daten (z.B. Daten zu Religion, sexuelle orientierung, Gesundheit). Auch hier ist die Handhabung wieder in jedem Land etwas anders, wobei für die EU jetzt an oberster Stelle die DSGVO gilt, aber die Details davon definiert dann jedes EU-Land noch selbst. Als Schweizerin muss ich mich eigentlich konstant auch an die DSGVO halten, weil ich nie ausschliessen kann, dass ich Daten von EU-Bürgern verarbeite.

Ich weiss nicht, wie es in Deutschland genau ist, aber von der Schweiz findet man alle Gesetzestexte gratis online.

Schwierig wird es bei der Auslegung vom Gesetz. Am sichersten bist du wohl, wenn du die Gesetze von allen beteiligen Ländern beachtest. In meinem Fall müsste ich also die Gesetze der Schweiz (da wohne und publiziere ich) sowie die Gesetze von Italien (da wohnen/wohnten Verwandte und Vorfahren) beachten.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2019, 20:50
salami salami ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
und daten? wie ist es zb wenn ich einen ausländischen familienstamm mit reinnehmen möchte und passende daten online finde...darf ich zb jemanden der 1930 gestorben ist und dessen daten online sid mit ins buch nehmen?
(Ich bin kein Anwalt.) Genealogische Daten von Verstorbenen fallen nicht unter den Urheberrechtsschutz. Selbstverständlich kannst Du die Daten von 1930 verstorbenen Personen in Dein Buch aufnehmen. Ich persönlich würde aber alle im Internet gefundenen Daten vor der Veröffentlichung noch überprüfen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.10.2019, 10:02
Benutzerbild von Geufke
Geufke Geufke ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Ort: Raches Griechenland
Beiträge: 998
Standard

Moin Dominik,
hier ein Link zum deutschen Urheberrecht:
https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/
Gesetzestexte sollten eigentlich alle online zu finden sein.

Ich kann dazu nur aus meinem geisteswissenschaftlichen Studium beitragen:
Am besten zu all und jedem die Quelle angeben, in Fußnoten z.B., zusätzlich Quellverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, bei Fotos am besten auch schreiben wer wann wo... wirklich ALLES belegen, dann solltest Du eigentlich auf der sicheren Seite sein.
__________________
Viele Grüße, Anja

Noch immer verzweifelt gesucht: Hans (evtl. Johannes) Georg Timm, um 1930 in und um Parchim

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.10.2019, 12:30
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 964
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Hallo Dominik

Ich habe zwar (noch) keine Chronik geschrieben, aber ich beschäftige mich immer mal wieder mit dem Urheberrecht und Datenschutz.

Für dich relevant sind:
- in welchem Land du publizierst und aus welchem Land du Quellen verwendest. Die Gesetze sind ja nicht in jedem Land gleich.
- Für dich ist einerseits das Urheberrecht relevant, z.B. wenn du aus einem anderen Buch, einer archivalischen Quelle zitierst, oder wenn du Bilder "zitierst". Vorsicht bei Fotos und Postkarten, auch bei diesen kann unter Umständen und je nach Land ein Urheberrecht darauf sein. In der Schweiz gibt es z.B. kein Urheberrecht auf "Schnappschüssen" bei Fotos, in anderen Ländern ist sogar das Fotografieren von Grabsteinen verboten, wenn der künstlerische Aspekt gegeben ist. Oft ist das dann noch vom Einzelfall abhängig, also was genau geschützt ist und was nicht und je nach Land ist auch die Dauer des Schutzes anders.
- Wichtig ist korrektes zitieren und Beachten von allfälligen Auflagen von Archiven. Manchen Archiven reicht korrektes Zitieren, bei anderen muss man ein Pflichtexemplar der Publikation abgeben.
- Andererseits ist für dich der Datenschutz relevant. Dies betreffend zivilstandesamtlichen Daten (meistens Daten, die man in einem Stammbaum findet - uns geläufige Schutzfristen, die je nach Land anders sind), reinen "öffentlich einsehbaren Daten" (z.B. auf einem Grabstein - meistens nicht geschützt), aber auch besonders schützenswerte Daten (z.B. Daten zu Religion, sexuelle orientierung, Gesundheit). Auch hier ist die Handhabung wieder in jedem Land etwas anders, wobei für die EU jetzt an oberster Stelle die DSGVO gilt, aber die Details davon definiert dann jedes EU-Land noch selbst. Als Schweizerin muss ich mich eigentlich konstant auch an die DSGVO halten, weil ich nie ausschliessen kann, dass ich Daten von EU-Bürgern verarbeite.

