Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 30.07.2013, 20:27
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 194
Frage Buchstabe "H" im Randvermerk von Urkunden (Zweitschriften)

Hallo,

mir liegen zwei Kopien von Urkunden vor, auf denen ein Randvermerk steht:

H Tochter geb. Nr. ....... STA .....
Dazu geh. Nr. ....... STA ..... ( auf einer Heiratsurkunde )

Weiß jemand wofür das H steht? Vor allem aber interessiert mich, um welche Urkunden es sich handeln soll.

...und einmal H Geboren am .... in ..... ( auf einer Sterbeurkunde )

Grüße

Zetteltante
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.07.2013, 22:15
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.425
Standard

Hallo Zetteltante,

Zitat:
Zitat von Zetteltante Beitrag anzeigen
Vor allem aber interessiert mich, um welche Urkunden es sich handeln soll
H Tochter geb. Nr. ....... STA ..... weist auf die Geburt der Tochter des Paares hin, mit der Nummer sollte sie beim Standesamt schnell zu finden sein
Dazu geh. Nr. ....... STA ..... ( auf einer Heiratsurkunde ) weist dann wohl auf die Hochzeit der Tochter hin, mit zugehöriger Aktennummer

H Geboren am .... in ..... ( auf einer Sterbeurkunde ) weist auf die Geburt des/der Verstorbenen hin


Wofür genau das H steht, hab ich leider auch noch nicht wirklich rausbekommen
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.07.2013, 22:17
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.583
Standard

Moin Zetteltante,

um Deine Frage beantworten zu können, wäre ein Scan sinnvoll.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.07.2013, 22:37
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 194
Standard

Hallo Xtine,

vielen Dank für die Hilfe.

Könnte die "dazu gehörige Nummer" nicht auch ein Sterbeeintrag sein?
Also Geburtseintrag und Sterbeeintrag?

Ich weiß leider sonst nichts über die "Tochter". Es handelt sich hierbei um die Schwester meines Großvaters, welcher nur mal erwähnt hat, daß er eine Schwester hat. Kein Name, keine Angabe, ob sie älter oder jünger war, niemand weiß etwas.

Grüße

Zetteltante
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.07.2013, 23:19
econ econ ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Beiträge: 1.397
Standard

Hallo,

ich habe in solchen Fällen das H als Abkürzung für Hinweis verstanden, denn genau das ist es ja.

Lg von Econ

Grundsätzlich ist es so, daß beim Tod eines Menschen das Geburtsstandesamt davon unterrichtet wird und einen Vermerk auf der Geburtsurkunde macht. Daher ein H gest. in... am... usw. auf der Geburtsurkunde. Andersrum eben beim StA, das den Tod beurkundet.
Spätestens ab den 50er Jahren gab es auf den Sterbeurkunden-Vordruck auch Felder, in die diese Hinweise eingetragen wurden. Ab wann das so war, weiß ich nicht. Auf jeden Fall konnte man sich dann das H sparen.

Geändert von econ (30.07.2013 um 23:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.07.2013, 00:50
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.425
Standard

Hallo Zetteltante,


Zitat:
Zitat von Zetteltante Beitrag anzeigen
Könnte die "dazu gehörige Nummer" nicht auch ein Sterbeeintrag sein?
Also Geburtseintrag und Sterbeeintrag?
Das läßt sich jetzt so ohne Scan und mehr Wissen zu den Daten nicht sagen.
Frag doch einfach beim betreffenden StA an und fordere die Unterlagen an, dann weißt Du's. Zur Not mit dem Hinweis, daß Du bei der einen Nummer nicht sicher bist, worauf sie verweist.

Ich habe das "geh." als geheiratet interpretiert.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.07.2013, 09:13
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 194
Standard

Hallo Xtine,

anforden kann ich die Urkunden wohl nicht, weil es nicht die direkte Linie ist, aber beim Standesamt anfragen könnte ich schon. Die sollten ihre Stempel kennen, die sie ausfüllen...

Dankeschön

Zetteltante
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.07.2013, 10:09
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.425
Standard

Hallo Zetteltante,

das kommt ganz drauf an, wenn die Fristen abgelaufen sind, kannst Du die Urkunden anfordern.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.07.2013, 10:51
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Weilerswist
Beiträge: 194
Standard

Hallo Xtine,

leider nicht. Ich habe gerade mit den entsprechenden Standesämtern telefoniert und man hat mir auch helfen wollen, obwohl man nicht darf.

Fristablauf ist erst in 17 Jahren....

Es ist tatsächlich so, daß der erste Eintrag auf die Geburtsurkunde hinweist und der zweite auf die Heirat der Tochter.
Und das H bedeutet tatsächlich "Hinweis".

Nun sagten mir aber beide, daß es sich bei den Einträgen um eine völlig fremde Person handeln soll.

So recht glauben will ich das aber nicht.

Laut dem Stempel wäre das Kind ca. 1 Jahr alt gewesen als die Mutter starb. Hatte auch schon an eine Adoption gedacht und entsprechend an einen anderen Nachnamen. Aber man sagte mir, daß dann auch der Geburtsname und die Namen der Eltern im System wäre. Und die Namen stimmen nicht überein.

Grüße

Zetteltante
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:39 Uhr.