Ich weiss nicht, wie es in Deutschland genau ist, aber von der Schweiz findet man alle Gesetzestexte gratis online.

Schwierig wird es bei der Auslegung vom Gesetz. Am sichersten bist du wohl, wenn du die Gesetze von allen beteiligen Ländern beachtest. In meinem Fall müsste ich also die Gesetze der Schweiz (da wohne und publiziere ich) sowie die Gesetze von Italien (da wohnen/wohnten Verwandte und Vorfahren) beachten.
lieben dank für den ausführlichen beitrag! da ist wirklich mehr zu bedenken als man annimt!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.10.2019, 12:32
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 964
Standard

Zitat:
Zitat von salami Beitrag anzeigen
(Ich bin kein Anwalt.) Genealogische Daten von Verstorbenen fallen nicht unter den Urheberrechtsschutz. Selbstverständlich kannst Du die Daten von 1930 verstorbenen Personen in Dein Buch aufnehmen. Ich persönlich würde aber alle im Internet gefundenen Daten vor der Veröffentlichung noch überprüfen.
oh das auf jeden fall!

nun frage ich mich was ist mit daten von leuten die später gestorben sind..sagen wir jemand ist um 2004 gestorben... aber die daten sind online..quasi durch stammbäume aber auch zeitungsartikel oder nachrufe..darf man deren daten in ein buch aufnehmen?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.10.2019, 12:32
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 964
Standard

Zitat:
Zitat von Geufke Beitrag anzeigen
Moin Dominik,
hier ein Link zum deutschen Urheberrecht:
https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/
Gesetzestexte sollten eigentlich alle online zu finden sein.

Ich kann dazu nur aus meinem geisteswissenschaftlichen Studium beitragen:
Am besten zu all und jedem die Quelle angeben, in Fußnoten z.B., zusätzlich Quellverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, bei Fotos am besten auch schreiben wer wann wo... wirklich ALLES belegen, dann solltest Du eigentlich auf der sicheren Seite sein.
ja das dürfte wohl das beste sein!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.10.2019, 16:28
salami salami ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
nun frage ich mich was ist mit daten von leuten die später gestorben sind..sagen wir jemand ist um 2004 gestorben... aber die daten sind online..quasi durch stammbäume aber auch zeitungsartikel oder nachrufe..darf man deren daten in ein buch aufnehmen?
Meiner Meinung nach ja.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.10.2019, 17:10
Dominik Dominik ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 964
Standard

Zitat:
Zitat von salami Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach ja.
wäre eigentlich logisch oder?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.10.2019, 22:24
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.522
Standard

Zitat:
Zitat von Dominik Beitrag anzeigen
nun frage ich mich was ist mit daten von leuten die später gestorben sind..sagen wir jemand ist um 2004 gestorben... aber die daten sind online..quasi durch stammbäume aber auch zeitungsartikel oder nachrufe..darf man deren daten in ein buch aufnehmen?
Ich würde mich jetzt nicht darauf verlassen, dass das logisch ist.

Wenn ich es richtig verstanden habe, wirkt die DSGVO auch rückwirkend. Beispielsweise hat also jemand vor 10 Jahren legalerweise Partyfotos online gestellt. Wie man weiss, vergisst das Internet nicht, also sind diese Fotos immer noch für die ganze Welt einsehbar. Laut DSGVO müsste der Fotograf aber jede einzelne Person noch vor dem Fotografieren fragen, ob sie dem Fotografieren on sich sowie dem Online-stellen zustimmt. Theoretisch wären diese Fotos jetzt illegalerweise im Internet. Genauso kann es auch mit anderen Daten sein.
Die DSGVO bezieht sich aber explizit nicht auf verstorbene Menschen (steht so irgendwo drin), schliesst aber - wenn ich mich richtig erinnere - besonders schützenswerte Daten aus, die müssten folglisch noch irgendwo anders geregelt sein.

Im Falle von online gestellten Todesanzeige, Zeitungsartikel oder Nachrufe würde ich die aber auch in meiner Chronik verwenden. Die Todesanzeige wurde vermutlich legal veröffentlicht, die betreffende Person ist bereits verstorben, es sind keine besonders schützenswerten Daten.
Einfach das Zitieren der Quelle auch bei Sachen aus dem Internet nicht vergessen .
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz

Geändert von Garfield (03.10.2019 um 22:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:16 Uhr.